[OL BW] 10. Spieltag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Und das Ergebnis war noch schmeichelhaft. Es hätte eigentlich 2 rote wegen Notbremse/letzter Mann geben müssen. Da bei ein nicht gegebener Elfmeter, dann der Lattenknaller.
      Lief halt gestern alles für uns zusammen und bei Reutlingen trotz guter Leistung halt nix.
      Wie Teo in der PK gesagt hat: Wir hätten bis morgen weiterspielen können, der Ball wäre halt einfach nicht rein.
      Ich muss ehrlich gestehen, dass mich die Mannschaft sehr überrascht hat. Da hat einfach alles gestimmt. Ich denke aber, dass es schwierig wird diese Leistung über eine komplette Saison zu bringen.
      Nach Reutlingen: Kopf hoch - ihr habt ne tolle Mannschaft und nen noch bessere Trainer. Ihr geht Euren Weg
      Der Delta-Besitzer
      __________________
      [Oo]\____Y____/[oO]

      Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!

      Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
      Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:
    • Bissingen übernimmt die Spitze.
      Die Kickers kommen nach ihrem schwachen Start so langsam doch ins Rollen.

      Edmond Kapllani spielt mittlerweile auch Oberliga?? 8| (SV Spielberg)


      Statistik:

      FC Nöttingen - SSV Reutlingen 5:1 (3:0)
      Tore: 1:0 Di Piazza (3.), 2:0 De Santis (8.), 3:0 Kolbe (35.), 4:0 Schürg (71.), 5:0 Schürg (77.)
      Zuschauer: 606

      Stuttgarter Kickers - SV Linx 6:1 (4:0)
      Tore: 1:0 Badiane (18.), 2:0 Tunjic (20.), 3:0 Halili (36.), 4:0 Tunjic (40.), 5:0 Amachaibou (49./FE), 5:1 Venturini (53.), 6:1 Blank (73.)
      Zuschauer: 2.490

      Bahlinger SC - FV Ravensburg 0:2 (0:0)
      Tore: 0:1 Jeggle (62.), 0:2 Schachtschneider (85.)
      Zuschauer: 535
      Gelb-Rot: (90./BSC)

      Normannia Gmünd - SGV Freiberg 1:1 (0:0)
      Tore: 1:0 Ibrahimovic (48.), 1:1 Muzliukaj (62.)
      Zuschauer: 412

      SV Oberachern - SV Spielberg 4:3 (1:2)
      Tore: 0:1 Kapllani (1.), 1:1 Gallus (12./FE), 1:2 Kapllani (45.), 2:2 Filkovic (71.), 3:2 Durmus (76.), 4:2 Filkovic (80.), 4:3 Kapllani (90.+2)
      Zuschauer: 350

      1. CfR Pforzheim - TSV Ilshofen 0:2 (0:1)
      Tore: 0:1 Kettemann (32./FE), 0:2 Kettemann (89.)
      Zuschauer: 350
      Kreshnik Lushtaku verschießt Elfmeter (35./Pforzheim)

      Göppinger SV - FC 08 Villingen 0:0
      Tore: Fehlanzeige
      Zuschauer: 350

      Neckarsulmer SU - TSG Backnang 1:0 (1:0)
      Tor: 1:0 Mario Müller (35.)
      Zuschauer: 350

      FSV 08 Bissingen - FC G. Friedrichstal 5:1 (2:1)
      Tore: 1:0 Hemmerich (8.), 1:1 Weiss (16.), 2:1 Lindner (32.), 3:1 Lindner (48.), 4:1 Hemmerich (54.), 5:1 Hemmerich (62.)
      Zuschauer: 342
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Dionysus schrieb:

      Die Kickers kommen nach ihrem schwachen Start so langsam doch ins Rollen.

      Ja gut, alles andere wäre mit dem Kader halt auch nicht zu verkaufen. Vor allem in der Breite ist das in der OL absolut konkurrenzlos, eine fiktive 2. Mannschaft könnte wohl immer noch locker im Mittelfeld der Liga mitspielen. Dazu Spieler wie Tunjic, Auracher, Feisthammel, Ludmann, Badiane, etc. die für die OL normalerweise absolut überqualifiziert sein sollten. Die Oberliga BW mag auf "gutem Oberliganiveau" (was immer das auch heißen mag) ausgeglichen besetzt sein, aber wenn eine Profitruppe runterkommt, die nicht totalen Bullshit fabriziert, wird man die Unterschiede einfach auf Dauer zwangsläufig sehen. Alles andere wäre auch seltsam, dann könnten sich die Kickers ihren Riesenetat auch sparen und für die Hälfte oder ein Drittel der Kohle Feierabendfußballer engagieren, wie es der Rest der Liga auch macht.
      Trotzdem - die Spielplanmacher haben es auch einfach sehr gut mit den Kickers gemeint. Bis Ende Oktober werden sie nur zwei der "Spitzenmannschaften" gespielt haben (Bahlingen und Nöttingen, wo es prompt keine Siege gab), bin schon gespannt wie sie sich gegen Bissingen, Villingen, Reutlingen, Freiberg, etc. schlagen werden. Aber alles andere als eine ungefährdete Kickers-Meisterschaft wäre eine handfeste Sensation, da muss man sich nun wirklich keinen Illusionen hingeben.
    • neunzehn05 schrieb:

      Dionysus schrieb:

      Die Kickers kommen nach ihrem schwachen Start so langsam doch ins Rollen.
      Ja gut, alles andere wäre mit dem Kader halt auch nicht zu verkaufen. Vor allem in der Breite ist das in der OL absolut konkurrenzlos, eine fiktive 2. Mannschaft könnte wohl immer noch locker im Mittelfeld der Liga mitspielen. Dazu Spieler wie Tunjic, Auracher, Feisthammel, Ludmann, Badiane, etc. die für die OL normalerweise absolut überqualifiziert sein sollten. Die Oberliga BW mag auf "gutem Oberliganiveau" (was immer das auch heißen mag) ausgeglichen besetzt sein, aber wenn eine Profitruppe runterkommt, die nicht totalen Bullshit fabriziert, wird man die Unterschiede einfach auf Dauer zwangsläufig sehen. Alles andere wäre auch seltsam, dann könnten sich die Kickers ihren Riesenetat auch sparen und für die Hälfte oder ein Drittel der Kohle Feierabendfußballer engagieren, wie es der Rest der Liga auch macht.
      Trotzdem - die Spielplanmacher haben es auch einfach sehr gut mit den Kickers gemeint. Bis Ende Oktober werden sie nur zwei der "Spitzenmannschaften" gespielt haben (Bahlingen und Nöttingen, wo es prompt keine Siege gab), bin schon gespannt wie sie sich gegen Bissingen, Villingen, Reutlingen, Freiberg, etc. schlagen werden. Aber alles andere als eine ungefährdete Kickers-Meisterschaft wäre eine handfeste Sensation, da muss man sich nun wirklich keinen Illusionen hingeben.
      War es nicht so, dass der WFV da irgendwas am Spielplan gedreht hat? Ich meine @Bredi hätte dazu mal etwas gesagt. Normalerweise hätten wir ja Ende Spetember zu Hause gegen die Kickers gespielt?!
    • peterenis schrieb:

      War es nicht so, dass der WFV da irgendwas am Spielplan gedreht hat? Ich meine @Bredi hätte dazu mal etwas gesagt. Normalerweise hätten wir ja Ende Spetember zu Hause gegen die Kickers gespielt?!
      War es nicht so, dass die Kickers-Spiele komplett mit einem anderen Verein getauscht wurden (Bissingen?), weil Terminkollisionen mit dem kleinen VfB ursprünglich nicht bedacht wurden (spielen ja auch auf der Waldau)? Und dann war das Spiel Kickers-SSV plötzlich an einem spielfreien WE des VfB und das geht natürlich gaaaaaaar nicht. :D

      Die Kickers können sich jedenfalls nicht beschweren. Es ist sicherlich kein Nachteil, sich mit einer weitgehend neuformierten Mannschaft erstmal zweieinhalb Monate gegen die tendenziell schwächeren Teams einzuspielen und gegen die härteren Brocken erst dann anzutreten, wenn der Laden bereits läuft und die Truppe ins Rollen gekommen ist. So eine Woche mit Freiberg/Ravensburg/Villingen, wie sie der SSV relativ zu Saisonbeginn hatte, hätte ich bei den Kickers auch mal gerne gesehen. Bin mir nicht sicher, ob sie da in der Frühphase der Saison unbedingt mit 7 oder 9 Punkten rausgegangen wären.
      Ich will da keine große Verschwörung zu Gunsten der Kickers unterstellen, aber ein wenig unglücklich finde ich die Spielplangestaltung durchaus...
    • neunzehn05 schrieb:

      peterenis schrieb:

      War es nicht so, dass der WFV da irgendwas am Spielplan gedreht hat? Ich meine @Bredi hätte dazu mal etwas gesagt. Normalerweise hätten wir ja Ende Spetember zu Hause gegen die Kickers gespielt?!
      War es nicht so, dass die Kickers-Spiele komplett mit einem anderen Verein getauscht wurden (Bissingen?), weil Terminkollisionen mit dem kleinen VfB ursprünglich nicht bedacht wurden (spielen ja auch auf der Waldau)?
      Genau so war es. Die Kickers haben den Spielplan, der für Bissingen vorgesehen gewesen wäre. Und ich glaube, es ist gar nicht schlecht für die Zuschauerzahlen, wenn die Kickers erst am Schluss der Saison ihre Spitzenspiele haben. Glaube nämlich trotz allem nicht, dass es einen Kickers-Alleingang gibt.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Bredi schrieb:

      neunzehn05 schrieb:

      peterenis schrieb:

      War es nicht so, dass der WFV da irgendwas am Spielplan gedreht hat? Ich meine @Bredi hätte dazu mal etwas gesagt. Normalerweise hätten wir ja Ende Spetember zu Hause gegen die Kickers gespielt?!
      War es nicht so, dass die Kickers-Spiele komplett mit einem anderen Verein getauscht wurden (Bissingen?), weil Terminkollisionen mit dem kleinen VfB ursprünglich nicht bedacht wurden (spielen ja auch auf der Waldau)?
      Genau so war es. Die Kickers haben den Spielplan, der für Bissingen vorgesehen gewesen wäre. Und ich glaube, es ist gar nicht schlecht für die Zuschauerzahlen, wenn die Kickers erst am Schluss der Saison ihre Spitzenspiele haben. Glaube nämlich trotz allem nicht, dass es einen Kickers-Alleingang gibt.
      Ich hätte aber gerne gehabt, dass die Kickers eine Ehrenrunde in der Oberliga drehen. Verdient hätten sie es.
    • Ich bin ja sicherlich kein Freund der Blauen, aber wenn der SSV nicht grad aufsteigt - womit ich diese Saison (noch ;) ) nicht rechne - dürfen sich die Kickers von mir aus gerne schnellstmöglich wieder aus dieser Liga (wo sie finanziell und strukturell eh nicht reinpassen) verabschieden. Wenns nach mir geht zwar lieber nach unten als nach oben, aber man muss ja realistisch bleiben... :D
      Außerdem wünsche ich auch Balingen, Walldorf, VfB II sowie Freiburg II den Klassenerhalt in der Regionalliga (was bei den beiden Erstgenannten schwer werden dürfte). Die OL-Spitze darf in Zukunft ruhig wieder etwas dünner werden.
    • Naja, selbst wenn Balingen wieder absteigt, werden die kaum gleich wieder die OL in Grund und Boden spielen. Bisher (Freiburg II ausgenommen) mussten sich alle Absteiger erst wieder sortieren. Siehe Bahlingen, Spielberg, Nöttingen. Wenn die Kickers aufsteigen, wirds noch spannender nächste Saison.
    • In Grund und Boden spielen natürlich nicht. Aber da die Balinger im wesentlichen mit ihrer OL-Mannschaft in der RL antreten, rechne ich auch nicht damit, dass diese im Absteigsfall auseinanderfallen würde. Und dann wüsste ich nicht, warum sie nicht wieder vorne mitmischen sollten. Walldorf hat ganz andere finanzielle Möglichkeiten als Bahlingen oder Spielberg (Sugar-Daddy Dietmar H. sei Dank), da gäbe es ganz sicher nur ein Saisonziel: Wiederaufstieg. Für den VfB II und Freiburg II sowieso. Nee, nee, die sollen alle mal schön oben bleiben. ;)
    • Ein Walldorf Abstieg wäre der absolute Super-GAU. Kleines Gammeldorf, absolut uninteressant aber mit viel Geld für den direkten Wiederaufstieg. 2. Mannschaften wären noch schlimmer, außer Stuttgart meldet ab. Sehe das genau so. Sollte Reutlingen nicht aufsteigen, so viele gute wie möglich hoch und nix runter.
    • Also, auf Walldorf - mit deren Möglichkeiten - hätte ich auch keinen Bock. Das muss nicht sein. Deshalb sprach ich jetzt nur von Balingen, denen es sicher schwerer fallen würde sofort wieder anzugreifen. Aber generell, klar, je weniger Konkurrenz desto besser. :D
    • peterenis schrieb:

      Ein Walldorf Abstieg wäre der absolute Super-GAU. Kleines Gammeldorf, absolut uninteressant aber mit viel Geld für den direkten Wiederaufstieg. 2. Mannschaften wären noch schlimmer, außer Stuttgart meldet ab. Sehe das genau so. Sollte Reutlingen nicht aufsteigen, so viele gute wie möglich hoch und nix runter.

      Badenpower schrieb:

      Also, auf Walldorf - mit deren Möglichkeiten - hätte ich auch keinen Bock. Das muss nicht sein. Deshalb sprach ich jetzt nur von Balingen, denen es sicher schwerer fallen würde sofort wieder anzugreifen. Aber generell, klar, je weniger Konkurrenz desto besser. :D
      Hmm, mir macht Walldorf gerade auch Sorgen. Allerdings aus einem anderen Grund. Ich fürchte nämlich wirklich, dass die runter kommen. Aber ich glaube nicht, dass Walldorf im Abstiegsfalle ein Top-Favorit für den Wiederaufstieg wäre. Schon das letzte Jahr mit einer Regionalliga- und einer Oberligamannschaft brachte die Walldorfer, wie mir der mir persönlich bekannte Sohn des Präsidenten, Udo Kempf, wirklich glaubhaft versichert hat, ziemlich an den Rande ihrer finanziellen Möglichkeiten. So richtig traurig war da - rein finanziell gesehen - niemand, dass die Zweite abgestiegen ist. Und die SAP ist zwar Sponsor im Jugendbereich und bietet den Spielern auch Jobs an, aber finanziell ist die Astoria ziemlich limitiert. Hopp steckt sein Geld im Aktivenbereich wo anders rein.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Bredi schrieb:

      Hmm, mir macht Walldorf gerade auch Sorgen. Allerdings aus einem anderen Grund. Ich fürchte nämlich wirklich, dass die runter kommen. Aber ich glaube nicht, dass Walldorf im Abstiegsfalle ein Top-Favorit für den Wiederaufstieg wäre. Schon das letzte Jahr mit einer Regionalliga- und einer Oberligamannschaft brachte die Walldorfer, wie mir der mir persönlich bekannte Sohn des Präsidenten, Udo Kempf, wirklich glaubhaft versichert hat, ziemlich an den Rande ihrer finanziellen Möglichkeiten. So richtig traurig war da - rein finanziell gesehen - niemand, dass die Zweite abgestiegen ist. Und die SAP ist zwar Sponsor im Jugendbereich und bietet den Spielern auch Jobs an, aber finanziell ist die Astoria ziemlich limitiert. Hopp steckt sein Geld im Aktivenbereich wo anders rein.
      :naja:

      Finanziell limitiert? Für Oberligaverhältnisse? Klar, in der RL gibts noch ein paar dickere Fische, die halt nicht nur eines gelangweilten Milliardärs' Drittmannschaft sind (für die sich offenbar auch vor Ort kein Mensch interessiert, wenn man mal die Zuschauerzahlen betrachtet). Aber wer sollte denn bitte in der Oberliga finanziell besser aufgestellt sein, falls die Kickers hoch- und Walldorf runtergehen würden?

      Allein die Tatsache, dass Onkel Dietmar den Jugendbereich so großzügig alimentiert, sorgt ja für einen massiven Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz, da man die freiwerdende Kohle vollumfänglich in die 1. Mannschaft stecken, aber trotzdem auf einen finanziell solide ausgestatteten Unterbau zurückgreifen kann. Davon zeugt ja auch, dass man sich bis letzte Saison überhaupt eine 2. Mannschaft in der Oberliga leisten konnte. Zum Vergleich: Die Kickers (nicht gerade das Armenhaus der Oberliga) haben ihre 2. Mannschaft unlängst aus finanziellen (!) Gründen abgemeldet. In Reutlingen z.B. wäre eine solche Konstellation gar völlig undenkbar. Und da sind die Hopp'schen Investitionen in die (für einen Klub dieser Größe durchaus beachtliche) vereinseigene Infrastruktur noch gar nicht eingerechnet. SAP ist außerdem nach wie vor Trikotsponsor der 1. Mannschaft.

      Also sorry, aber dass der liebe Sugar-Daddy seinen FC-Astoria, der laut Präsident Kempf selbst seine bloße Existenz dem Engagement Hopps verdankt (Quelle), in der Oberliga am Hungertuch nagen lassen würde, glaube ich erst, wenn ich es sehe. Deshalb: Go Astoria, mit Volldampf zum Klassenerhalt! :D
    • Natürlich kann es sein, dass es versucht werden könnte, Hopp (der mit seinem Einstieg seinerzeit definitiv den Verein vor der Insolvenz gerettet hat) zu überreden, richtig Kohle in die erste Mannschaft rein zu stecken. Aber ich weiss es nicht, ob der das machen würde, weil Astoria Walldorf ja eher ein Ausbildungsverein ist, der im wesentlichen auf jüngere Spieler in der eigenen Region setzt. Deshalb würde es mich nicht wundern, wenn Walldorf im Abstiegsfall mit einem geringeren Etat in die Runde gehen würde als z.B. Bissingen oder Freiberg.

      Aber in einem sind wir uns einig: Walldorf soll möglichst oben bleiben. Und Balingen auch. Ebenso alle anderen BW-Vertreter in der RL. Will ja nicht, dass die Normannia absteigt. Und da wäre es äußerst wünschenswert, wenn keiner von oben runter käme. ;)
      Meine Kirche ist der Fußballplatz

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bredi ()