FC Energie Cottbus - FSV Budissa Bautzen 3:1 (2:0) [3.Spieltag - RL 17/18]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drei Spiele, drei Siege: Energie gelingt der Traumstart
      Cottbuser gewinnen trotz doppelter Unterzahl mit 3:1 gegen Budissa Bautzen

      Der FC Energie Cottbus ist perfekt in die neue Regionalliga-Saison gestartet: Gegen den FSV Budissa Bautzen gab es im dritten Saisonspiel den dritten Sieg. Getrübt wird das 3:1 allerdings durch zwei Platzverweise auf Cottbuser Seite.

      mehr: fupa.net/berichte/fc-energie-c…ie-gelingt-de-910464.html
    • Stark gekämpft, doch individuelle Klasse setzt sich durch
      Als der FC Energie Cottbus am heutigen Nachmittag vor heimischer Kulisse bereits nach 3 Minuten mit 1:0 in Führung ging, schwante den mitgereisten Budissa-Fans im Stadion der Freundschaft bereits das schlimmste. Mamba war nach einer Eingabe per Kopf für die Gastgeber erfolgreich gewesen. Cottbus zeigte in den weiteren Minuten der Anfangsphase wer Herr im Hause ist und setzte die Budissen mächtig unter Druck. Weitere Torchancen konnte unser Team aber verhindern. Nach einem Freistoß nach gut einer viertel Stunde Spielzeit steht dann Franz Pfanne plötzlich frei im Strafraum der Cottbuser, seinen Querpass verpasst aber Daniel Hänsch und somit auch die Möglichkeit zum Ausgleich für die Weiß-Schwarzen. Als nur kurze Zeit später der Cottbuser Förster nach einer Tätlichkeit an Tony Schmidt mit der roten Karte vom Platz flog, hatten die Budissa-Fans wieder Hoffnung. Diese wurde aber in der 21. Minute durch einen Fernschuss von De Freitas, der im rechten unteren Eck des Bautzner Tores einschlug, je zerstört. Mit der 2:0 Führung im Rücken machten die Cottbuser dann weniger und Budissa kam zu Chancen schon vor der Pause wenigstens den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach gut einer halben Stunde kombinierten sich die Bautzner durch das Cottbuser Mittelfeld und Tonny Schmidt scheiterte an Energie-Schlussmann Meyer-Schade. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es Kevin Bönisch, der den Ball aus Nahdistanz nicht im Tor der Gastgeber unterbringen konnte.

      Nach dem Wiederanpfiff rieben sich die Energie-Fans etwas die Augen, denn plötzlich machte Budissa das Spiel im Stadion der Freundschaft und Daniel Hänsch köpft in der 48. Minute nach einer Flanke von Jonas Krautschick zum 2:1 ein. Auch in den weiteren Spielminuten Budissa spielbestimmend vor den 5.113 Zuschauern aber weiter Tormöglichkeiten blieben aus. Die hatte dann wieder das Team der Gastgeber. Nach gut 60 Minuten Spielzeit taucht Mamba gleich zweimal frei vor Maik Ebersbach auf, kann diesen aber nicht überwinden. Besser macht es da in der 68. Minute der für Energie eingewechselte Geisler, der nach einem Pass von der linken Seite allein auf Ebersbach zulaufen kann und den Ball an ihm vorbei in die linke untere Ecke zum 3:1 einschiebt. Als sich die Gastgeber in der 77. Minute weiter dezimierten (Matuwila sah die gelb-rote Karte) sah unser Trainer Torsten Gütschow noch einmal die Chance. Er nahm Franz Hausdorf aus der Abwehrkette und wechselte für ihn Paul Milde ein um nochmal Druck auf das Energie-Tor zu machen, aber außer einem Kopfball von Daniel Hänsch, den Torwart Meyer-Schade sicher hält, sprang leider nichts mehr für unsere Budissen heraus.

      Torsten Gütschow stellte nach dem Spiel selbstkritisch fest, dass man aus der Überzahl zu wenig gemacht hat man aber auch gegen eine Topmannschaft verloren hat. Positiv ist aber anzumerken, dass Budissa den Cottbusern das erste Gegentor der laufenden Saison eingeschenkt und sich auswärts nicht versteckt hat. Daran sollte man aufbauen und es im nächsten Spiel zu Hause gegen Chemie Leipzig auch in Tore und Punkte umsetzen.

      PM FSV Budissa Bautzen