SV Rödinghausen - RW Oberhausen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SV Rödinghausen - RW Oberhausen

      Rot-Weiß Oberhausen droht gegen den SV Rödinghausen der Ausfall von fünf Stammspielern.

      Das zweite Auswärtsspiel der jungen Saison gehen die RWO-Trainer Mike Terranova und Dirk Langerbein mit allerlei Sorgen an. „Wir haben acht Ideen, wie wir vier Leute ersetzen können“, sagt Terranova schon fast mit Galgenhumor. Für die Partie heute (14 Uhr) beim starken SV Rödinghausen ist die Stammelf tatsächlich ziemlich gerupft.
      Fraglich sind nach wie vor Abwehrchef Jannik Löhden (Hüftprobleme) und Robert Fleßers, der nach seiner Magen-Darm-Erkrankung erst langsam wieder mit dem Training angefangen hat. „Es ist wirklich offen, ob Robert die Kraft für einen Einsatz hat“, wagt Terranova keine Startelf-Prognose. Die Frage ist genau so offen bei Tim Hermes, der Beschwerden an der Leiste hat. Jüngst erwischt hat es mit Magen-Damen-Beschwerden auch Mittelstürmer Philipp Gödde, der garantiert ausfällt.

      reviersport.de/356429---rwo-vielen-sorgen-gepaeck.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • SV Rödinghausen: RWO3:3 (0:1)
      Viele Tore in Rödinghausen

      Beim Spiel gegen den SC Verl gab es in letzter Sekunde einen Punkt. Rafael Garcia schoss in der 90+ 2 den Ausgleich. Heute sollten die drei Punkte mit nach Hause genommen werden. Am Ende gab es viele Tore, aber wieder nur einen Punkt auf dem Konto der Kleeblätter. In den ersten Minuten zeigte sich RWO souverän. Mike Terranova musste einige verletzungsbedingte Wechsel vornehmen. Garcia für Gödde im Sturm, Odenthal für den angeschlagenen Tim Hermes und Löhden kehrte für Nakowitsch zurück in den Kader, neben Ben Balla, der im letzten Spiel eine gute Partie zeigte und sich somit in die Startelf spielte. Auch Robert Fleßers meldete sich nach seiner Erkrankung zurück. Nach 20 Minuten war es der last Minute Torschütze aus dem letzten Spiel, der seine Mannschaft früh in Führung brachte. Der Sportverein stand nun mehr unter Druck, aber RWO konnte gut gegen den Ball arbeiten und so nahmen sie das 1:0 mit in die Pause.

      Als beide Mannschaften aus der Kabine kamen sahen die 1118 Zuschauer ein komplett anderes Spiel. Chef-Trainer Alfred Nijhuis brachte Simon Engelmann auf den Platz, um das Spiel offensiver zu gestalten. Drei Minuten nach Wiederanpfiff gab Engelmann den Pass auf Konstantin Möllering und der musste den Ball nur noch reinschieben. Wie aus dem nichts stand es Unentschieden in Rödinghausen. Der Gastgeber legte direkt nach. Eine Minute später war es Marius Bülter der seine Mannschaft in Führung brachte. Die Antwort gab RWO schnell. In der 52. Spielminute knallte Heber den Ball ins Netz zum erneuten Ausgleich. Die zweite Hälfte zeigte, dass keine Mannschaft einen Punkt zu verschenken hatte. In der 74. Spielminute machte sich der Offensivwechsel der Gastgeber bemerkbar. Kevin Lunga legte auf Bülter ab und der traf zum zweiten Mal an diesem Tag ins Netz. Acht Minuten waren noch auf der Uhr zu spielen, als Patrick Bauder vor dem Kasten von Niclas Heimann zu Fall kam. Der unparteiische Tobias Severins zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Bauder selbst nahm sich den Ball. Mit einem verzögerten Anlauf versenkte Bauder den Ball im Kasten von Heimann zum 3:3 Endstand.

      Als nächstes empfangen die Kleeblätter Viktoria Köln im Stadion Niederrhein. Das Spiel findet am Freitag, den 25.08.17 um 19.30 Uhr statt.

      Aufstellungen:

      RWO: Udegbe- Heber, Löhden, Ben Balla, Odenthal – Fleßers,Scheelen,Reinert (67. Kurt), Bauder, Topal(88. Topal) – Garcia ( 93’ Ogrzall)

      SV Rödinghausen: Heimann- Kalkan (73. Lunga), Flottmann, Kunze- Knystock, Kacinoglu, Steffen (84. L. Kunze), Möllering, Bülter, Brosch (46. Engelmann)

      Karten: Gelb: 61’ Scheelen, 76’ Flottmann

      Tore: 0:1 Garcia (22.), 1:1 Möllering (48.), 2:1 Bülter (49.), 2:2 Heber (53.), 2:3 Bülter (76.), 3:3 Bauder (84.) (FE)

      Schiedsrichter: Tobias Severins

      Zuschauer 1118