DEL-Saison 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1.Spieltag


      Freitag, 14. September 2018 19:30 Uhr
      Berlin - München
      Mannheim - Düsseldorf
      Krefeld - Bremerhaven
      Köln - Augsburg
      Iserlohn - Wolfsburg
      Straubing - Ingolstadt
      Schwenningen - Nürnberg


      2.Spieltag

      Sonntag, 16. September 2018
      Düsseldorf - Iserlohn
      Wolfsburg - Schwenningen
      München - Straubing
      Nürnberg - Berlin
      Bremerhaven - Köln
      Ingolstadt - Krefeld
      Augsburg - Mannheim
    • 1.Spieltag
      Freitag, 14. September 2018 19:30 Uhr
      Berlin - München 2:4
      Mannheim - Düsseldorf 1:2 n.V
      Krefeld - Bremerhaven 3:4 n.V
      Köln - Augsburg 4:5 n.V
      Iserlohn - Wolfsburg 5:2
      Straubing - Ingolstadt 4:2
      Schwenningen - Nürnberg 3:2 n.V

      2.Spieltag
      Sonntag, 16. September 2018
      Düsseldorf - Iserlohn 5:1
      Wolfsburg - Schwenningen 3:0
      München - Straubing 3:1
      Nürnberg - Berlin 4:3
      Bremerhaven - Köln 2:6
      Ingolstadt - Krefeld 7:4
      Augsburg - Mannheim 1:5

      Tabelle nach dem 2.Spieltag
      1.RB München 7:3 Tore 6 Pkt
      2.Düsseldorf 7:2 Tore 5 Pkt
      3.Köln 10:7 Tore 4 Pkt
      4.Mannheim 6:3 Tore 4 Pkt
      5.Nürnberg 6:6 Tore 4 Pkt
      6.Ingolstadt 9:8 Tore 3 Pkt
      7.Wolfsburg 5:5 Tore 3 Pkt
      8.Straubing 5:5 Tore 3 Pkt
      9.Iserlohn 6:7 Tore 3 Pkt
      10.Schwenningen 3:5 Tore 2 Pkt
      11.Augsburg 6:9 Tore 2 Pkt
      12.Bremerhaven 6:9 Tore 2 Pkt
      13.Krefeld 7:11 Tore 1 Pkt
      14.Berlin 5:8 Tore 0 Pkt
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • Bremerhaven brachte am Auftaktwochenende jeweils nur zwei gute Drittel aufs Eis. Am Freitag in Krefeld wurde das erste Drittel völlig verpennt, anstatt 0:2 hätte es auch gerne 0:4 stehen können. Doch dann ging es los. Aus 0:2 mach 2:2, der KEV ging nochmal mit 3:2 in Führung, doch Fischtown glich erneut aus. Den Zusatzpunkt in der Overtime holte sich Bremerhaven nach 17 Sekunden.

      Am Sonntag daheim gegen die Haie, waren die ersten beiden Drittel richtig gut. Das unglückliche 0:1 wurde bis zum Ende des 2.Drittels in ein 2:1 gedreht. Im letzten Drittel ging dann irgendwie nichts mehr und die Haie entscheiden diesen Abschnitt mit 5:0 für sich.

      Nicht schlimm, sind ja noch 50 Spiele. :zwinker:

      Starkes Auftaktwochenende von der DEG. Bei den neuformierten Mannheimern am Freitag zwei Punkte entführt, und am Sonntag daheim, im Schlussdrittel die Iserlohner aus der Halle geschossen. :rauf:
    • Titelverteidiger München behauptet die Tabellenführung. Düsseldorf bleibt dran.
      Die Eisbären Berlin holen den ersten Saisonsieg.

      Freitag, 21. September
      Mannheim - Nürnberg 4:2 (2:1 1:0 1:1)
      München - Augsburg 2:1 (0:1 1:0 1:0)
      Berlin - Bremerhaven 5:2 (3:1 2:1 0:0)
      Wolfsburg - Straubing 2:5 (0:3 1:0 1:2)
      Köln - Ingolstadt 1:2 (0:0 0:2 1:0)
      Krefeld - Iserlohn n.V 6:5 (1:2 3:2 1:1)
      Schwenn. - Düsseldorf 0:3 (0:0 0:0 0:3)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1.Niederlage für München, Düsseldorf gewinnt eher glücklich in Bremerhaven, aber nach dem wie fragt ja heute schon keiner mehr beim neuen Spitzenreiter.
      Erster Heimsieg für Köln seit Januar. Hört sich unfassbar lang an, waren dann aber "nur" fünf Heimspiele.

      Sonntag, 23.September
      Iserlohn - München 8:3 (3:1 1:1 4:1)
      Köln - Wolfsburg 2:0 (1:0 0:0 1:0)
      Krefeld - Schwenningen 4:2 (1:1 2:0 1:1)
      Straubing - Mannheim 5:6 (3:3 0:2 2:1)
      Bremerhaven - Düsseldorf 3:4 (1:2 1:1 1:1)
      Nürnberg - Ingolstadt 3:4 (0:1 3:0 0:3)
      Augsburg - Berlin 1:2 n.V. (0:0 0:1 1:0)


      1.Düsseldorfer EG 4 14:5 11
      2.Adler Mannheim 4 16:10 10
      3.ERC Ingolstadt 4 15:12 9
      4.Red Bull München 4 12:12 9
      5.Kölner Haie 4 13:9 7
      6.Iserlohn Roosters 4 19:16 7

      7.Straubing Tigers 4 15:13 6
      8.Krefeld Pinguine 4 17:18 6
      9.Eisbären Berlin 4 12:11 5
      10.Nürnberg Ice Tigers 4 11:14 4

      11.Augsburger Panther 4 8:13 3
      12.Grizzlys Wolfsburg 4 7:12 3
      13.Pinguins Bremerhaven 4 11:18 2
      14.Schwenninger Wild 4 5:12 2
    • Die Nürnberg Ice Tigers haben sich nach nur vier Spielen von Trainer Kevin Gaudet getrennt. Der Kanadier hatte den Playoff-Halbfinalisten des Vorjahres erst zu dieser Spielzeit übernommen. Die Ice Tigers haben bislang drei von vier Partien verloren.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Nürnberg schlägt zu, 6:2 gegen Fischtown.
      München patzt, Düsseldorf bleibt an der Spitze!

      Freitag, 28. September
      Mannheim - Wolfsburg 6:3 (2:2 1:1 3:0)
      Nürnberg - Bremerh. 6:2 (3:0 2:1 1:1)
      Augsburg - Düsseldorf n.V 1:2 (0:0 1:1 0:0)
      München - Krefeld 1:2 (0:0 1:1 0:1)
      Berlin - Iserlohn 4:3 (0:0 2:1 2:2)
      Ingolst. - Schwenningen 6:0 (3:0 1:0 2:0)
      Köln - Straubing 0:1 (0:0 0:1 0:0)

      hockeyweb.de/del/tabelle-spielplan
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Sonntag, 30. September
      Krefeld - Wolfsburg 4:3
      Bremerhaven - Mannheim 2:1 OT
      München - Köln 2:1 OT
      Schwenningen - Augsburg 0:3
      Iserlohn - Ingolstadt 4:2
      Düsseldorf - Nürnberg 4:3 OT
      Straubing - Berlin 5:3


      1. Düsseldorfer EG..... 6 20:9 15
      2. Adler Mannheim...... 6 23:15 14
      3. ERC Ingolstadt...... 6 23:16 12
      4. Straubing Tigers.... 6 21:16 12
      5. Krefeld Pinguine.... 6 23:22 12
      6. EHC Red Bull München 6 15:15 11

      7. Iserlohn Roosters... 6 26:22 10
      8. Kölner Haie......... 6 14:12 8
      9. Nürnberg Ice Tigers. 6 20:20 8
      10. Eisbären Berlin..... 6 19:19 8

      11. Augsburger Panther.. 6 12:15 7
      12. Fischtown Pinguins.. 6 15:25 4
      13. Grizzl. Wolfsburg 6 13:22 3
      14. Schwenninger W Wings 6 5:21 2


      Bereits heute geht es mit Spieltag 7 weiter:

      Dienstag, 02.Oktober 19.30 Uhr
      Mannheim - Iserlohn 6:2
      Düsseldorf - Berlin 5:1
      Bremerhaven - Augsburg 4:0
      Straubing - Schwenningen 2:1

      Mittwoch, 03.Oktober 16.30 Uhr
      Ingolstadt - Wolfsburg 2:1 OT
      Nürnberg - München 1:4
    • War klar, DEG! Mannheim kann man schlagen, Nürnberg, Berlin vollhauen.

      Ausgerechnet gegen die aktuellen Gurken von Wolfsburg (Vorletzter) holten sie sich jetzt ihre erste Niederlage ab! :pfff:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Mannheims Trainer Pavel Gross warnt vor Schwenningen / Haie ohne Fabio Pfohl ins Heimspiel-Doppel / Straubings Tom Pokel nimmt Kader-Veränderung vor / Alle Spiele live bei Telekom Sport

      Rein in den Spieltag. Bereits gestern konnten sich die Fischtown Pinguins Bremerhaven durch einen 6:2-Erfolg über Meister München zumindest für eine Nacht auf Platz zehn vorschieben. Alle anderen zwölf Teams haben heute ebenfalls vor, sich in der Tabelle zu verbessern. Die sechs Partien starten wie gewohnt um 19.30 Uhr. Das Topspiel steigt in Ingolstadt.

      del.org/news/topspiel-in-ingol…eren-bei-neuen-clubs/9321


      Krefeld - Berlin
      Straubing - Augsburg
      Wolfsburg - Nürnberg
      Ingolstadt - Düsseldorf
      Köln - Iserlohn
      Mannheim - Schwenningen


      1.Düsseldorfer EG 9 31:18 19
      2.Adler Mannheim 9 34:26 18
      3.ERC Ingolstadt 9 30:22 17
      4.Straubing Tigers 9 29:26 17
      5.Red Bull München 10 28:30 16
      6.Krefeld Pinguine 8 29:28 15

      7.Kölner Haie 8 20:15 14
      8.Iserlohn Roosters 9 38:37 13
      9.Eisbären Berlin 9 25:25 13
      10.Pinguins Bremerhaven 10 31:34 13

      11.Augsburger Panther 9 22:26 13
      12.Nürnberg Ice Tigers 9 30:30 11
      13.Grizzlys Wolfsburg 9 21:31 7
      14.Schwenninger Wild 9 7:27 3
    • Zehnte Niederlage in Folge für Schwenningen.

      Freitag, 12. Oktober
      Mannheim - Schwenningen 3:1 (2:1 1:0 0:0)
      Ingolstadt - Düsseldorf 3:2 n.V. (0:2 2:0 0:0)
      Krefeld - Berlin 1:3 (1:1 0:1 0:1)
      Wolfsburg - Nürnberg 2:3 n.V. (1:0 1:1 0:1)
      Köln - Iserlohn 2:1 n.V. (0:0 1:0 0:1)
      Straubing - Augsburg 2:4 (0:2 0:0 2:2)

      Sonntag, 14. Oktober
      Berlin - Ingolstadt 1:3 (0:1 1:1 0:1)
      Köln - Mannheim 2:4 (2:0 0:3 0:1)
      München - Düsseldorf 5:4 n.V. (1:1 3:2 0:1)
      Iserlohn - Straubing 2:4 (0:0 2:1 0:3)
      Nürnberg - Krefeld 3:4 (1:1 2:0 0:3)
      Schwenningen - Bremerhaven 2:3 (1:2 1:0 0:1)
      Augsburg - Wolfsburg 6:0 (2:0 0:0 4:0)



      1. Adler Mannheim...... 11 41:29 24
      2. ERC Ingolstadt...... 11 36:25 22
      3. Düsseldorfer EG..... 11 37:26 21
      4. Straubing Tigers.... 11 35:32 20
      5. Augsburger Panther.. 11 32:28 19
      6. Krefeld Pinguine.... 10 34:34 18

      7. EHC Red Bull München 11 33:34 18
      8. Kölner Haie......... 10 24:20 16
      9. Eisbären Berlin..... 11 29:29 16
      10. Fischtown Pinguins.. 11 34:36 16

      11. Iserlohn Roosters... 11 41:43 14
      12. Nürnberg Ice Tigers. 11 36:36 13
      13. Grizzly A. Wolfsburg 11 23:40 8
      14. Schwenninger W Wings 11 10:33 3
    • Beim Spiel DEG - KEC steht vor allen Dingen Philip Gogulla im Fokus / Krefelds Pietta in Augsburg vor 700. DEL-Spiel / "Spiel der Woche" für Ingolstadts Trainer Doug Shedden / Wie schlägt sich Nürnberg in Iserlohn? / Berlin trifft auf Wolfsburg / Straubing reist nach Bremerhaven.

      Es kracht am 12. Spieltag! Mehr Topspiel geht nicht: Wenn die Adler Mannheim vor eigenem Publikum auf den ERC Ingolstadt treffen, dann steht der Tabellenführer seinem ersten Verfolger gegenüber. Klar, dass dieses Match heute besonders im Fokus steht. Im Rheinland kommt es zur Mutter aller Derbys zwischen der Düsseldorfer EG und den Kölner Haien. Seit Tagen fiebern die Fans dem 220. Duell zwischen den alten Rivalen entgegen...

      del.org/news/mutter-aller-derb…topspiel-in-mannheim/9342
    • Freitag, 19. Oktober
      Berlin - Wolfsburg 3:2 n.P.
      Mannheim - Ingolstadt 3:1
      Düsseldorf - Köln 4:3
      Bremerhaven - Straubing 3:1
      Augsburg - Krefeld 3:2
      Iserlohn - Nürnberg 6:3

      Sonntag, 21. Oktober
      Ingolstadt - Bremerhaven 3:0
      Wolfsburg - München 0:4
      Köln - Berlin 3:2
      Nürnberg - Augsburg 0:1
      Krefeld - Mannheim 0:2
      Schwenningen - Iserlohn 5:3
      Straubing - Düsseldorf 2:3 n.V.



      1. Adler Mannheim...... 13 46:30 30
      2. Düsseldorfer EG..... 13 44:31 26
      3. ERC Ingolstadt...... 13 40:28 25
      4. Augsburger Panther.. 13 36:30 25
      5. EHC Red Bull München 13 41:36 24
      6. Straubing Tigers.... 13 38:38 21

      7. Kölner Haie......... 12 30:26 19
      8. Fischtown Pinguins.. 13 37:40 19
      9. Eisbären Berlin..... 13 34:34 18
      10. Krefeld Pinguine.... 12 36:39 18

      11. Iserlohn Roosters... 13 50:51 17
      12. Nürnberg Ice Tigers. 13 39:43 13
      13. Grizzly A. Wolfsburg 13 25:47 9
      14. Schwenninger W Wings 13 17:40 6


      Die Nacholge von Pavel Gross gestaltet sich in Wolfsburg recht schwierig. Neun Punkte aus 13 Spielen waren natürlich viel zu wenig.

      Grizzlys trennen sich von Cheftrainer Pekka Tirkkonen

      del.org/news/grizzlys-trennen-…iner-pekka-tirkkonen/9351
    • Hans Kossmann ist neuer Trainer in Wolfsburg, und damit der erste Schweizer Coach eines DEL-Clubs.

      del.org/news/hans-kossmann-wir…r-grizzlys-wolfsburg/9354

      Seit 19:30 Uhr läuft sein erstes Spiel mit den Grizzlys bei den Straubing Tigers.

      del.org/news/first-row-live-wo…besen-nach-straubing/9357

      Kossmann-Einstand geglückt - Wolfsburg siegt in Straubing 2:1

      nrz.de/sport/eishockey/erfolgr…traubing-id215653427.html
    • Kleines NRW-Derby zwischen Iserlohn und Düsseldorf / Haie müssen nach Ingolstadt / Bremerhaven empfängt Berlin / Schwenningen will gegen Krefeld nachlegen

      Vorhang auf zum zweiten Saison-Viertel. Sechs Spiele stehen am Abend auf dem Plan. Wieder sind ein paar knackige Duelle dabei. In Iserlohn findet das NRW-Derby statt, auf ein bayerisches Derby dürfen sich auch die Fans in Augsburg freuen, während der Tabellenführer an die Noris reist...

      del.org/news/spitzenreiter-rei…rg-derby-in-augsburg/9362