SV Waldhof - Saison 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SV Waldhof - Saison 2018/19

      Fristgerechte Abgabe der Lizenzunterlagen für die 3. Liga

      Die SV Waldhof Mannheim 07 Spielbetriebs GmbH hat ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren zur kommenden Drittliga-Saison 2018/19 beim Deutschen Fußball Bund in Frankfurt am Dienstag, den 27.02.2018 um 13:32 Uhr fristgerecht eingereicht. Die Abgabefrist läuft am Donnerstag, den 01.03.2017 um 15:30 Uhr ab.

      In den vergangenen Wochen erarbeitete Geschäftsführer Markus Kompp alle geforderten Schriftstücke. Dies erfolgte in enger Abstimmung mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft FTR Frankfurter Treuhand und der Steuerberatungskanzlei VHP Dr. Vogt & Partner.

      „Wir haben unsere Hausaufgaben im Hintergrund erledigt und alle notwendigen Unterlagen form- sowie fristgerecht eingereicht. Bis zuletzt haben wir intensiv an der Zusammenstellung der wirtschaftlichen und technisch-organisatorischen Unterlagen gearbeitet. Jetzt können wir uns auf die sportliche Qualifikation konzentrieren“, so SVW-Geschäftsführer Markus Kompp.

      Im nächsten Schritt werden nun neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, auch infrastrukturelle, rechtliche, personell-administrative, medientechnische und sportliche Kriterien vom DFB überprüft.

      svw07.de/aktuelles/fristger ... terlagen-für-die-3-liga
    • Setze es hier mal rein, möchte keinen extra Thread aufmachen

      Sehr Interessante Sicht was hinter den Kulissen i.M. so bei Waldhof los ist. Dachte mir schon warum zum jetzigen Zeitpunkt wichtige Führungsspieler ihren Abschied zur neuen Runde bekannt geben. Und das sich keine zusätzlichen Sponsoren finden lassen verwundert doch wohl auch nicht, nachdem man die Mannheimer Runde von einem Mäzen hat aus dem Verein hat drängen lassen ......

      wormser-zeitung.de/sport/lokal…pieler-gehen_18700754.htm

      Zitat aus dem Bericht
      "Seit dem Ende des Engagements der Mittelstandsvereinigung „Mannheimer Runde“ nach dem Einstieg von Millionär Beetz vor zwei Jahren haben es der SVW und seine Manager nicht geschafft, neue Sponsoren zur Finanzierung des Spielbetriebs zu finden"
      :rotweiss: ALLA WORMATIA :rotweiss:

    • In meinen Augen ganz schlechte Arbeit der sportlichen Leitung mitten im Aufstiegskampf rauszuposaunen man will sparen, man lässt wichtige Leistungs- und Sympathieträger ziehen, bietet ihnen nur noch weniger Geld? Und das, wenn man in die 3. Liga will?? Totales Eigentor. :denken:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:

      In meinen Augen ganz schlechte Arbeit der sportlichen Leitung mitten im Aufstiegskampf rauszuposaunen man will sparen, man lässt wichtige Leistungs- und Sympathieträger ziehen, bietet ihnen nur noch weniger Geld? Und das, wenn man in die 3. Liga will?? Totales Eigentor. :denken:
      Das ist genauso wie bei uns in Worms, als beim Neujahrsempfang ein Mitglied des Wirtschaftsrats auftritt und sagt, "wir spielen Regionalliga nicht um jeden Preis" um dann zu verkünden das der Etat in der nächsten Runde um 300000 gekürzt wird, auf 1,4 Mio. für den Gesamtverein. Da geht man den Rest der Runde doch fröhlich an ......
      :rotweiss: ALLA WORMATIA :rotweiss:

    • ist das ein Kommentar oder soll das ein Artikel sein? .... Was für ein schmierblatt. Der Etat für die Regio wird nächstes Jahr genau so hoch sein,bestimmt 10 neue sponsoren seit dem rückzug von Kleiber(MR) ua. Brustsponsor! Falke fallen mir auf Anhieb ein die danach dazugekommen sind. Was für ein dummschwätzer.
      57. min: "Noch mal Mustafi in der Zeitlupe. Und in der Vereinskneipe von Waldhof Mannheim köpft Jürgen Kohler die Bierbank aus dem Fenster."

