25.Spieltag 17/18: SV Elversberg - TSV Schott Mainz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 25.Spieltag 17/18: SV Elversberg - TSV Schott Mainz

      Erstes Heimspiel 2018 am Samstag gegen Schott Mainz
      Nach zwei Auswärtsspielen im neuen Jahr steht für die SV Elversberg in der Regionalliga Südwest nun das erste Heimspiel 2018 auf dem Plan. Am Samstag, 17. Februar, ist zum 25. Spieltag dieser Saison der TSV Schott Mainz zu Gast an der Kaiserlinde, die Partie in der URSAPHARM-Arena beginnt um 14.00 Uhr.

      Nach der Niederlage in Offenbach am vergangenen Sonntag „sind wir jetzt natürlich in einer schwierigen Situation“, weiß SVE-Cheftrainer Karsten Neitzel: „Trotzdem sollten wir auch an den positiven Dingen festhalten. Das heißt, dass wir bei eigenem Ballbesitz so spielen, wie wir das ansatzweise gegen Saarbrücken und über weite Strecken in Offenbach gemacht haben. Aber wir müssen im eigenen 16er und im gegnerischen 16er aufmerksamer sein und Verantwortung übernehmen.“ SVE-Verteidiger Kevin Maek ergänzt: „Die Niederlage in Offenbach ist natürlich erstmal schwierig zu verdauen gewesen, die Gegentore waren vermeidbar. Aber wir haben in der ersten Halbzeit ein ordentliches Spiel gemacht. Wir müssen jetzt einfach von Spiel zu Spiel drei Punkte holen.“

      So auch am Samstag. Die Gäste aus Mainz konnten durch ihren jüngsten 4:1-Sieg gegen den KSV Hessen Kassel in der Regionalliga-Tabelle auf Rang 16 klettern, brauchen aber weiterhin Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Nicht nur deshalb erwartet das Elversberger Team an diesem Wochenende „ein Kampfspiel“, wie Maek sagt: „Im Hinspiel ist Mainz schon sehr robust aufgetreten. Ich denke, es wird am Samstag im Großen und Ganzen ein ähnliches Spiel wie in der Hinrunde, und wir werden die drei Punkte hier behalten.“

      Bei der SVE fehlen dabei weiterhin Fatih Köksal (Aufbautraining), Aleksandar Stevanovic, Smail Morabit (beide Meniskusverletzung) und Konstantin Fuhry (gebrochener Finger). Stefano Cincotta hat sich zudem einen erneuten Muskelfaserriss zugezogen und fällt in den nächsten Wochen aus. Johannes Rahn, der zuletzt krank gefehlt hat, und Moritz Göttel, der mit Problemen am Sprunggelenk ausgefallen war, werden voraussichtlich heute wieder ins Training einsteigen. Marco Kofler und Gaetan Krebs, die in Offenbach gesperrt waren, stehen dem Team derweil wieder zur Verfügung.

      PM SV Elversberg
    • Nachholspiel gegen Schott Mainz auf 06. März terminiert
      Nachdem das Heimspiel der SV Elversberg gegen den TSV Schott Mainz am vergangenen Samstag aufgrund der Witterungsverhältnisse abgesagt werden musste, steht nun der Nachholtermin des 25. Spieltags in der Regionalliga Südwest fest. Nach Absprache zwischen beiden Vereinen und dem Verband findet die Partie gegen Mainz nun am Dienstag, 06. März, statt. Spielbeginn in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde ist um 19.00 Uhr. Bereits gekaufte Tickets für den ursprünglichen Termin behalten ihre Gültigkeit.

      PM SV Elversberg
    • SVE tritt im Nachholspiel zuhause gegen Mainz an
      Im dritten Anlauf für das erste Heimspiel 2018 sollte diesmal wirklich nichts mehr dazwischen kommen: Am heutigen Dienstag, 06. März, empfängt die SV Elversberg im Nachholspiel in der Regionalliga Südwest den TSV Schott Mainz. Der Anstoß in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde erfolgt um 19.00 Uhr.

      „Die Vorfreude auf das erste Heimspiel ist bei uns allen sehr groß. Es bringt auch neue Stärke für das Spiel mit sich, wenn man zuhause spielt“, sagt SVE-Winterneuzugang Aldin Skenderovic, der sich mittlerweile in Elversberg gut eingelebt hat: „Es hat von Anfang an alles sehr gut geklappt. Die Spieler haben mich gut empfangen, ich habe hier viele Freunde gefunden.“ Beim Hinspiel gegen Schott Mainz war Skenderovic zwar noch nicht dabei, seine Teamkollegen dürften die Partie aus der Hinrunde gegen den Aufsteiger allerdings noch in guter Erinnerung haben. Im Auswärtsspiel gegen TSV gewann die SVE damals mit 2:1 – und holte damit den ersten Saison-Dreier.

      Drei Punkte sollen es nun auch im Rückspiel wieder werden. „Für uns ist entscheidend, dass wir unsere Leistung auf den Platz bekommen. Und das nicht über 60 oder 70 Minuten, sondern konstant über die 90 Minuten“, sagt SVE-Cheftrainer Karsten Neitzel. Auch wenn die Gäste aus Mainz als Tabellen-16. immer noch abstiegsgefährdet sind, weiß Neitzel, dass der Gegner natürlich auch seine Stärken mitbringt. „Die Mainzer haben in der Liga schon bewiesen, dass sie Mannschaften klar besiegen können“, sagt er und erinnert beispielsweise an den 4:1-Sieg gegen den KSV Hessen Kassel zum Restrunden-Auftakt im Jahr 2018. „Auch bei ihrer letzten 0:2-Niederlage gegen den SC Freiburg II hatten sie ihre Torchancen. Trotzdem: Wir wollen morgen das Spiel gewinnen, und wir werden das Spiel auch gewinnen, wenn wir unsere Leistung abrufen.“ Neitzel kann dabei auf den gleichen Kader zugreifen wie in der Vorwoche. Positive Nachrichten für die kommenden Wochen gab es allerdings ebenfalls: Stefano Cincotta ist nach seinem Muskelfaserriss heute wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und könnte damit bald wieder eine Option sein.

      PM SV Elversberg