1. FC Bocholt zur Saison 2019/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. FC Bocholt komplettiert Trainerstab - Zwei Co-Trainer gefunden

      Der Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt hat seinen Trainerstab für die kommende Saison zusammen. Das Quartett um Chefcoach Jan Winking und Torwarttrainer Frank Kirn wird von den beiden Co-Trainern Matthias Müller und Marvin Höner komplettiert, die beide bis zum Lockdown noch selbst die Fußballschuhe schnürten. Sie unterschrieben beide einen Vertrag bis zum Sommer 2022. „Ich freue mich, dass wir die beiden vakanten Co-Trainer-Posten nach professionellen und guten Gesprächen mit unseren Wunschkandidaten besetzen konnten. Beide haben Jan und mich persönlich und fachlich vollkommen überzeugt“, sagte gestern der neue Sportliche Leiter Stephan Engels. Das bestätigte Winking. „Ich wollte unbedingt zwei Co-Trainer, weil ich sehr akribisch arbeiten möchte und daher viele Aufgaben anstehen. Da muss ich zunächst einmal dem Verein danken, dass er das möglich gemacht hat. Ich wollte Leute haben, die richtig heiß auf die Aufgabe sind. Das haben beide extrem gezeigt“, sagte der Chefcoach.

      Der 34 Jahre alte Matthias Müller war zuletzt bei Westfalia Gemen Winkings verlängerter Arm auf dem Platz und spielte außerdem unter anderem für TuS Sinsen und SC Dorsten-Hardt. „Er hat eine sehr offene und ehrliche Art und kann mich gut reflektieren. Er war einer meiner Führungsspieler und ich weiß, dass er mir sehr gut helfen kann“, sagte Winking. Die Verpflichtung von Marvin Höner kam über Engels zustande. „Marvin hat mich in den Gesprächen mit einem taktisch sehr hohen Niveau überzeugt. Auch er wird uns helfen“, so Winking über den 28-jährgen Höner, der seine aktive Laufbahn nun wegen anhaltender Knieprobleme beenden wird. Er war unter anderem für den VfB Bottrop, VfB Hüls, Spvg. Schonnebeck und den SV Zweckel am Ball. „Ich bin stolz, meine ersten Schritte im Trainerbereich bei einem so ambitionierten Verein wie dem 1. FC Bocholt machen zu können. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Trainerteam und den Spielern“, sagte Höner und fügte hinzu: „Den Verantwortlichen um Stephan Engels und Jan Winking danke ich für das entgegengebrachte Vertrauen in meine Person. Dieses möchte ich mit Engagement und Hingabe zurückzahlen.“

      Das gilt auch für Müller, der nicht lange überlegen musste, als die Anfrage kam, ob er beim 1. FC Bocholt Co-Trainer werden will. „Es war schnell für mich klar, dass ich die einmalige Gelegenheit bei diesem traditionsreichen Verein nutzen möchte“, so Müller. Er versicherte, vom ersten Tag an, gemeinsam mit dem jungen, aber dennoch kompetenten Trainerteam alles zu geben, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Nachdem die beiden Co-Trainer-Posten besetzt sind, kann sich Engels nun ganz darauf konzentrieren, Personal für die beiden noch offenen Positionen im Kader zu finden. Ein rechter Innenverteidiger soll ebenso noch kommen wie ein Torhüter, der möglicherweise auch mit ins Torwarttraining bei der Jugend des 1. FC Bocholt einsteigen kann. „Wir sind schon ein Stück weiter, aber es gibt noch keinen Vollzug“, sagte Engels.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Was ist konsequent ? FC hätte schon gut zu Gesicht gestanden einen Cotrainer zu holen der Erfahrung in der Oberliga Niederrhein hat ! Ich bin mir sicher , das das gute Jungs mit Fachwissen sind, aber Oberligaerfahrjng müssen sie sich trotz alledem noch erarbeiten !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dondera ()

    • Konsequent? dem Mittelmaß entgegen. oder sogar noch weniger? Eine coaching Truppe von Nonames, die über nullkommanull Erfahrung auf diesem Gebiet verfügen. allesamt. Wie auch der sportliche Leiter. Soll das jetzt das Ausrufezeichen an die Oberligakonkurrenz sein?!? Aber immerhin sind alle heiß auf ihre Aufgabe. Toller Werbesprech, mehr nicht. Gilt wohl für jeden Namen der jemals irgendwo vorgestellt wurde. Das ist aber kein Qualitätsmerkmal! Sind wir jetz zum Experimetierfeld geworden für erste Gehversuche? Klar, vielleicht funktionierts. Aber ist der Totalgriff ins Klo mit eingeplant?! Mich beschleicht so eher langsam das Gefühl das FC kleinere Brötchen backen will, oder muss, und kein Geld mehr da ist für größeres. :keineahnung2:
    • Liebe Fans,

      ohne groß auf vorangegange Kommentare eingehen zu wollen, möchte ich hier bemerken wie stolz ich bin, meinen neuen Posten als Sportlicher Leiter bei eurem 1.FC Bocholt antreten zu dürfen.

      Eure Skepsis über die Entscheidung ein so junges Team zu installieren ist definitiv gerechtfertigt. Allerdings ist sowohl Skepsis als auch positive und negative Kritik ein wichtiger Punkt. Denn es zeigt nur wie wichtig euch der 1.FC Bocholt ist.

      Ich und alle Zuständigen werden unser gesamtes Engagement und Herzblut zur Verfügung stellen um gemeinsam mit Trainerteam, Mannschaft und euch unsere Ziele zu erreichen.

      In den kommenden Tagen wird jeder die Möglichkeit bekommen Fragen zu meiner Person, der Mannschaft, des Trainerteams zu stellen und wir werden für euch Rede und Antwort stehen, was wir als große Bocholter Familie in Zukunft vor haben.

      Bleibt in dieser schwierigen Zeit alle gesund.

      Liebe Grüße
      Stephan Engels
    • Allen vier Neulingen in der sportlichen Führung wünsche ich eine harmonische und erfolgreiche erste Saison bei den Schwatten! Wie gut das alles funktioniert wird man dann sehen und kann auch erst in Zukunft beurteilt werden, bis dahin gibt es den Vertrauensvorschuss. ;) :positiv2:
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • @Stephan Engels Finde ich klasse, dass Du Dich hier meldest. Und ich glaube, auch wenn ich das nur aus der Ferne beobachte und auch sehr weit entfernt von Bocholt lebe, dass Euer Konzept durchaus Erfolg haben kann. Nur Mut!
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Neu

      Dokogott72 schrieb:

      Die größten Baustellen sehe ich allerdings in der Jugend!
      Wenn sich da nicht bald etwas ändert, gibt es ein böses Erwachen! Außerdem ist das Image total im A.....!

      Das böse Erwachen ist doch schon längst da. Immer mehr Jugendspieler gehen stiften und suchen sich andere Vereine. Wo früher noch locker mehrere Mannschaften in jedem Jahrgang waren, können wir bald froh sein wenn überhaupt noch eine Mannschaft in jeder Altersklasse gestellt wird.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Dondera schrieb:

      Das Problem ist aber hausgemacht und könnte schnell und einfach gelöst werdeñ ! Sorgt endlich für Umkleidekabinen...

      Dann sollte man vielleicht besser nicht die Leute vergraulen, die mit dem Kabinenbau beauftragt waren. Ansonsten scheint im Verein ja keiner einen Plan davon zu haben.... :P
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Wer Tribüne kann, kann auch Umkleide, man muss nur wollen! Ein Nachbarjunge von mir 11 Jahre hat bis Sommer 2019 bei FC gespielt, jetzt Stenern ! Hauptgrund die Kabinensituation, ich hab gehört das es aus diesem Grund wohl noch mehr Abmeldungen gab !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dondera ()

    • Neu

      Dondera schrieb:

      Wer Tribüne kann, kann auch Umkleide, man muss nur wollen! Ein Nachbarjunge von mir 11 Jahre hat bis Sommer 2019 bei FC gespielt, jetzt Stenern ! Hauptgrund die Kabinensituation, ich hab gehört das es aus diesem Grund wohl noch mehr Abmeldungen gab !
      Wenn man mal im Verein zusammenhält, schafft man auch die Umkleiden. Wenn einzelne Leute immer noch meinen, sie wären wichtiger, vergrault man tatsächlich die, die helfen wollen.
    • Neu

      Die richtig schick aufgemöbelte und modernisierte Kabine der 2. Mannschaft ist ja schon ein Hingucker!
      Da haben sich Niko Laukötter und einige andere ordentlich ins Zeug gelegt! :thumbup:

      facebook.com/1fcbocholt/videos/830791584101481/?__tn__=-R

      FCB Segunda.jpg
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Dondera schrieb:

      Das Problem ist aber hausgemacht und könnte schnell und einfach gelöst werdeñ ! Sorgt endlich für Umkleidekabinen, ansonsten ist doch alles vorhanden was ein Jugendfussballer braucht !
      Sehe ich genauso, außerdem sollte es wenn möglich auch wieder mehr in die Breite gehen, das heißt nicht nur eine E1,D1, usw. sondern auch jeweils eine E2 ,D2 usw. schließlich braucht man auch Nachwuchs für die Zwote und Dritte Mannschaft, so wächst der Verein mehr zusammen.