[Saison 2017/18] 14.Spieltag: TSV Ebensfeld - FC Eintracht Bamberg 0:4 (0:1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Saison 2017/18] 14.Spieltag: TSV Ebensfeld - FC Eintracht Bamberg 0:4 (0:1)

      Zu Gast in Ebensfeld – „TSV Ebensfeld stärker als Tabellenplatz es vermuten lässt“
      Im vorletzten Spiel der Hinrunde der Fußball Bezirksliga ist der FC Eintracht Bamberg am kommenden Samstag, 7. Oktober, beim TSV Ebensfeld zu Gast. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr.

      Der FCE: Mit dem Spiel beim TSV Ebensfeld endet für den FC Eintracht am Samstag eine spielreiche und vor allem auch anstrengende Zeit. Für die junge Mannschaft von Trainer Michael Hutzler gab es drei englische Wochen in Serie, ausgestattet mit Liga und Kreispokal. Diese sechs Spiele haben Kraft gekostet, sie wurden allerdings auch erfolgreich bestritten. In der Liga ist der FCE nach wie vor Tabellenführer mit sieben Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten und Stadtrivalen DJK Don Bosco Bamberg II. Zudem stehen die Domstädter im Halbfinale des Kreispokals – oder Teilkreisfinale. Trotz der Belastung der letzten Wochen geht der Spitzenreiter, der sich auch im letzten Heimspiel der Vorrunde in Torlaune zeigte und gegen den TSV Breitengüßbach mit 5:1 siegte, auch in Ebensfeld als Favorit in die Begegnung.

      Der Gegner: Der TSV Ebensfeld ist aktuell mit 12 Punkten Tabellendreizehnter und belegt damit einen Relegationsplatz. Zuletzt holte der TSV beim 1:1 in Meeder eine Punkt, zuvor gelang ein deutlicher 5:1 Sieg gegen den SV Dörfleins. Allerdings blieb der TSV Ebensfeld im vor- und vorvorletzten Heimspiel ohne Punkt und Tor: gegen die DJK Don Bosco Bamberg und den SV Merkendorf unterlagen die Ebensfelder jeweils mit 0:2.

      Das sagt Mittelfeldspieler Gabriel Jessen: „Ich schätze den TSV Ebensfeld stärker ein, als es vielleicht der momentane Tabellenplatz vermuten lässt. Er wird alles in die Waagschale legen, um uns zu schlagen und dadurch den Relegationsplatz zu verlassen. Deswegen wird das Spiel für uns sicher kein Selbstläufer. Dennoch: bei einem ähnlich guten Auftritt wie in den letzten Heimspielen, denke ich, sollten wir als Sieger vom Platz gehen. Gefreut hat mich, dass ich nach meiner langen Verletzungspause im vorletzten Spiel gegen Meeder vor eigenem Publikum ein Tor geschossen habe. Ich finde es jedoch wichtiger, dass wir das Spiel wieder gewinnen konnten, das steht im Vordergrund. Vor mir liegt noch viel Arbeit, bis ich wieder voll im Saft stehe. Für die Zukunft hoffe ich natürlich, dass ich wieder mehr Einsatzzeit bekomme. Für uns hoffe ich einfach, dass wir weiterhin so erfolgreich spielen, so dass unsere tollen und treuen Fans und Zuschauer bis zum Schluss Spaß, uns spielen zu sehen und auf ihre Kosten kommen.“

      Der Schiedsrichter: Geleitet wird das Spiel von Stefan Klerner. Er kommt von der Schiedsrichtergruppe Maintal/Rödengrund.

      PM FC Eintracht Bamberg
    • FCE siegt beim TSV Ebensfeld 4:0 - "Es war eine klasse Mannschaftsleistung und ein hartes Stück Arbeit“
      In der Fußball Bezirksliga hat Tabellenführer der FC Eintracht Bamberg am Samstagnachmittag (7. Oktober) beim TSV Ebensfeld mit 4:0 (1:0) gewonnen. Da der zweite Don Bosco Bamberg Remis spielte, führt der FC Eintracht jetzt mit neun Punkten Vorsprung vor dem Stadtrivalen die Tabelle an.

      Der Spielverlauf: Beide Mannschaften besaßen im ersten Durchgang gute Möglichkeiten. Jubelnd in den Armen lagen sich jedoch die Bamberger. Mit seinem zehnten Saisontreffer brachte Patrick Görtler den Tabellenführer mit 1:0 in Führung, als er nach zehn MInuten durch einen direkt verwandelten Freistoß zum 1:0 traf. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Kapitän Maximilian Großmann auf 2:0, der Student verwerte dabei eine Hereingabe von Marc Reischmann. Mit seinem mittlerweile 20. Tor in der laufenenden Saison und seinem zweiten Tor des Spiels erhöhte Großmann auf Vorlage von Patrick Görtler auf 3:0. Den Schlusspunkt setzte Lukas Schmittschmitt, der nach einer Flanke zum 4:0 einnetzte. Im Gesamtergebnis holte der FC Eintracht den erwarteten Sieg und blieb seiner Linie treu, siegreiche Begegnungen mit mindestens drei Toren abzuschließen.

      Die Tore: 0:1 P. Görtler (10.), 0:2 Großmann (59.), 0:3 Großmann (67.), 0:4 Schmittschmitt (71.)

      Das sagt Trainer Michael Hutzler: "Gratulation an die Mannschaft für diesen Erfolg, auch in dieser Höhe. Gratulation jedoch auch für den Gegner für eine engagierte Leistung. Es war das beste Bezirksligaspiel, das ich in dieser Saison gesehen habe. Der Gegner hat sehr gut mitgespielt und uns in der Defensive alles abverlangt. Durch den schönen Freistoß von Patrick Görtler konnten wir in Führung gehen und haben uns dann noch weitere guten Chancen herausgespielt. Da hätten wir das Ergebnis bis zur Halbzeit erhöhen können. Klasse reagiert hat in dieser Phase unser Torwart Fabian Dellerman bei einer eins gegen eins Situation, da hat er uns die Null gehalten. Nach der Pause haben wir unser Flügelspiel ausgebaut, haben auch schneller gespielt. Da hat der tiefstehende Gegner ausschließlich in seiner Hälfte agieren müssen. Wir haben dann das zweite und dritte Tor erzielt, die Jungs haben diese Treffer klasse herausgespielt. Hervorheben möchte ich Marc Reischmann, der ein ganz klasse Spiel gemacht hat, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Unter dem Strich war es zu hundert Prozent eine klasse Bamberger Mannschaftsleistung, auch von den eingewechselten Spieler. Wir habe gegen einen Gegner gewonnen, der uns alles abverlangt hat. Es war ein hartes Stück Arbeit."

      PM FC Eintracht Bamberg