[Regionalliga] Ligareform 22/5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Marc!? schrieb:

      redstar schrieb:

      CurvaSud schrieb:

      Die 4. Liga einfach so aufteilen wie die 3. Liga im Handball rein nach geografischen Gesichtspunkten in Nord, Süd, Ost, West. Ist am unkompliziertesten und (Grenz-)Vereine müssen auch ab und an die Liga wechseln.
      Wenn es im Handball in einer Halbprofiliga funktioniert, warum dann auch nicht auch im Fussball?

      Klar weis ich dass da noch andere Faktoren und Berechnungen eine Rolle spielen, sonst würde man sich nicht so schwer tun eine Lösung zu finden und solange rumdiskutieren. Aber ganz provokativ ausgedrückt wäre obiges Beispiel am sinnvollsten, dann würden alle Meister in die 3. Liga aufsteigen können.
      Funktioniert das Handball-Modell denn wirklich so gut? Die Vereine aus meiner Region sind damit höchst unglücklich.
      Nicht wirklich siehe 3.Liga Ost.
      Das Problem beim Handball ist m.E. vor allem das von den 12 Bereichen (B-W ist hier als eine OL mit 2 Aufsteigern doppelt gewichtet) 3 und damit ein Viertel B-W und Bayern abdecken. Damit zieht sich Ost (ohne dass Ost wirklich dabei ist) bis tief in den Westen hinein. Schwerpunkt Rhein-Main und Leipzig ist einsam im Osten.
      Völliger Mumpitz und Beweis, dass eben doch die Aufstiegschancen von Unten eine Liga (ver-)formen. Und die, die die kürzesten Wege haben beschweren sich (siehe Redstar) dann noch darüber, dass man geteilt von der Südstaffel nahe Klubs nicht in der Liga hat, sondern einmal im Jahr nach Leipzig fährt. Völlig gaga.

      Schluss mit dieser Mär, dass eine freie Einteilung jedes Problem beseitigt - das Gegenteil ist der Fall.
    • Maulwurf schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Maulwurf schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Maulwurf schrieb:

      Wacker-Wiggerl schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Die Vertretung von überregionalen Vereinen spielt keine wirkliche Rolle.
      Man muss eben die aktuelle Verteilung berücksichtigen und auch die Beschlüsse der Kommision, es ist blauäugig einfach von 0 anzufangen.
      die Diskussion über 22/5 als ganz neues Modell muss bei 0 anfangen, wenigstens sachlogisch betrachtet. machtpolitisch siehts leider anders aus
      Letztlich ist dann die Regio SW doch nicht so optimal, Sie ist einfach zu groß und passt nicht in ein 4er System.
      Nein sie passt wunderbar in ein vierer System.
      Wenn sie nicht mal Kompromissfähig sind? Ach ja, die Baden Würtenberger hätten sogar doppelt so viele Aufstiegs Chancen als in der 2+2 Variante. Das war die Antwort, was die Ba Wü leuten bewegen sollte in eine gemeinsam Regio mit Bayern zu gehen.
      Eine Teilung eines Bundeslandes ist also ein Kompromiss. Nochmal ich sehe hier den Kompromiss nicht, was steuern der NFV und NOFV bei ?Es ghet ja nicht nur um den Südwesten, sondern um Bayern.
      Du wirst immer unglaubwürdiger, der der seinerzeit die Teilung NDS bis zur Trennung von Bezirksligen als das non plus Ultra und Kompromiss verkauft hat schreibt jetzt so. Baden Würtenberg ist genauso in der Kompromissfindung wie alle anderen Bundesländer auch. Aber ich kann mir schon vorstellen, wenn alle da so verbohrt waren haben die Nordlichter gesagt. Lass mich bloß in Ruhe, das nervt hier nur noch. Aber man sieht auch ihr wollt keine gerechte Lösung, sondern nur eure Macht durchsetzen.
      Das war ein Kompromiss, weil sich dadurch die Wege signifikant verkürzt hätten.

      Eien Teilung von BW, die so von niemanden gewollt ist und von Bayern noch eine Aufnahme abverlangt, ist kein Kompromiss, das ist eine Gängelüng. Nord und Nordost bleiben in ihrer bisherigen Form bestehen.
      Es spiel auch im Prinzip keine Rolle, ob Württemberg bei der RL SW bleibt oder nach Bayern verschoben wird, es ist nur ein Taschenspieler trick, um die Zahlen etwas anders aussehen zu lassen, obwohl sie es nicht. N und NO stehen zusammen 1,5 Plätze zu und nicht 2.
      Ich habe schon mehrmals geschrieben, dass es 6 Aufstiegsplätze gibt, 5+1 also Relegation für den Vize Meister Südwest und keinen vollen Platz, das ist ein Kompromis, aber der Verzicht auf einen kompletten Platz nicht, ich komme ja auch nicht auf die idee, für den Norden und Nordosten zusammen nur jeweils einen halben Platz (also insgesamt einen ganzen Platz) zu verlangen und dort den einen Platz zu streichen.
    • WieWaldi schrieb:

      Marc!? schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Wie schon erwähnt, die RV Süd und Südwest können sich auch auf eine andere Ermittlung von 2 Aufsteigern einigen als durch die Verschiebung von Württemberg. Der Proporz bleibt gewahrt. :)
      Nein, dem RV SW und S stehen aktuell 3 Aufsteiger zu, wie auch RL W,N und No oder auch bei der Teilung W/SW bzw BY/N/NO.
      Wenn also den beiden nur 2 Aufsteigern zustehen, dann auch nur 2 den anderen 3 RL. Was ist daran so schwer zu verstehen?
      Aktuell haben wir 1 Festaufsteiger RL Südwest und für Bayern 3/4, also 7/4 von 4. Die anderen 3 haben zusammen 9/4 von 4.
      6 Aufsteiger haben wir nie gehabt, sondern nur Aufstiegsrundenplätze. Es haben sich (besonders durch den Zuwachs West) in den letzten Jahren die Zahlen ein wenig verschoben. Bei 5 Aufsteigern wären dies:
      W 1,14
      N 0,83
      NO 0,82
      S+SW 2,21

      Wenn wir 6 RL hätten, wären RV SW+H, BY und BW die 3 kleinsten, so dass für den Fall, dass 5 Direktaufsteiger zu vergeben wären, die Lösung in diesem Gebiet logisch erscheint.
      Die Übergangsregelung ist in diesem Falle keine Bemessungsgrundlage, das bestätigen auch nochmal unsere Juristen, es ist die alte 6er Regel.
    • WieWaldi schrieb:

      Marc!? schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Marc!? schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Der Komromiss wäre: es gibt 5 RL mit 5 Direktaufsteigern, die alle bei den mannschaftszahlen im Bereich 20% +/- 4% liegen.
      Auch diesen habe ich gepostet, nur passt er nicht in die Struktur der RV.RL Nord + MV, Teile von ST und BB
      RL Nordost Rest + Franken
      RL Altbayern und Schwaben + Württemberg
      RL West
      RL Südwest ohne Württemberg
      Das Massaker ist unnötig, eine Verschiebung von Württemberg nach Bayern reicht aus, um im Limit zu bleiben.
      Hierfür gibt es keinerlei Argumente, wie von mir bereits mehrmals dargelegt. So ein Modell ist nicht zustimmungsfähig.
      Dieses Modell oder ein vergleichbares mit 2 Aufsteigern im Bereich Süd/Südwest und je einem für die RL Nord, Nordost und West liegt im Limit und zerhackt nicht so viele Verbände wie in Deinem Vorschlag.
      Ich könnte an einer Fünfgleisigkeit auch Gefallen finden, sofern ein Modell rauskommt, in der 5 Meister aufsteigen. Was wir definitiv nicht brauchen ist ein Modell mit 5 Aufsteigern aber immer noch Aufstiegsspilen.
      Nun würde ich Nord und Nord als 2 von 5 zwar auch im Proporz sehen und fände das innerlich sehr gut, aber was mir absolut nicht in den Kopf geht ist, wie man wochenlang etwas besprechen kann, weil es einem gefällt, ohne dass es eine reale Chance auf Umsetzung hat.

