[Formel 1] - Saison 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei der Reifentaktik hat sich Ferrari bei Vettel verzockt! Der zusätzliche Boxenstopp, der wohl überflüssig war hat das Podium und WM-Punkte gekostet. In der WM-Wertung führt Hamilton (95) vor Vettel (78 ) und Bottas (58 ).
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo hat sich auf eindrucksvolle Weise die Pole Position für das Formel-1-Rennen von Monaco gesichert. Der Australier dominierte am Samstag auch die Qualifikation und startet von Rang eins in das sechste Saisonrennen am Sonntag (15.10 Uhr). Ferrari-Star Sebastian Vettel landete direkt vor Mercedes-Fahrer und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton auf Platz zwei.

      1 D. Ricciardo Aston Martin ... 1:10,810
      2 S. Vettel Scuderia ... 1:11,039
      3 L. Hamilton Mercedes AMG ... 1:11,232
      4 K. Räikkönen Scuderia ... 1:11,266
      5 V. Bottas Mercedes AMG ... 1:11,441
      6 E. Ocon Sahara Force ... 1:12,061
      7 F. Alonso McLaren F1 ... 1:12,110
      8 C. Sainz jr. Renault Sport ... 1:12,130
      9 S. Perez Sahara Force ... 1:12,154
      10 P. Gasly Red Bull Toro ... 1:12,221
      11 N. Hülkenberg Renault Sport ... 1:12,411
      12 S. Vandoorne McLaren F1 ... 1:12,440
      13 S. Sirotkin Williams ... 1:12,521
      14 C. Leclerc Alfa Romeo ... 1:12,714
      15 R. Grosjean Haas F1 Team 1:12,728
      16 B. Hartley Red Bull Toro ... 1:13,179
      17 M. Ericsson Alfa Romeo ... 1:13,265
      18 L. Stroll Williams ... 1:13,323
      19 K. Magnussen Haas F1 Team 1:13,393
      20 M. Verstappen Aston Martin ... keine Zeit
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Start-Ziel-Sieg!

      1 D. Ricciardo Aston Martin ... 1
      2 S. Vettel Scuderia ...
      3 L. Hamilton Mercedes AMG
      4 K. Räikkönen Scuderia
      5 V. Bottas Mercedes AMG
      6 E. Ocon Sahara Force
      7 P. Gasly Red Bull Toro
      8 N. Hülkenberg Renault Sport
      9 M. Verstappen Aston Martin
      10 C. Sainz jr. Renault Sport
      11 M. Ericsson Alfa Romeo
      12 S. Perez Sahara Force
      13 K. Magnussen Haas F1 Team
      14 S. Vandoorne McLaren F1
      15 R. Grosjean Haas F1 Team
      16 S. Sirotkin Williams
      17 L. Stroll Williams
      18 B. Hartley Red Bull Toro ... 2 Kollision mit Leclerc, 72. Run
      19 C. Leclerc Alfa Romeo ... 1 Kollision mit Hartley, 72. Run
      20 F. Alonso McLaren F1 ... 1 Defekt (Getriebe), 53. Rd.
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Fahrerwertung nach 6 von 21 Rennen:

      1. Lewis Hamilton (Großbritannien) 110
      2. Sebastian Vettel (Heppenheim) 96
      3. Daniel Ricciardo (Australien) 72

      8. Nico Hülkenberg (Emmerich) 26

      Vettel holt damit 3 Punkte auf Hamilton auf.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Vettel startet beim Großen Preis von Kanada von der Pole!

      1 S. Vettel Scuderia ... 1:10,776
      2 V. Bottas Mercedes AMG ... 1:10,857
      3 K. Räikkönen Scuderia ... 1:11,096
      4 L. Hamilton Mercedes AMG ... 1:11,227
      5 K. Räikkönen Scuderia ... 1:11,095
      6 D. Ricciardo Aston Martin ... 1:11,281
      7 N. Hülkenberg Renault Sport ... 1:11,973
      8 E. Ocon Sahara Force ... 1:12,084
      9 C. Sainz jr. Renault Sport ... 1:12,168
      10 S. Perez Sahara Force ... 1:12,671
      11 K. Magnussen Haas F1 Team 1:12,606
      12 B. Hartley Red Bull Toro ... 1:12,635
      13 C. Leclerc Alfa Romeo ... 1:12,661
      14 F. Alonso McLaren F1 ... 1:12,856
      15 S. Vandoorne McLaren F1 ... 1:12,865
      16 P. Gasly Red Bull Toro ... 1:13,047
      17 L. Stroll Williams ... 1:13,590
      18 S. Sirotkin Williams ... 1:13,643
      19 M. Ericsson Alfa Romeo ... 1:14,593
      20 R. Grosjean Haas F1 Team keine Zeit
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Überzeugender Start-Ziel Sieg von Sebastian Vettel (Heppenheim) beim GP von Kanada in Montreal vor Valtteri Bottas (Finnland) und Max Verstappen (Niederlande). Lewis Hamilton (Großbritannien) nach einem frühen Boxen-Stopp am Ende Fünfter, damit führt Vettel auch wieder in der WM-Wertung. Nico Hülkenberg (Emmerich) wird Siebter.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • An diesem Wochenende das Rennen im französischen Le Castellet.
      Der Grand Prix nahe Marseille ist der erste in Frankreich seit zehn Jahren.

      Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat das Freitagstraining dominiert und zweimal die Bestzeit geholt. Sebastian Vettel musste sich jeweils mit Rang fünf begnügen. Der Ferrari-Fahrer war mehr als 1,1 Sekunden langsamer als Hamilton.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Lewis Hamilton (Großbritannien) hat mit seinem Sieg in Frankreich wieder die WM-Führung übernommen. Sebastian Vettel (Heppenheim) Schuld an einem Startunfall in Kurve 1 mit Valtteri Bottas (Finnland). Nach einem frühen Boxenstopp und einem neuen Frontflügel Vettel noch von 17 auf 5 gefahren.

      1. Lewis Hamilton (Großbritannien)
      2. Max Verstappen (Niederlande)
      3. Kimi Räikkönen (Finnland)

      5. Sebastian Vettel (Heppenheim)
      9. Nico Hülkenberg (Emmerich)

      WM-Wertung:

      1. Lewis Hamilton (Großbritannien) 145
      2. Sebastian Vettel (Heppenheim) 131
      3. Daniel Ricciardo (Australien) 96

      7. Nico Hülkenberg (Emmerich) 34
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Eine Woche drauf steht gleich das nächste Rennen in Spielberg an.

      Die Pole Position zum GP in Österreich hat Vorjahressieger Valtteri Bottas erobert. Sebastian Vettel versaut sich mal wieder seine Ausgangslage. Startplatz drei verlor er nach einer Behinderung in der Qualifikation, er wurde um drei Positionen nach hinten strafversetzt. Der WM-Führende Lewis Hamilton wurde Zweiter. Durch Vettels Strafe rückte Kimi Räikkönen auf Position drei vor Max Verstappen im Red Bull.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das Formel-1- Rennen in Österreich gewonnen. Der Niederländer kam am Sonntag bei seinem ersten Saisonsieg in Spielberg vor dem Ferrari-Duo Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel ins Ziel. Für Mercedes endete der Grand Prix von Österreich mit einem Desaster: Lewis Hamilton schied beim neunten von 21 Saisonrennen in der Schlussphase aus und verlor die WM-Führung wieder an Vettel. Valtteri Bottas, der von der Pole Position aus gestartet war, fiel mit einem Hydraulikschaden an seinem Mercedes aus. In der Fahrerwertung führt Vettel jetzt mit 146 Punkten einen Zähler vor Hamilton.

      Gesamtwertung:

      1 Sebastian Vettel 146
      2 Lewis Hamilton 145
      3 Kimi Räikkönen 101
      4 Daniel Ricciardo 96
      5 Max Verstappen 93
      6 Valtteri Bottas 92
      7 Kevin Magnussen 37
      8 Fernando Alonso 36
      9 Nico Hülkenberg 34
      10 Carlos Sainz Jr. 28
      11 Sergio Perez 23
      12 Esteban Ocon 19
      13 Pierre Gasly 18
      14 Charles Leclerc 13
      15 Romain Grosjean 12
      16 Stoffel Vandoorne 8
      17 Lance Stroll 4
      18 Marcus Ericsson 3
      19 Brendon Hartley 1
      20 Sergei Sirotkin 0
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • RW1907Essen schrieb:

      Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das Formel-1- Rennen in Österreich gewonnen. Der Niederländer kam am Sonntag bei seinem ersten Saisonsieg in Spielberg vor dem Ferrari-Duo Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel ins Ziel.
      Anerkennenswert in meinen Augen auch das Ergebnis von Fernando Alonso: Aus der Box gestartet, kam der McLaren-Pilot noch auf den 8. Platz, weil er mit seinen Reifen besser gehaushaltet hatte als die vor ihm fahrenden Sauber und Toro Rosso. :thumbup:
      Wir haben für insgesamt 1.000€ 16 neue Spieler geholt.
      Andreas Billetter (Düsseldorfer SC 99/ OL Niederrhein)
    • Packendes Rennen! Starke Überholmanöver von Vettel und Verstappen gegen Hamilton bzw. Räikkönen. Taktischer Fehler von Mercedes in einer Virtuellen Safety-Car-Phase, hier sind die Verfolger in die Box und haben so weniger Zeit durch das reduzierte Renntempo verloren. Hamilton wurde erst Runden später in die Box geholt, so fiel Hamilton von 1 auf 4 und Vettel war auch dran an Hamilton.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • GP von Großbritannien in Silverstone:

      Vettel gewinnt das Hamilton-Heimspiel und baut seine WM-Führung aus! Hülkenberg wurde Sechster. Beim Start überholte Vettel noch vor der ersten Kurve Hamilton. Räikkönen verbremste sich und drehte sich in Hamilton, so das dieser ans Ende vom Feld fiel. Durch zwei Safety-Car-Phasen war das Feld zum Ende vom Rennen wieder zusammen. In der ersten der beiden Phasen holte sich Vettel neue Reifen. Mercedes fuhr auf den alten Reifen weiter. Über Runden dann ein starker Zweikampf zwischen Vettel und Bottas und der Sieg mit einem guten Manöver von Vettel.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Spannendes Rennen gegen Ende, als Vettel mit besseren Reifen Bottas angriff und genauso dahinter Hamilton von Räikkönen attackiert wurde.

      Aber ich traue dem Braten (mit Vettel) noch nicht. Wie war das 2017? Warens da nicht sogar 20 Punkte Führung? dann ging es in die Sommerpause und er gurkte danach nur noch rum bzw. Hamilton fuhr furios einen Sieg nach dem anderen heraus.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Mit dem Sieg in Silverstone hat Vettel nach Siegen mit Prost gleich gezogen.

      1. Michael Schumacher (Kerpen) (1991-2002) 91
      2. Lewis Hamilton (Großbritannien) (seit 2007) 65
      3. Alain Prost (Frankreich) (1980-1993) 51
      3. Sebastian Vettel (Heppenheim) (seit 2007) 51
      5. Ayrton Senna (Brasilien) (1984-1994) 41
      6. Fernando Alonso (Spanien) (seit 2001) 32
      7. Nigel Mansell (Großbritannien) (1980-1995) 31
      8. Jackie Stewart (Großbritannien) (1965-1973) 27
      9. Niki Lauda (Österreich) (1971-1985) 25
      9. Jim Clark (Großbritannien) (1960-1968) 25
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher