[DFB-Pokal] 2. Runde 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leipzig gegen Hoffenheim ist aber ein Duell von 2 Mannschaften die International spielen und außerdem noch ein Duell Ostdeutschland vs Westdeutschland. Also rein theoretisch das interessanteste und nicht nur ein Westderby. Und wenn man Bayern jetzt nicht gezeigt hätte, wären sie schon 2 Runden nicht dabei gewesen. :schreck2: :) SG
    • Wer will denn ein 0:12 von Rödinghausen sehen? Die haben doch einen an der Klatsche. Da gibt es eine Menge Knallerduelle und dann kommt so ein Mist. Da überwiegt der Kommerz und die Werbeblöcke, da alle braven Bayernfreunde, frisch geduscht, im feinen Zwirn und die Mutti im Arm den FCB im Fernsehen bewundern wollen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Neu

      Asa schrieb:

      die Ansetzungen sind raus. Live im Free-TV am Dienstag Rödinghausen gg. Bayern und am Mittwoch Leipzig gg. Hoffenheim.
      Ich glaube man gewöhnt uns langsam schon mal daran, dass es alsbald überhaupt keinen Profifussball mehr live im Free-TV zu sehen gibt.

      Bei der Auswahl guckt man sich das eh nicht an, und in ein paar Jahren kommt man gar nicht mehr auf die Idee, dass einem da was fehlen könnte.

      Und die Öffentlich-Rechtlichen können dann argumentieren, dass die Kosten für die Senderechte in keinem Verhältnis zur Einschaltquote stehen, und man sich diese Ausgaben zukünftig sparen wird.
    • Neu

      "Vielfalt des deutschen Fußballs" - hier gehts eher um die schöne neue Welt des Kommerzes mit Retortenvereinen für Eventkunden. Sozusagen die Amerikanisierung, wo im Football und Baseball Vereine verkauft und umgezogen und sonstwas werden. X-beliebig halt.
      Die Bayern haben sich wenigstens ordentlich hochgearbeitet mit regionalen Talenten wie Beckenbauer, Müller, Schwarzenbeck und es dann kontinierlich geschafft, das Niveau zu halten und Geldgeber zu akquirieren. Das muss man neidlos anerkennen. Weder ein "zufällig hats einer aus dem Dorf zum Milliardär gebracht und der puscht seinen Dorfverein nach oben" noch ein "In welcher Stadt mit Zuschauer- sprich Kundenpotential könnte unser Konzern ein Team implementieren".
      Aber so ist es halt. Wer kann es noch aufhalten?
      Da muss man sich als z.B. Fürther, Unioner, Duisburger, Kieler, Auer, Sandhäuser etc. schon fragen, wie die Zukunft des eigenen Vereins sein wird.
    • Neu

      Naja, das sind dann doch wohl auch alles Retorten Vereine Fangen wir an mit Fürth ist ein Zusammenschluss der Weltstadt Verstenberggreut und Fürth, Union weiß ich gar nicht, ist aber auch nicht aus der Natur entsprungen. Duisburg ist nur der kleine Stadtteil Meiderrich und so weiter und so weiter. Nichts für ungut, aber so richtig rein ist keiner mehr. Aber das ist halt das Abbild der Gesellschaft, wenn ich Kapitalismus will, wie anscheinend die Mehrheit in unserem lande muss auch im Fußball mit den Auswüchsen leben. :sad:
    • Neu

      Maulwurf schrieb:

      Duisburg ist nur der kleine Stadtteil Meiderrich
      Ein "r" reicht, man ist hier bescheiden. Duisburg ist also nur der kleine Stadtteil Meiderich, wahrscheinlich ist Gelsenkirchen nur der kleine Stadtteil Schalke, oder war es umgekehrt? Man weiß es nicht so genau. Und Fürth ist Fürth, und quasi jedem ein Begriff. Ob da jetzt ein "Greuther" im Namen ist oder nicht, hat die letzten zwanzig Jahre auch kaum jemanden interessiert.

      Manfred schrieb:

      Da muss man sich als z.B. Fürther, Unioner, Duisburger, Kieler, Auer, Sandhäuser etc. schon fragen, wie die Zukunft des eigenen Vereins sein wird.
      Die Frage habe ich mir vor ein paar Jahren schon beantwortet, und sehe die Zukunft für die o.g. Clubs eher in Liga 3 und tiefer. Fragt sich nur ob quasi ab sofort oder ob es noch ein paar Jährchen dauert.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher