Neues vom FSV Duisburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der FSV Duisburg ist nach Verstärkungen bei TuRU Düsseldorf fündig geworden. Der Spieler galt mal als großes Talent und spielte beim KFC Uerdingen.

      Es handelt sich um den 21-jährigen Marvin Matten. Der flexible Flügelspieler absolvierte in der Hinrunde sieben Spiele für die Düsseldorfer TuRU. Nun steht er nach Informationen dieser Redaktion kurz vor der Unterschrift bei TuRUs Liga-Rivalen FSV Duisburg.

      Der gebürtige Oberhausener bestritt in der Saison 2014/15 24 Begegnungen für den KFC Uerdingen und stand sogar auf der Liste der Scouts des Bundesligisten Hertha BSC. "Ja, wir haben Gespräche geführt und sind an Marvin interessiert. Mal schauen, wie diese Personalie ausgeht", sagt Christian Mikolajczak.



      reviersport.de/artikel/fsv-dui…ill-ex-kfc-spieler-holen/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Das abgeschlagene Oberliga-Schlusslicht FSV Duisburg ist auf der Suche nach neuem Spielermaterial in der Regionalliga West fündig geworden.

      Der 20-jährige Außenverteidiger Dennis Abrosimov wechselt vom Viertligisten SV Straelen zum FSV. In der Hinrunde kam der ehemalige Schonnebecker auf sechs Regionalliga-Einsätze. Zu wenig für Abrosimov, der seinen Verein in der Winterpause um eine sportliche Veränderung bat.

      Für die Duisburger ist der Abwehrspezialist definitiv eine Verstärkung. In der vergangenen Saison zählte er zu den Stammspielern bei der SpVg Schonnebeck, die überraschend Vizemeister wurde. Abrosimov, in der Jugend von Borussia Mönchengladbach ausgebildet, kam auf 28 Oberliga-Einsätze.

      reviersport.de/artikel/fsv-dui…egionalliga-verstaerkung/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Die Umbauarbeiten am Kader des FSV Duisburg gehen weiter. Der nächste Spieler verlässt den Oberliga-Letzten.

      Joel Schoof verlässt das Schlusslicht der Oberliga Niederrhein mit sofortiger Wirkung und schließt sich dem Bezirksligisten Mülheimer SV 07 an. Der Linksverteidiger hatte sich dem Verein im Januar 2016 angeschlossen. Zuvor spielte er beim VfB Homberg, dem TV Jahn Hiesfeld und der SV Hönnepel-Niedermörmter in der Ober- und Landesliga. Im vergangenen Jahr war er einer der Garanten für den Aufstieg. In der laufenden Saison kam er auf 13 Einsätze.

      Er ist der insgesamt 13. Spieler, der den FSV Duisburg im Winter verlassen hatte. Zuvor hatten bereits Furkan Taskan, Deniz Zafiroglu (beide SV Genc Osman), Atsushi Kanahashi (FSV Vohwinkel), Maximilian Paleka (TV Kapellen), Celil Kuzu (Spvg Sterkrade-Nord), Ibrahim Bayraktar (SC Velbert), Mirac Akgün (Arminia Klosterhardt), Engincan Koc (Fortuna Köln II), Tamgac Kece (Duisburger FV 08), Eric Yahkem (FC Gütersloh) und Seiya Nakayama (Duisburger SV 1900) ihre jeweiligen Wechsel bekanntgegeben.

      reviersport.de/artikel/verteid…rlaesst-den-fsv-duisburg/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Die Transferperiode ist bereits seit Donnerstag abgelaufen. Beim Oberliga-Schlusslicht FSV Duisburg wurde am Freitag aber noch eine Personalie verkündet.

      Beim akut abstiegsgefährdeten Schlusslicht der Oberliga Niederrhein, dem FSV Duisburg, war einiges los im Winter. Acht Spieler wurden verpflichtet, 14 haben den Verein verlassen. Kurz vor Transferschluss kam Abgang Nummer 15 dazu: Auch Ajdin Mehinovic geht. Er wechselt in die Landesliga Niederrhein und schließt sich dem dortigen Tabellenzehnten TuS Fichte Lintfort an. In Duisburg sammelte der Bosnier in der Hinserie nur insgesamt 242 Pflichtspiel-Minuten in sechs Einsätzen.

      Zuvor hatte sich der Klub bereits von Furkan Taskan, Adnan Laroshi, Ali Basaran, Deniz Steven Zarifoglu (alle SV Genc Osman Duisburg), Atsushi Kanahashi (FSV Vohwinkel Wuppertal), Maximilian Paleka (TV Kapellen), Celil Kuzu (Spvgg. Sterkrade-Nord), Ibrahim Bayraktar (SC Velbert), Mirac Akgün (DJK Arminia Klosterhardt), Engincan Koc (SC Fortuna Köln II), Tamgac Kece (Duisburger FV 08), Eric Yahkem (FC Gütersloh), Seiya Nakayama (Duisburger SV 1900) und Joel Schoof (Mülheimer SV 07) getrennt.

      reviersport.de/artikel/noch-ein-abgang-beim-fsv-duisburg/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Oberliga-Schlusslicht FSV Duisburg hat mit dem neuen Trainer Christian Mikolajczak ein Testspiel gegen den Bezirksligisten TV Kalkum-Wittlaer mit 2:0 für sich entschieden. Den Führungstreffer erzielte Kapitän Güngör Kaya nach gut einer halben Stunde, für den Endstand sorgte nach 55 Minuten dann Arton Xhemajli. Die Generalprobe steht für den FSV am Samstag gegen den Landesligisten Duisburger SV 1900 an der Warbruckstraße an.

      Wintervorbereitung:

      So., 13.01.19, 13:00 FSV Duisburg - PSV Wesel 3:4
      Do., 17.01.19, 19:30 Blau-Weiß Mintard - FSV Duisburg 4:1
      So., 20.01.19, 14:30 TSG Sprockhövel - FSV Duisburg 2:0
      So., 27.01.19, 15:30 FSV Duisburg - SV Scherpenberg 3:2
      Mi., 06.02.19, 19:30 TV Kalkum-Wittlaer - FSV Duisburg 0:2
      Sa., 09.02.19, 15:30 FSV Duisburg - Duisburger SV 1900
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • FSV Duisburg will das Unmögliche möglich machen

      Zum Start der Restrunde in der Oberliga Niederrhein empfängt der FSV Duisburg den VfB Speldorf (Sonntag, 15 Uhr) zum Kellerduell.

      In der ersten Saisonhälfte holte der abgeschlagene Tabellenletzte Duisburg mit einem Sieg und drei Unentschieden lediglich sechs Punkte. Der Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz, den aktuell der VfB Speldorf einnimmt, beträgt bereits 14 Zähler. Doch aufgegeben, wird an der Warbruckstraße nicht. Der FSV will das "Wunder Klassenerhalt" vollbringen.

      FSV-Trainer Christian Mikolajczak, der im Winter vom VfB Speldorf kam, ist zufrieden mit der Vorbereitung seiner Mannschaft: „Wir sind am 10. Januar in die Vorbereitung gestartet und haben uns erstmal einen Überblick verschafft, was möglich ist. Die Jungs haben eine gute Entwicklung bezüglich Taktik und Fitness gezeigt.“

      Auch in den Testspielen zeigte sich, dass der FSV Duisburg noch siegen kann. So konnte das Schlusslicht der Oberliga die letzten drei Testspiele gegen die Landesligisen SV Scherpenberg (3:2), TV Kalkum-Wittlaer (2:0) und Duisburger SV (3:0) jeweils für sich entscheiden. "Das macht uns Mut für den Liga-Alltag", sagt Mikolajczak.

      reviersport.de/artikel/fsv-dui…oegliche-moeglich-machen/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher