1. FC Normannia Gmünd - SGV Freiberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. FC Normannia Gmünd - SGV Freiberg

      Ein richtiges Spitzenteam ist am Samstag zu Gast. Hier die Vorschau

      Zum heutigen Heimspiel empfängt die Normannia den SGV Freiberg Fußball, welcher im Jahre 2010 durch eine Abspaltung vom Hauptverein SGV Freiberg entstanden ist. Die Stadt Freiberg am Neckar wurde zum 01.01.1972 durch einen freiwilligen Zusammenschluss der zuvor selbstständigen Gemeinden Beihingen, Geisingen und Heutingsheim gegründet. Kurze Zeit später fusionierten die ortsansässigen Sportvereine SGV Heutingsheim und TSV Beihingen zum SGV Freiberg. Der SGV Freiberg ist einer der führenden Sportvereine im Kreis Ludwigsburg. Ebenso wie die Normannia ist der SGV Freiberg ein Verein, der sehr stark durch seine Jugendarbeit geprägt ist. Die A 1- und die B 1-Junioren spielen in der ENBW-Oberliga, die A 2-Junioren in der Verbandsstaffel und die C-Junioren treten in der Landesstaffel an. Die Aktiven des SGV wurden in der Saison 2000/2001 Meister der Verbandsliga Württemberg und verblieben anschließend ununterbrochen in der Oberliga Baden-Württemberg bis zum überraschenden Abstieg in der Saison 2010/2011. Doch man konnte diesen "Betriebsunfall" umgehend reparieren und kehrte bereits ein Jahr später als Meister der Verbandsliga Württemberg in die Oberliga zurück. Es folgten drei sehr erfolgreiche Spielzeiten, in denen die Plätze 5,4 und 3 in der Oberliga belegt wurden. Viel vorgenommen hatte man sich auch für das vierte Oberligajahr, in der man das Ziel hatte, um den Titel mitspielen zu wollen. Doch im Fußball ist vieles nicht berechenbar. Die Saison 2014/2015 verlief aus sportlicher Sicht völlig unbefriedigend und der verschärfte Abstieg mit 6 betroffenen Mannschaften sorgte sogar dafür, dass man trotz 41 Punkten auf dem Konto den bitteren Gang in die Verbandsliga Württemberg antreten musste. Doch auch diesen Rückschlag steckten die Freiberger souverän weg und kehrten bereits ein Jahr später als Verbandsliga-Meister mit einem satten Vorsprung von 13 Punkten vor der TSG Backnang in die Oberliga zurück. Und trotz eines schlechten Saisonstarts gelang in der vergangenen Spielzeit mit 63 Punkten bei 72:50 Toren der starke dritte Platz in der Oberliga, welcher die Erwartungen für die aktuelle Saison natürlich groß werden lassen haben.Saisonziel unseres heutigen Gegners ist offiziell ein Platz im oberen Drittel. Doch nach der starken Vorsaison hat man in Freiberg durchaus auch Ambitionen auf einen Aufstieg in die Regionalliga. Die Leistungsträger aus der vergangenen Runde konnten gehalten werden und mit dem hochtalentierten Innenverteidiger Maximilian Rohr vom SSV Reutlingen, dem regionalligaerfahrenen Mittelfeldspieler David Müller von den Stuttgarter Kickers sowie dem letztjährigen Nöttinger Stammspieler im Mittelfeld, Leon Braun wurden hochkarätige Neuzugänge geholt, so dass der SGV Freiberg zu Recht zu den Titelanwärtern in der Oberliga gehört. Allerdings wechselten sich im bisherigen Saisonverlauf zumindest ergebnismäßig Licht und Schatten ab und Auswärtssiegen bei heimstarken Mannschaften wie dem FC 08 Villingen und dem FC Nöttingen standen unerwartete Punktverluste wie beim 1:1 gegen den SV Spielberg gegenüber. Und auch mit infrastrukturellen Problemen hat man in Freiberg immer wieder zu kämpfen. So wurde vor kurzem von der Stadt Freiberg der Rasen im Wasenstadion gesperrt, weil dieser bei einem Firmenturnier in Mitleidenschaft gezogen wurde, so dass aus Sicht der Stadt ein Ausweichen auf den Kunstrasen erforderlich wurde. Auch stand die Tribüne im Wasenstadion wegen fehlerhafter Montage der Sitzschalen lange Zeit nicht zur Verfügung. Diese ist zwar wieder nutzbar, aber ohne Sitzschalen ausgestattet, so dass den Zuschauern Sitzkissen zur Verfügung gestellt werden. Überdies steht das Vereinsheim bereits seit geraumer Zeit leer. Doch zurück zum Sportlichen: Das Team von Trainer Ramon Gehrmann, der zwischenzeitlich die Fußballlehrer-Lizenz erworben hat, geht heute als absoluter Favorit in die Begegnung. Um dennoch zu etwas Zählbarem zu kommen, benötigt die Normannia daher neben einer stabilen Defensive und einer verbesserten Effektivität in der Offensive auch die lautstarke Unterstützung durch Sie, liebe Zuschauer. Nur wenn alles passt, können auch gegen so einen starken Gegner wie den SGV Freiberg die Punkte in der tectomove-Arena bleiben.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • 1. FC Normannia Gmünd - SGV Freiberg

      Und das 1-0 für die Normannia. :fussiliebe:

      Auf geht's - weiter, Jungs!!! :positiv1:
      _________________________________________________________

      28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.

      IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D
    • 1. FC Normannia Gmünd - SGV Freiberg

      :motzen:
      _________________________________________________________

      28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.

      IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D
    • Nun zurück von der techtomove-Arena aus Gmünd, wo jeder, der heute nicht da war, ein richtig tolles Fußballspiel verpasst hat. Am Anfang war der Gast aus Freiberg spielbestimmend, doch das änderte sich nach einer Viertelstunde. Danach war die Normannia dem Führungstreffer näher und dieser gelang dann auch kurz nach dem Seitenwechsel, was zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient war. Doch anschließend zeigten die Freiberger, weshalb sie zu Recht als Titel-Mitkandidat gehandelt werden. Und so wäre durchaus für Freiberg auch mehr als nur der (in der Tat aus einem Geschenk resultierende)Ausgleichstreffer drin gewesen, wobei die Normannia bei Kontern auch nicht ganz ungefährlich war. Am Ende war ich aber auch froh, dass Schiri Andreas Iby, der heute nur zwei gelbe Karten benötigt hat, die Partie relativ pünktlich abgepfiffen hat.

      Hier noch ein Bild mit Freibergs Torwarttrainer-Legende Jörg Czeilinger
      Jörg.jpg
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Die Normannia hätte dieses Spiel durchaus gewinnen können. Da gab es auch einige "100%ige" Szenen für die Normannia. Klar hatte Freiberg in der Schlussphase auch Pech (Lattentreffer) allerdings auch sehr viel Glück beim Ausgleichstreffer. Unterm Strich vielleicht ein "faires" Ergebnis. Beide Teams hätten den 3er sehr gut gebrauchen können.

      Yannick Ellermann zählt auf alle Fälle zu den besten Torhütern in der Oberliga B-W. Ich habe bislang keinen Besseren gesehen...
    • Wer hat denn den SWP-Bericht geschrieben? Das Gmünder Tor war ein Torwartfehler und der Ausgleichstreffer eine tolle Kombination? :denken: Den Torwartfehler kann ich noch einigermaßen nachvollziehen aber ich bin mir nicht sicher ob er - wenn er sich anders entschieden hätte - den Ball gehalten hätte. Da kann man sicher geteilter Meinung sein...

      "Das Ding hätte jeder andere reingemacht" - okay? Schaut der Coach keine Bundesliga? Kann mal bei Youtube schauen welche Chancen echte Profis schon vergeben haben. Also das habe ich schon ganz andere Dinger gesehen...
      Spontan habe ich da einige Szenen von Mario Gomez (der unbestritten ein sehr guter Stürmer ist) vor Augen.
      "Solch einen Sturmlauf habe ich als Trainer selten erlebt. " :lol: Welchen Sturmlauf? Die letzten 15min?

      Das war jemand schon schwer enttäuscht vom Ergebnis....

      Habe ich ein anderes Spiel gesehen? :denken:

      Muss aber auch betonen, dass sich Freiberg im Vergleich zum Ravensburg-Spiel, deutlich gesteigert hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von VAMONOS ARRIBA ()

    • Freibergs Coach Ramon Gehrmann ist einer der sympathischsten Trainer, die ich überhaupt kenne. Und fachlich ist der frisch gebackene Fußballlehrer ohnehin absolut unumstritten. Allerdings ist er auch bekannt dafür, eine ehrliche Haut zu sein und kein Blatt vor den Mund zu nehmen und, falls erforderlich, auch mit Kritik an der eigenen Mannschaft nicht zu sparen. Diese fällt dann aber stets konstruktiv aus, so dass der Zeitungsartikel da wohl ein falsches Bild von ihm vermittelt. Und natürlich ist die Erwartungshaltung nach der starken Vorsaison, in der der damalige Aufsteiger den dritten Platz belegt hat, riesengroß, zumal es ein offenes Geheimnis ist, dass Freibergs Präsident Emir Cerkez, welcher auch einer der größten Sponsoren in Freiberg ist, extrem ehrgeizig ist und liebend gerne in die Regionalliga hoch will.

      Aber es war alles im grünen Bereich. Mir wurde berichtet, dass Ramon Gehrmann bei der Pressekonferenz einen hervorragenden Eindruck hinterlassen hat und das Spiel äußerst sachlich analysiert wird. Eine gewisse Enttäuschung war ihm, als ich mit ihm nach dem Spiel ein Bier getrunken habe, schon anzumerken. Doch er hat die starke Leistung der Normannia durchaus respektiert und auch gegenüber mir zum Ausdruck gebracht, dass auch aus seiner Sicht das Ergebnis in Ordnung gegangen ist.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Manchmal ist es besser solche Zeitungsartikel einfach zu ignorieren. Kenne Freibergs Trainer nicht persönlich jedoch wurde deine Einschätzung auch in meinem Bekanntenkreis bestätigt.


      Ich finde aufgrund der aktuellen Leistung braucht sich die Normannia vor keinem Gegner verstecken und kann durchaus selbstbewusst in die nächsten Partien gehen.
      Hatte auch den Eindruck das nach dem Spiel einige kritischere Fans zufrieden das Stadion verlassen haben. Das war zum Teil auch schon gegen Linx der Fall.

      So langsam sollte die Marketingabteilung mal über ein Fanshirt nachdenken!