Nachrichten vom FC Gießen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nachrichten vom FC Gießen

      Investor Fischer über die Pläne mit dem Waldstadion und die sportlichen Ziele - kurz und mittelfristig.

      https://www.giessener-allgemeine.de/…/Lokalsport-Fischer-Di…
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Wacker-Wiggerl schrieb:

      sieht schon so aus, als ob der Verein in der Stadt angenommen wird ?
      Waren auch viele geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und alten Spielern aus Watzenborn und vom VfB 1900. Dazu sicherlich 250-300 aus Waldgirmes. Da wird wahrscheinlich eher das nächste Heimspiel gegen Griesheim mit dieser Zuschauerzahl ein realer Gradmesser. By the Way: Für mich waren es keine 2300 Zuschauer sondern eher 1500-1800. In Gießen ist aber grundsätzlich das Potenzial für die RL da.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • linienzieher schrieb:

      Und die alte "Fanszene" vom VfB - war die auch da?
      Nein. Waren keine aktiven Leute aus Gießen da.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • linienzieher schrieb:

      Was bleibt vom SC Teutonia Watzenborn-Steinberg? Kein uninteressanter Artikel im Usinger Anzeiger.

      usinger-anzeiger.de/sport/fuss…iessen-bewahren_19033027#
      Spätestens nach dem Waldstadion-Kauf wird es meiner Meinung nach keine Spiele mehr in Watzenborn geben. Neben dem Ausbau ist dann auch ein Bau von einem Trainings-Zentrum geplant und dann wird die Reserve und die Jugend dort spielen. War aber doch klar das aus Watzenborn "nur" das Geld und paar Ehrenamtliche Helfer kommen werden.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Trainer Daniyel Cimen hat seinen im Sommer 2019 auslaufenden Vertrag bis 2021 verlängert.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • https://www.giessener-allgemeine.de/…/Lokalsport-Die-Bilanz…

      Das erste halbe Jahr in Gießen im Rückblick.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Der FC hat den traditionsreichen Hallen-Stadtpokal in Gießen gewonnen. Weitgehend mit Spielern aus der Verbandsliga-Mannschaft setzte sich der FCG im Finale vor über 1000 Zuschauern in der Osthalle mit 6:5 nach Neun-Meter-Schießen gegen den MTV 1846 (Gruppenliga) durch. Der MTV führte mit 1:0 und dem Ausgleich zum 2:2 kurz vor dem Ende. Im Halbfinale setze sich der FC nach 0:1-Rückstand mit 3:1 gegen den ASV (A-Liga) durch. Im zweiten Halbfinale gewann der MTV mit 6:3 nach Neun-Meter-Schießen gegen den TSV Klein-Linden (Kreisoberliga).
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Michael Fink im Interview. Interessant und überraschend für mich aber vor allem der Teil wo Trainer Cimen von einem geringeren Budget für die nächste Saison spricht. Wobei 1,8 Mio für beide Mannschaften immer noch eine fette Hausnummer in diesen beiden Klassen sind.

      https://www.giessener-allgemeine.de/.../Lokalsport-Fink...
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Hier steht nochmal genau warum. Das Budget bleibt gleich, wird aber um 100 000 Euro bei der ersten Mannschaft gekürzt, weil man hat im Falle eines Aufstiegs 2 Baustellen. Zum einen braucht man eine Starke Mannschaft die den Klassenerhalt sichert, zum anderen muss in das Stadion Investiert werden, weil es im jetzigen zustand nicht Regionalliga tauglich ist. Für beides braucht man Geld, dennoch ist es etwas seltsam wie ich finde, das der Etat gleich geblieben ist wie zu den Vorjahren, weil Neue Sponsoren dazugekommen sind und auch die deutlich größere Zuschauerzahlen als noch zu Watzenborner Zeiten sollten auch einiges mehr in die Kassen spülen, aber von außen kann man dennoch sowas sehr schwer einschätzen. Nach angaben von Jörg Fischer steht es noch nicht 100% fest. Im Falle von Neuen Zahlungskräftigen Sponsoren, kann sich der Etat noch erhöhen.

      giessener-allgemeine.de/sport/…uerzt-wird;art1434,555422

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Clinoxx ()

    • Wacker-Wiggerl schrieb:

      Waldgirmes schrieb:

      linienzieher schrieb:

      Und die alte "Fanszene" vom VfB - war die auch da?
      Nein. Waren keine aktiven Leute aus Gießen da.
      hat sich da was getan in Zwischenzeit ? kenne nur Fotos von Highlight-Spielen, aber da sah es ganz ordentlich aus Block und Fahnen
      Mittlerweile gibt es eine aktive Szene in Gießen. Die Choreo gegen den FSV im Pokal über die gesamte HT war schon fein. Die Anzahl der aktiven schwankt aber glaube ich schon noch etwas bei den Spielen, beim Heimspiel an einem Freitag-Abend wo ich selber vor Ort war, waren es so zwischen 5 und 10 und die Fans aus Baunatal aktiver und lauter. Beim Spiel in Alzenau wo es auch Videos von gibt, waren es dann deutlich mehr. Nennen sich jetzt Supporters Gießen, von den GU 97 sind da aber meines Wissens kaum noch Leute dabei.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Clinoxx schrieb:

      Hier steht nochmal genau warum. Das Budget bleibt gleich, wird aber um 100 000 Euro bei der ersten Mannschaft gekürzt, weil man hat im Falle eines Aufstiegs 2 Baustellen. Zum einen braucht man eine Starke Mannschaft die den Klassenerhalt sichert, zum anderen muss in das Stadion Investiert werden, weil es im jetzigen zustand nicht Regionalliga tauglich ist. Für beides braucht man Geld, dennoch ist es etwas seltsam wie ich finde, das der Etat gleich geblieben ist wie zu den Vorjahren, weil Neue Sponsoren dazugekommen sind und auch die deutlich größere Zuschauerzahlen als noch zu Watzenborner Zeiten sollten auch einiges mehr in die Kassen spülen, aber von außen kann man dennoch sowas sehr schwer einschätzen. Nach angaben von Jörg Fischer steht es noch nicht 100% fest. Im Falle von Neuen Zahlungskräftigen Sponsoren, kann sich der Etat noch erhöhen.

      giessener-allgemeine.de/sport/…uerzt-wird;art1434,555422
      1,8 Mill Gesamtetat für 1. & 2 Mannschaft , jugend und Stadion und mit knapp über 1 Mill in die Regionalliga- liest sich ganz solide geplant. Bei einem Aufstieg in die Rl dürfte man sicher un die 2500 Zuschauer im Schnitt haben
    • Wird der FC Gießen schon im April Meister?

      Selbst die konkurrierenden Trainer von Fußball-Hessenligist FC Gießen sehen kaum noch eine Chance, den Spitzenreiter einzuholen. Die Frage ist nicht mehr ob, sondern wann Gießen aufsteigt.

      Am letzten Spieltag der Fußball-Hessenliga 2018/19 treffen der aktuell führende FC Gießen und der Tabellenzweite FC Bayern Alzenau im Waldstadion aufeinander. Was dramaturgisch nach einem Highlight klingt, dürfte aus Gießener Sicht – Stand jetzt – allerdings nur eine Auslaufpartie werden. »Ich als Träumer würde mir wünschen, dass wir mit drei Punkten Rückstand in die Partie gehen und es noch spannend wird«, sagt Alzenaus Trainer Angelo Barletta. »Aber man muss Realist sein. Gießen ist bockstark, sie geben so gut wie nichts her.«

      Der FC Gießen dominiert die höchste Spielklasse Hessens, weist aktuell elf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten auf. Spätestens nach dem letzten Wochenende, an dem Gießen in Kassel (0:0) bestand und Alzenau erneut patzte (0:3 bei der SG Fulda/Lehnerz), deutet alles auf einen (zügigen) Aufstieg der Rot-Weißen in die Regionalliga Südwest hin.

      giessener-allgemeine.de/sport/…il-Meister;art1434,562916
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Spielertrainer Gino Parson verlässt zum Saisonende den FC Gießen II.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      Spielertrainer Gino Parson verlässt zum Saisonende den FC Gießen II.
      Nachfolger wird Marcel Cholibois. Derzeit noch Jugendkoordinator beim FC.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die Umbau Arbeiten am Waldstadion halten sich zunächst in Grenzen, es wird vorerst keine mobile Tribüne und kein fest installiertes Flutlicht geben. Im Gästebereich, rechts neben der Haupttribüne werden feste Zäune und Wellenbrecher installiert, dazu eigene Zugänge, Toiletten und Kioske. Beim Flutlicht wird im Übergang weiter auf die mobile Flutlichtanlage gesetzt. Das Waldstadion ist derzeit für 4999 Zuschauer genehmigt, damit werden die Auflagen von mindestens 2500 Plätzen, darunter mindestens 100 Sitzplätze für die RL Südwest erfüllt. Auf die Tribüne gehen um die 600 Zuschauer. Gespannt bin ich auf die Regelung der Parkplatzsituation, dies war schon bei gut besuchten Spielen in der Hessenliga mit etwas Chaos verbunden.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Gießener Allgemeine schrieb:

      Dass sich in der Fanszene des FC Gießen etwas tut, wurde erstmals Mitte September im Hessenpokal-Spiel gegen Stadtallendorf deutlich: 4200 Besucher und »Gießen«-Anfeuerungen. Beim Fußball-Hessenpokal-Halbfinale Mitte März begleiteten über 400 Fans den FC Gießen nach Baunatal und machten das Auswärts- zum Heimspiel. Auch wenn die Besucherzahl aufgrund mäßigen Wetters und mangelnder tabellarischer Spannung zuletzt zurückging: Der Zuschauerschnitt im Waldstadion liegt, rechnet man die Pokalabende hinzu, noch immer bei 1850 Besuchern pro Spiel – in der fünften Liga.All das macht sich nun auch schwarz auf weiß bemerkbar: Am Samstag fand die Gründungssitzung des avisierten neuen eingetragenen Vereins »Supporters Gießen« statt. Unter dem Vorsitz von Marc Zimmermann finden sich in dem Verein die Fangruppierungen Supporters Gießen und Gießener Jungs zusammen.