3. Spieltag: Rot-Weiß Oberhausen - Alemannia Aachen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3. Spieltag: Rot-Weiß Oberhausen - Alemannia Aachen

      Freitag, 10.08.2018, 19:00 Uhr - Stadion Niederrhein

      3. Spieltag Regionalliga West

      -

      Rot-Weiß Oberhausen (1.) - Alemannia Aachen (18.)


      Tabellenstand Oberhausen: 1. Platz, 2 Spiele, 2 Siege, 4:0 Tore, 6 Punkte
      Tabellenstand Aachen: 18. Platz, 2 Spiele, 2 Niederlagen, 1:4 Tore, 0 Punkte
      Heimbilanz Oberhausen: 5. Platz, 1 Spiel, 2 Sieg, 2:0 Tore, 3 Punkte
      Auswärtsbilanz Aachen: 11. Platz, 1 Spiel, 1 Niederlage, 1:2 Tore, 0 Punkte
      Gesamtbilanz gegen Oberhausen: 84 Spiele, 35 Siege, 26 Unentschieden, 23 Niederlagen, 117:101 Tore
      Auswärtsbilanz gegen Oberhausen: 42 Spiele, 9 Siege, 13 Unentschieden, 20 Niederlagen, 42:67 Tore
      Tendenz Oberhausen letzte 5 Spiele: SS
      Tendenz Aachen letzte 5 Spiele: NN

      Letzte 5 Pflichtspiele:
      Regionalliga West 2017/18 > Sa, 24.02.2018 > Rot-Weiß Oberhausen - Alemannia Aachen 1:0 (1:0)
      Regionalliga West 2017/18 > Sa, 02.09.2017 › Alemannia Aachen - Rot-Weiß Oberhausen 0:0
      Regionalliga West 2016/17 > Sa, 10.12.2016 › Alemannia Aachen - Rot-Weiß Oberhausen 1:0 (1:0)
      Regionalliga West 2016/17 > Di, 09.08.2016 › Rot-Weiß Oberhausen - Alemannia Aachen 0:2 (0:0)
      Regionalliga West 2015/16 > So, 14.02.2016 › Alemannia Aachen - Rot-Weiß Oberhausen 1:0 (0:0)
    • Wird schwer für Aachen. Die Formkurve spricht klar für die Kleeblätter.
      Darum gibt es sicher den Überraschungsauswärtssieg. :D

      RWO will mit einem Dreier zum perfekten Saisonstart

      Auch wenn die Tabelle derzeit anderes verheißt: Der heutige Gegner Alemannia Aachen ist für RWO einer der attraktivsten der Liga. Sportlich mag Viktoria Köln mehr auf die Waage bringen, in Sachen Tradition und Zuschauerzuspruch kommt Aachen jedoch direkt hinter RW Essen. „Wir freuen uns auf ein schönes Freitagabend-Spiel“ fiebert der sportliche Leiter Jörn Nowak der Partie ebenso entgegen wie Trainer Mike Terranova. „Das sollte doch ein paar Zuschauer mehr als sonst ins Stadion locken“, hofft Nowak. Zumal die Alemannen immer ordentlich Fans mitbringen.

      derwesten.de/rwo-will-mit-eine…sonstart-id215053581.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Alemannia Aachen schrieb:



      „VERSUCHEN ETWAS MITZUNEHMEN“

      Kilic fordert in Oberhausen mehr Biss und Gier


      Bereits am Freitag, 10. August 2018, kommt es in der Regionalliga West zum 85. Kräftemessen zwischen den beiden Traditionsvereinen SC Rot-Weiß Oberhausen und Alemannia Aachen. Anstoß im Stadion Niederrhein ist um 19.00 Uhr.
    • Der Zug nach oben ist nach 3 Spieltagen abgefahren. So what. So gibt es früh klare Verhältnisse. Mit Ausnahme 2014/15 hatten wir oben bislang nix ernsthaft zu melden. Mal sehen wie sich die Zuschauerzahlen entwickeln, da befürchte ich nix gutes...

