SG Barockstadt Fulda-Lehnerz - Borussia Fulda und TSV Lehnerz bündeln ihre Kräfte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SG Barockstadt Fulda-Lehnerz - Borussia Fulda und TSV Lehnerz bündeln ihre Kräfte

      Ich nehme das mal als Grundlage:

      Mischka schrieb:

      Würde mich ja sehr freuen, wenn Borussia Fulda in die Regionalliga oder sogar 3.Liga aufsteigt. Aber ist wohl eher unrealistisch diese Saison bei 16 Punkten Rückstand auf Platz 2 bzw. 19 Punkten auf Platz 1... Denke eher, dass die den Schrott aus Lehnerz beim Aufsteig ins Stadion lassen werden....
      Wurde ja jetzt schon oft hier Diskutiert, eine mögliche Fusion.
      Deswegen jetzt mal ein eigenes Thema dafür!

      Ich glaube, dass es Lehnerz nicht alleine in der RL schaffen würde,
      wenn man das so liest, wollen die es vielleicht auch gar nicht alleine versuchen, da die Risiken doch zu groß sind.
      Lehnerz fühlt sich in der Spitzengruppe der Hessenliga wohl, ob es für die RL reicht, eher unwahrscheinlich.
      Borussia Fulda will nicht in der Hessenliga bleiben, die wollen bekanntlich immer hoch hinaus.
      Wenn man in Fulda wirklich die Kräfte bündeln könnte und zusammen arbeitet,
      dann ist wirklich viel drin, denke da wäre in der RL nicht Schluss.
      Auch in der Jugend gibt es Gespräche über eine Zusammenarbeit.
      Sicher noch ein langer weg, aber nicht mehr so unrealistisch...

      Hier gibt es ein paar Interessante aussagen:

      Torgranate schrieb:

      „Liga vier ist als einzelner Club kaum zu stemmen“

      TSV-Finanzvorstand Martin Geisendörfer über Lohsse, Schaaf, Broschke und Borussia Fulda
      Martin Geisendörfer hat derzeit gut lachen: Die drei Seniorenmannschaften „seines“ TSV Lehnerz stehen sportlich gut da, allen voran natürlich das Hessenligateam – und mit Trainer Marco Lohsse und Kapitän Patrick Schaaf haben zwei elementare Stützen bereits für die neue Runde zugesagt. Im Interview äußert sich der 60-jährige TSV-Finanzvorstand aber auch zu Baustellen wie der Personalie Patrick Broschke, dem kriselnden JFV Viktoria Fulda sowie zu einer Kooperation mit Stadtrivale Borussia Fulda.
      Weiter lesen!
      Quelle: torgranate.de
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Meist funktioniert sowas aber nicht mehr wie früher, da ja die Luft für zwei Buhler um Gelder aus der Wirtschaft eng wird. Heutzutage geht es bei Fusionen ja genau darum.
      Sich rauszuhalten geht manchmal auch so aus wie in Karlsruhe. Phonix und der VfB Mühlburg waren dort so vernünftig zum KSC zu fusionieren, beim altehrwürdigen KFV wollte man nicht mittun, weil man ja von Geburt an Platzhirsch war. Das Ergebnis ist bekannt.
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • Naja ich denke beide Teams haben doch sehr starke Sponsoren. Auch natürlich Unterschiedliche. Und bei beiden stehen auch große Firmen dahinter.
      Wenn man das alles Verbinden könnte, wäre schon Wahnsinn.
      Bei Borussia Fulda fallen mir da spontan ein die R+S Group, Rhön Sprudel und Krah&Enders.
      Früher auch noch das Möbelhaus Buhl, weil der alte Chef großer SCB Fan/Unterstützer war, wie das heute aussieht was ich nicht mehr, da es Ihm Gesundheitlich schlecht geht und sich zurückgezogen hat, soweit ich weiß.
      Beim TSV Lehnerz steht über allem sicher Bickhardt Bau, der sehr viel rein steckt.
      Und glaube der Heurich und die Förstina sind da dick dabei.

      Sponsoren sind für beide genug da. Wenn man das auch Verbinden könnte alles, dann wäre zumindest viel Geld da.

      Ich denke Lehnerz wird eher einen Schritt auf die Borussia zugehen. Da es Sportlich gut läuft und man wohl eher nicht alleine in die RL gehen würde, wäre das also denkbar. Rumgedreht denke ich wäre es nicht der Fall.
      Borussia Fulda würde es wohl alleine wagen, bekommt es nur Sportlich im Moment nicht hin...
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Es kommt Bewegung rein. Vielleicht ist auch alles schon durch?
      Heute Abend um 19 Uhr haben die Fußball-Hessenligisten SC Borussia Fulda und TSV Lehnerz kurzfristig zu einer gemeinsamen Pressekonferenz eingeladen.

      Noch ist nichts sicher, aber man Spekuliert das beide eine gemeinsame Kooperation ab der Saison 2018/2019 verkünden.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Das stimmt, aber der Aufstieg ist ja diese Saison noch drin.
      Wie gesagt, ich persönlich denke nicht das Lehnerz die Regionalliga alleine packt, deswegen könnte man das Projekt RL eben Gemeinsam versuchen.
      Aber das ist noch ein langer weg. Sollte es nichts werden.
      Dann ja, wäre man zum Aufstieg wohl verdammt...

      Aber erstmal abwarten was da heute Abend passiert...
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Ja vom Gefühl her würde ich sagen sollte Borussia Lehnerz schlucken, wie Ihr das so nennt. :D
      Sportlich hat Lehnerz natürlich die deutlich besseren Karten in der Hand, könnte so auch mehr Ansprüche haben.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Wäre überraschend für mich. Lehnerz wirkte für mich so das auf die Eigenständigkeit größeren Wert gelegt wird. Für die Hessenliga für mich ein ideales Umfeld. Für die RL wahrscheinlich zu wenig, schade von der Grundstruktur ein netter Verein. Wo die eigenen Grenzen dann nicht erkannt werden.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      Wäre überraschend für mich. Lehnerz wirkte für mich so das auf die Eigenständigkeit größeren Wert gelegt wird. Für die Hessenliga für mich ein ideales Umfeld. Für die RL wahrscheinlich zu wenig, schade von der Grundstruktur ein netter Verein. Wo die eigenen Grenzen dann nicht erkannt werden.
      Japp so ist es. Bis in die Hessenliga hochgearbeitet. Und da sollte die grenze auch sein.
      Alles andere, höher macht eben wenig Sinn. Warten wir es mal ab...

      Johannes schrieb:

      Der neue Verein wird bestimmt FC Fulda 2018 heißen.
      Nein nein. Kann ich mir niemals vorstellen. Zu Stolz ist man auf Borussia Fulda. Deswegen wird das sicher irgendwie bleiben...
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Ich fände es noch immer gut. Mit dem Dorfplatz kann Lehnerz eh nicht in der Regionalliga spielen und Fulda in der 4.Liga finde ich genauso gut wie Giessen. Am besten beide! :thumbsup: Und der neue Verein heisst dann bestimmt FC Borussia Fulda, wenn das Borussia bestehen bleiben soll? Oder FC Union Fulda..... :kicher:
    • Haha viele Namen möglich :D

      Wenn überhaupt. Erstmal schauen was gleich passiert.

      Aber deutet vieles auf ein Zusammenschluss hin und das eben jetzt die genauen Details bekannt gegeben werden...
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Ups, erstens kommt es anderes, und zweitens als man denkt:

      18.50 Uhr: Unseren Informationen zufolge werden beide Vereine gleich verkünden, dass es keine Fusion der beiden Vereine, sondern einen neugegründeten Verein geben wird. Die Fußball-Abteilung des TSV Lehnerz wird wohl ausgegliedert, der SC Borussia Fulda hat nur eine Fußballabteilung. Der neue Verein soll dem Vernehmen nach „FC Barockstadt Fulda-Lehnerz“ heißen. Das muss von den Mitgliedern der beiden Vereine noch beschlossen werden, am Freitag beispielsweise findet die Mitgliederversammlung des TSV Lehnerz statt.

      18.52 Uhr: Bis zum 30. April muss der neue Verein vom Amtsgericht genehmigt worden sein und die Unterlagen beim Hessischen Fußball-Verband eingegangen sein. Borussia Fulda wird seine Hessenliga-Mannschaft zum Saisonende zurückziehen. „Ich brauche von Borussia Fulda bis zum 15. Mai eine schriftliche Mitteilung, dass sie nächstes Jahr nicht mehr am Spielbetrieb der Hessenliga teilnehmen. Dann würde man die Borussia am Saisonende ans Tabellenende setzen und auf die Anzahl der Absteiger anrechnen“, klärt Verbandsfußballwart Jürgen Radeck (Ortenberg) auf.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“