Ligareform 22/5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Andererseits hatte die GbR mit den korrigierten Zahlen (2015 übrigens) immer noch doppelt so viele Mannschaften wie Bayern. Warum sollte man also der GbR was wegnehmen und Bayern nicht. Und Bayern kannst du halt schlecht was wegnehmen, da sie nur einen Relegationsplatz hatten.

      Der Proporz hat von Anfang an nicht gestimmt, weil West zu viele und Bayern zu wenig Mannschaften hatte. Das hat den Westen 2010 wohl wenig gestört. Dass die GbR auf einmal auch ein paar Mannschaften weniger hat, hat sie dann genauso wenig gestört.

      Der Westen hätte von Anfang an sagen müssen, dass er wenigstens alle 4 Jahre den zweiten Relegationsplatz möchte. Dann hätte man schon mal keine Regionalliga Bayern einführen können.

      Mit Mannschaftszahlen von damals hätte man sagen können Hessen wechselt zum Südwesten, Baden-Württemberg bleibt im Süden, alle 2 Jahre bekommt Süd 2 Relegationsplätze, West und Südwest alle 4 Jahre. Nachdem das Rheinland 2015 plötzlich ein paar Mannschaften weniger hatte, hätte man das leicht korrigieren können, in dem man Südwest bei diesem Zyklus einfach raus nimmt, sofern jemand aufgeschrieben hätte.

      Beim Freistaatenmodell wechseln Sachsen und Thüringen in die Südhälfte. Wäre doch also die super Gelegenheit, um den Proporz der klassischen Nord-Süd-Teilung zu korrigieren.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
    • Neu

      Rems Murr schrieb:

      Der Westen hätte von Anfang an sagen müssen, dass er wenigstens alle 4 Jahre den zweiten Relegationsplatz möchte. Dann hätte man schon mal keine Regionalliga Bayern einführen können.
      Mit Mannschaftszahlen von damals hätte man sagen können Hessen wechselt zum Südwesten, Baden-Württemberg bleibt im Süden,
      hätte, wäre, Fahrradkette …
      jetzt gehts darum die Zukunft zu gestalten und hier im Thread phantasievoll :zwinker: die 22/5 Zukunft

      Wacker-Wiggerl schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Du kannst nicht davon ausgehen, dass BW sich teilen lässt,
      ich gehe jedenfalls davon aus, dass nicht einer der 3 BaWü Lv eigenmächtig agiert, sondern alle im Konsens. ich denke auch, dass man mit der gut laufenden Ol BaWü eigentlich sehr zufrieden ist.
      wie sind denn die Meldungen aus BaWü dazu ?

      Rems Murr schrieb:

      Maulwurf schrieb:

      Marc!? schrieb:

      wobei bei Hessen auch 5 vs 13 in Frage käme.Nur halte ich diese Schlauchlösung für ausgeschlossen auf beiden Seiten. Bei Württemberg findet man noch einzelne Argumente pro, aber bei Hessen fallem mir keine ein.
      Auch so ein Ding. Hast du schon mal auf die Karte geschaut bei der Freistaaten Lösung. Du glaubst echt du warst der einzige in der Schule. Ich bin jetzt echt wütend.
      Dass bei 4 Regionalligen die Fahrtwege weiter sind als bei 5 ist ja klar. Aber beim Freistaatenmodell entstehen wenigstens nicht zwei solche Kunstgebilde wie Baden-Württemberg/Südwest und Bayern/Hessen.
      Kunstgebilde ist Unsinn. alles was wir an Varianten diskutieren, war schon öfter da in der dt. Regionalliga-Landschaft dass diejenigen Gebiete zusammenspielen. Freistaatenliga war noch nie da. was ist das 'Kunstgebilde' ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wacker-Wiggerl ()

    • Neu

      Marc!? schrieb:

      .Du kannst nicht davon ausgehen, dass BW sich teilen lässt, was schon ein sehr tiefer Einschnitt bis in die unteren Klassen ist und dann auf seinen Proporz verzichtet.
      wäre es wirklich ein tiefer Einschnitt ?
      ich sehe auf der einen Seite nach dem Weggang von Wü eigentlich nur eine Ol Gesamt-Baden mit den Ol Hessen und Ol RhPfS auf der fünften Ebene, sechste Ebene bleibt gleich.
      auf der anderen Seite wird die Vl Wü einfach zur Ol Wü hochgezogen auf die fünfte Ebene mit den Ol Bayern N und S
    • Neu

      dokpop schrieb:

      Wacker-Wiggerl schrieb:

      eben, Nord und Nordost liegen beide unteren Bereich im Limit, da wird der Übertritt von MV obsolet; Bayern liegt drunter. West liegt im oberen Bereich im Limit; SWGbR liegt weit drüber. wo ist also der Hebel ?
      rein logisch ist der Hebel dann selbstredend eine Verkleinerung des größten und eine Vergrößerung des kleinsten Gebiets angesagt - zumal beide ja seit an seit liegen.
      @dokpop so ist es :positiv1:
      ps: auch wenn ich mir jetzt Moderation anmaße, die User @Rems Murr und @redstar diskutieren nach meiner Erfahrung durchaus differenziert, also haben eigentlich solche Angriffe nicht verdient
    • Neu

      Sondern?

      Nur mal angenommen, die Verhandlungen mit Nord und Nordost ergäben, dass entweder
      a) Nord und Nordost eine Teilung oberhalb von Halle und Cottbus wünschen oder
      b) es bei den 3 RL bleiben soll, anschließend aber, dass man dies Modell wegen der 3.Liga nicht beschließen will/kann
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WieWaldi ()

    • Neu

      WieWaldi schrieb:

      Sondern?

      Nur mal angenommen, die Verhandlungen mit Nord und Nordost ergäben, dass entweder
      a) Nord und Nordost eine Teilung oberhalb von Halle und Cottbus wünschen oder
      b) es bei den 3 RL bleiben soll, anschließend aber, dass man dies Modell wegen der 3.Liga nicht beschließen will/kann
      In diesem Fall wird aber Bayern nicht seine eigene Regionalliga aufgeben, 50% der Mannschaften mit Württemberg aufnehmen nur um einen fixen Aufsteiger bei 5 Absteigern zu erhalten, während Nord und Nordost ihre Ligen behalten dürfen bei einem Aufsteiger pro Liga versteht sich.

      Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass sich die Bayern vom NOFV über den Tisch ziehen lassen ?
    • Neu

      Marc!? schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Sondern?

      Nur mal angenommen, die Verhandlungen mit Nord und Nordost ergäben, dass entweder
      a) Nord und Nordost eine Teilung oberhalb von Halle und Cottbus wünschen oder
      b) es bei den 3 RL bleiben soll, anschließend aber, dass man dies Modell wegen der 3.Liga nicht beschließen will/kann
      In diesem Fall wird aber Bayern nicht seine eigene Regionalliga aufgeben, 50% der Mannschaften mit Württemberg aufnehmen nur um einen fixen Aufsteiger bei 5 Absteigern zu erhalten, während Nord und Nordost ihre Ligen behalten dürfen bei einem Aufsteiger pro Liga versteht sich.

      Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass sich die Bayern vom NOFV über den Tisch ziehen lassen ?
      D.h., Du meinst, Bayern würde die Verhandlungen platzen lassen?
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • Neu

      In diesem Szenario hat der NOFV ja die Verhandlungen platzen lassen und nicht der BFV, bei einem Alternativ Pseudo Modell, was gar nicht auf der Agenda war.

      Seltsame Logik.

      Es gibt einen Vorschlag der von Nord und Nordost eingereicht wurde und von allen LV und RV einstimmig angenommen wurde. Das ist nun die Grundlage.

      Es ist Apriori klar, dass in dem Pseduo Alternativ Modell den Regionalligen W, SW und SO je 1 Austiegsplatz und gesamt 1 Relegationsplatz zustehen und dem N und NO je 0,5 Aufsteiger und gesamt ebenfalls 1 Relegationsplatz. Hierüber sind sich auch die RV mit den LV im Bereich W, SW und S einig.
    • Neu

      Wacker-Wiggerl schrieb:

      ps: auch wenn ich mir jetzt Moderation anmaße, die User @Rems Murr und @redstar diskutieren nach meiner Erfahrung durchaus differenziert, also haben eigentlich solche Angriffe nicht verdient
      Es ist doch völlig egal, wie wir diskutieren. Wir werden ja sowieso für Dinge beleidigt, die nicht stimmen oder die wir gar nicht geschrieben haben. :bekloppt:

      Dass Einsicht manchmal schwer fällt, wäre ja noch zu verstehen. Aber dann stattdessen einen drauf zu setzen geht halt mal gar nicht.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
    • Neu

      Marc!? schrieb:

      In diesem Szenario hat der NOFV ja die Verhandlungen platzen lassen und nicht der BFV, bei einem Alternativ Pseudo Modell, was gar nicht auf der Agenda war.

      Seltsame Logik.
      Es war ja zunächts von Fall a) Nord und Nordost eine Teilung oberhalb von Halle und Cottbus wünschen
      die Rede. Da wäre es immerhin denkbar, dass Bayern das nicht mitmachen will oder tragen die das mit?

      Fall b) beschreibt, dass sich die 3 Verbände einigen, bei den 3 RL zu bleiben. Da lässt der NOFV auch nichts platzen.

      Was meinst Du mit "Alternativ Pseudo Modell"?
      Aktueller Stand ist doch noch, dass BY, N und NO nach einer Lösung suchen, wie sie 2 Aufsteiger ermitteln, oder nicht?
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von WieWaldi ()

    • Benutzer online 3

      1 Mitglied und 2 Besucher