Verbandsliga Württemberg 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verbandsliga Württemberg 2018/19

      Noch drei Spieltage, und das Feld lichtet sich.

      Wer startet 2018/19 im 40. Jahr der Verbandsliga?

      # Kein Absteiger aus der Oberliga 2017/18.

      # Normannia Gmünd, Sportfreunde Dorfmerkingen, FSV Hollenbach und TSV Ilshofen kämpfen noch um den Oberligaaufstieg; 2-3 dieser Mannschaften sind nächste Saison sicher in der Verbandsliga drin.

      # TSG Tübingen, FC Wangen 05, TSV Essingen und FC 07 Albstadt sind zu 99,99% dabei; die Wahrscheinlichkeit, das Tübingen noch den 2. Platz erreicht oder die anderen drei Teams auf den Relegationsplatz 13 rutschen, ist zu gering.

      # Sicher abgestiegen: Sportfreunde Schwäb. Hall und zu 99,9999992756% TSG Öhringen

      # Calcio, Sindelfingen, Ehingen-Süd, Neckarrems, Rutesheim und Pfullingen --> ein Team davon steigt noch direkt ab, einer geht in die Relegation.

      # Sicher aufgestiegen: VfL Nagold (St. III)

      # Sicher in der Aufstiegsrelegation: SV Zimmern o. R. (St. III)

      Die Lage in den Landesligen:

      St. I: SV Breuningsweiler (58 P.); FV Löchgau (52 P.); SpVgg Gröningen-Satteldorf (51 P.); TSV Heimerdingen (47 P.). Vom Restprogramm her gesehen dürfte Breuningsweiler den 6-Punkte-Vorsprung zum Titelgewinn nutzen. Das wäre, glaube ich, deren erste Verbandsligateilnahme.

      St. II: 1. FC Heiningen (62 P.); TSGV Waldstetten (61 P.). Hier ist es zu früh, dem Bären das Fell abzuziehen, rechne aber mit Heiningen als Direktaufsteiger.

      St. III: VfL Nagold steht als Aufsteiger fest; SV Zimmern o. R. ist vom Relegationsplatz 2 nicht mehr zu verdrängen.

      St. IV: FV Olympia Laupheim (66 P.); TSV Berg (61 P.); FV Weiler/Allgäu (57 P.). Eine ganz starke Saison von Olympia Laupheim, und ich hoffe inständig, dass dies mit dem Direktaufstieg belohnt wird. Durch einen bescheuerten Spielplan hat Laupheim jetzt allerdings nur noch 3 Auswärtsspiele, darunter in Weiler. Die letzten vier Spieltage nur auswärts, sowas gibt es wohl sonst auch nie?
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Vexillum schrieb:

      St. IV: FV Olympia Laupheim (66 P.); TSV Berg (61 P.); FV Weiler/Allgäu (57 P.). Eine ganz starke Saison von Olympia Laupheim, und ich hoffe inständig, dass dies mit dem Direktaufstieg belohnt wird. Durch einen bescheuerten Spielplan hat Laupheim jetzt allerdings nur noch 3 Auswärtsspiele, darunter in Weiler. Die letzten vier Spieltage nur auswärts, sowas gibt es wohl sonst auch nie?
      Da muss ich den Spielplanmacher in Schutz nehmen. Eigentlich hätte die Olympia noch ein Heimspiel gegen den TSV Straßberg. Da aber die Austragung des Vorrundenspiels in Straßberg witterungsbedingt auf Grund der Platzverhältnisse mehrfach nicht möglich war (beim ersten Mal im November 2017 war auch ein Spielbesuch meinerseits in Straßberg geplant, den ich zwischenzeitlich gegen Mietingen nachgeholt habe), wurde das Hinspiel dann in Laupheim auf dem Kunstrasen gespielt und das Rückspiel findet nun in Straßberg statt.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Bredi schrieb:

      Vexillum schrieb:

      St. IV: FV Olympia Laupheim (66 P.); TSV Berg (61 P.); FV Weiler/Allgäu (57 P.). Eine ganz starke Saison von Olympia Laupheim, und ich hoffe inständig, dass dies mit dem Direktaufstieg belohnt wird. Durch einen bescheuerten Spielplan hat Laupheim jetzt allerdings nur noch 3 Auswärtsspiele, darunter in Weiler. Die letzten vier Spieltage nur auswärts, sowas gibt es wohl sonst auch nie?
      Da muss ich den Spielplanmacher in Schutz nehmen. Eigentlich hätte die Olympia noch ein Heimspiel gegen den TSV Straßberg. Da aber die Austragung des Vorrundenspiels in Straßberg witterungsbedingt auf Grund der Platzverhältnisse mehrfach nicht möglich war (beim ersten Mal im November 2017 war auch ein Spielbesuch meinerseits in Straßberg geplant, den ich zwischenzeitlich gegen Mietingen nachgeholt habe), wurde das Hinspiel dann in Laupheim auf dem Kunstrasen gespielt und das Rückspiel findet nun in Straßberg statt.
      Gut, dass dies einen nachvollziehbaren Grund hat, kann ich schon nachvollziehen. Unglücklich bleibt aber dennoch, das in den letzten beiden Spieltagen Kehlen jeweils Heimspiel und Laupheim jeweils Auswärts spielt. Aber das liegt wohl auch an der ungeraden Zahl der teilnehmenden Mannschaften. Ich drücke Laupheim, das ja ein Spiel weniger hat, ganz fest die Daumen.
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • In der Landesliga Staffel 1 ,hat der SV Breuningsweiler ja 3 Spieltage vor Saisonende 6 Punkte vorsprung und der nächste Gegner ist der Tabellenletzte SV Leingarten.Mit einem Sieg wäre die Landesliga Meisterschaft im Prinzip perfekt,da der aktuelle 2.FV Löchgau,das um 22 schlechtere Torverhältnis hat.

      Was allerdings noch viel mehr überrascht,dass die für mich absolute "No-Name" Mannschaft die 3.Meisterschaft in Folge
      feiert.2015/16 Meister der Kreisliga A und Bezirkspokalsieger. 2016/17 Meister der Bezirksliga . 2017/18 Meister der Landesliga ....schon ziemlich heftig was die da treiben,vor allen dingen in welcher Souveränität. Allerdings habe ich bei betrachten des Teams auch einige hochkaräter entdeckt,wie z.b Luca Jungbluth,der schon bei Sonnenhof-Großaspach II und zuletzt bei der TSG Backnang gekickt hat. Oder auch Marian Asch,der beim SGV Freiberg und FSV 08 Bissingen gespielt hat. Auch Tim Wissmann von der TSG Balingen ist kein unbekannter. Ich bin ja echt mal gespannt,ob die in der Verbandsliga auch so ein Kunststück hinbringen.Das wäre meines Wissens nach definitiv eine noch nie dagewesene Leistung. Sitzen da eigentlich größere Sponsoren dahinter?
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tequila-Sunrise ()

    • Ja, da steckt die in Winnenden ansässige Firma Kärcher Hochdruckreiniger bzw einer ihrer Geschäftsführer, der sehr fußballbegeistert ist, dahinter. Ähnlich wie Holzhausen in der LL Staffel 3 schafft es Breuningsweiler, Spieler durch Arbeitsplätze anzulocken. Und ein bisschen Geld lässt sich da auch verdienen. :)

      Hinzu kommt, dass im Raum Schorndorf/Waiblingen die sportliche Konkurrenz nicht so besonders groß ist (Winnenden selbst hat nicht mal mehr eine eigene Aktivenmannschaft). Zudem wird in Breuningsweiler auch seriös gearbeitet, so dass das schon eine gute Adresse für die Fußballer aus der Region ist.

      Und das Sportgelände in Breuningsweiler hat auch eine sehr spezielle Atmosphäre. Da stehen immer alle Besucher dichtgedrängt auf dem Zufahrtsweg oberhalb der einen Sportplatz-Längsseite, während hinter den Toren und auf der Gegengerade gar keine Zuschauerplätze vorhanden sind. Unmittelbar nach der Gegengerade geht es auch einen mit dichtem Gebüsch bedeckten Abhang hinunter, der oft für Spielunterbrechungen sorgt, wenn der Ball da ins Seitenaus geht. Im Winter ziehts da bestimmt auch richtig, weil der Sportplatz eine sehr exponierte Lage hat. Da der Rasenplatz ziemlich klein ist und die Zuschauer, wie es bei solchen Dorfclubs üblich ist, recht fanatisch sind, gehts da auch gerne ausgesprochen hektisch zu, was ich erst vor kurzem, als ich beim Spitzenspiel des SVB gegen den FV Löchgau war, wo das Schirigespann zudem alles andere als gut war, selber live miterlebt habe. Für einen neutralen Zuschauer lohnt es sich, da mal hinzufahren. Allerdings haben die Dinkelacker-Bier, welches nicht unbedingt zu empfehlen ist.

      Und einen sehr prominenten Sportvorstand haben die auch. Der heißt Marco Fritz und ist in der Bundesliga als Schiedsrichter tätig. Den hab ich beim Spielbesuch auch getroffen. Das ist ein sehr sympathischer Zeitgenosse, der mich nach dem Spiel sogar noch zur S-Bahnstation nach Grunbach gebracht hat, da die Busverbindungen nach Breuningsweiler nicht gut sind. Die Schiri-Leistung in diesem Spitzenspiel wollte er allerdings nicht kommentieren. :)
      Meine Kirche ist der Fußballplatz

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Nach dem VFL Nagold (Landesliga Staffel 3) ,steht nun auch der SV Breuningsweiler (Landesliga Staffel 1) als Aufsteiger in die Verbandsliga Württemberg fest.
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • Der aktuelle Stand der nächsten Saison:

      Aufstieg in die Oberliga möglich:
      1. FC Normannia Gmünd
      FSV Hollenbach
      Sportfreunde Dorfmerkingen
      TSV Ilshofen
      (2 bis 3 dieser Mannschaften sind im kommenden Jahr gesichert dabei)

      Klassenerhalt sicher:
      TSG Tübingen
      FC Wangen 05
      Calcio Leinfelden-Echterdingen
      FC 07 Albstadt

      Abstiegsrelegation theoretisch möglich, aber durch Tordifferenz unwahrscheinlich:
      TSV Essingen
      SSV Ehingen-Süd

      Abstieg in die Landesligen möglich:
      VfB Neckarrems Fußball (Abstieg nur durch Relegation möglich)
      VfL Sindelfingen (Abstieg nur durch Relegation möglich)
      SKV Rutesheim
      VfL Pfullingen (Rettung nur über Relegation möglich)

      Sicher abgestiegen:
      TSG Öhringen (Staffel 1)
      Sportfreunde Schwäbisch Hall (Staffel 1)

      Sicher aufgestiegen:
      VfL Nagold (Staffel 3)
      SV Breuningsweiler (Staffel 1)

      Sicher in der Aufstiegsrelegation:
      SV Zimmern o. R. (Staffel 3)


      Der Stand im Aufstiegsrennen der Landesligen (Fettdruck = gesichert; Grün = Direktaufstieg oder Aufstiegsrelegation möglich; Rot = nur Aufstiegsrelegation möglich)

      Staffel 1
      1. SV Breuningsweiler (N) - 61 P.
      2. FV Löchgau (A) - 53 P.
      3. SpVgg Gröningen-Satteldorf - 52 P.
      4. TSV Heimerdingen - 50 P.


      Staffel 2
      1. 1. FC Heiningen - 65 P.
      2. TSGV Waldstetten - 64 P.


      Staffel 3
      1. VfL Nagold - 69 P.
      2. SV Zimmern o. R. (A) - 57 P.

      Staffel 4
      1. FV Olympia Laupheim (A) - 69 P.
      2. TSV Berg (A) - 61 P.

      3. FV Rot-Weiß Weiler/Allgäu - 60 P.
      4. VfB Friedrichshafen - 56 P.

      (Laupheim und Berg können noch 9 Punkte; Weiler und Friedrichshafen noch 6 Punkte aus den verbleibenden Spielen holen)
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Durch den heutigen 2:0 Heimsieg des FV Olympia Laupheim gegen den SV Mietingen,haben die Olympioniken den Meistertitel in der Landesliga Staffel 4 zwei Spieltage vor Schluss sicher und steigen wieder in die Verbandsliga auf.
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • Nach dem 6:2-Heimsieg und der gleichzeitigen Heimniederlage des TSGV Waldstetten steht auch der 1. FC Heiningen als Meister und Direktaufsteiger aus der Landesligastaffel 2 fest.
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Die bereits sicher feststehenden Teilnehmer der nächsten Saison:

      Sportfreunde Dorfmerkingen
      FSV Hollenbach
      FC 07 Albstadt
      Calcio Leinfelden-Echterdingen
      TSV Essingen
      FC Wangen 05
      TSG Tübingen
      SSV Ehingen-Süd
      VfL Nagold
      1. FC Heiningen
      FV Olympia Laupheim
      SV Breuningsweiler

      Noch im Aufstiegsrennen:
      1. FC Normannia Gmünd
      TSV Ilshofen

      Noch im Abstiegskampf über Relegation:
      SKV Rutesheim
      VfB Neckarrems Fußball
      VfL Sindelfingen

      Relegation der Landesligazweiten:
      SV Zimmern o. R.
      TSGV Waldstetten
      TSV Berg oder FV Rot-Weiß Weiler
      FV Löchgau oder SpVgg Gröningen-Satteldorf
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Vexillum schrieb:

      Noch im Aufstiegsrennen:
      1. FC Normannia Gmünd
      TSV Ilshofen

      Noch im Abstiegskampf über Relegation:
      SKV Rutesheim
      VfB Neckarrems Fußball
      VfL Sindelfingen
      Dazu passend folgende Partien am letzten Spieltag
      VfB Neckarrems Fußball - VfL Sindelfingen

      TSV Ilshofen - SKV Rutesheim
      Ja, ist sehr spannend. Ein Relegationsendspiel. Sollte ich es mental nicht schaffen, nach Essingen zu fahren (was gut sein kann, ich bin ehrlich); dann unterstütze ich Neckarrems vor Ort.
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Vexillum schrieb:

      VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Vexillum schrieb:

      Noch im Aufstiegsrennen:
      1. FC Normannia Gmünd
      TSV Ilshofen

      Noch im Abstiegskampf über Relegation:
      SKV Rutesheim
      VfB Neckarrems Fußball
      VfL Sindelfingen
      Dazu passend folgende Partien am letzten SpieltagVfB Neckarrems Fußball - VfL Sindelfingen

      TSV Ilshofen - SKV Rutesheim
      Ja, ist sehr spannend. Ein Relegationsendspiel. Sollte ich es mental nicht schaffen, nach Essingen zu fahren (was gut sein kann, ich bin ehrlich); dann unterstütze ich Neckarrems vor Ort.
      Da bin ich ähnlich - erhole mich jetzt noch :smile: ;( ich tippe aber bei Neckarrems gegen Sindelfingen geht es "nur" um Platz 11. Rutesheim muss gewinnen. Ilshofen hat sich in den letzten Spielen immer erfolgreich gegen solche Überraschungen gewehrt.
    • Die Remser wollen auf Nummer sicher gehen, und wer weiß schon, wie Rutesheim mit dem Rücken zur Wand reagiert?

      Klar ist, eigentlich kann Ilshofen entspannter ins Schlußspiel gehen, da sie einerseits den zweiten Platz ganz sicher haben und andererseits selbst bei einem Sieg bei einem gleichzeitigem Normannia-Erfolg um den Lohn der Früchte gebracht werden könnten. Ich rechne daher auch mit einem Ilshofen-Sieg, der Druck liegt tatsächlich im Ostalbderby.
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Calcio L.E mit nächstem Neuzugang
      Vor dem letzten Saisonspiel an diesem Samstag in Dorfmerkingen präsentieren die Verantwortlichen des Fußball-Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen den nächsten Neuzugang. Gestatten: Vincenzo Parrinello, Offensivkraft mit Oberliga-Erfahrung und Wunschkandidat des Trainergespanns Francesco Di Frisco/Francesco Guerra. Der 27-Jährige, der sich von 2015 bis 2017 schon einmal das Calcio-Trikot übergestreift hat und mit dem Club damals den Verbandsliga-Aufstieg schaffte, kommt vom Landesligisten SV Ebersbach zurück an seine alte Wirkungsstätte. „Wir haben ihn in den vergangenen sechs Monaten intensiv beobachtet und sind überzeugt, dass wir ihn brauchen, wenn wir in der neuen Saison vorne angreifen wollen“, sagt Di Frisco. Parrinello, der 14 Saisontreffer zu Buche stehen hat, sei „ein Leader und ein echter Zehner“. „Und einen solchen hatten wir bislang nicht“, sagt Di Frisco.

      Neue Verträge unterschrieben
      Aus dem aktuellen Kader haben derweil der Kapitän Shaban Ismaili sowie Josip Pranjic neue Zwei-Jahres-Verträge unterschrieben. Sascha Häcker, Gentian Lekaj, Dimitrios Vidic und Bastian Joas bleiben zumindest eine weitere Spielzeit – mit der Option auf Verlängerung.
      Was die Suche nach einem Sportlichen Leiter angeht, so ist diese aktuell auf Eis gelegt. Solange der neue Kader nicht fix sei, würden keine weiteren Gespräche geführt werden. „Es muss die perfekte Lösung sein. Etwas anderes kommt nicht in Frage. Auf Teufel komm raus werden wir keinen verpflichten“, sagt Di Frisco. Als Wunschkandidat galt wie berichtet Damir Bosnjak, der aber wohl Spielertrainer bei seinem jetzigen Verein NAFI Stuttgart bleibt.
      Für das finale Saisonspiel beim Tabellendritten Dorfmerkingen, in dem es für beide Mannschaften um nichts mehr geht, haben die Echterdinger voraussichtlich ihren kompletten Kader zu Verfügung. Das Ziel: ein siegreicher Abschluss – und damit eine Revanche für die 1:4-Hinspielniederlage. Aber egal, wie die Begegnung auch ausgeht, gefeiert wird beim Filderclub hernach auf jeden Fall. „Und darauf schicken wir unsere Spieler für fünf Wochen in den verdienten Urlaub“, sagt Di Frisco
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • SV Breuningsweiler mit acht Zugängen

      In den Kader von Aufsteiger Breuningsweiler rücken für die Verbandsligapremiere folgende Spieler:

      Kevin Schäfer, Simon Helber, Balazs Lencse (alle eigene U19), Robin Binder (SV Fellbach), Sven Franzen (VfB Neckarrems), Andreas Schlageter(Spvgg Gröningen-Satteldorf), Luther Brice Adem Labem (SG Schorndorf) und Max Grundmann (SSV Steinach-Reichenbach).
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Daniel Schachtschneider,der Torjäger des VfL Nagold, der letzte Saison noch beim SSV Reutlingen gespielt hatte,verlässt den VfL aus beruflichen Gründen.
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • Tequila-Sunrise schrieb:

      Daniel Schachtschneider,der Torjäger des VfL Nagold, der letzte Saison noch beim SSV Reutlingen gespielt hatte,verlässt den VfL aus beruflichen Gründen.
      Mehr unter schwarzwaelder-bote.de/inhalt.…ea-b9e3-838dc9a4f756.html

      Demgegenüber besteht in Nagold Interesse am Ex-Profi Vincenzo Marchese
      schwarzwaelder-bote.de/inhalt.…49-b21b-acaf3df11bd7.html
      Meine Kirche ist der Fußballplatz