Kader 2018/2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Es könnte weiterhin Bewegung geben im Kader von Regionalligist Rot-Weiss Essen. Am Dienstag trainiert ein Spieler zur Probe mit.

      Es handelt sich dabei um Julian Büscher. Der 25-jährige gebürtige Soester kommt aus der Jugend von Preußen Münster und dem VfL Bochum, sammelte später noch Erfahrungen in der Regional- und 3. Liga in Münster und bei den Sportfreunden Lotte. In dieser Zeit absolvierte er für beide Vereine zehn Einsätze im Seniorenbereich. Dann zog es ihn nach Nordamerika.

      Während seiner Zeit in Münster hatte ihm sein Münsteraner Teamkollege Matthew Taylor bereits den Tipp gegeben, ein Sportstipendium in den USA zu beantragen. Ab Januar 2014 studierte Büscher Logistik an der Syracuse University. Später erhielt er einen „Generation Adidas“-Vertrag, der es ihm ermöglichte als Profispieler sein Studium auf Kosten der Major League Soccer durch Online- und Fernkurse zu beenden. Während seiner Zeit in Nordamerika kam er so noch zu DC United und der zweiten Mannschaft von LA Galaxy. Dem Klub, bei dem Zlatan Ibrahimovic spielt und dem einst auch David Beckham angehörte.

      reviersport.de/artikel/rwe-mit-testspieler-aus-amerika/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Neu

      Rot-Weiss Essen wird in den nächsten Wochen auf Stürmer Marcel Platzek verzichten müssen.


      Der Essener Top-Torschütze der letzten Jahre Marcel Platzek hat sich beim 6:1-Sieg im Testspiel am Samstag beim Landesligisten Blau-Gelb Überruhr schwerer verletzt, als befürchtet. Der Angreifer hat sich bei einem Zweikampf wenige Minuten vor dem Ende einen Innenbandriss und eine Kapselläsion zugezogen. Das bedeutet für den gebürtigen Moerser eine Pause von rund vier Wochen. Den Rückrundenstart am 16. Februar gegen den designierten Absteiger TV Herkenrath wird er damit wohl verpassen.

      Platzek war fünf Minuten vor dem Ende vom Platz gehumpelt und von Physiotherapeuten Alexander Dolls behandelt worden. Obwohl der Stürmer danach noch einmal aufs Feld wollte, beorderte ihn Trainer Karsten Neitzel auf die Bank zurück. „Es sieht nicht so wild aus. Am Montag wird der Arzt ihn noch einmal untersuchen“, war der Fußballlehrer danach noch optimistisch.

      reviersport.de/artikel/wochenlange-pause-fuer-rwe-stuermer/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher