TSG Öhringen - 1. FC Normannia Gmünd

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TSG Öhringen - 1. FC Normannia Gmünd

      Am Samstag fährt die Normannia zum Aufsteiger TSG Öhringen, welcher nach einem Trainerwechsel mit Siegen in Rutesheim und Pfullingen sowie einem Unentschieden daheim gegen Hollenbach einen hervorragenden Start ins Jahr 2018 hatte. Eine alles andere als leichte Aufgabe für den FCN, der sich auch im Hinspiel gegen Öhringen schon schwer tat und nur mit Glück einen Punkt behalten konnte.
      "Wer abergläubisch ist, hat schon verloren."

      Benjamin Bilger, Landesliga-Trainer der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach in der Staffel 2 Württemberg.
    • VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Wird bestimmt nicht einfach. Wenn man die Statistik anschaut dann steht Öhringen auf dem letzten Tabellenplatz in der Heim-Tabelle und die Normannia auf Platz 2 in der Auswärtstabelle.
      Insofern kann man vielleicht doch etwas mitnehmen :)
      Und ich dachte immer, ich sei der Statistik-Nerd :)
      „Gib dem Kaninchen eine Möhre extra. Es hat uns das Leben gerettet“
      Berti Vogts als Jürgen Lampert in "Tatort" (1999)

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Vexillum schrieb:

      VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Wird bestimmt nicht einfach. Wenn man die Statistik anschaut dann steht Öhringen auf dem letzten Tabellenplatz in der Heim-Tabelle und die Normannia auf Platz 2 in der Auswärtstabelle.
      Insofern kann man vielleicht doch etwas mitnehmen :)
      Und ich dachte immer, ich sei der Statistik-Nerd :)
      Dann übernehme ich mal kurzfristig und hoffe das es auch eintrifft :)
    • Ein insgesamt verdienter Sieg gelang der Normannia heute bei der TSG Öhringen. Das Team von Holger Traub zeigte - trotz gelegentlicher unnötiger Ballverluste im Spielaufbau - gegen kampfstarke, engagierte und nie aufgebende Öhringer eine gute Leistung und war insgesamt sowohl von der Spielanlage her als auch von den Torchancen her die bessere Mannschaft, wobei man beim 0:2 auch von einem Missgeschick des gegnerischen Torwarts profitierte. Immerhin so etwa 150 Zuschauer trotzten dem eiskalten und sehr windigen Wetter, so dass es nicht verwunderlich ist, dass auch ich auf diesem Bild mit Öhringens Trainer Wolfgang Guja eine "Sturmfrisur" trage. Der Ostwind heute war wirklich extrem eisig. :)
      Abschließend wünsche ich Öhringes Spieler Hannes Wegner, der sich beim Spiel verletzt hat, gute Besserung und wünsche den Öhringern noch eine erfolgreiche Restrunde. Da ist wirklich noch nichts verloren, zumal auch die Konkurrenten im Abstiegskampf heute nicht dreifach punkten konnten. Vielen Dank nach Öhringen auch noch für das gute Haller Löwenbräu nach dem Spiel.
      Dateien
      • Wolfgang1.jpg

        (108,94 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Wer abergläubisch ist, hat schon verloren."

      Benjamin Bilger, Landesliga-Trainer der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach in der Staffel 2 Württemberg.