10.Spieltag 17/18: TSV Steinbach - SC Freiburg II 1:0 (1:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 10.Spieltag 17/18: TSV Steinbach - SC Freiburg II 1:0 (1:0)

      Heimsieg soll Oktoberfest abrunden
      Regionalligist TSV Steinbach empfängt die U23 des SC Freiburg zum Heimspiel am Samstag, den 23 September. Während das Spiel um 14 Uhr beginnt, ertönen die bayerischen Klänge im Biergarten des SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger erst nach dem Abpfiff. Ein DJ kümmert sich um die zünftigen Klänge, während es an der Theke Köstliches für die Besucher der dritten Begegnung dieser beiden Teams gibt. Die vorherigen Duelle in der Spielzeit 2014/15 hat der TSV jeweils knapp für sich entschieden. Schiedsrichter der Partie ist David Scheuermann aus Winnweiler.

      Bei den Hausherren sind einige angeschlagene Spieler in der Woche zurückgekehrt. Am Samstag fällt bisher nur Dennis Wegner definitiv aus. „Der SC Freiburg II hat sich als Aufsteiger bisher sehr gut verkauft und dabei starke Mannschaften überzeugend geschlagen. Ivica Banovic ist der einzige ältere Spieler, ansonsten sind die Akteure zwischen 19 und 21 Jahren. Die U23 hat eine gute Offensivreihe mit Kai Brünker, Christoph Daferner, sowie Mohamed Dräger. Auch im Rahmen der Robustheit hat die Mannschaft sehr dazu gelernt. Diese hohe Qualität müssen wir am Samstag in den Griff bekommen“, so TSV-Trainer Matthias Mink über den kommenden Gegner.

      In der Vorwoche sicherte Nico Rodewald der Bundesliga-Reserve einen Punkt in der Nachspielzeit gegen die TSG Hoffenheim. Um diesen Punktgewinn zu bestätigen, wird der Sportclub bereits am Freitag in Richtung Haiger aufbrechen. Die Reise nicht antreten werden Fabian Rüdlin, Kamran Yahyaijan, Lukas Bohro und Nicola Leberer. Mit Christoph Daferner, Nico Hug und Felix Roth sind dagegen drei Akteure wieder ins Training eingestiegen und stehen theoretisch zur Verfügung.

      PM TSV Steinbach
    • Maurice Müller lässt den Haarwasen jubeln
      Durch einen Treffer von Maurice Müller gewinnt der Fußball Regionalligist TSV Steinbach sein Heimspiel im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger gegen den SC Freiburg II mit 1:0. Das goldene Tor fiel in der 37. Minute, als Hüsni Tahiri einen zu kurzen Rückpass der Gäste erlaufen und Maurice Müller den Ball freistehend ins SC-Tor schieben konnte. Beim zweiten Steinbacher-Spiel in Folge ohne Gegentreffer hatte der Aufsteiger aus dem Breisgau in der gesamten Spielzeit keine Großchance.

      Angetrieben von den lautstarken Fans der Red Gickels und den Fan-Freunden Crew 260 und Allendorfer Jungs aus Stadtallendorf, zeigte der TSV Steinbach eine gute Leistung im Heimspiel gegen die Bundesliga-Reserve. In der 27. Minute setzte sich Fatih Candan auf der linken Seite durch und fand Maurice Müller in der Mitte. Sein Abschluss wurde aber vom Torwart pariert. 120 Sekunden später eroberte Nikola Trkulja einen Pass in der Freiburger-Abwehr, der Steinbacher brauchte aber einen Moment zu lange und so wurde sein Torschuss gerade noch abgeblockt. In der 37. Minute erlief Hüsni Tahiri einen zu kurzen Rückpass der Freiburger und legte den Ball auf Fatih Candan ab. Dieser bediente Maurice Müller, der keine Probleme dabei hatte, die 1.001 Zuschauer zum Jubeln zu bringen.

      Nach dem Seitenwechsel zeigte sich den Zuschauern das gleiche Bild. Der Sportclub agierte aus einer massiven Defensive, war nach vorne aber viel zu harmlos. Fatih Candan versuchte es in der 60. Minute mit einem sehenswerten Fallrückzieher, der aber nur am Außennetz einschlug. Die Mink-Elf erspielte sich durch Daniel Reith die Großchance auf das entscheidende zweite Tor. Timo Kunert hatte den Innenverteidiger mustergültig im Strafraum bedient. Der Torschuss von Reith verfehlte das lange Eck aber haarscharf. In der 77. Minute zielte Maurice Müller aus 16 Metern etwas zu hoch. Die Gäste verlegten sich in der Schlussphase nur noch auf lange Bälle, die aber von Nico Herzig, Daniel Reith und Co. souverän geklärt werden konnten.

      Mit dem Sieg gegen den SC Freiburg II rückt der TSV Steinbach bis auf drei Zähler an den vierten Tabellenrang heran und hat ein Spiel weniger als die ersten fünf Teams bestritten. Somit konnten Fans und Spieler mit bester Stimmung gemeinsam in das anschließende Oktoberfest starten.

      TSV Steinbach – SC Freiburg II 1:0 (1:0)

      Tore: 1:0 (37.) Maurice Müller

      TSV Steinbach: Löhe – Kunert, Reith, Herzig, Strujic – M. Müller, T. Müller, Trkulja (78. Bektashi), Bisanovic (69. Kranitz), Tahiri (66. Cvijetkovic) – Candan

      SC Freiburg II: Frommann – Herrmann (82. Hoffmann), Sachanenko, Schlotterbeck, Busam – Banovic, Rinaldi (63. Wehrle), Okoroji, Torres (74. Rodewald) – Daferner, Brünker

      SR: : David Scheuermann (Winnweiler)

      Zuschauer: 1.001

      PM PM TSV Steinbach