Neugründung VfR Heilbronn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rizzo schrieb:

      Achso. Ich dachte es wäre genau anderrs herum.... Auch gut.... :ja2:
      Ich war da mal - vor 2 Jahren? :keineahnung2: - zum WFV-Pokalspiel gegen Marbach (Bezirksliga gg. Landesliga). Das Stadion am See müsste genau Deinem Geschmack entsprechen, nostalgischer Charme. Gute Kuchenauswahl, und damals zumindest sehr gute Stadionwurst und, da spielten die Unioner mindestens in der Regionalliga, warmer Fleischkäse mit in Butter geschmelzten Zwiebeln. Wenn das Spiel schon miserabel war, zumindest beim Essen kam ich auf meine Kosten :lachen:
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Das Hanix-Magazin mit einem Interview zum VfR Heilbronn auf S. 40 (benötigt Flash)

      hanix-magazin.de/Ausgabe_April_Mai_2018/index_flash.html

      "Wenn du eins nicht machen darfst in Heilbronn, dann den Mund zu voll nehmen"
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • echo24.de schrieb:

      Heimspiele im Frankenstadion
      DER NEUE VFR HEILBRONN KEHRT ZU SEINEN ALTEN WURZELN ZURÜCK

      Die Stadt Heilbronn hat grünes Licht gegeben - somit nimmt der VfR bereits in diesem Jahr den Spielbetrieb auf. Nicht einmal zwei Monate ist es her, als Onur Celik den Fußball-Traditionsklub VfR Heilbronn neu gegründet hat. Jetzt folgt der nächste Paukenschlag. Denn der neue VfR kehrt zu seinen alten Wurzeln zurück, wird seine Heimspiele im Frankenstadion bestreiten. Also genau dort, wo auch der alte, mittlerweile wegfusionierte Verein kickte - teilweise vor 18.000 Zuschauern.
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Seit gestern hat die Geschichte Hand und Fuß, und der VfR Heilbronn 96-18 ist nun ein e. V. und beim Amtsgericht Stuttgart unter der Nummer 723555 im Vereinsregister eingetragen.
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • 1. Trainer des VfR Heilbronn heißt Erkan Acikara


      Heilbronner Stimme schrieb:


      Die Planungen laufen auf Hochtouren. Beantwortet ist seit vergangener Woche die T-Frage. Erster Trainer des neuen VfR wird Erkan Acikara. "Ich kenne Onur jetzt rund 20 Jahre. Für mich sind Werte wie Freundschaft enorm wichtig", erzählt der 42-Jährige, der den Posten aus alter Verbundenheit übernommen hat. "Es ist in erster Linie ein Freundschaftsdienst. Ich gehe ohne die ganz große Emotionalität an die Sache ran, da ich selbst ja keine VfR-Vergangenheit habe."
      Die Motivation bei Acikara, der bis zum Ende der vergangenen Saison den SV Heilbronn am Leinbach trainierte und nun nach einem Jahr Pause wieder einsteigt, ist dennoch groß. "Ich freue mich, einen Beitrag zum Neuaufbau leisten zu können und bin mir sicher, eine konkurrenzfähige Truppe auf den Platz zu bringen."
      [...]
      "Aktuell haben wir einen Kader von rund 20 Spielern", sagt Celik. Zugesagt haben unter anderem Soner Celen (38 Jahre, früher Profi in der Türkei und ehemaliger Spieler der Union Böckingen und des FC Union Heilbronn), Benjamin Walz (29, aus dem Raum Nagold), Marcel Kaufmann (30, früher Eppingen, Nöttingen, Pfullingen, Pforzheim), Patrick Kuhn (21, SSV Klingenberg) und Tim Rehm (SKV Erligheim).
      "Wir planen mit einem Etat von 15.000 bis 20.000 Euro", sagt Celik. Itzerott fügt an: "Wir haben eine Sponsorenmappe erstellt, jetzt geht es ans Klinkenputzen. Die ersten erfolgreichen Gespräche haben wir bereits geführt." Was die sportlichen Ziele anbelangt, da geben sich die Verantwortlichen bescheiden. "Zunächst wird es eine Findungsphase geben, die Mannschaft, der Verein − das muss erst alles zusammenwachsen. Das wird sich bis zur Winterpause hinziehen", will Celik erst für die zweite Saisonhälfte ein Klassenziel ausgeben. Mittelfristig sind die Ambitionen etwas größer. "Wir haben kein Interesse, fünf Jahre lang in der B-Liga zu spielen", macht Celik deutlich.
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Das 1. Testspiel des wiedergegründeten VfR Heilbronn wird am 14. Juli 2018 (17:00 Uhr) beim SV Tüngental (Kreisliga B, Hohenlohe) stattfinden.

      sv-tuengental.de/
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Basri Tiryaki vom TSV Ilshofen schließt sich dem VfR Heilbronn an. Der 29jährige spielte u. a. in der Verbandsliga für den TSV und den Spfr. Schwäbisch Hall und 2008/09 in der Oberliga für Großaspach
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Das erste Spiel in der Vereinsgeschichte bei der SV Tüngental (Schwäbisch Hall) hat der VfR Heilbronn mit 1:5 verloren.
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Mit einem 4:1 beim SC Siegelsbach II feiert der VfR Heilbronn den ersten Sieg seiner jungen Vereinsgeschichte
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Ich finde das alles nicht lauter: Hier muss man klar vom VfR Heilbronn 96/18 sprechen, denn der VfR Heilbronn lebt hat ja ohne jeden Zweifel - auch wenn es einem nicht geällt - seine Fortsetzung im FC Union. Der ganze Thread spielt mit dieser Mogelpackung.
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • Die Mogelei werfe ich auch nicht Medien vor, die müssen ja mit dem neuen Namen leben und können nicht jede Mal eine Wissenschaft draus machen.
      Ich finde es von den Gründern dämlich.
      Beispiel. Wenn ich eine Tochter habe, die beispielsweise Anna Müller heißt und durch Heirat Anna Meyer, dann nenne ich doch nicht zur Kompensation eine neue Tochter ebenfalls wieder Anna mit der Begründung, dass Anna Meyer ja nicht verschwinden durfte.
      Den gleichen Unsinn betreibt die neue FSV Lokomitive Dresden und es gibt noch weitere Beispiele. Kann man die Geschichte nicht einfach schlucken und wenn man was neues wagt, dies auch mit neuem Namen kenntlich machen.
      Gut gelöst haben das die HSV-Fans die mit HFC Falke alte Namen in gänzlich neuer Gestalt aufgegriffen haben und nicht einfach einen Hamburger FC 88 herbeimogeln.
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • Silesiosaurus schrieb:

      Ich finde das alles nicht lauter: Hier muss man klar vom VfR Heilbronn 96/18 sprechen, denn der VfR Heilbronn lebt hat ja ohne jeden Zweifel - auch wenn es einem nicht geällt - seine Fortsetzung im FC Union. Der ganze Thread spielt mit dieser Mogelpackung.

      Mit derselben Logik könnte man schlussfolgern, der 1. FC Pforzheim lebte im 1. CfR Pforzheim weiter; oder der FV Ebingen und der FC Tailfingen im FC 07 Albstadt. Was formaljuristisch stimmen mag, trifft in vielen Fällen in der tatsächlichen Wahrnehmung nicht im Ansatz zu.

      Wenn der VfR Heilbronn noch irgendwo weiterlebt, so ist das meiner Beobachtung nach in der Neckarsulmer SU. Und eben vielleicht auch und gerade in diesem "neuen" VfR.
      Hic Rhodus, hic salta

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gans Hatz ()

    • Silesiosaurus schrieb:

      Ich finde das alles nicht lauter: Hier muss man klar vom VfR Heilbronn 96/18 sprechen, denn der VfR Heilbronn lebt hat ja ohne jeden Zweifel - auch wenn es einem nicht geällt - seine Fortsetzung im FC Union. Der ganze Thread spielt mit dieser Mogelpackung.
      Egal was ist. Ob Mogelpackung oder nicht, wird sich zeigen. Der neu gegründete VfR nimmt wieder am Spielbetrieb teil und wir werden sehen, wie es sportlich läuft und wie der Zuschauerzuspruch sein wird.
      Ein Fußball-Vereinsheim, das nicht wie ein Fußball-Vereinsheim aussieht, hat kein Ambiente.
    • Gans Hatz schrieb:

      Silesiosaurus schrieb:

      Ich finde das alles nicht lauter: Hier muss man klar vom VfR Heilbronn 96/18 sprechen, denn der VfR Heilbronn lebt hat ja ohne jeden Zweifel - auch wenn es einem nicht geällt - seine Fortsetzung im FC Union. Der ganze Thread spielt mit dieser Mogelpackung.
      Mit derselben Logik könnte man schlussfolgern, der 1. FC Pforzheim lebte im 1. CfR Pforzheim weiter; oder der FV Ebingen und der FC Tailfingen im FC 07 Albstadt. Was formaljuristisch stimmen mag, trifft in vielen Fällen in der tatsächlichen Wahrnehmung nicht im Ansatz zu.

      Wenn der VfR Heilbronn noch irgendwo weiterlebt, so ist das meiner Beobachtung nach in der Neckarsulmer SU. Und eben vielleicht auch und gerade in diesem "neuen" VfR.
      Das ist eben das Problem der "tatsächlichen Wahrnehmung".
      Ich sag mir auch jeden Tag, das ist nicht mehr meine CDU mit dem Format Kohls und bin von denen völlig ab, dennoch ist es ja weiterhin CDU, ob ich das nun will oder nicht, und was überhaupt noch von Konservatismus drin steckt. Ist aber eben NUR Wahrnehmung.
      Da kann ich doch nicht sagen: CDU (alt) heißt jetzt AfD, auch wenns inhaltlich viel dichter an der heutigen CDU dran ist. Es bleibt eben eine Mogelpackung.
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • Silesiosaurus schrieb:

      Gans Hatz schrieb:

      Silesiosaurus schrieb:

      Ich finde das alles nicht lauter: Hier muss man klar vom VfR Heilbronn 96/18 sprechen, denn der VfR Heilbronn lebt hat ja ohne jeden Zweifel - auch wenn es einem nicht geällt - seine Fortsetzung im FC Union. Der ganze Thread spielt mit dieser Mogelpackung.
      Mit derselben Logik könnte man schlussfolgern, der 1. FC Pforzheim lebte im 1. CfR Pforzheim weiter; oder der FV Ebingen und der FC Tailfingen im FC 07 Albstadt. Was formaljuristisch stimmen mag, trifft in vielen Fällen in der tatsächlichen Wahrnehmung nicht im Ansatz zu.
      Wenn der VfR Heilbronn noch irgendwo weiterlebt, so ist das meiner Beobachtung nach in der Neckarsulmer SU. Und eben vielleicht auch und gerade in diesem "neuen" VfR.
      Das ist eben das Problem der "tatsächlichen Wahrnehmung".Ich sag mir auch jeden Tag, das ist nicht mehr meine CDU mit dem Format Kohls und bin von denen völlig ab, dennoch ist es ja weiterhin CDU, ob ich das nun will oder nicht, und was überhaupt noch von Konservatismus drin steckt. Ist aber eben NUR Wahrnehmung.
      Da kann ich doch nicht sagen: CDU (alt) heißt jetzt AfD, auch wenns inhaltlich viel dichter an der heutigen CDU dran ist. Es bleibt eben eine Mogelpackung.
      Wie war das noch mit keiner Politik.? :nono: