Niederrhein-Bezirksligen 2018/19: Allgemeines

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Niederrhein-Bezirksligen 2018/19: Allgemeines

      Same procedure as every year:
      Kaum sind die Staffeleinteilungen veröffentlicht, beginnt das große Gemecker. :schreck2:

      Ich denke, daß es nicht einfach ist, sechs Bezirksligen "gerecht" zusammenzustellen. Ich verstehe auch die eine oder andere Enttäuschung. Abgesehen vom Hamminkelner SV und von Blau-Weiß Dingden - das sind bemitleidenswerte Härtefälle - kann ich das im Reviersport, bei FuPa oder in den Lokalteilen der Rheinischen Post nachzulesende Gejammer allerdings nicht nachvollziehen.

      Ungerechtigkeiten wie "damals" bei der zweiten Mannschaft von Schwarz-Weiß Essen, die mehrmals als einzige Essener Truppe in die Niederberg-Staffel einsortiert wurde und ausschließlich auf Gegner aus Wuppertal, Velbert, Heiligenhaus und Mettmann traf, kann ich nicht erkennen.

      Natürlich ist das "ungewohnt", wenn man aus Budberg mehrfach in den Raum Mönchengladbach muß. Aber vor Jahren war es beispielsweise für die zweite Mannschaft des VfB Homberg normal, mehrmals in der Saison bis an die holländische Grenze zu fahren.

      Oder übersehe ich da was?
      - Alles wird eventuell gut -
    • Wacker-Wiggerl schrieb:

      LesPaul schrieb:

      Nun ja, bei den beiden genannten Vereinen ist jede Auswärtsfahrt eine kleine Weltreise:
      hm also grundsätzlich fallen die Entfernungen doch am Niederrhein recht moderat aus
      mir fällt da der SV Grieth ein,als die noch Landesliga spielten.
      Grieth ist ein Ortsteil von Kalkar,die Busfahrt ab Duisburg dauerte locker ´ne Stunde bis dorthin
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • Durch die Reduzierung der Landes- und Bezirksligen sind die Entfernungen naturgemäß größer geworden. Natürlich gibt es Regionen mit deutlich weiteren Wegen, doch wenn man - wie Dingden und Hamminkeln - vom Land jede zweite Woche Richtung Ruhrgebiet fahren muß, wenn die Derbys gegen die Konkurrenten aus der Nachbarschaft entfallen, dann ist das für die Betroffenen alles andere als prima.
      - Alles wird eventuell gut -
    • Ich finde die Einteilung der Mülheimer Clubs auch in diesem Jahr wieder wenig erfreulich. Mit Ausnahme von BW Mintard, die ja eh im Kreis Essen beheimatet sind, müssen die anderen drei Mülheimer wieder ständig nach Essen und zweimal nach Velbert. Ich sehe die Mülheimer Clubs weiterhin traditionell in der Duisburger Gruppe und nicht in Essen. Dafür werden die Bottroper Vereine, die ich eher Essen zuteilen würde, seit ein paar in die Duisburger Gruppe einsortiert. Verstehe wer will, ich nicht.

      Vielleicht will man damit ja den Begriff Bezirksliga unterstreichen, da Duisburg und Mülheim ja eh schon einem Kreis angehören, was dann ja eine Kreisliga auf Bezirksebene wäre.

      Die 2.Mannschaften waren sonst immer Verschiebemasse, wenn man benachbarte 1.Mannschaften nicht in unterschiedliche Gruppen packen wollte.

      Im Gegensatz zur Einteilung von Dingden und Hamminkeln, ist mein Mülheimer Unverständnis aber jammern auf hohem Bezirksliga Niveau.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher