2.Spieltag 17/18: Kickers Offenbach - TSV Steinbach 2:0 (1:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2.Spieltag 17/18: Kickers Offenbach - TSV Steinbach 2:0 (1:0)

      TSV Steinbach will die Party crashen

      Zum dritten Mal in seiner Vereinsgeschichte reist Fußball Regionalligist TSV Steinbach an den Bieberer Berg und genauso oft begegneten sich die beiden Hessischen Teams auch unter Flutlicht. Unter der künstlichen Beleuchtung ist die Stimmung im Stadion der Kickers Offenbach noch etwas besser als bei Mittagsspielen. Anstoß der Partie am Freitag, den 4. August, ist um 19:30 Uhr. Die beiden bisherigen Vergleiche im Sparda-Bank-Hessen-Stadion endeten jeweils Remis. Einem 0:0 folgte ein 1:1, bei dem sich Sargis Adamyan und Dren Hodja in die Torschützenliste eintrugen. Schiedsrichter beim dritten Hessenduell in Offenbach ist Daniel Schlager aus Rastatt. TSV-Trainer Matthias Mink, der am Montag seinen 50. Geburtstag feiern konnte, freut sich auf die Partie in Offenbach: „Wir haben ein tolles Auswärtsspiel vor der Brust, wo hoffentlich eine fünfstellige Zuschauerzahl zusammenkommt. Ich glaube es ist auch ein weiterer Motivationsschub für meine Jungs, vor so einer Kulisse zu spielen und dann müssen wir schauen, dass wir dort vielleicht nicht nur was mitnehmen, sondern auch gewinnen. Das wäre schön.“ Steinbach sicherte sich zu Beginn der Saison 2017/18 einen Zähler im Heimspiel gegen die VfB Stuttgart U23. Das erste Tor erzielte Fatih Candan für den TSV. Den Ausgleich erzielte Walter Philipp Mitte der zweiten Hälfte. Die Chancenverwertung ließ am Ende keinen Heimsieg der Mink-Elf zu. Nicht mitwirken konnte Torge Bremer, der auch für die Partie in Offenbach fraglich ist. Eine Entscheidung über die Nominierung von Neuzugang Raffael Cvijetkovic ist hingegen noch nicht gefallen.

      Kickers Offenbach hat sich vor allem im Sturm verstärkt. Mit Florian Treske kam ein begehrter Sturmtank aus Worms. Der Torjäger hat die meisten Treffer seit Gründung der Regionalliga Südwest erzielt. Vom Absteiger FC Nöttingen eiste der OFC den Stürmer Niklas Hecht-Zirpel los. Trotz eines abgeschlagenen Tabellenplatzes traf der Offensivakteur zehn Mal. Aus der Hessenliga schloss sich Varol Akgöz den Offenbachern an. Ob der 30-Jährige den großen Sprung meistern kann, wird er in dieser Saison beweisen können. Vom TSV Steinbach wechselte Sebastian Brune nach Offenbach. Der Torwart hatte einige Einsätze in der Vorbereitung, musste den Platz aber zuletzt wieder für Stammkeeper und OFC-Idol Daniel Endres räumen. Am ersten Spieltag holte die Mannschaft von Trainer Oliver Reck einen Punkt bei der TSG Hoffenheim U23. Genau wie der TSV lag der OFC zur Pause in Führung, vergab diese aber im zweiten Abschnitt. Endstand der Partie war 2:2. Die Offenbacher Treffer erzielten Dren Hodja (Strafstoß) und Florian Treske unter gütiger Mithilfe des Heimkeepers. Der bittere Ausgleich fiel in der 89. Minute. Bis Donnerstag, den 3. August, um 16 Uhr können sich noch interessierte für die Fanbus-Fahrt des TSV Steinbach an den Bieberer Berg anmelden. Die Kosten pro Person betragen 20,- € für Fahrt und Eintrittskarte zusammen.

      PM TSV Steinbach
    • Kickers Offenbach - TSV Steinbach 2:0 (1:0)
      1:0 Niklas Hecht-Zirpel (12.)
      2:0 Dren Hodja (63.)

      Zuschauer: 6.445

      :thumbup:


      OFC schlägt den TSV Steinbach unter Flutlicht mit 2:0
      ofc.de/profis/spielplan/spiel.html?mid=2907#spielbericht

      OFC gewinnt erstes Saison-Heimspiel
      op-online.de/sport/kickers-off…017-hinrunde-8570665.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Hodja trifft Steinbach ins Mark
      Das Hessenduell der Fußball-Regionalligisten Kickers Offenbach und TSV Steinbach endet mit einem 2:0 (1:0)-Heimsieg des OFC. Dank einer starken ersten Hälfte verdiente sich die Elf von Trainer Oliver Reck die Halbzeit-Führung durch Niklas Hecht-Zirpel. Im zweiten Abschnitt drängten die Gäste zuerst auf den Ausgleich, fanden Ihren Meister aber in Daniel Endres. Aus heiterem Himmel entschied Dren Hodja die Partie mit dem 2:0 für den OFC, der die Partie anschließend souverän zu Ende spielte.

      Im ersten Abschnitt fand sich der TSV Steinbach zumeist in der eigenen Hälfte wieder. Folgerichtig ging Offenbach auch in Führung. Niklas Hecht-Zirpel hatte aus 16 Metern abgezogen und ins lange Eck getroffen. Ein starker Frederic Löhe verhinderte in der Folge weitere Einschläge vor der Pause. Die Mink-Elf kam wie verwandelt aus der Pause und hatte zwischen der 52. und 57. Minute drei Großchancen. Fatih Candan kam im 1 gegen 1 nicht an Daniel Endres vorbei. Wenig später zielte Florian Heister aus 20 Metern genau neben den Pfosten, aber wieder war der Torwart reaktionsschneller. Nikola Trkulja zielte anschließend aus 18 Metern zu hoch und die Kickers überstanden die Druckphase der Steinbacher unbeschadet. In der 63. Minute traf dann Dren Hodja vor 6.445 Zuschauern zum entscheidenden 2:0. Offenbach spielte das Ergebnis in der Folge souverän runter und scheiterte durch Serkan Firat noch einmal an Frederic Löhe.

      Kickers Offenbach – TSV Steinbach 2:0 (1:0)

      Tore: 1:0 (12.) Niklas Hecht-Zirpel, 2:0 (63.) Dren Hodja

      Kickers Offenbach: Endres – Marx, Maier, Kirchhoff, Theodosiadis – Firat, Hodja, Vetter (87. Stoilas), Göcer – Hecht-Zirpel (75. Sentuerk), Treske (80. Akgoez)

      TSV Steinbach: Löhe – Kunert, Herzig, Reith, Heister (81. Tim Müller)– Kranitz, Trkulja (67. Strujic) – Marquet (67. Tahiri), Wegner – Bektashi, Candan

      SR: Daniel Schlager (Rastatt) – Zuschauer: 6.445

      PM TSV Steinbach