      Aus dem 11Freunde-Liveticker Deutschland-Ghana 2:2 WM 2014
    • Dionysus schrieb:

      In meinen Augen ganz schlechte Arbeit der sportlichen Leitung mitten im Aufstiegskampf rauszuposaunen man will sparen, man lässt wichtige Leistungs- und Sympathieträger ziehen, bietet ihnen nur noch weniger Geld? Und das, wenn man in die 3. Liga will?? Totales Eigentor. :denken:
      Ich glaube nicht, dass das die Aufstiegsspiele beeinflusst. Die Mannschaft scheint dadurch jedenfalls nicht verunsichert oder unmotiviert zu sein. Bei uns haben sie auch gewonnen und de Gregorio hat sogar noch das entscheidende Tor gemacht.

      Interessanter wird es eher sein wenn sie es zum 3. Mal hintereinander nicht schaffen sollten, wie sie sich dann mit fortgesetzten "Sparkurs" nächste Saison in der RL aufstellen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Der Etat wird laut GF nächste Saison gleichbleibend sein. Asserdem wird hier über ein "Artikel" diskutiert, dessen Verfasser sich auf ein facebook Zitat des Bruders eines Spielers beruft!. :rofl:
      57. min: "Noch mal Mustafi in der Zeitlupe. Und in der Vereinskneipe von Waldhof Mannheim köpft Jürgen Kohler die Bierbank aus dem Fenster."

      Aus dem 11Freunde-Liveticker Deutschland-Ghana 2:2 WM 2014
    • Als ich den Artikel gestern laß, dachte ich mir "was für ein Rotz".

      Alleine folgender Abschnitt ...

      Wolf Goldschmitt schrieb:

      Amin, künftig in Meppen, und di Gregorio, demnächst beim FC Homburg, die ihren Marktwert in den vergangenen Monaten auf 150 000 Euro verdreifacht haben, können übrigens ablösefrei gehen. Ihre mit Ungeschick und Ahnungslosigkeit damals von Vereinsseite unterzeichneten Verträge lassen es zu.
      ....schießt doch den Vogel ab. Das ist so viel Mist, dass es sich garnicht lohnt, den Absatz auseinderzupflücken und aufzuzeigen, was alles falsch/fragwürdig hieran ist.

      ABER:

      Komisch ist das ganze schon. Die Saison geht jetzt in die entscheidende Phase und der dritte (Stamm-)Spieler hat bereits seinen Abgang verkündet. Trotz realistischer Möglichkeit mit Mannheim nächstes Jahr dritte Liga zu spielen. So ganz "Friede-Freude-Eierkuchen" ist also hinter den Kulissen scheinbar nicht.....
      EIN LEBEN LANG
    • Der Artikel von Goldschmitt ist einfach nur Käse.

      Es wurde doch nirgends ein Sparkurs ausgerufen.
      Es wurde lediglich gesagt, dass man bei den Gehältern eine Schmerzgrenze hat, die man nicht überschreiten will.
      Anscheinend wurde dies vorher nicht gemacht.

      Außerdem hat man bereits 16 Spieler unter Vertrag, darunter etliche Stammspieler.
      ich gehe davon aus, egal welche Liga, dass ein noch stärkerer Kader in die neue Runde geht.
    • Der Goldschmitt ist irgendein Schmierfink, der wieder von irgendwelchen Leuten engagiert wurde um in der entscheidenden Phase der Saison
      Störfeuer zu entfachen.

      Artrikel stand in der Bürstädter Zeitung und heute auch in der Bruchsaler Rundschau, entbehrt jeglichem Wahrheitsgehalt

      und wurde Facebook und diversen Foren "recherchiert".

      Bei solchen "Journalisten" muss man sich nicht wundern, wenn man dieses Genre immer mehr verachtet und als Lügenpresse bezeichnet !
      Immer auf Ballhöhe
    • Sollen sie mal. Kostet Geld, Kraft und schnell geht es auch nicht. Selbst wenn sie Recht bekämen, so wird der DFB mit sich entsprechender Strafe für die Vorkomnisse revanchieren.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Electronische Überweisungen gehen theoretisch in Echtzeit, werden aber oft nicht sofort (innerhalb von Sekunden) bei Empfängerbank empfangen. Sollte aber innerhalb kurzer Frist passieren. Hängt davon ab, wohin. Innerhalb der gleichen Bank, innerhalb des Bankenverbundes oder eine Fremdbank oder sogar Ausland. Der Vorgang an sich (Geld vom Konto weg und zur Empfängerbank hin) geht fix. Weg ist es also quasi sofort und bei der Empfängerbank in kurzer Frist. Die andere Frage ist, wie schnell bucht die Empfängerbank es tatsächlich dem Konto des Empfängers gut. Da scheinen einige - sagen wir mal - etwas zu "dehnen" (ist legal) oder man hat generell oder per Vereinbarung mit dem Kunden eine oder mehrere Zeitpunkte am Tag, wo das "en bloc" gemacht wird.
      Von daher wäre es als Absender schon riskant, bei Frist 15.30 Uhr erst um z.B. 15.27 Uhr auf "ausführen" zu drücken.
      Wenn die Infos über stimmen, die an verschiedenen Stellen im Netz sind, dann ging die Überweisung des KFC um 7.50 Uhr bei der Commerzbank (Dort wo der DB sein Konto hat) ein. Sie wurde aber erst nach 15.30 valutiert, weil der DFB offenbar so einen Vertrag mit der Bank hat. Das wurde aber den Vereinen nicht mitgeteilt und woher sollte der KFC das wissen? Nach dem im Geschäftsleben üblichen Abläufen konnte der KFC davon ausgehen,es wurde rechtzeitig gemacht. Bei einer Klage vor einem ordentlichen Gericht würde der KFC vermutlich auch recht bekommen.
      Daher ist das Urteil des DFB vermutlich korrekt (die Feinheitenn können Juristen beurteilen). Vielleicht haben die Hausjuristen des DFB auch gesagt: "Besser so, denn wenn der KFC vor Gericht zieht...".
      Natürlich stellen sich Fragen: hätte der KFC zur Sicherheit nicht noch früher, warum stellt der DFB 15.30 Uhr als Frist wenn er doch weiß, die Bank valutiert alle Eingänge des Tages erst später usw. usf.
    • Kann ich aus der Bankenpraxis bestätigen.
      Ich kann verstehen, dass man seitens des Waldhof kurzzeitig wieder blut geleckt und auf einen nachträglichen Aufstieg gehofft hat - Sogar das man prüft rechtsmittel einzulegen. Alles nachvollziehbar.
      Den Verschwörungstheoreien a la "der Russe hat den DFB geschmiert" oder "das ist eine retourkutsche für die Pyro-Aktionen" kann ich allerdings nichts abgewinnen.

      Ganz im Ernst: Weder der KFC, noch der SVW sind für den DFB so bedeutsam, als das man hier einen der beiden aus irgendeinem Grund bevorzugen würde.
      EIN LEBEN LANG
    • Dem Fußball-Regionalligisten SV Waldhof Mannheim drohen nach dem Abbruch des Relegationsspiels gegen den KFC Uerdingen Ende Mai drastische Konsequenzen.

      Wie der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag mitteilte, hat der DFB-Kontrollausschuss wegen der Fan-Ausschreitungen einen Abzug von neun Punkten in der kommenden Saison beantragt. Zudem forderte er eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro und erteilte Auflagen wie den Ausbau der Videoüberwachung. Der Ausschuss werfe dem SVW "ein schuldhaftes Herbeiführen eines Spielabbruchs in Tateinheit mit nicht ausreichendem Ordnungsdienst und fortgesetztem unsportlichen Verhalten vor".

      reviersport.de/374166---krawal…ht-neun-punkte-abzug.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Wie üblich bei DFB-Strafen:

      In erster Instanz wird zunächst eine heftige 9-Punkte-Strafe verhängt, "Wir müssen ein Zeichen setzen." BlaBlub. Dann kommt die Berufung und natürlich wird auf 3 reduziert. :lachen: welch Überraschung. Damit kann Mannheim sicherlich besser leben.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Denke die 3 Punkte sind auch angemessen. Klare Ansage an die Fans, dass so etwas nicht toleriert wird und auch Konsequenzen über die Saison hinaus haben kann.
      Trotzdem ruiniert man den Verein jetzt nicht.

      Werden die Mannheimer zwar anders sehen, aber ich glaube das geht schon voll in Ordnung so.