      Man kann Marc vorwerfen, dass er für seinen (vermutlichen) Regionalbereich nun auch seine Argumente sich zurechdent, was man jedoch nicht negieren kann ist, dass es keinerlei Mehrheiten für so ein Modell gibt.
      Hingegen ist bei dem notwendigen inneren Ruck von Bayern und vielleicht auch Nord ein Überstimmen des NOFV von den Merheiten beim Bundestag sehr wohl machbar. Man hätte öffentlich damit erst mal Ärger, aber faktisch geht das. Und so ist der Ball nun eben beim NOFV.
      Fünfermodell ist eine ganz nette Fiktion oder wenn sie kommt, kommt sie mit einer völlig komplizierten Aufstiegsregelung, die kaum einer kapiert, mit Massenabstiegen, vermehrten Abstiegsszenarien und in keiner Weis mit einer Hilfe beim Lösen der Vorgabe Meister müssen aufsteigen. Wann hört denn diese Fünferdebatte endlich mal auf?
    • WieWaldi schrieb:

      Die alte 6er Regel ist durch die neuen Zahlen überholt. West mit 1,37 soll die Hälfte von 1,75 (RL Südwest, BW=0,83) bekommen?
      Es müsste alles neu ausgehandelt werden :)
      Das ist deine Interpretation. Aber du kannst gerne hier im Forum deine Phantasie ausleben, aber es wird so nicht kommen. Tut mir Leid dir das so mitteilen zu müssen, wir beschäftigungen uns mit realisitischen Modellen.

      und ich kann den Vereinen in Bayern nicht verkaufen, dass sie ihre eigene RL nicht behalten können und Teile von Württemberg aufnehmen müssen, die gar nicht wollen und der Norden und Nordosten in der jetztigen Form bestehen bleiben.

      Das funktioniert einfach nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marc!? ()

    • Ich fände das ja auch schön, aber Waldi bleibt einfach die Antwort schuldig, woher er die Mehrheiten dazu nehmen will.
      Ordnet sich wieder in die Kopf-durch-die-Wand-Haltung ein, die dem NOFV bislang wirklich alles versaut hat.
    • Marc!? schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Die alte 6er Regel ist durch die neuen Zahlen überholt. West mit 1,37 soll die Hälfte von 1,75 (RL Südwest, BW=0,83) bekommen?
      Es müsste alles neu ausgehandelt werden :)
      Das ist deine Interpretation. Aber du kannst gerne hier im Forum deine Phantasie ausleben, aber es wird so nicht kommen. Tut mir Leid dir das so mitteilen zu müssen, wir beschäftigungen uns mit realisitischen Modellen.

      und ich kann den Vereine in bayern nicht verkaufen, dass sie ihre eigene RL nicht behalten können und Teile von Württemberg aufnehmen müssen, die gar nicht wollen und der Norden und Nordosten in der jetztigen Form bestehen bleiben.

      Das funktioniert einfach nicht.
      Sicher ist ein 22/5-Modell aktuell nicht "auf dem Tisch". Man wird sehen, wo man im April steht ...
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • WieWaldi schrieb:

      Marc!? schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Die alte 6er Regel ist durch die neuen Zahlen überholt. West mit 1,37 soll die Hälfte von 1,75 (RL Südwest, BW=0,83) bekommen?
      Es müsste alles neu ausgehandelt werden :)
      Das ist deine Interpretation. Aber du kannst gerne hier im Forum deine Phantasie ausleben, aber es wird so nicht kommen. Tut mir Leid dir das so mitteilen zu müssen, wir beschäftigungen uns mit realisitischen Modellen.
      und ich kann den Vereine in bayern nicht verkaufen, dass sie ihre eigene RL nicht behalten können und Teile von Württemberg aufnehmen müssen, die gar nicht wollen und der Norden und Nordosten in der jetztigen Form bestehen bleiben.

      Das funktioniert einfach nicht.
      Sicher ist ein 22/5-Modell aktuell nicht "auf dem Tisch". Man wird sehen, wo man im April steht ...
      Natürlich haben wir uns auch mit so einem Modell mal beschäftigt und die Argumentation ist völlig unabhängig, ob das Modell nun offiziell auf dem Tisch ist oder nicht. Die Argumente ändert sich ja nicht.
    • Beim Fünfermodell stehen Süd und Südwest gar nicht 2,5 Aufstiegsplätze zu, sondern 2,2. Dass wir bisher die Hälfte hatten, liegt ja nur daran, dass 2010 der Westen wohl nicht so auf die Zahlen geschaut hat. 2,2 auf 2 abzurunden finde ich vertretbar.

      Ich glaube allerdings immer noch nicht an 5 Aufstiegsplätze.
      #4Regionalligen4Meister4Aufsteiger
    • Rems Murr schrieb:

      Beim Fünfermodell stehen Süd und Südwest gar nicht 2,5 Aufstiegsplätze zu, sondern 2,2. Dass wir bisher die Hälfte hatten, liegt ja nur daran, dass 2010 der Westen wohl nicht so auf die Zahlen geschaut hat. 2,2 auf 2 abzurunden finde ich vertretbar.

      Ich glaube allerdings immer noch nicht an 5 Aufstiegsplätze.
      und wenn ich W/SW betrachte stehen den 3 Aufstiegsplätze zu. So wie der Südwesten den Westen deckt, ist es auch umgekehrt.
    • Insofern wundert es mich, Marc, dass Du die ganze Zeit im 5/22-Thread mitdiskutierst. Gibt es eventuell doch eine Aussicht, oder wieso hängst Du Dich gerade hier so rein?
    • Marc!? schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Beim Fünfermodell stehen Süd und Südwest gar nicht 2,5 Aufstiegsplätze zu, sondern 2,2. Dass wir bisher die Hälfte hatten, liegt ja nur daran, dass 2010 der Westen wohl nicht so auf die Zahlen geschaut hat. 2,2 auf 2 abzurunden finde ich vertretbar.

      Ich glaube allerdings immer noch nicht an 5 Aufstiegsplätze.
      und wenn ich W/SW betrachte stehen den 3 Aufstiegsplätze zu. So wie der Südwesten den Westen deckt, ist es auch umgekehrt.
      West/Südwest existiert bei unserem Modell nicht mehr. Aber wenn du so willst steuern beide einen halben Aufstiegsplatz der Regionalliga Süd aus Württemberg und Bayern bei.
      #4Regionalligen4Meister4Aufsteiger
    • Rems Murr schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Beim Fünfermodell stehen Süd und Südwest gar nicht 2,5 Aufstiegsplätze zu, sondern 2,2. Dass wir bisher die Hälfte hatten, liegt ja nur daran, dass 2010 der Westen wohl nicht so auf die Zahlen geschaut hat. 2,2 auf 2 abzurunden finde ich vertretbar.

      Ich glaube allerdings immer noch nicht an 5 Aufstiegsplätze.
      und wenn ich W/SW betrachte stehen den 3 Aufstiegsplätze zu. So wie der Südwesten den Westen deckt, ist es auch umgekehrt.
      West/Südwest existiert bei unserem Modell nicht mehr. Aber wenn du so willst steuern beide einen halben Aufstiegsplatz der Regionalliga Süd aus Württemberg und Bayern bei.
      Und das dann ehemalige Süd/West gebiet hätte sogar 1 Sicheren Aufstiegsplatz, wie jetzt und noch eine Chance gegen die Bayern :)
    • Rems Murr schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Beim Fünfermodell stehen Süd und Südwest gar nicht 2,5 Aufstiegsplätze zu, sondern 2,2. Dass wir bisher die Hälfte hatten, liegt ja nur daran, dass 2010 der Westen wohl nicht so auf die Zahlen geschaut hat. 2,2 auf 2 abzurunden finde ich vertretbar.

      Ich glaube allerdings immer noch nicht an 5 Aufstiegsplätze.
      und wenn ich W/SW betrachte stehen den 3 Aufstiegsplätze zu. So wie der Südwesten den Westen deckt, ist es auch umgekehrt.
      West/Südwest existiert bei unserem Modell nicht mehr. Aber wenn du so willst steuern beide einen halben Aufstiegsplatz der Regionalliga Süd aus Württemberg und Bayern bei.
      Ich sehe nicht wo der Wille zu solch einer Teilung von BW herkommen soll, was mir die Vertreter der Verbände erzählt haben. Im übrigen will kein Verband was an der RL SW ändern.
      Aber das ändern alles nichts daran, dass ich den Vereinen aus Bayern diese Reform nicht verkaufen kann, auch wenn sie ihr euch 10 mal schön rechnet. Denn das Ungleichgewicht zwischen den RL N und NO auf der einen und den 3 anderen RL bleibt bestehen.
      Damit überhaupt eine Chance für eine Zustimmung aus Bayern besteht, kann ich das Ungleichgeichgewicht der 5 RL nicht ignorieren, was ein rotierender Vizemeister aus SO, SW und W gegen den Verlierer der Meister N/NO impliziert und dann kann man das Modell direkt in die Tonne treten.

      und ohne eine geschlossene Einheit kann man schwer die Foderung nach 5 aus 22 ohne aktuelle Gegenleistung durchdrücken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marc!? ()

    • Benutzer online 2

      2 Besucher