Oberliga-Aufsteiger zur Saison 2019/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oberliga-Aufsteiger zur Saison 2019/20

      Die beiden ersten Aufsteiger in die NOFV-Oberliga dürften mit IMO Merseburg und FSV Martinroda feststehen, da diese Klubs die einzigen Bewerber ihres Landesverbandes sind.
      fupa.net/berichte/fc-eisenhuet…die-oberliga-2301332.html
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • Ich setze hier mal die altbekannte Übersicht hinein, werde die Liste dann immer weiter aktualisieren, wie immer gilt:
      Ans Forum: Bitte um Korrektur/Ergänzung/Aktualisierung.


      Oberliga Schleswig-Holstein (3 direkt + 2 zusätzlich)
      Schleswig: Husumer SV, Eckernförder SV
      Holstein: Oldenburger SV, 1.FC Phönix Lübeck, SV Preußen 09 Reinfeld

      Oberliga Hamburg (2 direkt + 2 zusätzlich)
      Hammonia: Hamburger SV III, Uhlenhorster SC Paloma
      Hansa: Bramfelder SV, Hamm United

      Bremen-Liga (2 direkt)
      LL Bremen: SV Hemelingen, FC Union 60 Bremen

      Oberliga Niedersachsen (4 direkt, nach Zulassung)
      Weser-Ems: Kickers Emden (Meister SV Bevern verzichtet auf Zulassungsantrag)
      Lüneburg: MTV Eintracht Celle
      Braunschweig: FT Braunschweig
      Hannover: HSC BW Schwalbe Tündern

      Oberliga Nordost (6 direkt)
      Mecklenburg-Vorpommern: MSV Pampow
      Berlin: SV Tasmania 73
      Brandenburg:
      Sachsen-Anhalt: VfB IMO Merseburg (einziger Bewerber, nach Fusion 1.FC Merseburg)
      Sachsen: FC Grimma
      Thüringen: FSV Martinroda (einziger Bewerber)

      Oberliga Westfalen (2 direkt)
      Westfalenliga 1: SC Preußen Münster II
      Westfalenliga 2: RSV Meinerzhagen

      Oberliga Niederrhein (4 direkt)
      Landesliga 1: TVD Velbert, Cronenberger SC
      Landesliga 2: FC Kray, SF Niederwenigern

      Mittelrheinliga (2 direkt + 2 aus Vergleich der LL-2.)
      Landesliga 1: FC Pesch
      Landesliga 2: Spvg. Wesseling-Urfeld

      Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (3 direkt +1 aus AR)
      Rheinland: Sportfreunde Eisbachtal
      Südwest: SV Gonsenheim
      Saarland: SV Elversberg II

      Hessenliga (3 direkt + 1 aus AR)
      Nord: SV Steinbach
      Mitte: FSV Fernwald
      Süd: Rot-Weiß Walldorf

      Oberliga Baden-Württemberg (3 direkt +1 aus AR)
      Nordbaden: SV Sandhausen II (VfB Gartenstadt verzichtet)
      Südbaden: 1. FC Rielasingen-Arlen
      Württemberg:

      Bayernligen Nord & Süd (5 direkt + 4 aus Relegation)
      Mitte: SV Donaustauf, ASV Cham
      Nordost: FC Eintracht Bamberg
      Nordwest: TSV Karlburg, FC Viktoria Kahl
      Südost: TSV 1880 Wasserburg, FC Deisenhofen
      Südwest: TSV 1882 Landsberg, Türkspor Augsburg

      Dieser Beitrag wurde bereits 18 mal editiert, zuletzt von andreas77 () aus folgendem Grund: Aktualisierung

    • andreas77 schrieb:

      Oberliga Niederrhein (4 direkt ?)
      Landesliga 1:
      Landesliga 2:

      Mittelrheinliga (4 direkt)
      Landesliga 1:
      Landesliga 2:

      Am Niederrhein vier direkt, zudem noch eine Relegation der Landesligadritten.

      Am Mittelrhein steigen drei auf. Da ist das immer diese komische Quotientenregelung. Der bessere Tabellenzweite (mehr Punkte) steigt direkt auf. Sollte Herkenrath aus der Regionalliga sich allerdings tiefer zurückziehen würde auch der andere Tabellenzweite hochgehen.

      Die Auf- und Abstiegsregelungen der Spielzeit 2018/19 am Mittelrhein.
      fupa.net/berichte/sv-viktoria-…hen-fuer-den-2355612.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Seit heute steht der TSV 1880 Wasserburg als Meister der Landesliga Bayern Südost und damit als Aufsteiger in die Bayernliga fest. Kompletter Durchmarsch also.

      Könnten wir die farbige Hervorhebung auch in die Übersicht übernehmen? War sonst auch so, empfand ich als übersichtlicher.
    • Aus der Landesliga Holstein steht seit heute der Oldenburger SV als Aufsteiger fest.
      Glotze aus! Stadion an!

      Grün-weißer Ostseestrand :gruenweiss: VfB Lübeck :gruenweiss: Königin der Hanse


      Amateure (U-Teams) raus aus Liga 3 und 4!!

      Relegationsspiele abschaffen!!
    • Phönix Lübeck ist in SH auch aufgestiegen.

      Der HSV III steht als Meister der Hammonia fest.

      Und FT Braunschweig ist in Niedersachsen aufgestiegen. Ich ergänze mal.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der FSV Fernwald steigt aus der Verbandsliga Mitte in die Hessenliga auf.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Phönix Lübeck ist noch gar nicht durch. Preußen Reinfeld kann noch vorbeiziehen.
      Glotze aus! Stadion an!

      Grün-weißer Ostseestrand :gruenweiss: VfB Lübeck :gruenweiss: Königin der Hanse


      Amateure (U-Teams) raus aus Liga 3 und 4!!

      Relegationsspiele abschaffen!!
    • Preußen Münster II ist in die Oberliga Westfalen aufgestiegen, weil Verfolger Neuenkirchen 1:2 verlor, während die Preußen 1:1 gegen Hiltrup spielten. Auch dem RSV Meinerzhagen ist der Aufstieg im Prinzip nicht mehr zu nehmen.
      Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!
      (Bill Shankly, Trainerlegende des FC Liverpool)