Wimbledon 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wimbledon 2018

      Bei den 132. Wimbledon Championships (vom 2. Juli bis 15. Juli) ist der Weltranglisten-Dritte Alexander Zverev nur an Nummer vier gesetzt. Titelverteidiger Roger Federer führt die Setzliste vor dem Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal und Marin Cilic an. Bei den Damen sind Angelique Kerber und Julia Görges auf den Positionen 11 und 13 gesetzt. Die Liste führt Simona Halep vor Caroline Wozniacki und Titelverteidigerin Garbine Muguruza an.

      Für Sabine Lisicki wird es kein Grand-Slam-Comeback geben. Die 28-Jährige unterlag bereits in der ersten Qualifikationsrunde. Sie hatte nach einer im März erlittenen Verletzung zuletzt drei Monate pausiert. Bei ihren andauernden Verletzungen sehe ich auch keine große Rückkehr mehr. :nein1:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Erste Überraschung durch Tatjana Maria! :smile:
      Sie warf die an Nr.5 gesetzte Jelena Switolina aus dem Turnier. Auch Andrea Petkovic und Julia Görges sind eine Runde weiter. Bei den Herren hat Philipp Kohlschreiber erstmals seit vier Jahren die 2. Runde erreicht, souveräner Dreisatzsieg. Dreieinhalb Stunden brauchte dagegen Jan-Lennard Struff bei seinem 5-Satz-Sieg über den Argentinier Leonardo Mayer.


      Andrea Petkovic - Shuai Zhang (CHN/31) 6:4, 4:6, 6:2
      Tatjana Maria - Jelena Switolina (UKR/5) 7:6, 4:6, 6:1
      Julia Görges (13) - Monica Puig (PUR) 6:4, 7:6
      Yanina Wickmayer (BEL) - Mona Barthel 7:5, 6:4

      Jan-Lennard Struff - L.Mayer (ARG/32) 3:6, 6:7, 7:6, 7:6, 6:1
      Philipp Kohlschreiber - Jewgeni Donskoi (RUS) 6:2, 6:4, 7:5
      John Isner (USA/9) - Yannick Maden 6:2, 7:6, 7:5
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Alexander Zverev und Angelique Kerber haben ebenfalls ihr Erstrundenmatch gewonnen. Zverev hatte beim Dreisatzsieg (7:5, 6:2, 6:0) gegen James Duckworth aus Australien keine Mühe, Kerber setzte sich gegen die Russin Vera Swonarewa in zwei Sätzen (7:5, 6:3) durch.

      Ein paar Überraschungen gab es auch schon. Erstrunden-Aus für US-Open-Siegerin und French-Open-Finalistin Sloane Stephens, die 1:6, 3:6 an der Kroatin Donna Vekic scheiterte. Auch die zweimalige Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova verlor ihr Auftaktmatch.

      Bei den Herren gewann Stan Wawrinka gegen die Nr.6, Grigor Dimitrov mit 1:6, 7:6, 7:6, 6:4. Wawrinka ist verletzungsbedingt bis auf Platz 224 der Weltrangliste zurückgefallen.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Herren, 1.Runde:

      Juan Martin del Potro (Argentinien) - Peter Gojowczyk (München) 6:3, 6:4, 6:3
      Damir Dzumhur (Bosnien) - Maximilian Marteter (Nürnberg) 6:3, 6:2, 6:4
      Jiri Vesely (Tschechien) - Florian Mayer (Bayreuth) 7:6, 6:4, 4:6, 6:1
      Pierre-Hugues Herbert (Frankreich) - Mischa Zverev (Hamburg) 6:4, 6:3, 6:4

      Damen, 1.Runde:

      Carla Suarez Navarro (Spanien/27) - Carina Witthöft (Wentorf) 6:2, 6:4
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Ich wollte es vor Turnierstart nicht heraufbeschwören, aber man hätte drauf wetten können! Direkt vorher ein Turnier zu gewinnen ist immer ein schlechtes Omen, kurze Vorbereitung, ausgepowert. :( Mischa Zverev gewinnt Eastbourne. Raus. Tatjana Maria gewinnt Mallorca. Raus.

      Dafür ein sensationelles Comeback von Jan-Lennard Struff, der sich in einem Marathon-Match gegen Ivo Karlovic erstmals in die dritte Runde eines Major-Turniers kämpfte. Nach vier Stunden und einem packenden Fünfsatzkrimi hatte er den kroatischen Aufschlagriesen mit 6:7 (5:7), 3:6, 7:6 (7:4) 7:6 (7:4), 13:11 niedergerungen. Der Lohn ist jetzt ein Duell mit Roger Federer! Karlovic mit für ihn üblichen 60 Assen.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Angelique Kerber hat mit viel Mühe die 3. Runde erreicht. Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin bezwang die 18-jährige US-Amerikanerin Claire Liu, im Vorjahr Siegerin bei den Juniorinnen, in drei Sätzen. Gegen Liu verwandelte Kerber nach 1:54 Stunden ihren 2. Matchball zum 3:6, 6:2, 6:4.

      Auch Philipp Kohlschreiber hat sich durchgekämpft gegen Gilles Müller (LUX) 7:6, 7:6, 7:6. Das Match war am Mittwoch im 2. Tiebreak wegen Dunkelheit abgebrochen worden. Die Tiebreaks endeten 8:6, 7:4 und 7:3. Damit steht der Augsburger erstmals seit sechs Jahren wieder in Runde 3.

      Am Abend spielt noch Alexander Zverev gegen den Amerikaner Taylor Fritz.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Mit Kvitova, Garcia, Stephens, Svitolina und Wozniacki sind bei den Damen schon fünf Spielern aus den Top-10 vor der dritten Runde ausgeschieden.

      Von einer Magen-Darm-Grippe geschwächt verlor Andrea Petkovic (Darmstadt) in der zweiten Runde mit 4:6, 3:6 gegen Yanina Wickmayer (Belgien). Petkovic übergab sich dabei in einer Pause.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Alexander Zverev (Hamburg) steht nach einem 6:4, 5:7, 6:7, 6:1, 6:2 über Taylor Fritz (USA) in der dritten Runde.

      Philipp Kohlschreiber (Augsburg) verlor in der dritten Runde mit 3:6, 5:7, 5:7 gegen Kevin Anderson (Südafrika). Im zweiten Satz vergab Kohlschreiber einen Satzball.

      Mit Titelverteidigerin Garbine Muguruza (Spanien) ist bereits die sechste Top-10-Spielerin bei den Damen raus! 7:5, 2:6, 1:6 gegen Alison van Uytvanck (Belgien).
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Jan-Lennard Struff (Warstein) verliert in der dritten Runde mit 3:6, 5:7, 2:6 gegen Roger Federer (Schweiz).

      Stark! Julia Görges (Bad Oldesloe) steht nach 2:56 Minuten erstmals im Achtelfinale von Wimbledon. 7:6, 3:6, 10:8 gegen Barbora Strycova (Tschechien).
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Angelique Kerber (Kiel/10) steht nach einem 6:2, 6:4 über Naomi Osaka (Japan/18 ) im Achtelfinale. Im ganzen Spiel hat Kerber nicht einen einzigen Breakball zu gelassen. Im Achtelfinale gegen Belinda Bencic (Schweiz).

      Die denkwürdige Serie der Niederlagen der Favoritinnen geht weiter! Die topgesetzte Simona Halep (Rumänien) verlor in dritten Runde mit 6:3, 4:6, 5:7 gegen Hsieh Su-Wie (Taiwan). Damit ist Kerber nach Karolina Pliskova (Tschechien/7) die am höchsten gereihte Spielerin die noch im Turnier ist.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Wimbledon 2018

      Zverev wieder im 5. Satz und gleich Break hinten

      Edit: Gulbis gewinnt den 5. Satz mit 6:0. Das ging schnell und Zverev ist raus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wombat ()

    • Inntaler schrieb:

      Enttäuschend war das, gegen die Nr. 138 der Weltrangliste

      Ok, weiter geht’s.
      Das Leistungsvermögen von Gulbis ist sicherlich nicht die Region zwischen 100 und 150 in der Weltrangliste. 2014 war Gulbis die Nummer 10 der Welt.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die Damen halten die deutschen Farben hoch. :brd01:
      Görges und Kerber stehen im Viertelfinale!

      Julia Görges setzte sich mit 6:3, 6:2 gegen Donna Vekic durch und spielt nun erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier um den Einzug ins Halbfinale. Die 29-Jährige trifft als nächstes auf Kiki Bertens, die zuvor überraschend Karolina Pliskova besiegt hat. Damit sind die ersten zehn Spielerinnen der Setzliste vor dem Viertelfinale gescheitert!

      Angelique Kerber gewann mit 6:3, 7:6 gegen die Schweizerin Belinda Bencic. Die frühere Finalistin steht zum vierten Mal in London in der Runde der besten Acht. Dort trifft sie auf die Russin Darja Kassatkina (Nr. 14).
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Angelique Kerber (Kiel/11) steht zum dritten Mal im Halbfinale von Wimbledon! Im Viertelfinale ein 6:3, 7:5 gegen Daria Kasatkina (Russland/14). Im Halbfinale geht es gegen Jelena Ostapenko (Lettland/12).
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)