14. Spieltag: 1. FC Bocholt - VfR Fischeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 14. Spieltag: 1. FC Bocholt - VfR Fischeln

      Sonntag, 05.11.2017 - 14:30 Uhr - "Stölting-Arena"

      Oberliga Niederrhein - 14. Spieltag

      vs.

      1. FC Bocholt - VfR Fischeln

      Platz 14 (13 Punkte, 19:24 Tore) gegen Platz 16 (11 Punkte, 20:30 Tore)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Vor Sonntag wird mir Angst und bange!! Wie die Weltmeister gegen die Spitzenreiter gespielt und Düsseldorf 5:0 abgewatscht, aber jetzt heißt es Kellerduell, der Druck ist viel höher! und das die Mannschaft oft Nerven zeigt hat sie in der Vergangenheit mehr als einmal bewiesen. Von daher halte ich die letzten BBV Schlagzeilen "Kann FC Abstiegskampf? Ja, er kann!! 5:0" für total übertrieben. Gegen den Tabellenführer hatten sie null Druck, aber solche Spiele wie jetzt, da kommts drauf an!!!
    • Selbstvertrauen sollte ihnen dieser Sieg aber gegeben haben.

      Ich hoffe Goris, Bugla und Co haben ihr Pulver nicht komplett gegen den SC West verschossen! ;)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Nur Pleiten die letzten Jahre, es wird mal wieder Zeit für einen Erfolg!

      Die bisherigen Duelle mit Fischeln:

      Verbandsliga 2010/11
      VfR Krefeld-Fischeln - 1. FC Bocholt 1:2
      1. FC Bocholt - VfR Krefeld-Fischeln 2:0

      Oberliga 2014/15
      1. FC Bocholt - VfR Krefeld-Fischeln 4:2
      VfR Krefeld-Fischeln - 1. FC Bocholt 2:1

      Oberliga 2015/16
      1. FC Bocholt - VfR Krefeld-Fischeln 1:1
      VfR Krefeld-Fischeln - 1. FC Bocholt 3:1

      Oberliga 2016/17
      1. FC Bocholt - VfR Krefeld-Fischeln 0:2
      VfR Krefeld-Fischeln - 1. FC Bocholt 3:1
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Gegen Fischeln werden wieder andere Qualitäten im Mittelpunkt stehen als am letzten Sonntag, als der FC von Düsseldorf kaum gestört wurde in seinem Spiel: Defensive Stabilität und Zweikampfstärke! Bei allen Problemen in Krefeld sind sie doch immer noch torgefährlich, gerade ein Breuer ist immer für ein Tor gut. Ich tippe auf ein knappes 2:1!
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • Kevin Breuer ist in dieser Liga ein Spieler der den Unterschied ausmacht,dass hat er gegen uns die letzeten Jahre immer bewiesen. Die Standardsituationen sind gefährlich,

      der knallt den Ball auch mit gefühlten 700km/h rein. Gehe davon aus die Fischeln ihr Spiel so auslegen wird,und wir am Hauptplatz spielen können. Kommt uns viel eher entgegen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Boh-Raute ()

    • Der VfR Fischeln hat alle seine elf Punkte (13:8 Tore) auswärts geholt? Das hatte ich gar nicht so auf dem Schirm. In Krefeld gab es für sie bisher nur sieben Niederlagen. Umso mehr sollten wir vorgewarnt sein!
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Kellerduell in der Oberliga
      1. FC Bocholt empfängt VfR Krefeld-Fischeln

      Der 1. FC Bocholt hat eine Negativserie von sieben Spielen in Folge beendet. Es gelang beim überforderten SC Düsseldorf-West ein 5:0-Sieg, wodurch der Kontrahent vom ersten Tabellenplatz gestürzt wurde. Auf die Elf vom Hünting wartet nun ein völlig anderes Match. Es geht gegen den VfR Krefeld-Fischeln. Und diese beiden Teams sind nach wie vor im Tabellenkeller, trotz des jüngsten Bocholter Sieges.

      Unter der Woche hatte der VfR Fischeln beim ETB Schwarz-Weiß Essen eine Hängepartie bestritten. Dabei fehlten 92 Sekunden zum vierten Saisonsieg. Und somit war das für die von Josef Cherfi trainierte VfR-Elf eine bittere Punkteteilung im Essener Uhlenkrug. Spieler und Verantwortliche des VfR Fischeln wussten nach dem Abpfiff beim 1:1 (0:0) nicht, ob sie sich freuen oder ärgern sollten. Vor der Begegnung hätte sicherlich jeder unterschrieben, mit einem Zähler die Heimreise anzutreten. Aber immerhin: Dadurch verbesserte sich der VfR auf elf Zähler, steht aber nach wie vor auf dem drittletzten Rang. Zwei Plätze davor und somit unmittelbar vor der Abstiegsregion ist der 1. FC postiert, mit nur zwei Punkten Vorsprung. Was auffällig bei den Fußballern aus dem Krefelder Vorort ist: Sie stellen bei 30 Gegentreffern aktuell die drittschlechteste Defensive der Fußball-Oberliga. Aber die Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 haben die Bocholter bezüglich Fischeln nicht in bester Erinnerung: Drei der vier Partien gingen verloren, hinzu kam ein Remis.

      Als eine „völlig andere Nummer“ bezeichnet FC-Coach Manuel Jara das anstehende Match im Vergleich zum jüngsten Spiel in der Landeshauptstadt. „Das Spiel vom VfR Krefeld-Fischeln ist sehr einfach, in der hintersten Reihe wird kein Risiko eingegangen. Da wird auch schon mal die Pille auf die Tribüne oder in die Gleise geschossen“, so Jara, der das Match des kommenden Kontrahenten gegen ETB SW Essen gesehen hat. Und immer werde vorne Kevin Breuer gesucht, in der Vorsaison 20-mal erfolgreich. „Den Spieler müssen wir auch in der Vorwärtsbewegung immer im Auge behalten“, so Jara, der Folgendes verlangt, was auch schon gegen SC Düsseldorf-West praktiziert wurde: „Wir müssen mit alle Mann angreifen und mit alle Mann auch verteidigen.“ Er vergisst nicht, den mahnenden Finger zu heben: „Der VfR hat alle elf Punkte auswärts geholt.“ In Krefeld gab es dagegen bisher sieben Niederlagen.

      Der 1. FC Bocholt hat im Übrigen sein letztes Heimspiel in diesem Jahr verschoben. Das Match gegen die Ratinger Spielvereinigung Germania 04/19 findet nicht am Sonntag, 17. Dezember, sondern bereits am Samstag, 16. Dezember, am Hünting um 16 Uhr statt. Beide Mannschaften feiern anschließend nämlich ihre Weihnachtsfeiern.

      So ist die Personalsituation beim 1. FC

      Auf vier Spieler muss Manuel Jara, der Trainer des Fußball-Oberligisten, im morgigen Heimspiel gegen den VfR Krefeld-Fischeln verzichten. Langzeitverletzt ist Romas Dressler, Emre Kilav plagt sich mit muskulären Problemen herum. Philipp Meißner hat ein leichtes Training mit dem Ball aufgenommen, hat aber noch nicht wieder mit der Mannschaft trainiert. Abwehrrecke Bas Reekers benötigt wohl noch ein, zwei Wochen, um wieder spielen zu können. Henning Schroer und Philipp Divis sind erneut Kandidaten für die Reserve des 1. FC Bocholt.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • VfR Fischeln baut auf seine Auswärtsstärke

      Das Tabellenbild sieht für den VfR Fischeln weiterhin nicht gut aus. Das anhaltende Verletzungspech sorgt dafür, dass die Grün-Weißen stets mit A-Jugendlichen auflaufen müssen und folglich nicht eingespielt sind. Dies ist vor allem in Heimspielen problematisch. Wohl auch, weil der Gegner sich hier eher weiter zurückzieht und die Hausherren das Spiel machen lässt. Die unerfahrene Fischelner Mannschaft schafft es in solchen Situationen nicht, spielerische Lösungen zu finden. So kommen null Punkte und 7:22 Tore zustande. Anders auswärts. In den sechs Partien auf fremder Wiese mussten sie nur acht Gegentore hinnehmen und blieben nur ein einziges Mal ohne Punkte. Alle elf Zähler sammelten sie abseits der Kölner Straße. Und so fährt das Team optimistisch am Sonntag um 14.30 Uhr nach Bocholt.

      fupa.net/berichte/vfr-krefeld-…-auswaertsst-1026064.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Stadt hat fast alle Rasenplätze in Bocholt gesperrt!

      Das Spiel findet also auf wieder Kunstrasen statt. :cursing:

      Der Anstoß verschiebt sich auf 15:30 Uhr und es gibt KEINE Liveübertragung bei sporttotal.tv.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)