Wuppertaler SV - Kader 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wuppertaler SV - Kader 2018/19

      Regionalligist Wuppertaler SV verliert im kommenden Sommer einen Leistungsträger in der Verteidigung.

      Linksverteidiger Niklas Heidemann wird den Wuppertaler SV im kommenden Sommer nach zwei Jahren wieder verlassen und sich Drittligist Preußen Münster anschließen.

      Bereits als Jugendlicher spielte Heidemann in der U17 der Münsteraner und wechselte schließlich nach den Zwischenstationen SG Wattenscheid und MSV Duisburg in den Herrenbereich zum Wuppertaler SV.

      reviersport.de/369215---wsv-li…wechselt-dritte-liga.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Beim Wuppertaler SV sollte nach dem 3:1-Derbysieg gegen Rot-Weiss Essen eigentlich die Stimmung gut sein. Doch die Saisonplanung für die kommende Serie stockt sehr.

      Die finanzielle Schieflage, von der RevierSport Ende März berichtete, sorgt bei WSV-Sportvorstand Manuel Bölstler für Kopfschmerzen. Bölstler würde gerne, kann aber aktuell keine Verträge verlängern. "Ich würde gerne jedem Spieler einen neuen Vertrag anbieten. Stand jetzt ist das aber nicht möglich. Wir haben aktuell zehn Spieler, denen wir keinen Vertrag anbieten können. Wir haben kein Trainerteam, keinen Physiotheraputen usw. Jeder sollte wissen, was hier los ist. Wir spielen am Limit", betonte Bölstler kürzlich auf der Jahreshauptversammlung in der Wuppertaler Hako-Event-Arena.

      reviersport.de/370290---wupper…t-rwe-spieler-visier.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der Wuppertaler SV konnte am Montagabend die erste Vertragsverlängerung vermelden. Zudem soll der Verein an einem Offensivspieler aus der 3. Liga Interesse bekunden.

      Daniel Grebe wird auch in der Saison 2018/19 für den Wuppertaler SV auflaufen. Der 31-jährige Defensivspieler, der im Januar 2016 von Rot-Weiss Essen zum WSV kam, verlängerte seinen auslaufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Insgesamt lief der gebürtige Wuppertaler 74 Mal (ein Tor, zehn Vorlagen) im WSV-Trikot auf.

      "Ich gehe im Sommer in meine vierte Saison in meiner Heimatstadt. Ich habe meinen Lebensmittelpunkt in Wuppertal und arbeite hier. Daher ist es für mich das Größte beim WSV spielen zu können. Nach den guten Gesprächen mit dem Trainer und Manuel Bölstler, in denen mir von Vereinsseite sehr viel Wertschätzung entgegengebracht wurde, war relativ schnell klar, dass ich hier verlängern will", erklärt Grebe.

      reviersport.de/370564---wupper…sse-drittligaspieler.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Nach Daniel Grebe hat sich der Wuppertaler SV auch mit Enes Topal auf eine Vertragsverlängerung einigen können.

      Der gebürtige Wuppertaler unterschrieb einen Vertrag bis 2019! Nach seinem Wechsel in der Winterpause erzielte der Offensivspieler drei Tore in neun Spielen für den WSV.

      reviersport.de/370677---grebe-…verlaengert-beim-wsv.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Enes ist ein super Junge.
      Sehe ihn ab und zu in der Stadt. War auch schon bei mir im Shop.
      Ich glaube, er weiß den WSV zu schätzen nachdem er woanders (RWO) war. Interessanterweise kann man 1:1 nur umgekehrt das gleiche zu Steinmetz sagen, der wieder bei RWO spielt. Passt einfach nicht immer menschlich.
      Wuppertaler SV
    • Stammspieler geht

      Die finanzielle Lage beim Wuppertaler SV ist weiter angespannt. Mittlerweile haben auch zwei Spieler ihren Abgang von der Hubertusallee angekündigt.

      Wie RevierSport erfuhr, werden Andre Mandt und Michael Blum den WSV verlassen. Während die Wuppertaler der Abgang von Blum, der erst im Januar als vereinsloser Akteur ins Bergische Land kam, und acht Spiele für die Rot-Blauen absolvierte, weniger treffen dürfte, sieht es bei Mandt anders aus.

      Der 24-jährige defensive Mittelfeldspieler galt vor der laufenden Serie als eine Art Wunschspieler des Ex-Trainer Stefan Vollmerhausen. Mandt wurde vom TSV Steinbach verpflichtet und erfüllte auf Anhieb Vollmerhausens Erwartungen. Unter dem Ex-Coach war der gebürtige Kölner aus der Stamm-Elf nicht wegzudenken.

      reviersport.de/371103---wupper…nt-stammspieler-geht.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der Wuppertaler SV plant die neue Saison auf Hochtouren. Die Trainerfrage ist noch nicht beantwortet. Zudem laufen elf Verträge aus. Der fünfte Abgang ist jetzt fix.

      Nachdem Michael Blum (wird mit dem VfB Lübeck in Verbindung gebracht) und Andre Mandt (Rot-Weiß Oberhausen und der SV Rödinghausen sollen Interesse bekunden) dem Verein mitteilten, dass sie ihre Verträge nicht verlängern werden, suchte nun Dennis Dowidat das Gespräch mit WSV-Sportvorstand Manuel Bölstler.

      reviersport.de/371150---wupper…loest-13-spieler-fix.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Urrgh, wenn ich das schon wieder lese... :verschwiegen:

      Dowidat löst seinen Vertrag beim WSV auf, ist sich wohl mit dem Landesligaspitzenreiter Meerbusch einig. Toll, diesen ****verein bald wieder in der Oberliga zu haben...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Wir verlieren derzeit unsere starke Bank. Unsere Stärke war es diese Saison, dass wir immer rotieren konnten ohne viel Qualität zu verlieren. So konnten wir ohne weiteres Spieler ersetzen. Man muss sich aber vor Augen führen, dass das Luxus ist. Wir haben nicht die Kohle für einen großen, teuren Kader. Da hat RS schon Recht. Allerdings viel zu viel Polemik und Panikmache, wir werden auch nächste Saison den Klassenerhalt packen.
      Wuppertaler SV
    • Vor einem Jahr sorgten Ryu und Shun Terada mit 43 Toren in der Landesliga beim Düsseldorfer SC 99 für Furore und schossen den Verein überraschend zum Aufstieg.

      Es folgte der erste Profivertrag beim Regionalligisten Wuppertaler SV. Dort konnten die beiden sich jedoch in der Sommervorbereitung aufgrund der Sprachbarriere nicht durchsetzen und wurden zum FSV Vohwinkel verliehen. Dort sollten die beiden Japaner beim Klassenerhalt mithelfen. Dies gelang zwar nicht, dennoch machten beide mit guten Leistungen auf sich aufmerksam. So erzielte Shun Terada in 28 Spielen elf Tore und fünf Vorlagen, Mittelfeldspieler Ryu kam auf insgesamt sieben Torbeteiligungen. „Wir haben alles dafür gegeben, dass wir es schaffen, den FSV Vohwinkel in der Oberliga halten. Vohwinkel ist ein toller Verein. Leider hat es am Ende nicht geklappt“, sagt Shun.

      reviersport.de/372186---wupper…ueder-kehren-zurueck.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Nach Niklas Heidemann verliert der Wuppertaler SV den nächsten talentierten Spieler an einen Drittligisten.

      Die Sportfreunde Lotte stellten Kevin Pytlik als ihren ersten Neuzugang für die Saison 2018/19 vor. Der 20-Jährige wechselt ablösefrei vom Wuppertaler SV zum Drittligisten aus dem Tecklenburger Land und erhält im Kreis Steinfurt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

      reviersport.de/372313---wupper…eler-wechselt-3-liga.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Beim Wuppertaler SV geht es aktuell Schlag auf Schlag. Nachdem der WSV am Montagabend zwei Zugänge prsäentierte, folgte am Dienstagmorgen Neuzugang Nummer drei.

