1. FC Normannia Gmünd - Stuttgarter Kickers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. FC Normannia Gmünd - Stuttgarter Kickers

      Bis zum Heimspiel der Normannia gegen die Stuttgarter Kickers muss der Rasen in der tectomove-Arena wieder in einem bespielbaren Zustand sein. Auf Kunstrasen darf aus Sicherheitsgründen nicht gespielt werden.

      gmuender-tagespost.de/sport/fc…s-auf-rasen-sein/1757447/
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Am 28. Februar ist Ortstermin, dann wissen wir mehr. Ist auch wichtig für Marco zu wissen, da unser Hamburger Edelfan zum Kickers-Spiel wieder kurz im Schwerzer vorbeischaut und nach Spielende wieder im Zug zur Hansestadt anzutreffen ist ;)

      Sollte das Spiel aber verlegt werden, dann wird er natürlich nicht nach Gmündkommen sondern lieber eine Partie der Frauen-Regionalliga Nord verfolgen.
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:
    • Die Vorschau für Samstag


      Der heutige Gegner: Stuttgarter Kickers

      Zum heutigen dritten Heimspiel des Jahres 2019 empfängt die Normannia die Stuttgarter Kickers. Der im Jahre 1899 gegründete Verein aus Stuttgart-Degerloch weist derzeit etwas mehr als 2200 Mitglieder auf und kann auf eine erfolgreiche Vereinsgeschichte zurückblicken. In den Nachkriegsjahren gehörten die Kickers längere Zeit der Oberliga Süd an. Vor Einführung der Bundesliga war die Oberliga die höchste deutsche Spielklasse. Als in der Saison 1963/1964 die Bundesliga eingeführt wurde, wurden die Stuttgarter Kickers in die damals zweithöchste Spielklasse, die Regionalliga Süd, eingruppiert. Dort spielten die Kickers bis zur Einführung der 2. Liga Süd in der Saison 1974/1975. Als in der Saison 1981/1982 die bisherigen beiden 2. Ligen Nord und Süd zur eingleisigen 2. Liga zusammengeführt wurden, gelang den Degerlochern die Qualifikation hierzu. Und in der Saison 1987/1988 wurden die "Blauen" sogar Zweitligameister und stiegen in die Bundesliga auf. Ein Jahr später folgte allerdings der Wiederabstieg. In der Saison 1991/1992 stiegen die Kickers mit einem dritten Platz in der 2. Liga erneut in die Bundesliga auf, konnten sich dort aber zum zweiten Mal nicht halten. Zwei Jahre später musste man dann den Abstieg in die damals drittklassige Regionalliga Süd hinnehmen. In der Saison 1995/1996 glückte dann aber der Wiederaufstieg in die 2. Liga, der die "Blauen" bis zur Saison 2001/2002 angehörten. Es folgte eine lange Zeit der Drittklassigkeit, zunächst in der Regionalliga Süd und ab der Saison 2008/2009 in der neu eingeführten 3. Liga. In der Saison 2015/2016 stiegen die Kickers dann in die nun viertklassige Regionalliga ab. Ein Jahr später konnte man den drohenden Sturz in die Fünftklassigkeit noch vermeiden, doch in der vergangenen Saison passierte das für die zahlreichen Fans der "Blauen" Unfassbare und die Kickers stiegen in die Oberliga ab.

