SG Wattenscheid 09 - RW Oberhausen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SG Wattenscheid 09 - RW Oberhausen

      Die SG Wattenscheid 09 empfängt Rot-Weiß Oberhausen. Mannschaft und Trainer sind erleichtert nach der Wahl der neuen Klubführung.

      Nach der außerordentlichen Mitgliederversammlung und der Wahl eines neuen Aufsichtsrates war in Wattenscheid am Dienstagabend die Erleichterung greifbar, auch bei den Spielern und Trainer Farat Toku, der seit dem Abtritt des alten Führungsgremiums samt Vorstand das Schiff quasi alleine auf hoher See schaukelte. „Es freut mich sehr, dass nun eine Lösung gefunden wurde und wir uns wieder mehr aufs Sportliche konzentrieren können“, sagt Toku vor dem Derby gegen Rot-Weiß Oberhausen am Samstag (14 Uhr, Lohrheidestadion).

      Für Trainer und Spieler war es in den vergangenen Wochen schwierig. „So ganz geht das natürlich an niemandem vorbei. Es ist schon komisch, wenn du beim Training bist und weißt, theoretisch kann es in ein paar Tagen vorbei sein mit dem Verein“, sagt Manuel Glowacz. „Von daher sind wir alle erleichtert. Das ist eine geile Mannschaft hier. Es wäre sehr traurig gewesen, wenn es nicht mehr weitergegangen wäre.“
      Der neue Aufsichtsrat hat die Insolvenz abgewendet, den Saisonetat gesichert und soll nun für Ruhe hinter den Kulissen sorgen. Die Mannschaft und der Trainer haben die neue Führungsriege schon vor der Mitgliederversammlung kennengelernt. Vor dem Spiel gegen Aachen wurden dabei auch die Gehaltsrückstände beglichen und das nächste Monatsgehalt sogar im voraus gezahlt.

      reviersport.de/362309---sg-wat…wind-ins-revierduell.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Im Traditionsduell zwischen Wattenscheid 09 und Rot-Weiß Oberhausen gab es im Lohrheidestadion beim 0:0-Remis keinen Sieger - die Kleeblätter treten auf der Stelle.

      Die Mannschaft von Trainer Mike Terranova schien nach dem Schlusspfiff ein wenig ratlos zu sein. Zu wenig für den Anschluss zu den oberen Tabellenplätzen war dieser eine Punkt, den die Oberhausener aus Wattenscheid mitnahmen. Der Rückstand auf Liga-Primus KFC Uerdingen beträgt nunmehr satte zehn Punkte. Die Kleeblätter liegen auf Platz vier immer noch in Schlagdistanz auf den SV Rödinghausen, allerdings zieht das Gespann bestehend aus dem KFC Uerdingen und Viktoria Köln langsam aber sicher unbeeindruckt davon.

      Terranova war sich der Situation nach dem Spiel bewusst: "Wir wollten natürlich einen Sieg einfahren und die drei Punkte holen, da die direkte Konkurrenz gepatzt hat." Gemeint sind damit vor allem Rödinghausen und der SC Wiedenbrück - RWO hätte sich durch einen Sieg Luft in der Verfolgergruppe verschaffen können. Der Trainer der Kleeblätter resümierte nach der Nullnummer: "Es war wie erwartet das schwere Spiel gegen Wattenscheid. Wir sind auf eine gut organisierte Mannschaft getroffen.

      reviersport.de/362347---rwo-ob…pitzenplaetze-bangen.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!