27.Spieltag 17/18: SV Elversberg - TSV Steinbach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 27.Spieltag 17/18: SV Elversberg - TSV Steinbach

      SVE empfängt TSV Steinbach zum Flutlichtspiel
      Für die SV Elversberg steht das erste Heimspiel 2018 unter gleißendem Flutlicht in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde an! Zum 27. Spieltag in der Regionalliga Südwest empfängt die Mannschaft von Cheftrainer Karsten Neitzel am heutigen Freitag, 02. März, um 19.00 Uhr den TSV Steinbach in Elversberg. Da die Temperaturen in dieser Woche durchgehend und teils weit unterhalb des Gefrierpunktes gelegen haben, hat die SVE im Vorfeld alle Vorkehrungen auf und neben dem Platz getroffen, sodass die Partie stattfinden kann.

      In der kurzen Vorbereitung auf das erste Heimspiel stand ein prägnanter Satz im Mittelpunkt: „Jeder hat das Recht, Torchancen zu vergeben. Aber jeder hat auch die Pflicht, Tore zu machen“, sagt Trainer Neitzel. In den vergangenen beiden Auswärtsspielen gegen die Kickers Offenbach (0:3) und die TSG Hoffenheim II (1:1) zeigte die Mannschaft gute Leistungen, spielte sich genügend Chancen heraus – verpasste es aber, diese auch entscheidend zu verwerten. „Die Spieler sollen nicht die Angst haben, Torchancen zu vergeben, aber jeder hat eben auch die Pflicht, ein Tor zu machen“, sagt Neitzel: „Vor dem Tor wünsche ich mir ab und zu diese Leck-Mich-Am-Arsch-Mentalität, bei der man nicht darüber nachdenkt, was jemand sagt, wenn man eine Chance vergibt, sondern einfach handelt. Die Qualität ist bei uns hoch genug, um die Torchancen auch zu verwerten.“

      Das gilt auch für die Partie gegen den TSV Steinbach, der aktuell in der Regionalliga-Tabelle auf Rang acht steht, allerdings drei Spiele weniger bestritten hat als die SVE und im Kalenderjahr 2018 witterungsbedingt sogar noch kein Ligaspiel absolviert hat. „Was die Vorbereitung auf Steinbach betrifft, ist es für uns zwar nicht optimal, dass sie in den letzten Wochen noch kein Punktspiel hatten, aber wir haben genug Bilder gehabt, um uns so vorzubereiten, dass wir wissen, was wir zu tun haben“, sagt Neitzel, der auf den gleichen Kader wie in der Vorwoche gegen Hoffenheim zurückgreifen kann: „Wir haben eine kurze, aber gute Trainingswoche hinter uns. Wir sind in einer Phase, in der wir Ergebnisse brauchen. Und wir wollen unser Heimspiel morgen gewinnen.“

      PM SV Elversberg
    • Dezimiert und trotzdem hoch motiviert
      Die Rasenheizung in der Ursapharm-Arena läuft bereits seit einiger Zeit und erhält so die Möglichkeit auf das erste Pflichtspiel des Fußball-Regionalligisten TSV Steinbach in diesem Jahr. Bei der SV Elversberg zielt die Mannschaft von Trainer Matthias Mink am heutigen Freitag, den 2. März, um 19 Uhr auf den ersten Punktgewinn im dritten Versuch. Schiedsrichter der Partie ist Benedikt Kempkes (Thür), der in dieser Saison bereits sieben Spiele in der 2. Bundesliga gepfiffen hat.

      TSV-Trainer Matthias Mink sieht sein Team trotz dezimiertem Kader in Elversberg nicht chancenlos: „Leider ist unsere personelle Situation zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt sehr angespannt. Trotzdem fahren wir hoch motiviert nach Elversberg und werden alles dafür tun etwas Zählbares mit zu bringen!“ Maurice Müller (doppelter Bänderriss), Daniel Reith (Meniskus), Tim Welker (Schambein) und Tim Müller (Gelbsperre) stehen im Saarland sicher nicht zur Verfügung.

      Der SV Elversberg steht der gleiche Kader wie beim 1:1 in der Vorwoche bei der U23 der TSG 1899 Hoffenheim zur Verfügung. Das Tor für die SVE erzielte Kevin Maek, benötigt dabei aber die Hilfe der Gastgeber, die den Ball erst unhaltbar abfälschten. Kurz vor Schluss traf der ehemalige Dortmunder Felix Passlack zum Ausgleich für die Hausherren.

      Die Mannschaft von Trainer Karsten Neitzel konnte in 2018 bereits drei Partien in der Regionalliga Südwest bestreiten. Zwei Remis und eine Niederlage am Bieberer Berg stehen dabei zu Buche. In der Tabelle hat Elversberg zwar vier Punkte Vorsprung auf den TSV Steinbach, aber auch drei Partien mehr bestritten.

      Adresse: Ursapharm-Arena, Lindenstraße 7, 66583 Spießen-Elversberg

      PM TSV Steinbach