      Nach dem "Betriebsunfall Abstieg in die Oberliga" wurde unter dem Fernsehturm ein großer Umbruch im Kader und im Trainerstab vollzogen. Als neuer Trainer wurde Tobias Flitsch verpflichtet, welcher zuvor beim SSV Ulm tätig war und aus seiner Zeit beim FC Heiningen auch einigen Gmünder Fußballanhängern noch bekannt sein dürfte. Saisonziel der Degerlocher ist ohne Wenn und Aber der Wiederaufstieg in die Regionalliga und dementsprechend erfolgte auch die Zusammenstellung des Kaders, welchem eine Vielzahl von Spielern angehört, die bereits Erfahrung in höheren Spielklassen aufweisen. Spielführer Tobias Feisthammel (früher unter anderem SC Paderborn und Alemannia Aachen) sowie Michael Klauß (früher VfR Aalen) waren sogar schon in der 2.Liga aktiv. Wie ernst unser heutiger Gegner die Mission "Wiederaufstieg" angeht, zeigt sich auch an der Tatsache, dass trotz bestens besetztem Kader in der Winterpause noch zwei weitere Neuzugänge, nämlich Pedro Astray aus der dritten spanischen Liga und Ilias Soultani vom FSV Frankfurt geholt wurden. Und so geht unser heutiger Gegner als Top-Favorit für die Meisterschaft in die Restrunde. Dass die Oberliga-Meisterschaft allerdings kein Selbstläufer wird, war den Verantwortlichen unterm Fernsehturm von Anfang an bewusst. Und so bewahrte man auch die Ruhe, als man seine ersten beiden Auswärtsspiele bei den südbadischen Ligakonkurrenten SV Oberachern und Bahlinger SC verlor und sich völlig unerwartet mit einer 0:1-Niederlage gegen die TSG Backnang aus dem WFV-Pokal verabschiedete. Ausgerechnet der 4:0-Erfolg im Hinspiel gegen die Normannia leitete eine Serie von insgesamt 7 Siegen in Folge ein und auch die Heimniederlage gegen den SGV Freiberg und eine weitere Auswärtsniederlage in Ravensburg brachte die Kickers nicht aus dem Konzept, wobei auffällig ist, dass unser heutiger Gegner des öfteren seine Spiele nur knapp gewinnt. Dies ist sicherlich auch auf die Tatsache zurückzuführen, dass jeder Gegner gegen das Top-Team aus Degerloch besonders motiviert ist und alles daran setzt, den großen Favoriten zu ärgern. Genau dies darf sich heute auch der Normannia-Fan erhoffen. Und wenn es dann mit dem Punkten gegen den Titelkandidaten aus der Landeshauptstadt heute doch nicht klappen sollte, wäre dies mit Sicherheit auch kein Beinbruch. Hauptsache, das Team von Trainer Holger Traub verlangt dem Gegner im Rahmen seiner Möglichkeiten alles ab und bietet dem treuen Publikum in der tectomove- Arena einen Fußballnachmittag, an den man sich in Gmünd noch längere Zeit gerne erinnert.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Es wird übrigens erst das vierte Punktspiel der Normannia gegen die Kickers sein. In der Hinrunde siegten ja die Degerlocher mit 4:0, und in der Saison 1932/33 gab es in Stuttgart ein 0:12 am 1. Spieltag. Beim Rückspiel im Normannia-Stadion am 16. Oktober 1932 verloren wir vor 4.000 Zuschauer "nur" noch mit 0:3. Woran Bredi seine helle Freude gehabt hätte (was ich auch so im Stadionheft geschrieben habe :D ) : In der Fußballvorschau am Freitag vor dem Spiel war ab 17 Uhr ein "gemütliches Beisammensein mit den Stuttgarter Gästen" im Mozartsaal der Thorbäckerei verpflichtend für die Spieler vorgeschrieben :)

      In der Punktspielbilanz ist die Normannia tatsächlich noch ohne Tor gegen die Kickers ;(
      Dateien
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Vexillum ()

    • Vexillum schrieb:


      In der Punktspielbilanz ist die Normannia tatsächlich noch ohne Tor gegen die Kickers ;(
      Gegen die Zweite der Kickers hat die Normannia dafür schon öfters getroffen. :)
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Der zeigt das übliche Normannia-Brennen. Ich fürchte, mehr als eine achtbare Leistung wird nicht zu erwarten sein. Daniel Glück erzielt das erste Normannia-Tor gegen die Kickers, indem der aus Versehen von Bobo Mayer angeschossen wird, der Ball gegen den Schiedsrichter prallt und so ins Tor gurgelt. :D
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:
    • VAMONOS ARRIBA schrieb:

      Ich erhoffe mir einen mutigeren Auftritt wie in der Hinrunde. Beim Hinspiel ist man ja fast - aus meiner Sicht völlig grundlos - vor Ehrfurcht erstarrt.
      In der ersten Halbzeit hat man durchaus munter mitgespielt, wurde allerdings von den cleveren Kickers eiskalt bestraft.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Ein paar Informationen zum Kickers-Gastspiel in Gmünd
      stuttgarter-kickers.de/fans/info-auswaertsspiele
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Drücke die Daumen für die Überraschung! Mit wie vielen Zuschauern rechnet ihr? Über 1000 realistisch?
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()

    • Waldgirmes schrieb:

      Mit vielen Zuschauern rechnet ihr? Über 1000 realistisch?
      Das hängt natürlich auch ein bisschen vom Wetter ab. Aber so 800-1000 sollten eigentlich schon kommen. Denke, dass alleine 400-500 aus Stuttgart anreisen werden, was mit dem Zug problemlos möglich ist.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Bredi schrieb:

      Waldgirmes schrieb:

      Mit vielen Zuschauern rechnet ihr? Über 1000 realistisch?
      Das hängt natürlich auch ein bisschen vom Wetter ab. Aber so 800-1000 sollten eigentlich schon kommen. Denke, dass alleine 400-500 aus Stuttgart anreisen werden, was mit dem Zug problemlos möglich ist.
      Und einer fährt eigens aus Hamburg an :D
      09.11.2019 : "Könnt ihr denn den Depp nicht wieder nach Gmünd mitnehmen?" :hohn:
    • Ich denke, dass es gut möglich ist einen neuen Zuschauerrekord für diese Saison aufzustellen und die Zuschauerzahlen vom Spiel gegen Göppingen und gegen Reutlingen übertroffen werden. Die Stuttgarter Kickers sind nach wie vor ein großer Name und es ist etwas besonderes das so ein Verein in Schwäbisch Gmünd gastiert, dazu werden sicherlich sehr viele Kickersfans mitreisen und ich denke sie werden für ähnlich tolle Stimmung sorgen wie die Reutlinger im November.

      Also eine Zuschauerzahl im dreistelligen Bereich fände ich da schon enttäuschend, zumal die Profivereine in der Umgebung alle keine Heimspiele zur gleichen Zeit haben. Der VfB Stuttgart spielt in Dortmund um 15.30, der 1.FC Heidenheim spielt bereits am Freitag auswärts und der VfR Aalen trägt sein Heimspiel erst am Sonntag aus. Wobei das natürlich auch vom Wetter abhängt wie viele Zuschauer letztendlich kommen werden.

      Ist es denn schon sicher, dass auf dem Rasen gespielt werden kann? Soll ja in den nächsten Tagen doch nochmal kühler, stürmischer und regnerischer werden...

      Sportlich gesehen rechne ich damit das sich die Kickers knapp durchsetzen werden oder das sich die Normannia wieder ein letztlich wenig nützendes Remis erkämpfen wird, wobei ich natürlich die Daumen drücke das die Sensation gelingt.
    • CurvaSud schrieb:

      Ist es denn schon sicher, dass auf dem Rasen gespielt werden kann? Soll ja in den nächsten Tagen doch nochmal kühler, stürmischer und regnerischer werden...
      Sicher ist um diese Jahreszeit gar nichts. Wenn der Rasenplatz unbespielbar sein sollte, muss das Spiel abgesagt werden. Doch ich denke, man wird das Spiel schon durchziehen wollen, weil ein schlechter Platz bestimmt kein Nachteil für die Normannia wäre. :)

      Doch letztlich bestimmt das die Stadt. Wenn die den Platz sperrt, geht nichts.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Heute fällt es mir schwer, die passenden Worte zu finden. Rein objektiv betrachtet war es ein verdienter Arbeitssieg für die Kickers, die mich allerdings auch nicht so wirklich überzeugt haben, wobei die Platzverhältnisse schon auch schwierig waren. Doch wenn man so leidenschaftlich kämpft wie die Normannia heute und erst in der 84. Minute den Gegentreffer bekommt, ist man schon ein wenig traurig drüber. Enttäuscht bin ich aber definitiv nicht, weil die Normannia dem Top-Titelfavoriten aus Degerloch einen großen Kampf geliefert hat und dem Punkt sehr sehr nahe war. Und es ist erfreulich, mit 1050 seit langem mal wieder eine vierstellige Zuschauerzahl vermelden zu können.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II