SG Barockstadt Fulda-Lehnerz - Borussia Fulda und TSV Lehnerz bündeln ihre Kräfte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hammer hart ey :glotz1:
      18.52 Uhr: Die Pressekonferenz unter der Überschrift „Ein guter und bedeutender Tag für die Fußballregion Osthessen – Borussia Fulda und TSV Lehnerz bündeln ihre Kräfte“ beginnt – überpünktlich.

      18.58 Uhr: Wie Hamperl berichtet gab es bereits im Juli 2017 erste Gespräche über eine Zusammenarbeit im Nachwuchsbereich, im Dezember 2017 gab es auch Gespräche über eine Zusammenarbeit im Seniorenbereich.

      19 Uhr: Der TSV Lehnerz wird vorbehaltlich der Zustimmung der Mitglieder am Freitag umbenannt werden, erhält ein neues Wappen und Vereinsfarben.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Es ist einfach der Wahnsinn...

      19.01 Uhr: Wird dann SG Barockstadt Fulda Lehnerz heißen.
      19.02 Uhr: Borussia Fulda gibt die Spielberechtigung für die Hessenliga auf.
      19.02 Uhr: Martin Geisendörfer und Peter Enders werden die Führung des neuen Vereins übernehmen.
      19.03 Uhr: Das SG im Vereinsnamen soll erhaöten bleiben, da es noch andere Sportabteilungen geben wird.
      19.03 Uhr: Das „Barockstadt“ im Namen soll die Verbundenheit zur Stadt Fulda ausdrücken.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • linienzieher schrieb:

      Lehnerz fragt seine Mitglieder, aber Borussia nicht?
      Scheinbar nicht.
      Borussia Fulda gibt einfach sein Spielrecht auf.
      Wird keiner gefragt.

      Lehnerz wird umbenannt eben in SG Barockstadt Fulda Lehnerz,
      dazu werden die Mitglieder gefragt. Wobei man sich da schon sicher ist das es durch gehen wird.

      Jetzt gibt es noch fragen der Presse. Mal sehen was noch so kommt...
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Also doch:

      19.10 Uhr: Geisendörfer macht klar, dass Borussia Fulda als Verein erhalten bleibt.
      19.11 Uhr: Unklar ist noch, ob Borussia Fulda die Mannschaft vor dem 15. Mai abmeldet oder nicht – der Termin ist in Sachen Abstieg und Aufstieg aus der Verbandsliga von Bedeutung.
      19.12 Uhr: Die Mitglieder von Borussia Fulda werden auch befragt werden, obwohl der Verein rechtlich nicht dazu verpflichtet ist. Enders geht davon aus, dass alle davon überzeugt sind.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • AdlerUli schrieb:

      19.12 Uhr: Die Mitglieder von Borussia Fulda werden auch befragt werden, obwohl der Verein rechtlich nicht dazu verpflichtet ist. Enders geht davon aus, dass alle davon überzeugt sind.
      Anderer Ticker:
      "Auch auf Borussen-Seite wird es eine Mitgliederinformation geben, eine 75-Prozent-Hürde wie im Lehnerzer Fall gibt es aber nicht."

      Also ist es unerheblich, ob es bei Borussia Fulda Widerstand gibt.
      Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
    • redstar schrieb:

      Wo sollen die Heimspiele ausgetragen werden?
      Na die Frage sollte klar sein.
      Natürlich in der Johannisau, wobei sicher auch das ein oder andere Spiel in Lehnerz sein könnte/wird.

      Gibt zwei Mannschaften.
      Denke erste Spielt normal in der Johannisau und die zweite in Lehnerz.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Johannes schrieb:

      Dann hoffe ich mal dass alle Mitglieder von Borussia aus dem neuen Verein austreten werden und eine Neugründung anstreben.
      "Sebastian Möller hebt noch einmal hervor, dass er "absolut positiv überrascht" über die Reaktionen der bereits informierten "Hardcore"-Fans gab."
      Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
    • linienzieher schrieb:

      Johannes schrieb:

      Dann hoffe ich mal dass alle Mitglieder von Borussia aus dem neuen Verein austreten werden und eine Neugründung anstreben.
      "Sebastian Möller hebt noch einmal hervor, dass er "absolut positiv überrascht" über die Reaktionen der bereits informierten "Hardcore"-Fans gab."
      Ja. Also denke nicht das es da eine große Protest Aktion geben wird.
      Erst mal nicht zumindest. Haben sich sicher was dabei gedacht.

      Und die Hardcore Fans. Naja. Wer sind diese Hardcore Fans und wo waren Sie vor ein paar Jahren als man in der Gruppenliga rum gekickt hat ?
      Auch die wollen nicht vor sich hindümpeln und wollen mal Höher spielen/Erfolg haben usw.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Mit Borussia Fulda verbinde ich immer diese komische Zeit, als Rot-Weiß Erfurt in der Regionalliga Süd antreten musste - auch wenn das eigentlich vor meiner Zeit war und ich den Namen nur aus dem Videotext kannte.

      Ob das sinnvoll ist, den Namen jetzt aufzugeben, kann ich nicht beurteilen. Komisch erscheint es mir schon.
    • Rizzo schrieb:

      Fulda in der 4.Liga finde ich genauso gut wie Giessen. Am besten beide!
      Borussia Fulda schafft sich ab, SV Wiesbaden, VfB Marburg, VfB Gießen, Eintracht Wetzlar kennen nur den steilen Weg nach unten, teilweise auch mit merkwürdigen Geschichten dahinter. Offenbach und Kassel jagen von einer Insolvenz in die nächste, Darmstadt stürzt auch gerade wieder ab, natürlich nicht ohne nebenbei das schöne Stadion noch komplett zu verschandeln, ebenso der FSV Frankfurt, der mit hässlichem Stadion und einer Insolvenz aus dem Profifußball zurückgekehrt ist. Nüchtern betrachtet ist Fußball in Hessen jenseits von Eintracht Frankfurt ein einziges Trauerspiel. Wie können sich so viele Städte mit Potential nur so dämlich anstellen?
      Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
    • linienzieher schrieb:

      Rizzo schrieb:

      Fulda in der 4.Liga finde ich genauso gut wie Giessen. Am besten beide!
      Borussia Fulda schafft sich ab, SV Wiesbaden, VfB Marburg, VfB Gießen, Eintracht Wetzlar kennen nur den steilen Weg nach unten, teilweise auch mit merkwürdigen Geschichten dahinter. Offenbach und Kassel jagen von einer Insolvenz in die nächste, Darmstadt stürzt auch gerade wieder ab, natürlich nicht ohne nebenbei das schöne Stadion noch komplett zu verschandeln, ebenso der FSV Frankfurt, der mit hässlichem Stadion und einer Insolvenz aus dem Profifußball zurückgekehrt ist. Nüchtern betrachtet ist Fußball in Hessen jenseits von Eintracht Frankfurt ein einziges Trauerspiel. Wie können sich so viele Städte mit Potential nur so dämlich anstellen?
      Das stimmt leider.... :(