1. FC Normannia Gmünd gg. FSV Hollenbach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. FC Normannia Gmünd gg. FSV Hollenbach

      Dann starte ich mal mit der Vorschau auf Samstag. Viel (historisches) über den FSV Hollenbach gibt es ja nicht zu schreiben, und so gibt es was zum historischen Sieg über einen Europapokalteilnehmer, autofressende Schweine und hohenlohisches Theater zu berichten: Vorschau: 1. FC Normannia Gmünd gg. FSV Hollenbach
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Und hier die Stadionblatt-Vorschau
      Der heutige Gegner: FSV Hollenbach

      Zum heutigen Heimspiel empfängt die Normannia den FSV Hollenbach. Hollenbach befindet sich zwischen Bad Mergentheim und Künzelsau und ist ein Ortsteil der etwa 3800 Einwohner zählenden Gemeinde Mulfingen. Hollenbach selbst hat lediglich etwa 500 Einwohner und ist damit zusammen mit Kirchbierlingen (der Heimat des SSV Ehingen-Süd) die kleinste Ortschaft, die in der Verbandsliga Württemberg vertreten ist. Der FSV Hollenbach wurde im Jahre 1970 gegründet. Bis zum Ende des letzten Jahrtausends wurde in Hollenbach Fußball auf Kreis- bzw. Bezirksebene gespielt. In der Saison 1999/2000 gelang die Meisterschaft in der Bezirksliga Hohenlohe und der Aufstieg in die Landesliga Staffel 1. Die Saison 2006/2007 brachte dann die Landesliga-Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga mit sich. Auch dort konnte man sich auf Anhieb etablieren und belegte im ersten Verbandsligajahr Platz 5 und ein Jahr später Platz 3. Noch erfolgreicher verlief dann die Saison 2009/2010, in der man mit 7 Punkten Vorsprung vor dem VfB Neckarrems Meister in der Verbandsliga Württemberg wurde. Es folgten sieben Spielzeiten in der Oberliga Baden-Württemberg, wobei die beste Platzierung unseres heutigen Gegners Platz 6 in der Saison 2015/2016 darstellte. Nicht unter einem guten Stern stand bei den Hollenbachern allerdings die vergangenen Runde. Man musste den Abgang seines Top-Torjägers Luca Pfeiffer zu den Stuttgarter Kickers hinnehmen, welcher nicht gleichwertig ersetzt werden konnte. Zudem führten massive Verletzungsprobleme und eine eklatante Auswärtsschwäche dazu, dass man sich während der ganzen letzten Saison in Abstiegsgefahr befand. Im Dezember 2016 trennten sich die Hollenbacher von ihrem Trainer Ralf Stehle und Anfang 2017 übernahm Marcus Wenninger, welcher in Gmünd aus seiner Trainerzeit in Freiberg kein Unbekannter ist, das Kommando. Zwar bewahrte man sich durch eine Erfolgsserie in den letzten Oberligaspielen die Hoffnung auf den Klassenerhalt, doch der Nichtaufstieg des FSV Bissingen in die Regionalliga in den Relegationsspielen führte dazu, dass der FSV Hollenbach den bitteren Gang in die Verbandsliga antreten musste. Platz 16 mit 45:69 Toren und 35 Punkten reichte nicht zum Klassenerhalt.

      Mulfingen ist Sitz eines weltweit tätigen Herstellers für Elektromotoren und Ventilatoren, welcher sich sehr im dortigen lokalen Sportgeschehen engagiert. Zudem befindet sich in Hollenbach ein bekannter Hersteller von Sportartikeln, welcher von Rudi Sprügel, dem Bruder des Hollenbacher Abteilungsleiters Kurt Sprügel gegründet wurde. Und so verwundert es nicht, dass Kurt Sprügel schon im Juni 2007 in einem Interview gegenüber den Stuttgarter Nachrichten zum Ausdruck gebracht hat, dass der Verein ohne die Unterstützung dieser lokalen Unternehmen wohl noch in der Kreisliga B spielen würde. Unterstützung wird von den beiden Unternehmen jedoch nicht nur in finanzieller Hinsicht geleistet. Den Spielern können vielmehr auch berufliche Perspektiven gegeben werden, was in der heutigen Zeit ein unschätzbarer Vorteil ist. Sehr ernst nimmt man in Hollenbach die Jugendarbeit, welche in den letzten Jahren sehr erfolgreich betrieben wurde. Und so sind die A 1-Junioren und die B 1-Junioren in der Verbandsstaffel vertreten.

      Saisonziel des FSV Hollenbach ist ein Platz im ersten Tabellendrittel. Trotz des Abstiegs in die Verbandsliga konnte der Großteil der Leistungsträger gehalten werden. Und es sieht aktuell so aus, als ob die Hollenbacher, nicht zuletzt dank ihrer Heimstärke, ein ernsthafter Kandidat für die Meisterschaft sind, wenngleich sich unser heutiger Gegner auswärts schon den einen oder anderen nicht eingeplanten Punktverlust eingehandelt hat. Mit dem nötigen Respekt gegenüber dem heutigen Gegner und der erforderlichen Geduld, jedoch mit Spaß am Fußball und ohne Angst kann diese schwere Aufgabe aber erfolgreich gelöst werden. Und selbstverständlich ist auch die lautstarke Unterstützung durch Sie, liebe Normannia-Anhänger erforderlich, damit die Punkte im Schwerzer bleiben.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Dionysus schrieb:

      Gegen den Tabellenführer 1:1 gespielt - kann man glaube ich als Erfolg werten. :positiv2:
      Ja, das war eine ganz starke Leistung der Normannia, die bereits in der zweiten Minute eine rote Karte wegen einer Notbremse hinnehmen musste und nach 8 Minuten durch ein unglückliches Eigentor mit 0:1 in Rückstand geriet. Der Punkt war hochverdient und mit etwas Glück wäre sogar mehr drin gewesen. Auf jeden Fall wars ein richtig gutes Verbandsligaspiel und wie sich die Hollenbacher Mannschaft dann nach dem Spiel im Normannia-Clubheim präsentiert hat, war auch überragend. So voll wars da schon lange nicht mehr und so eine gute Stimmung hatten wir da auch selten. Das ist schon eine tolle Truppe.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Das habe ich leider wohl ein gutes Spiel verpasst! :denken: Nachdem die ersten 10 Minuten nicht optimal verliefen ist das wirklich - auch aus der Ferne - eine tolle Mannschaftsleistung!
      Ist Veljko Milojkovic eigentlich verletzt bzw. kann man mit Mohamed Sanogo in absehbarer Zeit wieder rechnen?
    • VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Das habe ich leider wohl ein gutes Spiel verpasst! :denken: Nachdem die ersten 10 Minuten nicht optimal verliefen ist das wirklich - auch aus der Ferne - eine tolle Mannschaftsleistung!
      Ist Veljko Milojkovic eigentlich verletzt bzw. kann man mit Mohamed Sanogo in absehbarer Zeit wieder rechnen?
      Ja, da hast Du definitiv was verpasst. Das war das beste Normannia-Spiel, das ich in dieser Runde gesehen habe. Die Zuschauer waren wirklich begeistert.

      Veljko Milojkovic war gestern, wie auch Efendi Erol und Simon Knecht, verletzt, wobei ich nicht weiss, was die drei genau haben. Bei Sanogo wird es wohl dieses Jahr nichts mehr.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Schön fand ich, wie die Hollenbacher Mannschaft nach dem Spiel geschlossen unser Vereinsheim "okkupierte" und zumindest feier- und sangestechnisch die Punkte mit nach Hause nahm. So sollte Amateurfußball sein.

      "Ciao Amore" des FSV Hollenbach im Normannia-Clubheim
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Vexillum schrieb:

      Schön fand ich, wie die Hollenbacher Mannschaft nach dem Spiel geschlossen unser Vereinsheim "okkupierte" und zumindest feier- und sangestechnisch die Punkte mit nach Hause nahm. So sollte Amateurfußball sein.

      "Ciao Amore" des FSV Hollenbach im Normannia-Clubheim
      Davon lebt der Amateurfußball und für mich ein Teil der Faszination. Es gehört einfach dazu egal ob daheim oder auswärts ins Sportlerheim zu gehen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)