SpVgg Bayern Hof - SpVgg Jahn Forchheim [9.Spieltag - Bayernliga 17/18]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SpVgg Bayern Hof - SpVgg Jahn Forchheim [9.Spieltag - Bayernliga 17/18]

      Am Freitag gastiert Aufsteiger Jahn Forchheim auf der Au - die SpVgg Bayern Hof ist nach der Auswärtsniederlage in Ansbach gefordert
      Mit der Sportvereinigung Jahn Forchheim kommt am Freitagabend (Anstoß: 18:00 Uhr) eine Mannschaft nach Hof, die bisher ziemlich wechselhaft unterwegs war: Vier Siege und ebenso viele Niederlagen ergeben 12 Punkte und Tabellenplatz acht. Bei Sicht auf die bisherigen Spiele des Aufsteigers fällt auf, dass es ein Unentschieden bisher nicht gab und die Mannschaft in allen Spielen - mit Ausnahme der Auftaktpartie gegen Aubstadt - mehrere Tore erzielt hat. Der 5:0-Heimsieg gegen Kickers Würzburg II am letzten Spieltag ist eine schon recht bemerkenswerte "Hausnummer", auch wenn dieser Erfolg erst nach einem Platzverweis gegen die Würzburger so deutlich ausfiel. Die Jahnler haben aber auch bei den Erfolgen gegen Weiden, Erlenbach und Erlangen-Bruck relativ hoch gewonnen, gegen Schweinfurt, Don Bosco und Gebenbach aber auch hoch verloren.

      Nach der herben Niederlage in Ansbach ist unser Team mit Blick auf die bisherige Punktausbeute gefordert. Dabei spielt nicht nur das Ergebnis der Ansbacher Auswärtspleite eine wesentliche Rolle, sondern vor allem auch die Art und Weise, wie dieses Ergebnis zustande kam: Allzu leicht konnten Torjäger Patrick Kroiß und sein Sturmpartner Stefan Hammeter die Treffer gegen sichtlich ungeordnete und unkonzentrierte Hofer markieren. Daher wird gegen den "hopp oder top" spielenden Aufsteiger von Ex-Bundesligaprofi Christian Springer vor allem wichtig sein, in der Defensive wieder mit mehr Ordnung und Stabilität aufzutreten. Nur so dürften die Hofer Bayern den September, der mit sieben Spielen in 30 Tagen ein echter "Monat der Wahrheit" wird, erfolgreich absolvieren können.

      Trainer Alexander Spindler: "Der Auftritt in Ansbach war in der zweiten Halbzeit sicher enttäuschend. Wir haben aber das Spiel unter der Woche analysiert und an den aufgetretenen Schwachpunkten gearbeitet. Besonderen Wert haben wir dabei auf die Abstimmung in der Defensive und das Verhalten bei gegnerischen Standards gelegt. Da müssen wir viel cleverer werden. Gegen den Aufsteiger aus Forchheim wollen wir unbedingt drei Punkte." Außer den Verletzten Winter, Komberec und Strößner stehen alle Spieler bereit.

      PM SpVgg Bayern Hof
    • Die SpVgg Bayern Hof kommt weiter nicht auf die Füße in der Bayernliga Nord. :(

      SpVgg Bayern Hof - SpVgg Jahn Forchheim 3:4 (1:2)
      1:0 Tomas Petracek (4.)
      1:1 Adem Selmani (14.)
      1:2 Patrick Hagen (28. Foulelfmeter)
      2:2 Tomas Petracek (52.)
      2:3 Steffen Müller (63.)
      2:4 Steffen Müller (84.)
      3:4 Philipp Dartsch (85.)

      Zuschauer: 412

      Rote Karte: Tommy Müller (44./SpVgg Bayern Hof)
      Gelb-Rot: Matej Kyndl (65./SpVgg Bayern Hof)
      Gelb-Rot: Adem Selmani (75./SpVgg Jahn Forchheim)


      7 Tore, 3 Platzverweise: Hof geht in turbulenter Partie k.o.

      Was für eine Begegnung auf der Grünen Au! Absteiger gegen Aufsteiger, so lautete diese Partie. Der Regionalligaabsteiger SpVgg Bayern Hof startete bisher katastrophal in die neue Saison in der Bayernliga Nord und hatte nun zum Heimspiel Aufsteiger Jahn Forchheim zu Gast. Eine turbulente Partie sollte die Hausherren nach Schlusspfiff noch tiefer in die negativen Schlagzeilen drücken. Die Hausherren erwischten auf der Grünen Au den besseren Start und gingen bereits nach vier Minuten durch Tomas Petracek mit 1:0 in Führung. Der schnelle Ausgleich für die spielerisch besseren Gäste fiel in der 14. Minute durch Adem Selmani, der über links von Sebastian Schäferlein mit einem Pass in die Schnittstelle bedient wurde. Patrick Hagen erzielte nach 28 Minute gar den Führungstreffer für Forchheim per Foulelfmeter, nachdem Andi Mönius von den Beinen geholt wurde. Kurz vor der Pause dezimierte sich die Heimelf selber, als Tommy Müller nach zu hartem Einsteigen glatt Rot sah (44.). Forchheim wollte nach der Pause die Überzahl ausspielen, wurde aber in der 52. Minute erneut durch Petracek bestraft. Forchheim ließ nicht locker und ging in der 63. Minute wieder in Führung. Der eingewechselte Steffen Müller staubte zum 2:3 ab. Je einmal Gelb-Rot gegen Matej Kyndl (Hof/65.) und Adem Selmani (Forchheim/75.) verliehen dieser hitzigen Partie ihr Übriges. Als erneut Müller in der 85. Minute nach einer Freistoßflanke und einer anschließenden Verlängerung von Richard Steiner aus 15 Metern das 2:4 erzielte (84.), schien die Messe gelesen. Doch direkt im Gegenzug köpfte Philipp Dartsch nach einer hohen Hereingabe in der 86. Minute zum 3:4-Anschlusstreffer ein. In einer hektischen Schlussphase änderte sich nichts mehr am Ausgang dieser Partie.

      fupa.net/berichte/bayernliga-n…-in-turbulent-938719.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()