1. FC Bocholt zur Saison 2019/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. FC Bocholt zur Saison 2019/20

      Die Planungen für die neue Saison laufen. :positiv1:

      FCB bindet zwei Nachwuchstalente

      Der Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt bindet zwei Nachwuchsspieler aus der eigenen U19 über den Sommer hinaus an den Verein. Torhüter Jonas Wenzel und Angreifer Tommy Bachmann werden ab der Saison 2019/20 dem Kader des Oberliga-Teams angehören und haben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben.

      1fcbocholt.de/aktuelles/artike…det-vier-nachwuchstalente
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Erfreuliche Nachricht!
      Ob das von Dauer ist muss sich allerdings erst noch zeigen. Gleiche Ankündigung wie vor dieser Saison mit unseren hoffnungsvollen Talenten Yannis Glouhtchev und Calvin Top, die aber nur ein Jahr später doch gehen und sich dem VfL Rhede anschließen.
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • Das nächste Torwart-Talent kommt an den Hünting.

      1. FC Bocholt verpflichtet Torhüter Lennart Dillhage

      Der Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt hat Torhüter Lennart Dillhage verpflichtet. Der 19-Jährige wechselt im Sommer vom Landesligisten VfL Rhede an den Bocholter Hünting und unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2020 gültigen Vertrag. Neben Dillhage haben auch die beiden Torhüter Maurice Schumacher und Jonas Wenzel einen gültigen Vertrag für die kommende Saison 2019/2020.

      1fcbocholt.de/aktuelles/artike…orhueter-lennart-dillhage
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Ein weiterer Bocholter Jung kehrt heim! :smile:

      Hannes Göring verstärkt den 1. FC Bocholt

      Der Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt treibt seine Kaderplanung für die kommende Saison weiter voran und hat jetzt Hannes Göring verpflichtet. Der 18-Jährige wechselt im Sommer vom U19-Nachwuchs des MSV Duisburg an den Bocholter Hünting. Er unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2020 gültigen Vertrag.

      1fcbocholt.de/aktuelles/artike…rstaerkt-den-1-fc-bocholt
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Talente, Nachwuchs, langfristige "Zukunftsplanung" - alles schön und gut. Ich frage mich aber gerade wieder, wann genau will man mit so einem Kader denn aufsteigen?! wieder mal drei Jahre warten? "die müssen sich ja entwickeln". Seit Jahren große Ankündigungen, seit Jahren heißt es nächtes Jahr, und dann kommen jeden Sommer wieder 2 aus unserer A-Jugend und noch 2-3 von irgendeinem U19-Bundesligisten. Sowas nennt man doch nicht Kaderzusammenstellung um die Regionalliga anzugreifen!! ?( Da braucht es auch mal erfahrene Leader!!
    • junge Leader, mit 18,19? gibts nicht! genau darum gehts, das schreib ich doch. Erfahrung vermitteln? Wann? von heute auf morgen? Erfahrung lernt man, eben über Jahre!! also wieder laaaanger Aufbau. Wie lange denn noch? Seit 5 Jahren labern sie uns voll. Und jedes Jahr können die Vereinsoberen von neuen losheulen, weil wieder ein paar starke Spieler gehen, und man *schluchz* wieder auf junge Spieler setzen muss. (und innerlich denken sie: perfekt, dann können wir den Aufstieg wieder ein Jahr nach hinten schieben).

      Ich sag doch eigentlich nichts anders: Nachwuchs, auf Bocholter Talente setzen, aaaaalles schön und gut aber dann soll der Verein die Fans doch nicht immer wieder verarschen mit: Wir wollen aufsteigen!! denn damit alleine kommt man nicht in die Regionalliga! Du musst immer bedenken, die hälfte der "Talente" ist doch nach einem Jahr schon wieder weg, die Fluktuation viel zu hoch. Und klar mussten die paar typischen Namen der Abzocker Söldner kommen :P aber wie viele andere gute Spieler mit RL und OL Erfahrung haben wir zudem in den letzten Jahren gehabt? deutlich mehr.
    • Ein Aufstieg war mit unserem Stadion und den Regionalligaauflagen in den letzten Jahren doch eh nicht drin. Wenn in diesem Sommer denn endlich mal der Tribünenbau beginnen sollte, plus Infrastruktur und neuen Kabinen, dann wird der Verein demnächst vielleicht auch mal mehr in den Kader investieren und das Ziel Aufstieg ernsthaft angehen.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Häh? was interessiert mich ob oder wo Spieler nach FC durchgestartet sind? es geht um die die bei uns starke Leistungen zeigten! und das sind mehr als die 3 Griffe ins Klo die du mit Issa Issa, Boughidi und Sindi genannt hast. aber meine Frage hast du auch nicht beantwortet. erklär du mir mal wie und wann man mit einer Mannschaft aus 18-20 jährigen aufsteigt? ;) innerhalb welchen Zeitraums? Dazu gehört schon ein bißchen mehr.


      Dionysus schrieb:

      Ein Aufstieg war mit unserem Stadion und den Regionalligaauflagen in den letzten Jahren doch eh nicht drin. Wenn in diesem Sommer denn endlich mal der Tribünenbau beginnen sollte, plus Infrastruktur und neuen Kabinen, dann wird der Verein demnächst vielleicht auch mal mehr in den Kader investieren und das Ziel Aufstieg ernsthaft angehen.

      dann waren die letzten 5 Jahre also nur heiße Luft. Geschwätz und Fan-Verarsche (weil eh klar war das wir gar nicht aufsteigen können, es aber immer wieder gesagt wird?)
    • 1. FC Bocholt verpflichtet Luis Blaswich

      Der 1. FC Bocholt hat den nächsten externen Neuzugang für die kommende Spielzeit verpflichtet. Nach Lennart Dillhage (VfL Rhede) und Hannes Göring (MSV Duisburg U19) wechselt auch Luis Blaswich zum Fußball-Oberligisten. Der 20 Jahre alte Linksfuß kommt vom Landesligisten PSV Wesel.

      „Unser Sportkoordinator Heiner Essingholt und auch der Sportliche Leiter Maik Welling haben Luis bei Spielen angeschaut. Bei uns im Probetraining hat der nach anfänglicher Nervosität durch seine Ruhe und Übersicht überzeugt“, sagt Manuel Jara, Trainer des 1. FC Bocholt. Trotz seines jungen Alters übernehme Blaswich beim PSV Wesel bereits viel Verantwortung. So schießt er beispielsweise fast alle Standards. „Im Gespräch mit mir hat er erklärt, dass er nun den nächsten Schritt machen will“, so Jara weiter. Der 1,76 Meter große Blaswich, der in Bocholt im Bereich der Physiotherapie arbeitet, kommt aus einer echten Sportlerfamilie. Bruder Janis ist Torwart beim niederländischen Erstligisten Heracles Almelo. Zuvor spielte er unter anderem bei Hansa Rostock, Dynamo Dresden und Borussia Mönchengladbach. Dort arbeitet Vater Ludger noch heute als Torwarttrainer. Schwester Lina spielte erfolgreich Handball, musste aufgrund von Verletzungen ihre Laufbahn aber frühzeitig beenden. „Wir planen Luis für die linke Außenbahn ein. Da könnte er sowohl in der Offensive als auch für die Defensive eine Option sein“, sagt Jara, der die Außenverteidigerpositionen für die neue Saison damit als gut aufgestellt ansieht. Nun hofft der Coach, dass seiner Mannschaft mit weiteren Neuzugängen noch etwas Erfahrung zugeführt werden kann. Denn bislang ist keine Neuverpflichtung älter als 20 Jahre.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)