SpVgg Bayern Hof - FC Amberg 4:0 (2:0) [20.Spieltag - Bayernliga 17/18]

    • SpVgg Bayern Hof - FC Amberg 4:0 (2:0) [20.Spieltag - Bayernliga 17/18]

      Zum zweiten Heimspiel in Folge empfängt die SpVgg Bayern Hof am Samstag (Anstoß: 14 Uhr) Schlusslicht FC Amberg - die Hausherren wollen ihre Miniserie auf fünf Siege ausbauen
      Die Oberpfälzer haben seit sechs Spielen nicht mehr gewonnen und mussten viermal nacheinander Niederlagen einstecken. Drei Siege und zwei Unentschieden brachten den Ambergern aus den bisherigen 19 Spielen lediglich elf Punkte ein.

      Doppelt so viele hat die SpVgg Bayern Hof auf dem Konto. Die Mannschaft hat mit dem Arbeitssieg gegen die jungen Kickers aus Würzburg die Relegationszone verlassen und ist den Mannschaften im Mittelfeld der Tabelle auf den Fersen. Mit einem weiteren Sieg könnten die Spindler-Schützlinge ihre Miniserie auf fünf Dreier in Folge ausbauen. Nachdem die Hausherren zuletzt sehr erfolgreich waren und schon das Hinspiel in Amberg deutlich gewonnen haben, wäre wohl alles andere als ein Heimsieg eine Überraschung.

      Alex Spindler: „Der Erfolg gegen Würzburg war ein echter Arbeitssieg mit nur wenigen spielerischen Lichtblicken. Das können die Jungs viel besser und werden das am Samstag sicher auch zeigen. Gegen den Tabellenletzten ist ein Heimsieg eigentlich Pflicht. Die Amberger werden sich aber wohl mit aller Kraft wehren.“
      Verletzungsbedingt sind Matej Kyndl und Zeki Özkan wohl weiterhin nicht dabei.

      PM SpVgg Bayern Hof
    • SpVgg Bayern Hof – FC Amberg 4:0 (2:0)
      1:0 Malik McLemore (15.)
      2:0 Felix Strößner (18.)
      3:0 Tomas Petracek (78.)
      4:0 Harald Fleischer (78.)

      Zuschauer: 465

      Kommt noch was – oder war’s das schon?
      Der FC Amberg ging bei der SpVgg Bayern Hof mit einem glatten 0:4 unter.

      „Mit einem Sieg gegen den FC können wir einen großen Sprung nach vorne machen“ – so hatte Hofs Trainer Alexander Spindler Rang 10 im Kopf. „Aber die Liga ist sehr ausgeglichen, man muss jedes Mal hart um den Sieg kämpfen.“ Schien Hof bei Saisonstart jede Spielkunst und Inspiration verloren zu haben, war man nach vier Siegen in Serie erstmals klarer Favorit. War dann auch so. Die Amberger waren „schwach auf der Brust“. Rund 500 Fans wollten Sieg Nr. 5 in Folge sehen. Amberg kassierte die fünfte Niederlage in Serie – gibt es angesichts von 11 Zählern noch Rettung? Der Abstand zur Rettung beträgt 12 Zähler.

      weiterlesen...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()