Eishockey-WM 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Das erste Drittel taktisch geprägt, hier haben wir es geschafft den Slot vor dem eigenen Tor gut zu verteidigen und die Slowaken oft nur mit Schüssen von Außen. Nach dem Doppelschlag in Unterzahl schon einige Probleme mit dem Tempo der Slowakei gehabt, hier hatten wir in der neutralen Zone kaum Zugriff gehabt und nicht mit der Präsenz in den Zweikämpfen. Die letzten 10 Minuten dann aber richtig stark mit ordentlich Druck gespielt. Was für eine Direktabnahme von Eisenschmid! Was für ein geiler Konter und Schuss von Draisaitl! Was für eine Dramatik in den letzten 85 Sekunden! Hockey ist einfach geil!
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Neu

      Hoffentlich hat Moritz Seider sich bei dem miesen Bandencheck des Slowaken keine Gehirnerschütterung zugezogen.Da nur eine 2+10 Min zugeben ist ein Witz.Der Vorsatz des Slowaken, Seider zu erwischen war doch wohl deutlich zu erkennen und zu sehen.Aber die Schiedsrichter Leistungen bei dieser WM erinnern mich teilweise an das irre Gepfeife in der DEL
      Die Titanen wagten es die Götter herauszufordern und für ihre Arroganz landeten sie alle in der Hölle
    • Neu

      Das Spiel stand auf des Messers Schneide, mit Übergewicht der Slovaken sowie 2 Pfostentreffern sowie Mehrzahl der Schüsse aufs Tor.

      Aber die Deutschen warteten geduldig auf ihre Chancen. Das Tor von Draisaitl war zum Zunge schnalzen, aus dem Handgelenk.

      Klar war beim 3:2 auch Scheibenglück mit dabei

      Egal 4 Spiele und 12 Punkte. Das Viertelfinale ist fast erreicht. Hängt auch von den nächsten Ergebnissen der Finnen, Canada und USA und Slovakei (gegen Finnland) ab.
    • Neu

      Ich hoffe Moritz Seider geht es gut.
      Wieso hier keine 5+SD gegeben wurde, wissen nur die Streifenhörnchen selbst.
      Denke da hat ihnen die Eier gefehlt, wegen Heimpublikum.
      Der Gegenspieler hatte noch nicht mal einen Stock, da er diesen seinem Verteidiger gegeben hatte. Er hatte es nur auf Seider abgesehen. Und das ist das eigentlich Tragische.

      Dann hoffe ich zumindest dass der liebe Assist-Kapitän nachträglich aus dem Verkehr gezogen wird. Fanatisches Heimpublikum hin oder her, aber so geht das nicht. Im Grunde waren es auch mehrere Vergehen auf einmal: Boarding, Check von hinten,mit Anlauf und spät.
    • Neu

      Toni Söderholm: Eishockey-Bundestrainer ist nach Foul an Seider fassungslos


      Die bislang makellose WM-Vorrunde mit vier Siegen aus vier Spielen des deutschen Eishockey-Teams wurde von einem bösen Foul an Verteidiger-Talent Moritz Seider überschattet. Der Bundestrainer war danach außer sich. Dennoch gab es beim DEB Grund zur Freude. .........................

      Nach vier Siegen aus vier Spielen ist Deutschland mit zwölf Punkten Erster der Vorrundengruppe und kann nun in den restlichen Vorrundenspielen gegen die Top-Nationen die Ausgangslage für das Viertelfinale weiter verbessern.
      "Jeder Punkt muss her", sagte DEB-Präsident Franz Reindl, der sich zudem über die vorzeitige Qualifikation für Olympia 2022 freute, die dem DEB mit dem Einzug in das Viertelfinale sehr wahrscheinlich nicht mehr zu nehmen ist.
      "Das kann man gar nicht hoch genug bewerten. Das wir das jetzt schon erreicht haben, ist einfach nur super", sagte Reindl.
      Einen WM-Start mit vier deutschen Siegen hatte es zuletzt vor 89 Jahren gegeben. Damals war Deutschland in einem allerdings noch völlig anderen Turnier-Format Vize-Weltmeister geworden. (msc/dpa) :thumbsup:

    • Neu

      Inntaler schrieb:

      Hüstel...das mit den 89 Jahren stimmt nicht! Das ist ne Presseente, welche wohl alle überbehmen.

      In den neunzigern gab es auch schon mal 4 Siege hintereinander zum Auftakt...
      Gerade die Ergebnisse von 1990 bis 1999 durchgeschaut aber nichts entdeckt. 1999 gab es wohl 3 Auftaktsiege in Folge ... aber in der B-Weltmeisterschaft
      Wer als Fan ständig den Verein wechselt weil ihm dort etwas nicht passt und dann dem nächsten "Lieblingsverein" zujubelt, der besitzt kein Herzblut für den Amateurfußball, sondern nutzt diesen nur als Mittel zur Selbstdarstellung.

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Neu

      Inntaler schrieb:

      Hüstel...das mit den 89 Jahren stimmt nicht! Das ist ne Presseente, welche wohl alle überbehmen.

      In den neunzigern gab es auch schon mal 4 Siege hintereinander zum Auftakt...


      Eishockey-Weltmeisterschaft 1930
      die 4 Siege stimmen schon, aber das vierte Spiel war gegen die Schweiz 2:1 zur Europameisterschaft und am Tag darauf dann gegen Kanada 6:1 verloren die zuvor gar kein Spiel hatten. Wieso Deutschland 1931 bei der WM nicht dabei war konnte ich nicht herausfinden.

      Dafür wurde Großbritanien in Garmisch >>> Olympia-Sieger Eishockey 1936



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rick#29 ()

    • Neu

      Rick#29 schrieb:

      Wieso Deutschland 1931 bei der WM nicht dabei war konnte ich nicht herausfinden.
      Die WM fand in Polen statt und wurde wegen politischer Spannungen zwischen beiden Staaten von Deutschland boykottiert. Die Schweiz fehlte auch, da der Großteil der Nationalmannschaft krankheitsbedingt nicht antreten konnte.
      Wer als Fan ständig den Verein wechselt weil ihm dort etwas nicht passt und dann dem nächsten "Lieblingsverein" zujubelt, der besitzt kein Herzblut für den Amateurfußball, sondern nutzt diesen nur als Mittel zur Selbstdarstellung.

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Neu

      Zurück zum aktuellen Geschehen.

      Die Ösis weiter überfordert, heute 1:9 gegen Schweden!

      Dänemark führte im 2.Drittel 1:0 gegen Finnland, die Finnen drehten das aber noch auf 1:3.

      Lettland führte nach dem 1.Drittel gegen Tschechien 2:0! und unterlag am Ende doch 3:6.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      ich hoffe, der Eishockeyweltverband macht sich aktuell mal ernsthaft Gedanken, ob das aufgeblähte Teilnehmerfeld das Richtige ist.

      Die Diskrepanz im Leistungsgefälle ist erheblich und es ist ermüdend Spiele z.B. Russland und Co. gegen Italien und Co. anzuschauen, gilt auch für die Gruppe A.

      Bitte insgesamt 4 Teams weniger und es passt wieder!!!
    • Neu

      Inntaler schrieb:

      ich hoffe, der Eishockeyweltverband macht sich aktuell mal ernsthaft Gedanken, ob das aufgeblähte Teilnehmerfeld das Richtige ist.

      Die Diskrepanz im Leistungsgefälle ist erheblich und es ist ermüdend Spiele z.B. Russland und Co. gegen Italien und Co. anzuschauen, gilt auch für die Gruppe A.

      Bitte insgesamt 4 Teams weniger und es passt wieder!!!
      Bin da ganz deiner Meinung. 16 Mannschaften sind zuviel, und fast jedes Jahr kriegen die Aufsteiger Haue und steigen sang- und klanglos wieder ab. (Na gut, Österreich war 2018 mal ´ne Ausnahme, aber auch nur deshalb, weil´s die Weißrussen damals verkackt haben). Die Ösis hatten schon 2018 kein Welrgruppen-Format.

      Wieso nicht wieder eine Rückkehr zum vorherigen Format mit 2 Gruppen à 6 Mannschaften?
    • Neu

      Roadrunner73 schrieb:

      Wieso nicht wieder eine Rückkehr zum vorherigen Format mit 2 Gruppen à 6 Mannschaften?
      Bin da ganz Deiner Meinung. Seit der Erweiterung interessiert mich die Eishockey-WM gar nicht mehr so sehr, der Reiz der "Exoten" ist dann auch sehr bald verklungen - ein Phänomen, dass ich auch bei Fußball-WM und -EM erlebe.

      Aber um auf Deine Frage zurückzukommen: Warum? Weil GELD! GELD! GELD! :D
      Wer als Fan ständig den Verein wechselt weil ihm dort etwas nicht passt und dann dem nächsten "Lieblingsverein" zujubelt, der besitzt kein Herzblut für den Amateurfußball, sondern nutzt diesen nur als Mittel zur Selbstdarstellung.

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Neu

      Natürlich sind bei jetzt 16 Länder noch gewisse Klassenunterschiede, aber siehe Deutschland wo es vor paar Jahren auch eher Klatschen eingefahren hatte und nun Olympia-Silber und bei diese WM sollte jetzt mindestens das Viertelfinale drinnen sein. Es fragt sich nur was alle noch schlechtere Länder im eigenen Liga-Spielbetrieb verbessern können um das dann bei der WM auch steigern zu können was das dann nur bei der A-WM geht, bei der B-WM die Spielstärke doch viel schwächer. Klar für Aufsteiger Natürlich der Sprung groß, aber Österreicht hat letztes Jahr als Aufsteiger den Klassenerhalt geschaft und kämpft dieses Jahr denke gegen Italien um drinnen zu bleiben.

      Hoffe aber für Deutschland noch auf einen Sieg z.B. gegen die USA um mindestens den dritten Platz zu erreichen um nicht auf Russland im Viertelfinale zu treffen wo ich rechne das die dieses Jahr wahrscheinlich Weltmeister werden.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher