Derby! FSV Jägersburg - FC 08 Homburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Derby! FSV Jägersburg - FC 08 Homburg

      Erstes Punktspiel gegen FCH
      FSV Jägersburg vor größtem Spiel der Vereinsgeschichte

      Bei Spielern, Trainer und Vorstand des Oberligisten FSV Jägersburg herrscht Hochspannung und auch Vorfreude auf das größte Spiel der FSV-Vereinsgeschichte. Denn am Samstag treffen die Jägersburger um 15.30 Uhr in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zu Hause erstmals in einem Punktspiel auf den Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter FC Homburg, der bisher alle Spiele gewinnen konnte. „Ich habe ein gutes Gefühl für dieses Spiel. In den letzten Jahren konnte Homburg in Jägersburg ja nie Punktspiel gewinnen“, sagt Trainer Thorsten Lahm mit einem Augenzwinkern. „Wer hätte gedacht, dass der FC Homburg, der zu meiner Aktivenzeit sechs Spielklassen höher als der FSV spielte, am Samstag in der gleichen Liga mit dem FSV um Punkte spielt“, meint Lahm.

      Im Saarlandpokal standen sich der FSV Jägersburg und der FCH schon zweimal gegenüber. Am 20. November 2002 setzte sich der FC Homburg in der zweiten Runde mit 5:1 beim FSV durch. Am 19. März 2008 trafen sich beide Teams sogar im Viertelfinale des Saarlandpokals wieder. Der FCH behielt mit 3:1 die Oberhand. Bisher bedeuteten die 800 Zuschauer 2002 im Pokalspiel mit dem FCH die Zuschauer-Rekordkulisse bei einem Spiel in Jägersburg beim FSV. Diese Zahl wird am Samstag im Stadtderby übertroffen werden. Vereinsvorsitzender Werner Finken rechnet mit gut 1000 Zuschauern. Der Kartenvorkauf laufe auf Hochtouren. Über 600 Karten seien bereits weg.

      An eine Verlegung des Derbys ins Waldstadion aufgrund der großen Kulisse habe man nicht gedacht, so Finken. „Wir wollten unseren Heimvorteil keinesfalls abgeben.“ Man sei gut gerüstet für das „Spiel der Vereinsgeschichte“. Die große Kulisse bekomme man auch im eigenen Sportpark unter. Für bis zu 1500 Fans gebe es Stehplätze. Eine Begrenzung der Zuschauerzahl, so Finken, habe es seitens der Polizei nicht gegeben.

      Quelle: pfaelzischer-merkur.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Auf zum Stadtduell nach Jägersburg

      Derbystimmung in Homburg - am Samstag, 2. September, fährt der FC 08 Homburg in den Alois-Omlor-Sportpark und trifft dort auf den FSV Jägersburg. Anpfiff ist um 15:30 Uhr.

      Viele Zuschauer haben sich bereits mit Karten eingedeckt und lassen sich die Begegnung nicht entgehen. Über 450 Tickets wurden bereits im Vorverkauf über den FCH an den Mann gebracht. „Ein Derby ist immer etwas Besonderes, da wird der FSV Jägersburg bestimmt auch nochmal einen Tick motivierter sein“, freut sich FCH-Trainer Jürgen Luginger auf die Partie und hofft selbstverständlich wieder auf zahlreichen Support. So knapp die Entfernung vom Homburger Zentrum zum Stadtteil Jägersburg ist, so unterschiedlich sind die derzeitigen Tabellenstände. Der FCH ist mit 18 Zählern nach sechs Spieltagen Spitzenreiter der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, der FSV Jägersburg belegt mit drei Punkten Tabellenplatz 16. In dieser Saison gelang erst ein Sieg, der es aber in sich hatte: Gegen den TuS Mechtersheim gab es am 3. Spieltag einen 5:1-Kantersieg im heimischen Alois-Omlor-Sportpark.

      Trainer Marco Emich gab zum Ende der vergangenen Saison bekannt, dass er nach 15 Jahren das Traineramt beim FSV niederlegt. Er betreute die Jägersburger Mannschaft bereits seit Landesligazeiten. Zur Saison 2015/16 gelang der Aufstieg in die Oberliga. Sein Nachfolger ist ein „alter“ Bekannter des FCH: Thorsten Lahm spielte bei den Grün-Weißen in der Jugend sowie bis 1993 in der Oberliga, der 2. und 1. Bundesliga. Das letzte Aufeinandertreffen in einem Punkt- oder Pokalspiel zwischen dem FSV Jägersburg und dem FC 08 Homburg liegt übrigens mehr als neun Jahre zurück. Im Viertelfinale des Saarlandpokals gewann der FCH am 19. März 2008 mit 3:1 gegen die Jägersburger und holte später auch den Pokal.

      Quelle: fc08homburg.de/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • FCH baut Siegesserie im Stadtderby aus
      Der Oberliga-Spitzenreiter setzte sich vor knapp 1400 Zuschauern beim FSV Jägersburg mit 2:0 durch.

      Trotz starker Gegenwehr hat sich der FSV Jägersburg im ersten Punktspiel-Derby gegen den Lokalrivalen FC Homburg doch geschlagen geben müssen. Vor der FSV-Rekordkulisse von 1390 Zuschauern unterlag die Mannschaft von Trainer Thorsten Lahm am Samstag in der Partie der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar mit 0:2 (0:2). Dabei zeigte sein Team aber vor allem in der zweiten Hälfte eine tolle Moral und machte dem Spitzenreiter das Leben schwer. Mit dem siebten Sieg im siebten Spiel baute das Team von Jürgen Luginger seinen Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten FC Wiesbach dennoch auf sieben Punkte aus.

      lesen: pfaelzischer-merkur.de/welt/sp…tadtderby-aus_aid-3750889
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)