1. FC Bocholt zur Saison 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      1. FC Bocholt - PSV Wesel 3:2 (1:1)
      1:0 Armen (16.FE), 1:1 Klejonkin (34.), 2:1 Bachmann (69.), 2:2 Vos (70.), 3:2 Franken (75.)

      1. FC Bocholt mit: Jaschin – Gurny, Winking (46.Bachmann), Fini, Top (57.Krichel) – Volmering, Desai, Abel (64.Senteler) – Göbel (46.Giruc), Armen (57.Hrustanovic), Gergery (64.Franken)

      1. FC Bocholt gewinnt gelungenes Testspiel gegen PSV Wesel

      Der Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt hat ein Testspiel gegen den Landesligisten PSV Wesel mit 3:2 (1:1) gewonnen. Trainer Manuel Jara hatte wie angekündigt die Akteure eingesetzt, die zuletzt nicht so zum Zug gekommen oder verletzt waren. Außerdem gehörten einige Spieler der U19 zum Kader.

      In Tommy Bachmann und Leon Franken trugen sich auch gleich zwei Nachwuchsspieler in die Torschützenliste ein. Dementsprechend zufrieden war Jara. „Wir haben rund 30 Minuten lang mit sechs A-Jugendlichen gespielt. Da kann man nicht davon ausgehen, dass alle Abläufe wie gewohnt funktionieren. Sie haben das aber mit hoher Einsatzbereitschaft und viel Tempo wettgemacht; und sie wollten auch Fußball spielen. Schön ist auch, dass am Ende das Ergebnis gestimmt hat“, sagte Jara. Er sprach von einem Wettkampfspiel mit der nötigen, aber keiner übertriebenen Härte. Alexandros Armen brachte den 1. FC Bocholt per Strafstoß in Führung (16.), der PSV Wesel glich in der 34. Minute aus. In der 69. Minute traf Bachmann dann zum 2:1. Nach dem erneuten Ausgleich des PSV (70.) erzielte Franken den 3:2-Siegtreffer (75.). „Wir konnten Christian Gurny einmal als Linksverteidiger testen und haben gesehen, dass er da eine Alternative sein kann“, sagte Jara. Im Tor kam Ersatzkeeper Stefan Jaschin zum Einsatz, der eine gute Leistung zeigte, auch wenn er beim zweiten Gegentreffer etwas unglücklich aussah. Jara hofft nun, pro Monat ein Testspiel einschieben zu können, allein um die U19-Spieler weiter im Auge zu behalten. „Der eine oder andere hat auf sich aufmerksam gemacht. Mit der Unterstützung der U19 können die Tests für alle sehr wertvoll werden“, so der Coach.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      In der ersten Halbzeit hat beim FC quasi noch eine komplette Oberligaelf gespielt, dafür war das doch sehr mau, Wesel hat das richtig gut gemacht und ist aggressiv angelaufen. Nach der Pause dann viele Wechsel, die A-Jugendlichen haben das aber sehr ordentlich gemacht, vor allem die Nr. 11 (Bachmann, flott) als Außenstürmer sowie 14 und 7 waren auffällig. Wesel hatte auch noch ein paar dicke Chancen, die Partie hätte auch unentschieden ausgehen können. Umso schöner für die Jungens das es ein Sieg wurde. :positiv1:
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting