[Saison 2017/18] 16.Spieltag: Wuppertaler SV - KFC Uerdingen 05 0:1 (0:0)

    • KFC: Supporters verkaufen Karten für Wuppertal-Spiel
      Am kommenden Donnerstag können Uerdinger Fans noch Tickets für das Topspiel erwerben.

      Aufgrund der großen Nachfrage veranstaltet der Supporters Club Krefeld am kommenden Donnerstag zwischen 17.30 Uhr und 20 Uhr nochmal einen Ticket-Sonderverkauf für das Auswärtsspiel des KFC Uerdingen beim Wuppertaler SV am kommenden Samstag, 14 Uhr, im Stadion am Zoo.

      mehr: fupa.net/berichte/kfc-supporte…pertal-spiel-1019831.html
    • KFC Uerdingen erwartet in Wuppertal ein heißer Tanz
      Trainer Michael Wiesinger sieht dem morgigen Auswärtsspiel sehr zuversichtlich und gelassen entgegen. Torwart René Vollath ist nun schon 749 Minuten ohne Gegentor.

      Selten war Michael Wiesinger in dieser Saison vor einem Pflichtspiel so zufrieden und aufgeräumt anzutreffen wie am Donnerstag beim Presse-Gespräch. Dazu hat der Trainer des KFC Uerdingen auch allen Grund.

      mehr: fupa.net/berichte/kfc-uerdinge…rtal-ein-hei-1025603.html
    • Beim WSV herrscht Vorfreude auf den Knüller gegen KFC (mit Video)
      Fußball-Regionalligist WSV hofft für Samstag auf 4000 Zuschauer. Es werden bis zu 1000 Anhänger von Tabellenführer KFC Uerdingen erwartet.

      Wuppertal. Die Erinnerungen an die jüngsten Aufeinandertreffen mit dem KFC Uerdingen sind bei den Fans des Wuppertaler SV noch ebenso wach wie süß. In der Oberliga-Saison 2015/16 besiegte der WSV den damaligen Aufstiegsfavoriten vor 4200 Zuschauern im Stadion am Zoo mit 5:0 und setzte dann im Rückspiel in Krefeld vor 2000 mitgereisten Fans ein 2:0 drauf. Am Ende stand für den WSV der Aufstieg.

      mehr: wz.de/lokales/wuppertal/sport/…n-kfc-mit-video-1.2548010
    • Der KFC Uerdingen hat sich am 16. Spieltag der Regionalliga West vor 4322 Zuschauern durch einen späten Treffer mit 1:0 (0:0) beim Wuppertaler SV durchgesetzt.

      Im Stadion am Zoo war für ein sportliches Highlight alles angerichtet: Der Tabellenführer zu Gast, bestes Novemberwetter mit strahlendem Sonnenschein, mehr als 4000 Fans und eine grandiose Atmosphäre. Nach einer gut zehnminütigen Findungsphase beider Teams war die Stimmung jedoch gleich getrübt. Bei einem Zweikampf verletzte sich Krefelds Christian Müller schwer, musste minutenlang behandelt werden.

      Minutenlanges Warten auf Sanitäter

      Die Schwere der Verletzung war den vor Ort anwesenden Sanitätern offenbar nicht bewusst - es brauchte ein gellendes Pfeifkonzert, lautstarke Forderungen der KFC-Spieler und zwei Stadion-Durchsagen, ehe die Rettungskräfte anrückten. Zu allem Überfluss ließ sich Daniel Grebe bei deren Eintreffen zu einer unschönen Szene hinreißen, als er einen der Sanitäter unsanft zu Fall brachte.

      reviersport.de/361855---wsv-kf…r-mueller-verletzung.html


    • Wat für einen Schwachsinn die RS wieder schreibt. Unschöne Szene. Erst musste man minutenlang auf die Sanis warten, dann laufen sie über den Platz wie bei einer Preisverleihung. Daniel Grebe ging dies zu langsam und er wollte die Jungs mal aufwecken. Da lag jemand mit herben Schmerzen minutenlang am Boden...
    • Der 1:0-Sieg von KFC Uerdingen beim Wuppertaler SV wurde von einer schweren Verletzung überschattet. Uerdingens Christian Müller musste auf die Intensivstation eines Wuppertaler Krankenhauses gebracht werden.

      In Minute 13 passierte es: Bei einem Zweikampf wurde KFC-Spieler Christian Müller von Wuppertals Abwehrrecken Peter Schmetz bei einem Laufduell unsanft getroffen und zu Fall gebracht. Was anfangs nach einem normalen Zweikampf aussah, entpuppte sich später als folgenschwere Verletzung - die in einem Wuppertaler Krankenhaus auf der Intensivstation mit erheblicher Verspätung behandelt werden konnte.

      Als Müller bereits zwei Minuten auf dem Feld lag, forderten Spieler und Funktionäre beider Vereine lautstark die Unterstützung der im Stadion am Zoo stationierten Einsatzkräfte. Mit der Zeit wurden die Akteure zunehmend unruhiger, gestikulierten wild in Richtung Sanitäter und rannten mitunter quer über den gesamten Platz, um auf die Dringlichkeit der Situation aufmerksam zu machen. Sowohl die Zuschauer auf den Rängen als auch der Wuppertaler Stadionsprecher mussten die Rettungskräfte mehrfach zum Handeln auffordern.

      reviersport.de/361867---wsv-sp…-waren-16-sanitaeter.html


    • Wupper Schalker schrieb:

      Wat für einen Schwachsinn die RS wieder schreibt. Unschöne Szene. Erst musste man minutenlang auf die Sanis warten, dann laufen sie über den Platz wie bei einer Preisverleihung. Daniel Grebe ging dies zu langsam und er wollte die Jungs mal aufwecken. Da lag jemand mit herben Schmerzen minutenlang am Boden...
      Grebe hat sich da leider nur zu ungeschickt angestellt. Hatte meiner Meinung nach nur gute Absichten und war angepisst über den Notarzt.
      Kuriose Szene. Ich hoffe es gibt keine Strafe für Grebe. Die Situation mit den fehlenden Sanis muss jedoch aufgeklärt werden. Sowas geht gar nicht.
    • Gute Besserung an Müller. Sah ja schon übel aus. Da kann man auch mal rot zeigen. Und bei dem Tor sieht der Torwart schlecht aus. Wobei es mit Sicherheit einige Schiris gibt, die das abpfeifen.
      Wie man schon vor der Saison wusste wird es ein Zweikampf zwischen Uerdingen und Viktoria
      Wer Fan war, war nie Fan
    • JeFF schrieb:

      Die Situation mit den fehlenden Sanis muss jedoch aufgeklärt werden. Sowas geht gar nicht.
      Wie das WSV-Radio so schön kommentierte standen vier Sanis oben auf der Tribüne. Aber keiner sah sich genötigt, sich in Bewegung zu setzen. Da hat wohl die Absprache unter den Sanis nicht funktioniert...
    • Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung nach Spiel WSV - KFC

      Weil ein Spieler während der Regionalliga-Partie WSV gegen KFC minutenlang nicht behandelt wurde, ist bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt wegen unterlassener Hilfeleistung eingegangen.

      mehr: wz.de/lokales/wuppertal/sport/…h-spiel-wsv-kfc-1.2549375

      Genau richtig so. Das muss aufgeklärt werden. Gute Besserung, Christian Müller.
    • Sanitäter geben Polizei Mitschuld – Schlammschlacht perfekt

      Der verspäteten Versorgung des verletzten Uerdinger Regionalligaprofis Christian Müller folgt eine Schlammschlacht. Die attackierten Sanitäter wehren sich gegen Vorwürfe und ziehen die Polizei mit in den Fall hinein.

      Die wirren Begleitumstände der Partie beim Wuppertaler SV arten in eine Schlammschlacht aus. Es steht der Vorwurf unterlassener Hilfeleistung im Raum und eben die Frage: Wer trägt die Schuld daran, dass der verletzte, blutende und zwischenzeitlich bewusstlos auf dem Platz liegende Uerdinger Spieler Christian Müller erst nach Minuten von Sanitätern behandelt wurde?

      welt.de/sport/article170374547…lammschlacht-perfekt.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)