      Sorgen mach ich mir vor allem bzgl. Abstiegskampf. Wir müssen jetzt ganz schnell die Kurve kriegen sonst hängen wir sicher bis zur Winterpause unten drin, wenn nicht noch länger...
    • Hat die Alemannia das neue Oberhausen nun auch erlebt. 8)

      Aachen war nicht schlechter. RWO hatte den absoluten Siegeswillen mit den Fans im Rücken. Ob's jetzt verdient oder unverdient war ist subjektiv.
      Meine Heimat,
      meine Liebe,
      in den Farben Rot und Weiß,
      SC Rot Weiß
      Oberhausen
      nur damit es jeder weiß!

      Tradition stirbt nie!
    • Ich bleib ganz entspannt sind erst 3 Spieltage durch. Fakt ist es läuft und das ist gut so!

      Jetzt erstmal das DFB-Pokalspiel genießen. :)
      Meine Heimat,
      meine Liebe,
      in den Farben Rot und Weiß,
      SC Rot Weiß
      Oberhausen
      nur damit es jeder weiß!

      Tradition stirbt nie!
    • Irgendwie hats mir das Spiel angetan. Grade in der zweiten Halbzeit wurde Aachen fast komplett an die Wand gespielt. Dauerdruck. Wenn der doofe Torwartfehler nicht gewesen wär...
      Meine Heimat,
      meine Liebe,
      in den Farben Rot und Weiß,
      SC Rot Weiß
      Oberhausen
      nur damit es jeder weiß!

      Tradition stirbt nie!
    • Nach drei Jahren bei der SG Wattenscheid schloss sich Manuel Glowacz im Sommer der Alemannia aus Aachen an.

      Der Saisonstart ging für den Neuling und sein Team allerdings kräftig daneben. Gegen den Aufstiegsfavoriten Viktoria Köln setzte es eine 1:2-Niederlage, gegen den Ex-Klub und Aachener Angstgegner Wattenscheid gab es am zweiten Spieltag ein 0:2. Nun sollte es also beim amtierenden Niederrheinpokalsieger Rot-Weiß Oberhausen endlich mit dem ersten Saisonsieg klappen. In einem phasenweise sehr hektischen Spiel mussten sich die Aachener am Schluss allerdings mit 2:3 geschlagen geben und machten so den Fehlstart in die Saison perfekt.

      „Es ist sehr bitter, gerade weil wir heute auf jeden Fall nicht die schlechtere Mannschaft waren. Bis zum 1:0 haben wir nicht nur läuferisch und kämpferisch alles im Griff gehabt, sondern auch fußballerisch… und dann kriegen wir so ein Standardtor“, fasste Glowacz die Anfangsphase zusammen. Die stand irgendwie repräsentativ für das ganze Spiel. Die Aachener zeigten eine ansprechende Partie, in der sie die nötige Härte und Kampfgeist auf den Platz brachten. Mit großer Moral kamen sie zweimal zurück – und verloren am Ende doch. Manuel Glowacz brachte das Problem der Aachener an diesem Abend auf den Punkt: „Heute darf man keine drei Standardtore kassieren.“ Dieses Problem erkannte auch Trainer Fuat Kiliç: „Wir haben eine hochgewachsene Mannschaft. Es kann nicht sein, dass wir drei Gegentore nach Standards kassieren. Das ist sehr enttäuschend."

      Glowacz ist allerdings zuversichtlich, dass die Aachener den Negativ-Trend bald beenden können. Das Matchglück komme wieder, wenn man weiter so einen Aufwand wie in Oberhausen betreibe. „Wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt“, bilanziert Glowacz. In den kommenden Partien müssen die Aachener nun den Fehlstart korrigieren, wenn sie ein Wörtchen um die oberen Plätze mitreden wollen. „Jetzt zählt erstmal Punkte sammeln und, dass wir Selbstvertrauen in die Mannschaft kriegen.“

      reviersport.de/artikel/aachens…ussert-sich-zu-fehlstart/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher