Verbandsliga Nordbaden 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verbandsliga Nordbaden 2018/19

      Nach dem Nichtaufstieg des FC Villingen in die Regionalliga, steht der SV Sandhausen II als dritter badischer OL-Absteiger in die Verbandsliga fest.

      Es wird in der kommenden Saison also mindestens mit 17 Mannschaften gespielt, was einen früheren Rundenbeginn bereits am 11./12.August zur Folge hat.

      Falls es Vizemeister Heddesheim über die Aufstiegsspiele in die Oberliga schafft, bleibt es bei 17 Teams (erstmals seit 2007/2008), ansonsten spielt die Verbandsliga erstmals in ihrer Geschichte mit 18 Teams.

      Teilnehmerfeld 2018/2019:

      1.) SV Sandhausen II (Rhein-Neckar, Absteiger)
      2.) FC Astoria Walldorf II (Rhein-Neckar, Absteiger)
      3.) TSG 62/09 Weinheim (Rhein-Neckar, Absteiger)

      4.) FV Fortuna Heddesheim (Rhein-Neckar, evt. noch Aufstieg in die Oberliga)
      5.) VfR Mannheim (Rhein-Neckar)
      6.) 1. FC Bruchsal (Mittelbaden)
      7.) VfB Eppingen (Rhein-Neckar)
      8.) SpVgg Durlach-Aue (Mittelbaden)
      9.) SV 98 Schwetzingen (Rhein-Neckar)
      10.) VfB Gartenstadt (Rhein-Neckar)
      11.) FC Olympia Kirrlach (Mittelbaden)
      12.) FC Zuzenhausen (Rhein-Neckar)
      13.) SG Heidelberg-Kirchheim (Rhein-Neckar)
      14.) TuS Bilfingen (Mittelbaden)

      15.) TSV Wieblingen (Rhein-Neckar, Aufsteiger)
      16.) ATSV Mutschelbach (Mittelbaden, Aufsteiger)
      17.) FV Lauda (Odenwald, Aufsteiger)

      18.) Sieger Abstiegsrelegation: Neckarelz/Bammental vs. Heidelsheim/Oberwittstadt
    • Mein erste beitrage an dieser Forum.

      Ich denke im diese kommende Saison an ein zweikampf zwischen das zweite von Sandhausen und der VfR Mannheim. Und ich drucke die Mannheimer die daumen. Toll das FV Lauda Zurück ist.
      Für Fortuna Heddesheim die einmalige chance in die Oberliga BW zu kommen, aber ich drucke der Südbadischer vertreter aus Freiburg die daumen. Natürlich die Freiburger FC!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brennabor ()

    • Relegation Landesliga/Verbandsliga


      Halbfinale
      Sonntag, 10.06.2018, 17.00 Uhr: SpVgg Neckarelz : FC Victoria Bammental 2:0
      Sonntag, 10.06.2018, 17.00 Uhr: TSV Oberwittstadt : FC Heidelsheim 0:2

      Endspiel
      Samstag, 16.06.2018: SpVgg Neckarelz : FC Heidelsheim
    • Brennabor schrieb:

      Mein erste beitrage an dieser Forum.

      Ich denke im diese kommende Saison an ein zweikampf zwischen das zweite von Sandhausen und der VfR Mannhein. Und ich drucke die Mannheimer die daumen. Toll das FV Lauda Zurück ist.
      Für Fortuna Heddesheim die einmalige chance in die Oberliga BW zu kommen, aber ich drucke der Südbadischer vertreter aus Freiburg die daumen. Natürlich die Freiburger FC!

      Meiner Meinung nach haben nächstes Jahr soviele Vereine Ambitionen/Möglichkeiten oben mitzuspielen wie noch nie. Drei Oberligaabsteiger, wobei ich hier eigentlich nur Sandhausen so richtig was zutraue, dann einen finanzstarken Aufsteiger aus Mutschelbach sowie die üblichen Verdächtigen aus Heddesheim, Mannheim (VfR + Gartenstadt) und Bruchsal. Zudem rüstet Kirrlach gut auf wie man hört.

      Das wird eine sportlich brutale Saison!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vf-oreve-R ()

    • Aufstiegs- und Relegationsspiele Saison 2017/18
      Verbandsliga - Oberliga Baden-Württemberg

      Halbfinale:

      Sonntag, 10. Juni 2018, 15.00 Uhr: FV Fortuna Heddesheim - Freiburger FC 0:3

      Mittwoch, 13. Juni 2018, 18.30 Uhr: Freiburger FC - FV Fortuna Heddesheim 2:0

      Heddesheim verbleibt somit in der Verbandsliga, die dann am 11./12.August erstmals in ihrer Geschichte mit 18 Teams an den Start geht.

      Zu klären ist nun nur noch die Frage, ob Neckarelz oder Heidelsheim eines von diesen 18 Teams ist.


      Endspiel Relegation Landesliga/Verbandsliga

      Samstag, 16.06.2018, 15.00 Uhr: SpVgg Neckarelz : FC Heidelsheim

      Spielort: 1. FC Mühlhausen
    • Verbandsliga Nordbaden
      Teilnehmerfeld 2018/2019


      1.) SV Sandhausen II (Rhein-Neckar, Absteiger)
      2.) FC Astoria Walldorf II (Rhein-Neckar, Absteiger)
      3.) TSG 62/09 Weinheim (Rhein-Neckar, Absteiger)

      4.) FV Fortuna Heddesheim (Rhein-Neckar)
      5.) VfR Mannheim (Rhein-Neckar)
      6.) 1. FC Bruchsal (Mittelbaden)
      7.) VfB Eppingen (Rhein-Neckar)
      8.) SpVgg Durlach-Aue (Mittelbaden)
      9.) SV 98 Schwetzingen (Rhein-Neckar)
      10.) VfB Gartenstadt (Rhein-Neckar)
      11.) FC Olympia Kirrlach (Mittelbaden)
      12.) FC Zuzenhausen (Rhein-Neckar)
      13.) SG Heidelberg-Kirchheim (Rhein-Neckar)
      14.) TuS Bilfingen (Mittelbaden)

      15.) TSV Wieblingen (Rhein-Neckar, Aufsteiger)
      16.) ATSV Mutschelbach (Mittelbaden, Aufsteiger)
      17.) FV Lauda (Odenwald, Aufsteiger)
      18.) FC Heidelsheim (Mittelbaden, Sieger Relegation)


      Rhein-Neckar
      1.) SV Sandhausen II (Absteiger)
      2.) FC Astoria Walldorf II (Absteiger)
      3.) TSG 62/09 Weinheim (Absteiger)
      4.) FV Fortuna Heddesheim
      5.) VfR Mannheim
      6.) VfB Eppingen
      7.) SV 98 Schwetzingen
      8.) VfB Gartenstadt
      9.) FC Zuzenhausen
      10.) SG Heidelberg-Kirchheim
      11.) TSV Wieblingen (Aufsteiger)

      Mittelbaden
      1.) 1. FC Bruchsal
      2.) SpVgg Durlach-Aue
      3.) FC Olympia Kirrlach
      4.) TuS Bilfingen
      5.) ATSV Mutschelbach (Aufsteiger)
      6.) FC Heidelsheim (Sieger Relegation)

      Odenwald
      1.) FV Lauda (Aufsteiger)
    • Der vorläufige Spielplan ist draußen (siehe Anlage).

      1. Spieltag
      Freitag, 10.08.2018
      ATSV Mutschelbach TSV 1887 Wieblingen 19:30 Piston`s EDEKA-Arena

      Samstag, 11.08.2018
      FV Lauda 1913 e.V. FV Fortuna Heddesheim 15:30 Tauberstadion Lauda
      FC Olympia Kirrlach VfR Mannheim 15:30 Kirrlach Waldstadion
      TSG 62/09 Weinheim SG HD-Kirchheim 15:30 Sepp-Herberger-Stadion
      TuS Bilfingen SpVgg. Durlach-Aue 15:30 TuS Bilfingen
      SV Sandhausen U23 SV 98 Schwetzingen 15:30 Walter-Rheinhard-Stadion
      1.FC Bruchsal VfB Eppingen 15:30 Städtisches Stadion

      Sonntag, 12.08.2018
      FC 07 Heidelsheim FC-Astoria Walldorf 2 15:00 Kraichgaustadion
      VfB Gartenstadt FC Zuzenhausen 15:00 VfB Gartenstadt NR
      Dateien
    • Sandhausen II verliert gegen Aufsteiger Wieblingen 0:1 und die Spitze rückt wieder enger zusammen.


      1. SV Sandhausen II 19 12 3 4 48:16 +32 39

      2. VfB Gartenstadt 19 11 6 2 40:13 +27 39

      3. VfR Mannheim 19 12 1 6 38:20 +18 37
      4. Astoria Walldorf II 19 11 3 5 49:24 +25 36
      5. Fort. Heddesheim 19 10 5 4 48:28 +20 35
      6. SpVgg Durlach-Aue 19 10 3 6 36:33 +3 33
      7. ATSV Mutschelbach 19 9 5 5 49:22 +27 32
      8. TSG Weinheim 19 9 4 6 27:31 -4 31
      9. 1. FC Bruchsal 19 7 7 5 40:26 +14 28
      10. FC Zuzenhausen 19 8 4 7 36:29 +7 28
      11. TuS Bilfingen 19 7 5 7 28:23 +5 26
      12. Olympia Kirrlach 19 6 7 6 32:29 +3 25
      13. VfB Eppingen 19 5 8 6 30:29 +1 23
      14. TSV Wieblingen 19 6 2 11 22:37 -15 20

      15. SV 98 Schwetzingen 19 4 5 10 28:46 -18 17
      16. FC 07 Heidelsheim 19 3 5 11 16:57 -41 14
      17. FV Lauda (Auf) 19 3 3 13 19:51 -32 12
      18. SG HD-Kirchheim 19 0 0 19 19:91 -72 0
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Fortuna Heddesheim gewinnt das Verfolgerduell in Sandhausen!

      TSG Weinheim - VfB Eppingen 1:2
      FV Lauda - ATSV Mutschelbach 0:4
      Olympia Kirrlach - FC Heidelsheim 7:1
      SV Schwetzingen - FC Zuzenhausen 0:2
      Sandhausen II - Fortuna Heddesheim 1:2
      TuS Bilfingen - FCA Walldorf II 3:5
      VfB Gartenstadt - 1. FC Bruchsal 5:0
      SpVgg Durlach-Aue - SG HD-Kirchheim 3:0
      TSV Wieblingen - VfR Mannheim 1:3


      1. VfB Gartenstadt 30 21 6 3 68 : 18 +50 69

      2. SV Sandhausen II (Ab) 30 18 3 9 70 : 29 +41 57

      3. Fortuna Heddesheim 30 17 6 7 70 : 42 +28 57
      4. ATSV Mutschelbach (Auf) 30 16 8 6 70 : 28 +42 56
      5. Astoria Walldorf II (Ab) 30 17 4 9 77 : 45 +32 55
      6. FC Zuzenhausen 30 15 6 9 65 : 42 +23 51
      7. VfR Mannheim 30 16 3 11 54 : 38 +16 51
      8. 1. FC Bruchsal 30 14 8 8 56 : 38 +18 50
      9. VfB Eppingen 30 13 9 8 52 : 39 +13 48
      10. FC Olympia Kirrlach 30 13 8 9 55 : 39 +16 47
      11. SpVgg Durlach-Aue 30 13 6 11 51 : 51 0 45
      12. TSG Weinheim (Ab) 30 12 5 13 44 : 56 -12 41
      13. TuS Bilfingen 30 9 7 14 43 : 42 +1 34
      14. TSV Wieblingen (Auf) 30 10 4 16 38 : 57 -19 34

      15. SV 98 Schwetzingen 30 8 6 16 46 : 65 -19 30
      16. FC Heidelsheim (Auf) 30 5 6 19 28 : 91 -63 21
      17. FV Lauda (Auf) 30 3 3 24 25 : 95 -70 12
      18. SG HD-Kirchheim 30 1 0 29 28:125 -97 3
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • VfB Gartenstadt

      Oberliga? VfB hält sich weiter bedeckt

      Der VfB Gartenstadt benötigt noch einen Punkt, um die Meisterschaft in der Verbandsliga Nordbaden klarzumachen. Bereits am Samstag im Auswärtsspiel beim VfB Eppingen würde den Gelben Bären um ihren Trainer Dirk Jörns ein Zähler reichen. Ob der Klub aus dem Mannheimer Norden in der nächsten Saison dann in der Oberliga Baden-Württemberg an den Start geht, ist allerdings immer noch nicht sicher. „Wir führen Gespräche, aber wir werden uns erst offiziell äußern, wenn die Runde beendet ist“, machte Joachim Ningel, der Erste Vorsitzende des VfB, klar.

      Fakt ist: Vor zehn Jahren spielten die Gelben Bären noch in der A-Klasse. 2009 stieg der Verein in die Kreisliga auf und schaffte 2011 den Sprung in die Landesliga. Dort verweilten die Gartenstädter bis 2017. Dann ging es wieder hoch. In der ersten Verbandsliga-Saison belegte der VfB den achten Rang. Und nun gibt es die Chance, in die fünfthöchste deutsche Fußball-Spielklasse aufzusteigen. Für einige im Klub geht das offenbar zu schnell.

      morgenweb.de/mannheimer-morgen…edeckt-_arid,1448631.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Und wann will man sich entscheiden? Ist ja nicht so, dass die anderen Vereine und deren Spieler gerne wissen würden ob sie Aufstiegsspiele einplanen müssen oder nicht...

      Dann sollen sie das Spiel gegen die ach so gefährlichen Kickers halt im Rhein-Neckar-Stadion machen.