2.Spieltag 2017/18: VfB Auerbach - FC Oberlausitz Neugersdorf 1:1 (0:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2.Spieltag 2017/18: VfB Auerbach - FC Oberlausitz Neugersdorf 1:1 (0:0)

      Stimmen zum Spiel
      Michael Hiemisch (Trainer VfB Auerbach):

      …eine Nachbetrachtung auf das Spiel gegen Altglienicke: „Es war nicht das, was wir uns als eigene Leistung vorgestellt haben. Der Gegner hat unser Spiel verhindert und wir haben zu wenig Fußball gearbeitet. Es war keine Galligkeit im Team. Wir waren zu drucklos gegen den Ball und haben den Gegner nicht beeindruckt. Die zweite Hälfte war etwas besser, aber nicht optimal. Jeder muss eine bessere Grundeinstellung liefern. Wir sind keine Übermannschaft, können das aber bedeutend besser."

      …zum Spiel gegen Neugersdorf: „Der FCO war immer ein unbequemer Gegner für uns. Stets gab es sehr enge Spiele. Die Mannschaften haben sich vielfach neutralisiert. Sie besitzen eine erfahrene Mannschaft und viele tschechische Spieler. Wir kennen deren gute Physis und sie haben höherklassig gespielt. Das Spiel wird eine Herausforderung für uns und es wird uns nichts geschenkt. Wir dürfen in diesem Spiel keine Sekunde mental abschalten, 90 Minuten hellwach sein und sich bietende Vorteile nutzen.“

      Lukas Novy (26, Mittelfeld):

      …ein Rückblick auf das Spiel gegen Altglienicke: "Es war das erste Punktspiel und wir haben unsere Pläne nicht erfüllt. Wir waren zu hektisch und haben eigentlich zwei Punkte verloren. Wir besitzen mehr Qualität, müssen diese aber auch zeigen. Ich bin optimistisch. Es gibt noch viele Spiele.“

      …zum Spiel gegen Neugersdorf: „Sie besitzen viel Erfahrung und viel individuelle Qualität. Besonders Stepan Vachousek dürfte ein absoluter Gewinn für sie sein. Wir müssen sehr aufpassen und uns gleichzeitig auf unser Spiel konzentrieren. Wir müssen zeigen, dass wir die bessere Mannschaft sind. Ich werde im Spiel vermutlich auf viele Landsleute treffen.“

      Informationen zum Spiel

      Geschätzte Anzahl Gästefans: 20
      Schiedsrichter: Henry Müller (Willmersdorf)
      Assistenten: Steven Greif, Daniel Barnitzki

      Aufgebot VfB Auerbach: St.Schmidt, Rosenkranz, Leucht – Mattern, Heger, Sieber, K. Müller, Lietz, Seb. Schmidt, Hoffmann, Kötzsch, Jung, Schlosser, Novy, Löser, Stock, Kunert, Wild, Shoshi, Zimmermann.

      Mögliche Ausfälle: Herold, Ph. Müller (verletzt).

      Gesperrt: keiner

      Informationen zum Gegner: FC Oberlausitz Neugersdorf

      Es ist der zweite Spieltag der Regionalliga Nordost. Der Auftakt ist vollzogen. Neugersdorf schlug den Konkurrenten aus Bautzen deutlich mit 3:0 und der VfB Auerbach erkämpfte einen Punkt beim Aufsteiger VSG Altglienicke. Jetzt steht Teil zwei der „Englischen Woche“ an. Neugersdorf scheint seine neun Neuzugänge gut integriert zu haben. Der Verein setzt auf einen internationalen Kader. Der Ausländer-Anteil beträgt über 42 Prozent. Das erste Spiel bestritt die Mannschaft sogar mit sieben tschechischen Spielern in der Startformation. Das Punktspiel gegen Budissa Bautzen wurde mit einem Altersdurchschnitt von 30,1 Jahre gestartet. Der VfB setzt mehr auf die Jugend und hat sich verjüngt. Die größte Neuverpflichtung bei Neugersdorf dürfte Stepan Vachousek sein. Der Neuzugang ist 38 Jahre und 1,86 Meter groß. Er spielt seit 2002 in den ersten Ligen von Tschechien, Frankreich und Österreich u.a. unter Trainer Torsten Fink. Es besitzt auch viel internationale Spielerfahrung mit Olympique Marseille, Austria Wien, Sparta und Slavia Prag bzw.
      zuletzt sieben Jahre bei FK Teplice. Im ersten Punktspiel gelang ihm beim 3:0 gleich ein Tor.

      Bisherige Bilanz: Beide Teams traten in der RL bisher viermal gegeneinander an. Es ging immer sehr knapp zu. Der FC Oberlausitz Neugersdorf siegte einmal mit 1:0 und es gab drei Unentschieden. In der vergangenen Saison gab es ein 0:0 in Neugersdorf und ein 1:1 in Auerbach. Nur im „Wernesgrüner Sachsenpokal“ in Auerbach siegte der VfB im Oktober 2016 mit 5:3 nach Elfmeterschießen.

      Oberliga 2003-2006: Zu Oberligazeiten spricht die Bilanz gleichfalls für Neugersdorf. 3:2 Siege für die Oberlausitzer, bei sechs Duellen und einmal unentschieden.

      PM VfB Auerbach
    • VfB Auerbach - FC Oberlausitz 1:1 (0:0)
      Tore: 0:1 Vachousek (FE/68.), 1:1 Zimmermann (70.)
      Zuschauer: 815

      Gelb-Rot: Mattern (Auerbach/67.)
      Rot: Sieber (Auerbach/56./Notbremse)

      VfB erzielt zu neunt den Ausgleich

      Die VfB-Fans sind zum Auftakt der Regionalliga-Heimspielsaison voll auf ihre Kosten gekommen: In einer dramatischen Partie holten die Vogtländer einen Punkt gegen den FC Oberlausitz. So weit klingt dies nicht unbedingt nach einem zufriedenstellenden Ergebnis. Doch betrachtet man den Spielverlauf liegt der Fall anders: Der VfB musste nach einer eher ereignisarmen ersten Hälfte nicht nur den Rückstand, sondern auch zwei Platzverweise hinnehmen. Zwanzig Minuten vor Schluss mit zwei Mann weniger - da glaubte kaum jemand noch an den VfB. Doch die Mannschaft zeigte eine unglaubliche Moral: Auerbachs Tor-Versicherung Marc-Philipp Zimmermann war bei einem langen Pass in die Spitze zur Stelle, köpfte per Heber den Ausgleich. Und dieses 1:1 brachten die Vogtländer mit viel Emotionen und Engagement über die Zeit.

      lesen: vfb-auerbach.de/website/news_archiv.php?artid=1006
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()