TSG Balingen - SSV Reutlingen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hoffe auf ein gutes Spiel und vermutlich einen neuen Saisonrekord an Zuschauern wenn das Wetter mitspielt. Auf dem Platz sehe ich Balingen natürlich als Favorit, da Reutlingen wohl auf viele Stammspieler (Avdic, Kuengienda [Danke WFV!!!], Wiesner, Milisic etc.) verzichten muss. Avdic und Kuengienda haben zusammen 17 Tore erzielt. Trotzdem ist alles (auch ein Sieg) absolut im Rahmen des Möglichen. Wenn die Leistung aus dem Bissingen-Spiel abgerufen werden kann, ist Balingen schlagbar.
    • peterenis schrieb:


      Auf dem Platz sehe ich Balingen natürlich als Favorit, da Reutlingen wohl auf viele Stammspieler (Avdic, Kuengienda [Danke WFV!!!], Wiesner, Milisic etc.) verzichten muss. Avdic und Kuengienda haben zusammen 17 Tore erzielt.

      Jo, der Substanzverlust ist gerade im Offensivspiel leider mehr als deutlich. Schneider entwickelt sich echt richtig gut, aber allein kann er es halt auch nicht reißen und Pieringer ist einfach noch nicht so weit. Hat schon seine Gründe, dass er als Mittelstürmer in bislang 13 Einsätzen genau ein Tor aus dem Spiel heraus erzielt hat (beim 6:2 gegen Weinheim). Hoffentlich ist Niang wieder 100%ig fit. Seine Schnelligkeit könnte wichtig werden.
    • Eine Meldung aus Balingen

      Hinweise zum Derby
      Nur gute Erfahrungen hat die TSG Balingen in der Vergangenheit mit den Fans des SSV Reutlingen gemacht. Deshalb gilt auch beim Oberligakracher am Freitag: Man setzt auf ein vertrauensvolles Miteinander.
      Wichtig: Wir bieten keinen Kartenvorverkauf an. Tickets für alle Kategorien können ausschließlich an der Spieltagskasse erworben werden. Auch Reservierungen sind nicht möglich. Stadionöffnung ist um 17.30 Uhr.
      Aufgrund der positiven Eindrücke aus allen zurückliegenden gemeinsamen Spielen verzichtet die TSG Balingen beim aktuellen Aufeinandertreffen mit dem SSV Reutlingen (Freitag, 19 Uhr) auf eine strikte Trennung von Heim- und Gästefans. Eine Zuschauerabgrenzung findet nur insoweit statt, dass ein optisch getrennter Gästebereich (keine Zäune, nur Baubänder) auf der Gegengerade eingerichtet wird – beginnend Höhe Strafraum Richtung Shell-Tankstelle. Dieser Sektor verfügt über einen eigenen Getränkestand.
      Im Übrigen sind die Satzungen und Bestimmungen des Landes, des Fußballverbandes und der Kommune, hier insbesondere die derzeit gültige Stadionordnung der Stadt Balingen zu beachten (z.B. keine Pyrotechnik, keine Schlagwerkzeuge, offensichtlich alkoholisierten Personen kann der Zugang zum Stadion verweigert bzw. diese aus dem Stadion verwiesen werden, etc.).
      Innerhalb der Stadioneinfriedung dürfen ausschließlich Einsatzfahrzeuge (Polizei, DRK) sowie der Mannschaftsbus des Gastvereins parken. Der Parkplatz vor dem Stadionzugang wird abgesperrt und kann ausschließlich von einem vom Verein benannten Personenkreis genutzt werden.
      Allen Spielbesuchern empfehlen wir eine rechtzeitige Anreise. Auch innerörtliche Parkplätze sind nur wenige Gehminuten von der BIZERBA ARENA entfernt.
      Zu beachten ist die Teilsperrung der Kreisstraße (K7126) zwischen BL-Engstlatt und BL-Nord. Aus diesem Grund empfehlen wir den aus nördlicher Richtung anreisenden Spielbesuchern die B 27-Ausfahrt BL-Mitte zu wählen und sich von dort dem Stadion zu nähern (siehe Plan).
      Wir wünschen allen Zuschauern eine gute Anreise und einen unterhaltsamen Fußballabend.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Vor der Rekordkulisse von 2400 Zuschauern gelang der TSG Balingen gestern ein verdienter 2:0-Derbysieg gegen den SSV Reutlingen. Eine knappe halbe Stunde lang neutralisierten sich die beiden Teams, doch dann bestimmte Balingen bis zur Pause das Geschehen und ging auch verdient mit 1:0 in Führung. Nach einem Balinger Lattentreffer kurz nach der Halbzeit kamen die Reutlinger kurzzeitig besser ins Spiel, doch wirkliche Torchancen gab es für die Reutlinger kaum. Und nach dem zweiten Treffer war das Spiel endgültig gelaufen. Kompliment an die Fans beider Mannschaften. Die Stimmung war großartig.

      schwarzwaelder-bote.de/inhalt.…70-b445-208a4432a639.html
      fupa.net/berichte/ssv-reutling…n-vor-baling-2030983.html
      Meine Kirche ist der Fußballplatz

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Bredi schrieb:

      Vor der Rekordkulisse von 2400 Zuschauern gelang der TSG Balingen gestern ein verdienter 2:0-Derbysieg gegen den SSV Reutlingen. Eine knappe halbe Stunde lang neutralisierten sich die beiden Teams, doch dann bestimmte Balingen bis zur Pause das Geschehen und ging auch verdient mit 1:0 in Führung. Nach einem Balinger Lattentreffer kurz nach der Halbzeit kamen die Reutlinger kurzzeitig besser ins Spiel, doch wirkliche Torchancen gab es für die Reutlinger kaum. Und nach dem zweiten Treffer war das Spiel endgültig gelaufen. Kompliment an die Fans beider Mannschaften. Die Stimmung war großartig.

      schwarzwaelder-bote.de/inhalt.…70-b445-208a4432a639.html
      fupa.net/berichte/ssv-reutling…n-vor-baling-2030983.html
      Mit der Mannschaft wird sich Balingen nach einer Saison wieder aus der Regionalliga verabschieden. Da muss einiges auf dem Transfermarkt getan werden. Die haben nicht die spielerischen Mittel um eine Mannschaft dort in Bedrängnis zu bringen. Und Einladungen wie gestern die von Reutlingen wirds da nicht so oft geben.
    • Ja, mit Sicherheit wird das schwer für die Balinger, in der Regionalliga zu bestehen, wobei die TSG eine Mannschaft hat, die nicht unbedingt die spielstärkste ist, aber auf Tugenden wie Zweikampfstärke, taktische Disziplin und auch Zusammenhalt in der Mannschaft zurückgreifen kann. Villingen, Freiberg und Bissingen sind auch aus meiner Sicht spielerisch besser als Balingen, doch die vorgenannten Stärken der Balinger, welche man auch im Abstiegskampf benötigt, haben dazu geführt, dass Balingen vermutlich (was ich vor der Runde nicht erwartet hätte) Meister wird.

      Wichtig ist es, dass man sich in Balingen treu bleibt und vom Finanziellen her keine Abenteuer eingeht. Wenn man dann, was durchaus nicht unwahrscheinlich ist, sofort wieder absteigt, geht die Welt dort auch nicht unter. Und wer hätte gedacht, dass Eintracht Stadtallendorf sich in der RL so gut schlägt? Vielleicht kann so etwas den Balingern ja auch gelingen.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz