4.Spieltag 17/18: FSV Budissa Bautzen - BSG Chemie Leipzig 1:0 (1:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4.Spieltag 17/18: FSV Budissa Bautzen - BSG Chemie Leipzig 1:0 (1:0)

      FSV Budissa Bautzen - BSG Chemie Leipzig
      Sonntag, 20.08.2017, 13:30 Uhr
      Stadion "Müllerwiese"

      Budissa+-+chemie.jpg

      BSG Chemie Leipzig
      Ein Verein mit Tradition kommt an diesem Sonntag auf die Müllerwiese. Schließlich war die BSG Chemie Leipzig 1951 und 1964 sogar DDR Fußballmeister und hatte auch einmal die 1. Runde des Europapokals der Landesmeister 1964/65 erreicht. Vater des Erfolgs war damals, eben dieser Alfred Kunze als Trainer, wo jetzt der Sportpark seinen Namen trägt. Seit 1950 heißt der Verein BSG Chemie Leipzig nur von 1990 - 2011 liefen die Kicker als FC Sachsen Leipzig auf. Die Chemiker kommen als Aufsteiger in das Stadion „Müllerwiese“ und haben einen nicht ganz so glücklichen Start in ihrer jungen Regionalligageschichte hingelegt. Doch das letzte Spiel ließ den Kenner dann Aufhorchen, der erste Sieg und gleich ein Heimerfolg. Ein 1:0 Erfolg gegen eine doch routinierte Mannschaft, SV Babelberg 03. Mit maximalen Einsatz, Kampfkraft und auch Mut hatte man sich diesen Sieg errungen. Aber auch mit spielerischer Klasse will man sich weiter bei den Chemikern verstärken. Beim letzten Testspiel standen gleich 4 Neuzugänge auf dem Platz, Alexander Rodriguez-Schwarz ein 21-jähriger Innenverteidiger ist zum Beispiel bei Eintracht Frankfurt ausgebildet worden, ob Einer oder auch Mehrere davon gegen unsere Mannen am Sonntag auf dem Platz stehen, stand zum Redaktionschluss noch nicht fest.

      Weitere ERFOLGE:
      1966/67 erreichen der 2. Runde des Europapokals der Pokalsieger
      1993/94/95 und 2005 Landespokalsieger

      PM FSV Budissa Bautzen
    • Budissa entscheidet Kampfspiel für sich
      Mit 1:0 hat Budissa Bautzen am heutigen Nachmittag das Heimspiel gegen die BSG Chemie Leipzig gewonnen. Die rund 1.400 Zuschauer auf der Müllerwies sahen dabei über fast 90 Minuten viel Kampf in der Partie und nur selten fußballerische Feinkost. Budissa hatte dabei den besseren Start und hätte bereits nach 9 Minuten in Führung gehen können, als Daniel Hänsch bereits den Torhüter der Leipziger überwunden hatte und der Ball Richtung Tor der Leipziger rollte. Der Chemie Abwehr-Spieler Wajer kann den Ball noch von der Linie schlagen, trifft dabei aber seinen Mitspieler Trogrlic von wo aus der Ball zur Ecke trudelt. Nur wenige Minuten später liegt der Ball dann aber im Tor. Jonas Krautschick spielt Tony Schmidt frei und der hat keine Probleme den Ball vorbei an Latendresse-Levesque ins Tor zur Budissa-Führung zu schieben. Nach dem Tor verflachte die Partie etwas. Erst kurz vor dem Pausenpfiff prüft Kevin Bönisch den Gästeschlussmann aus spitzen Winkel nochmal.

      Nach der Halbzeitpause hatte Budissa die große Möglichkeit das Spiel zu entscheiden, denn nach einem Foul von Trogrlic an Josef Müller entschied Schiedsrichter Kluge auf Elfmeter. Martin Hoßmang scheiterte aber am Leipzig-Torhüter, so dass es bei der knappen Führung der Budissen blieb. Und diese Führung war bis zum Abpfiff mehr und mehr in Gefahr, denn die Chemiker machten immer mehr Druck auf das Tor der Budissen, allein Kind hatte zwei Möglichkeiten zum Ausgleich. Budissa nur noch sporadisch durch Konter gefährlich. Auffälligster dabei war Josef Müller, der entweder die Chancen selber hatte oder den Ball für seine Mitspieler auflegte. Aber auch diese Möglichkeiten blieben ungenutzt, so dass es am Ende beim knappen aber auch verdienten Sieg der Budissen blieb.

      PM FSV Budissa Bautzen
    • Chemie Leipzig verliert 0:1 in Bautzen – "Latte" hält Elfmeter

      Auf fremden Platz bleibt Chemie Leipzig in der Fußball-Regionalliga noch ohne Punkt und Torerfolg. Am Sonntag musste sich das Team von Dietmar Demuth in Bautzen mit 0:1 geschlagen geben. Gegen das Team von Dynamo-Stürmerlegende Torsten Gütschow hatte Chemie vor allem im Vorwärtsgang zu wenig zu bieten. In der Defensive rettete Torwart Julien Latendresse-Levesque mehrfach mit Glanztaten, konnte sogar einen Elfmeter parieren.

      sportbuzzer.de/artikel/chemie-…autzen-elfmeter-gehalten/

      Sich selbst geschlagen - Chemie unterliegt 0:1 in Bautzen

      Im Gastspiel bei Budissa Bautzen musste die BSG Chemie Leipzig am Sonntag eine ärgerliche 0:1-Niederlage hinnehmen. Ärgerlich deshalb, weil die Leutzscher vor 1.354 Zuschauern im Stadion Müllerwiese keineswegs das schlechtere Team waren, sondern den Hausherren mit einem freundlichen Gastgeschenk den Weg zum Heimsieg ebneten.

      weiterlesen auf chemie-leipzig.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)