      Vor allem die Fans der SG Wattenscheid 09 werden diese Nachricht nicht gerade mit Freude lesen. Nach Jonas Erwig-Drüppel haben sich die Wuppertaler mit Angelo Langer den nächsten Leistungsträger der SG Wattenscheid 09 geschnappt.

      In der abgelaufenen Saison spielte der Linksverteidiger, der in Wuppertal Niklas Heidemann (Preußen Münster) ersetzen soll, für die Wattenscheider in 33 Saisonspielen jeweils die vollen 90 Minuten. Bis zuletzt war nach RS-Informationen auch der SV Rödinghausen an einer Rückkehr - Langer wechselte einst von Rödinghausen nach Wattenscheid - stark interessiert. Der 25-Jährige gebürtige Pole entschied sich jedoch für Wuppertal. "Ich habe in der letzten Woche einen Anruf von Manuel Böltsler bekommen und habe mich sehr drüber gefreut. Dann haben wir einen Termin gemacht und ein Gespräch geführt. Das war so gut, dass ich nicht mehr lange überlegen musste und am nächsten Tag unterschrieben habe. Die Fans, das Stadion und die starke Mannschaft haben es mir leicht gemacht mich sofort zu entscheiden. Ich freue mich unglaublich auf die neue Saison mit dem WSV."

      reviersport.de/372593---erwig-…wattenscheid-spieler.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der Wuppertaler SV hat den vierten neuen Spieler verpflichtet.

      Daniel Hägler wechselt zur kommenden Saison von Wacker Nordhausen zum WSV. Er unterschrieb einen Einjahresvertrag. Der in der Jugend des FC Bayern München ausgebildete Offensivallrounder trainierte bereits bei den Bayern-Profis unter Trainer Carlo Ancelotti und spielte in der abgelaufenen Saison 27 Mal für den Nordost-Regionalligisten Nordhausen. Dabei erzielte er zwei Treffer. Insgesamt lief der 21-Jährige in seiner bisherigen Laufbahn 60 Mal in den Regionalligastaffeln Nordost und Bayern auf.

      reviersport.de/372658---wupper…kommt-aus-nordhausen.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der Wuppertaler SV hat zwei weitere Zugänge für die erste Mannschaft bekanntgegeben. Zwei Spieler aus der eigenen U19 verstärken den WSV zur kommenden Saison.

      Nach den externen Zugängen Jonas Erwig-Drüppel, Angelo Langer (beide SG Wattenscheid 09), Len Heinson (1. FC Bocholt) und Daniel Hägler (Wacker Nordhausen) schließen sich die beiden U19-Spieler Tom Meurer und Yusa Alabas dem Regionalligateam des Wuppertaler SV an.

      reviersport.de/372685---wupper…ieler-unterschreiben.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der Wuppertaler SV ist auf der Suche nach Verstärkungen allem Anschein nach beim Liga-Rivalen Rot-Weiss Essen fündig geworden.

      Nach Informationen dieser Redaktion ist sich der WSV mit Jan-Steffen Meier über eine Rückkehr an die Hubertusallee einig. Auf RevierSport-Nachfrage wollten sich weder Wuppertals Sportvorstand Manuel Bölstler, noch der aktuelle RWE-Spieler Meier zu diesem Thema äußern.

      Der gebürtige Schwelmer Meier spielte bereits zwischen 2004 und 2013 für den Wuppertaler Sportverein. Zuvor erlernte er das Fußballspielen bei Grün-Weiß Wuppertal und dem ASV Wuppertal. Er verließ den WSV im Juli 2013 in Richtung Schalke 04 II. Danach folgte ein Wechsel zur SG Wattenscheid, ehe er im Juli 2016 an der Essener Hafenstraße anheuerte.

      reviersport.de/372861---wupper…we-spieler-gut-durch.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!