11.Spieltag: Stuttgarter Kickers - TSV Steinbach 1:0 (1:0)

    • 11.Spieltag: Stuttgarter Kickers - TSV Steinbach 1:0 (1:0)

      In Degerloch etwas gutzumachen

      Schon am Freitag, den 29. September, treffen die Regionalligisten Stuttgarter Kickers und TSV Steinbach im Gazi-Stadion aufeinander. Anstoß der Begegnung ist um 19 Uhr. In der Vorsaison gewannen beide Teams das jeweilige Heimspiel mit 2:1. Schiedsrichter des dritten gemeinsamen Duells ist Mario Hildenbrand. „Wir fahren nach Stuttgart um nicht nur zu punkten, sondern hoffentlich auch zu gewinnen. Ich glaube, dass wir nach den letzten drei Punktspielen, die wir zu Null gespielt haben, auch wissen was wichtig im Spiel gegen die Stuttgarter Kickers sein wird. Wir haben uns defensiv stabilisiert. Das muss die Grundlage für die Partie sein. Ebenso glaube ich, dass wir im Degerloch noch aus der letzten Saison etwas gutzumachen haben, als wir zwar ganz ordentlich gespielt, aber nichts Zählbares mitgenommen haben“, so TSV-Trainer Matthias Mink.

      Beim TSV Steinbach fallen Dennis Wegner (Teilruptur des Innenbandes im Knie) und Alexander Mißbach (Krank) am Freitag definitiv aus. Die Gastgeber müssen auf Torwart Christian Ortag (Schlüsselbeinbruch), David Müller (Meniskusverletzung) und Stürmer Mijo Tunjic (Mittelfußbruch) verzichten. Die Einsätze von Lhadji Badiane und Robin Garnier (beide Muskelfaserriss in den Adduktoren) sind fraglich.

      Kickers-Trainer Thomas Kaczmarek hat nach neun Punkten aus zehn Partien und nur einem Remis aus den letzten fünf Ligaspielen den „Klassenverbleib“ als Saisonziel ausgegeben. Am letzten Spieltag verloren die Stuttgarter mit 2:3 bei der Bundesliga-Reserve der TSG Hoffenheim. Die Tore erzielten Luca Pfeiffer und Lukas Scepanik. Am Montag wurde aber bekannt, dass Torschütze Luca Pfeiffer in den kommenden Monaten mit einem Kreuzbandriss ausfällt.

      Adresse: GAZI-Stadion auf der Waldau, Guts-Muths-Weg 4, 70597 Stuttgart.
    • Kickers siegen im Flutlichtspiel
      Die Stuttgarter Kickers behalten die Punkte auf der Waldau.

      Die Stuttgarter Kickers siegten 1:0 (1:0) am 11. Spieltag in der Regionalliga Südwest 2017/18 über den TSV Steinbach. Am Freitagabend unter Flutlicht konnten die 2.100 Zuschauer im GAZi-Stadion auf der Waldau in der 17. Spielminute das einzige Tor und zugleich den Siegtreffer für die Kickers durch Jesse Weißenfels sehen.

      mehr: stuttgarter-kickers.de/profis/news/6699
    • Deja Vu bei Auswärtspleite
      Fußball Regionalligist TSV Steinbach verliert sein Auswärtssiel bei den Stuttgarter Kickers unglücklich mit 0:1. Das goldene Tor für die Gastgeber erzielte Jesse Weißenfels mit der ersten von nur drei Chancen seiner Mannschaft in der gesamten Begegnung. Der TSV zeigte vor 2.100 Zuschauern die bessere Spielanlage, scheiterte aber gleich mehrfach im Torabschluss und muss erneute eine unverdiente Niederlage in Stuttgart-Degerloch einstecken.

      Die Kickers standen kompakt und agierten meistens mit langen Bällen, die aber fast ausschließlich bei Steinbacher Abwehrspielern landeten. Der TSV versuchte zumeist die offenen Räume auf den Außenbahnen zu nutzen. Stuttgart nutzte dann seine erste Torchance in der 17. Minute durch Jesse Weißenfels, der den Ball flach in die Schnittstelle gepasst bekommen hatte. Die Gäste zeigten sich unbeeindruckt von diesem Gegentreffer und hatten durch einen Flatterball von Tim Müller in der 25. Minute die erste gute Chance. Nach dem anschließenden Eckball vergab Dino Bisanovic die Großchance zum Ausgleich aus 14 Metern. 180 Sekunden später bediente Tim Müller seinen Teamkollegen Hüsni Tahiri, der im 1 gegen 1 mit dem Keeper am Tor vorbei schoss. Steinbach zeigte sich weiterhin gefährlicher und hätte durch Fatih Candan und Timo Kunert den überfälligen Ausgleich erzielen können, aber Veser, die Latte und am Ende auch die eigene Genauigkeit standen der Mink-Elf im Wege. Somit ging es mit einer unverdienten Führung für die Gastgeber in die Pause.

      Nach dem Seitenwechsel hatte Nikola Trkulja die nächste Riesenchance für seine Farben auf dem Fuß. Der Abschluss konnte aber gut pariert werden. Die Stuttgarter Kickers standen nach zwei Wechseln in der Pause noch massiver und hatten nur noch zwei Gelegenheiten durch Badiane (Kopfball, 53.) und Garnier (Torschuss, 75.). Der TSV versuchte zwar weiterhin alles, brachte aber den letzten Pass nicht mehr an den Mann und so endete die Partie mit der Wiederholung der Niederlage aus dem Vorjahr gegen überschwänglich feiernde Stuttgarter.

      Stuttgarter Kickers – TSV Steinbach 1:0 (1:0)

      Tor: 1:0 (17.) Jesse Weißenfels

      Stuttgarter Kickers: Veser – Garnier, Jäger, Komolong (46. Suver), Landeka – Schwarz, Hirsch (46. Badiane) – Scepanik (86. Döringer), Blank, Abruscia – Weißenfels

      TSV Steinbach: Löhe – Kunert, Herzig, Reith, Strujic (67. Heister) – T. Müller, Bisanovic (67. Bektashi) – M. Müller, Trkulja, Tahiri – Candan (80. Celani)

      SR: Mario Hildenbrand (Nassig) – Zuschauer: 2.100

      PM TSV Steinbach