Blau-Weiß Zorbau - Hallescher FC [Pokal]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blau-Weiß Zorbau - Hallescher FC [Pokal]

      Zorbau mit Minichance gegen Halle

      Im Landespokal von Sachsen-Anhalt werden am Samstag die Halbfinalisten gesucht. Interessant wird es in Zorbau, wo sich der Oberliga-Aufsteiger SV Blau-Weiß im Viertelfinalduell gegen den Drittligisten Hallescher FC eine kleine Chance ausrechnet.

      Ganz unbekannt ist die Atmosphäre beim SV BW Zorbau dem Halleschen FC nicht. In der Saison 2015/16 trafen beide Mannschaften schon einmal im Pokal aufeinander. Am Ende wurde es mit 6:0 eine klare Sache für den HFC. Damals spielte Zorbau in der Landesliga Süd. Trainer war bereits Maik Kunze, der die Blau-Weißen mittlerweile in die Oberliga Süd geführt hat. "Wir sind immer noch krasser Außenseiter. Logischerweise wollen wir uns so gut wie möglich verkaufen", sagte Kunze vor dem Hit gegen den HFC. Zorbaus Kapitän Fabian Hietzschold kann sich sogar eine Überraschung vorstellen: "Wir wollen versuchen, so lange wie möglich die Null zu halten. Dann spielt irgendwann die Zeit für uns." Wie die Partie verläuft, können die Fußball-Freunde ab 13 Uhr beim MDR per Livestream verfolgen.

      Quelle: MDR
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • HFC im Landespokal:
      Volle Konzentration auf Blau-Weiß Zorbau

      Die Kartensünder gaben am Mittwoch-Vormittag Vollgas. Jan Washausen warf sich in die Zweikämpfe, Toni Lindenhahn brüllte Anweisungen über den Trainingsplatz. Die Sperre des HFC-Eigengewächses, die fünfte Gelbe Karte des Kapitäns in München - kein Grund zum Nachlassen, natürlich nicht. „Washausen und Lindenhahn sind am Samstag im Pokal spielberechtigt“, sagt Torsten Ziegner kurz und bündig. Die volle Aufmerksamkeit an der Kantstraße gilt derzeit Blau-Weiß Zorbau. Auch gegen den Tabellenletzten der Oberliga wird die stärkste verfügbare Elf auflaufen, das macht der HFC-Trainer deutlich. Also kein Experimentieren für das nächste Ligaspiel ohne die Stammkräfte?

      Quelle: mz-web.de/sport/fussball/halle…lau-weiss-zorbau-31594540
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • SV Blau-Weiß Zorbau - Hallescher FC 0:4 (0:3)
      0:1 Heyer (17.)
      0:2 Fetsch (19.)
      0:3 Fetsch (32.)
      0:4 Mai (63.)

      Zuschauer: 871


      Hallescher FC zieht souverän ins Halbfinale ein

      Der Hallesche FC hat das Landespokal-Viertelfinale bei BW Zorbau klar mit 4:0 (3:0) gewonnen. In der ersten Viertelstunde tat sich der Favorit aus der 3. Liga vor 871 Zuschauern in Zorbau noch schwer, gegen gut verteidigende Gastgeber zu Chancen zu kommen. Dann zog der HFC davon.

      mdr.de/sport/fussball_pokal/bl…kal-spielbericht-100.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Zorbau verkauft sich teuer, die Sensation fiel trotzdem aus

      Knapp 1000 Zuschauer sahen erlebten ein ansehnliches Viertelfinale und einen HFC in Bestbesetzung. Trainer Torsten Ziegner hatte seinen Lehren aus dem mühevollen Achtelfinalsieg bei IMO Merseburg gezogen und nicht wieder eine verstärkte B-Elf auf`s Feld geschickt, was einerseits für Respekt vorm Gegner zeugte und die Fan`s natürlich freute. Respekt hatte die Heimelf sicherlich vor den Drittligaprofi`s aus, zeigte diesen auf dem Feld aber nicht und begann mutig.

      weiterlesen: sv-blau-weiss-zorbau.de/erste/…en-hfc-am-17-11-2018.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher