Wuppertaler SV - Kader 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Wuppertaler SV hat sich mit einem neuen Torwart verstärkt. Dieser stand zuletzt bei Liga-Konkurrent Alemannia Aachen unter Vertrag.

      Die Bergischen haben Keeper Akif Sahin verpflichtet. Der 22 Jahre junge Torwart war zuletzt vereinslos und trainierte im VDV-Camp für vertragslose Profifußballer. Davor spielte Sahin bei Alemannia Aachen. Ausgebildet wurde er bei Viktoria Köln. Beim WSV erhält der Schlussmann die Rückennummer 12 und einen Vertrag bis Saisonende.

      "Wir wollten noch einen dritten Mann für die Torwartposition verpflichten und haben ihn mit Akif jetzt gefunden. Er ist jung, beidfüßig und ein mitspielender Keeper. Beim VDV-Camp hat er unter Profibedingungen trainieren können und kann uns daher sofort mit voller Kraft unterstützen", erklärt Manuel Bölstler, Sportvorstand des Wuppertaler SV.

      reviersport.de/artikel/wuppertal-holt-neuen-torwart/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Das ist bitter - sowohl für den Verein als auch den Spieler: Ein Akteur, der erst im letzten Sommer zum Wuppertaler SV gewechselt war, wird den WSV im kommenden Winter wieder verlassen.

      Die Rede ist von Kamil Bednarski. Der ehemalige Spieler von Rot-Weiss Essen kommt beim WSV überhaupt nicht zum Zug in der Liga kam der Stürmer bislang nur auf 218 Einsatzminuten. Im Pokal traf Bednarski zwar in drei Einsätzen sieben Mal ins Schwarze, doch die Gegner kamen mit Lohberg und Resse jeweils aus der Kreisliga. Zuletzt langte es für den ehemaligen Wiedenbrücker nicht einmal mehr für einen Platz im 18er Kader.

      reviersport.de/artikel/ex-rwe-…-verlaesst-wsv-im-winter/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Wie die Wuppertaler Rundschau berichtet, steht Gaetano Manno aus disziplinarischen Gründen nicht im Kader für die samstägliche Regionalliga-Partie gegen den 1. FC Köln ll nicht im Kader. Dafür kehrt Kamil Bednarski zurück.

      Am Samstag tritt der Wuppertaler SV zum 17. Spieltag der Regionalliga West bei der Zweitvertretung des 1. FC Kölns an. Und zuletzt lief es wieder beim WSV. Nur eine Niederlage aus den letzten sieben Begegnungen sorgt für gute Stimmung im Bergischen Land. Damit die nicht verloren geht, ist ein Sieg gegen Köln (17. Platz, punktgleich mit Schlusslicht TV Herkenrath) für den Tabellenneunten sicherlich förderlich. Das ist klar.

      Nicht so ganz klar ist allerdings, warum WSV-Trainer Adrian Alipour in der Domstadt auf die Dienste seines Kapitäns verzichten wird. Gaetano Manno fehlte schon in der Vorwoche beim 1:1 gegen Aufsteiger Kaan-Marienborn gelbgesperrt. Nun steht er erneut nicht auf der Wuppertaler Kaderliste, diesmal allerdings aus disziplinarischen Gründen. Das erklärte Alipour gegenüber der Wuppertaler Rundschau. "Es ist etwas vorgefallen", sagte er dem Blatt. Ins Detail gehen wollte der 40-jährige Trainer allerdings nicht.

      reviersport.de/artikel/wuppert…bannt-kapitaen-aus-kader/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!