Reformmodell: 2x 3. Liga, 6x RL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VfR Wormatia 1908 schrieb:

      Grundlagenvertrag 2021, mehr Ausstattung für Liga 3 etc..., das klingt nach 2-gleisiger 3.Liga als ernsthaft diskutierter Alternative
      Ich denke auch dass eine 2-gleisige 3. Liga die beste Lösung ist. Es gibt genügend Mannschaften für insgesamt 4 Profiligen. Die Finanzierung der dritten Liga muss sowieso verbessert werden.
    • Leo schrieb:

      VfR Wormatia 1908 schrieb:

      Grundlagenvertrag 2021, mehr Ausstattung für Liga 3 etc..., das klingt nach 2-gleisiger 3.Liga als ernsthaft diskutierter Alternative
      Ich denke auch dass eine 2-gleisige 3. Liga die beste Lösung ist. Es gibt genügend Mannschaften für insgesamt 4 Profiligen. Die Finanzierung der dritten Liga muss sowieso verbessert werden.
      Macht aber nur Sinn, wenn die kleine Relegation abgeschafft wird, damit die beiden VIzemeister den 3.ten Aufsteiger ausspielen können. Außer man schmeißt 36 Mannschaften in einen Topf und spielt nur einfach jeder gegen jeden wäre auch mal was neues.
    • Marc!? schrieb:

      Leo schrieb:

      VfR Wormatia 1908 schrieb:

      Grundlagenvertrag 2021, mehr Ausstattung für Liga 3 etc..., das klingt nach 2-gleisiger 3.Liga als ernsthaft diskutierter Alternative
      Ich denke auch dass eine 2-gleisige 3. Liga die beste Lösung ist. Es gibt genügend Mannschaften für insgesamt 4 Profiligen. Die Finanzierung der dritten Liga muss sowieso verbessert werden.
      Macht aber nur Sinn, wenn die kleine Relegation abgeschafft wird, damit die beiden VIzemeister den 3.ten Aufsteiger ausspielen können. Außer man schmeißt 36 Mannschaften in einen Topf und spielt nur einfach jeder gegen jeden wäre auch mal was neues.
      Klar, dann spielen die beiden Vizemeister den 3.ten Aufsteiger aus.
    • redstar schrieb:

      VfR Wormatia 1908 schrieb:

      Grundlagenvertrag 2021, mehr Ausstattung für Liga 3 etc..., das klingt nach 2-gleisiger 3.Liga als ernsthaft diskutierter Alternative
      Wäre auch die beste Möglichkeit, den Gordischen Knoten zu durchschlagen.
      Der Abschnitt mit den Verhandlungen zum Grundlagenvertrag DFB-DFL ist tatsächlich interessant. Dies würde nicht nur die Reform der RL erleichtern, sondern man könnte auch endlich den Abstand zur 2. Bundesliga verändern. Allerdings hat der DFB (im Vergleich zur DFL) bei solchen Verhandlungen noch nie ein sonderlich gutes Bild abgegeben.
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Ein 5er Modell ist nicht wirklich wahrscheinlicher geworden. Ihr habt die Beschlüsse missverstanden. Die Vertreter aus den 3 Verbänden wissen, dass die auf dem Bundestag keine mehrheit bekommen, erst Recht weil sie heute nichts gegen die Parität der RL unternommen haben und die Bayern sind nicht der NOFV und lassen sich was unterjubeln. Deshalb wird der Focus auf einer zweigleisigen 3.Liga liegen.

      Den Unterbau werden die Regionalligen Bayern, BW und Südwest im Süden bilden und den Regionalligen Nord, Nordost und West im Norden bilden.

      Die RL Nord und Nordost werden mit 16 Teams spielen und danach spielen die beiden Vizemeister ein KO-Duell dessen Sieger gegen den Vizemeister der RL West um den 4.ten Aufstiegsplatz spielt.
      Im Süden steht der Modus für den 4.ten Aufsteiger noch nicht fest. Zur Auswahl stehen ein rotierender Aufsteiger, des bewärte Modell aus der RL Südwest mit 16 oder 18 Teams.
      Sowas wird aber nur umsetzbar sein, wenn es 3 fixe Aufsteiger geben soillte.
    • Marc!? schrieb:

      Ein 5er Modell ist nicht wirklich wahrscheinlicher geworden. ... Deshalb wird der Focus auf einer zweigleisigen 3.Liga liegen.Den Unterbau werden die Regionalligen Bayern, BW und Südwest im Süden bilden und den Regionalligen Nord, Nordost und West im Norden bilden.Die RL Nord und Nordost werden mit 16 Teams spielen und danach spielen die beiden Vizemeister ein KO-Duell dessen Sieger gegen den Vizemeister der RL West um den 4.ten Aufstiegsplatz spielt. Im Süden steht der Modus für den 4.ten Aufsteiger noch nicht fest. Zur Auswahl stehen ein rotierender Aufsteiger, des bewärte Modell aus der RL Südwest mit 16 oder 18 Teams.
      Sowas wird aber nur umsetzbar sein, wenn es 3 fixe Aufsteiger geben soillte.
      Die wievielte deiner "Vorhersagen" , die nicht eintrifft, wäre das dann inzwischen bereits?
      "Wer nicht alles gibt, gibt Nichts!" (Alfred Kunze)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guenni ()

    • Marc!? schrieb:

      ...
      Deshalb wird der Focus auf einer zweigleisigen 3.Liga liegen.

      Den Unterbau werden die Regionalligen Bayern, BW und Südwest im Süden bilden und den Regionalligen Nord, Nordost und West im Norden bilden.

      Die RL Nord und Nordost werden mit 16 Teams spielen und danach spielen die beiden Vizemeister ein KO-Duell dessen Sieger gegen den Vizemeister der RL West um den 4.ten Aufstiegsplatz spielt.
      Im Süden steht der Modus für den 4.ten Aufsteiger noch nicht fest. Zur Auswahl stehen ein rotierender Aufsteiger, des bewärte Modell aus der RL Südwest mit 16 oder 18 Teams.
      Sowas wird aber nur umsetzbar sein, wenn es 3 fixe Aufsteiger geben soillte.
      Ich hätte zwar den Einschub von 2x 4. Ligen als Zwischenstufe besser gefunden, kann aber mit einer besser ausgestatteten 2-gleisigen 3. Liga leben. Bleibt die Frage, wie das Verhältnis 3. Liga - 2. Liga im Grundlagenvertrag verändert wird, um die 3. Liga ins Boot zu holen bzw vernünftig auszustatten.
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Klutsch schrieb:

      Marc!? schrieb:

      ...
      Deshalb wird der Focus auf einer zweigleisigen 3.Liga liegen.

      Den Unterbau werden die Regionalligen Bayern, BW und Südwest im Süden bilden und den Regionalligen Nord, Nordost und West im Norden bilden.

      Die RL Nord und Nordost werden mit 16 Teams spielen und danach spielen die beiden Vizemeister ein KO-Duell dessen Sieger gegen den Vizemeister der RL West um den 4.ten Aufstiegsplatz spielt.
      Im Süden steht der Modus für den 4.ten Aufsteiger noch nicht fest. Zur Auswahl stehen ein rotierender Aufsteiger, des bewärte Modell aus der RL Südwest mit 16 oder 18 Teams.
      Sowas wird aber nur umsetzbar sein, wenn es 3 fixe Aufsteiger geben soillte.
      Ich hätte zwar den Einschub von 2x 4. Ligen als Zwischenstufe besser gefunden, kann aber mit einer besser ausgestatteten 2-gleisigen 3. Liga leben. Bleibt die Frage, wie das Verhältnis 3. Liga - 2. Liga im Grundlagenvertrag verändert wird, um die 3. Liga ins Boot zu holen bzw vernünftig auszustatten.
      Die frage ist doch, wie schaffe ich die bessere Durchlässigkeit und bei welchem Modell nehme ich mehr Regionen mit, die mit Ehrgeiz an der Entwicklung guter Fußballer interessiert sind. Und da denke ich, ist die 2 Dritte Ligen die bessere Lösung.
    • Klutsch schrieb:

      Ich hätte zwar den Einschub von 2x 4. Ligen als Zwischenstufe besser gefunden, kann aber mit einer besser ausgestatteten 2-gleisigen 3. Liga leben. Bleibt die Frage, wie das Verhältnis 3. Liga - 2. Liga im Grundlagenvertrag verändert wird, um die 3. Liga ins Boot zu holen bzw vernünftig auszustatten.
      Also, ich kann mich noch gut erinnern, dass die bis 2008 bestehende zweigleisige RL mit etlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte. Sämtliche Rückblicke werten den Übergang zur eingleisigen 3.Liga als deutliche Verbesserung. An eine "Rolle rückwärts" glaube ich deshalb nicht. Aus diesen Erfahrungen heraus und bezüglich der aktuellen Probleme der 3.Liga, ihren Stellenwert ggü. den DFL-Ligen zu behaupten oder gar zu verbessern, bin ich auch sehr skeptisch, was die Machbarkeit einer zweigleisigen 4.Liga anbelangt.
      Denkt man sich mal in die Situation des Neustarts der 3.Liga im Jahr 2008 zurück, wären die höchstwahrscheinlich auch mit 22/5 heilfroh gewesen. Man sollte also mal nicht vergessen, wo man her kommt, von 20/3 bzw. 20/4 auf 22/5 zu gehen, ist, unter diesem Aspekt betrachtet, nur ein geringes Opfer. Der Gegengewinn wäre viel größer, ließe sich damit ja das von fast allen für die RL geforderte "Meister müssen aufsteigen" umsetzen.
      "Wer nicht alles gibt, gibt Nichts!" (Alfred Kunze)
    • Ich kann man auch noch gut an die 2-gleisige RL erinnern, z.B. an unsere RL-Abstiegssaison 2005 mit Spiele gegen Essen, Münster, Lübeck, Kiel, Chemnitz, Uerdingen, Düsseldorf, Braunschweig, Wuppertal, St. Pauli, Osnabrück. Das war eine hoch attraktve Vereinsmischung. Ein Problem dieser Liga war allerdings, dass es damals noch keine Beschränkung der 2. Mannschaften gab.
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Klutsch schrieb:

      Ich kann man auch noch gut an die 2-gleisige RL erinnern....mit Spiele gegen Essen, Münster, Lübeck, Kiel, Chemnitz, Uerdingen, Düsseldorf, Braunschweig, Wuppertal, St. Pauli, Osnabrück. Das war eine hoch attraktve Vereinsmischung...
      Ja, wir durften auch zweimal an dieser Spielklasse teilnehmen (2000/01 und 2003/04), war aber unser finanzieller Genickbruch.
      Für Union war die Einführung der 3.Liga aus meiner Sicht der Katalysator einer phänomenalen Entwicklung: - Fahrstuhlmannschaft, schon zu Ostzeiten - zum x-ten Male aus der OL wieder aufgetaucht und vor der Gründung der 3.Liga durchschnittlicher RL-Verein - erfolgreiche Quali zur Gründungssaison - auf Anhieb 3.Liga - Meister - seit dem stabilste 2.Liga-Mannschaft aller Zeiten! Von der "Diva" früherer Tage hätte ich das nie erwartet.
      "Wer nicht alles gibt, gibt Nichts!" (Alfred Kunze)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guenni ()

    • redstar schrieb:

      VfR Wormatia 1908 schrieb:

      Grundlagenvertrag 2021, mehr Ausstattung für Liga 3 etc..., das klingt nach 2-gleisiger 3.Liga als ernsthaft diskutierter Alternative
      Wäre auch die beste Möglichkeit, den Gordischen Knoten zu durchschlagen.
      Immer wieder fängst Du mit der verheerensten aller denkbaren Optionen an, bei der die Südstaffel über 10 Mio. Einwohner mehr als die Nordstaffel hätte. Ich kenne jedenfalls mit Abstand kein schlechteres Modell als die Zweigleisigkeit!
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • Guenni schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Ein 5er Modell ist nicht wirklich wahrscheinlicher geworden. ... Deshalb wird der Focus auf einer zweigleisigen 3.Liga liegen.Den Unterbau werden die Regionalligen Bayern, BW und Südwest im Süden bilden und den Regionalligen Nord, Nordost und West im Norden bilden.Die RL Nord und Nordost werden mit 16 Teams spielen und danach spielen die beiden Vizemeister ein KO-Duell dessen Sieger gegen den Vizemeister der RL West um den 4.ten Aufstiegsplatz spielt. Im Süden steht der Modus für den 4.ten Aufsteiger noch nicht fest. Zur Auswahl stehen ein rotierender Aufsteiger, des bewärte Modell aus der RL Südwest mit 16 oder 18 Teams.
      Sowas wird aber nur umsetzbar sein, wenn es 3 fixe Aufsteiger geben soillte.
      Die wievielte deiner "Vorhersagen" , die nicht eintrifft, wäre das dann inzwischen bereits?
      Es ist ja auch so schwer nachvollziehbar, dass sich der NOFV völlig ins eigene Knie geschossen hat. Bei Nord-Südteilung Deutschlands haben wir bald die Aufstiegswildcards im Süden für die Türgücu-Atasspors, Buchbachs und Balingens und die Rückkehrgarantie von abgestiegenen Aalens und Sandhausens, in der Nordgruppe haben dann die großen Ostklubs Essen, Oberhausen, Wuppertal oder Aachen vor der Nase statt über die Freistaatenliga und ihre nördlichere Anrainerliga gleich zwei Aufsteiger hochzubringen. Dann sinds künftig im Nordosten statt im Schnitt vielleicht 1,3 Aufsteigern eben nur 0,6.
      Ganz ehrlich: Der NOFV ist nicht ganz gah gebacken und wir erhalten wieder mal eine super Förderprogramm Süd, wo doch der NOFV eigentlich mit dem Unterton antritt etwas für das strutkturschwache Land zu tun. Vielleicht hat man jetzt Optik Rathenow noch 2 oder 3 Saisons durch den aktuellen Beschluss gerettet, aber mittelfristig wird es nun für den Nordosten verheerend!
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • Silesiosaurus schrieb:

      ...
      Bei Nord-Südteilung Deutschlands haben wir bald die Aufstiegswildcards im Süden für die Türgücu-Atasspors, Buchbachs und Balingens und die Rückkehrgarantie von abgestiegenen Aalens und Sandhausens, in der Nordgruppe haben dann die großen Ostklubs Essen, Oberhausen, Wuppertal oder Aachen vor der Nase ...

      Habe jetzt extra mal geschaut, wie sich die 2. Liga-Aufsteiger in der zweigeteilten RL von 2000/01 bis 2007/08 zusammensetzen. Das sah in der Nordstaffel zwischen den 3 Regionalverbänden sehr ausgeglichen aus.

      Nordstaffel:
      NFV: 6x
      NOFV: 5x (+1x in der Südstaffel)
      WDFV: 5x (+1x in der Südstaffel)

      Südstaffel:
      RV Süd: 11x (6x BY, 3x HE, 2x BW)
      RV Südwest: 3x (2x RP, 1x SL)
      WDFV: 1x
      NOFV: 1x
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Silesiosaurus schrieb:

      redstar schrieb:

      VfR Wormatia 1908 schrieb:

      Grundlagenvertrag 2021, mehr Ausstattung für Liga 3 etc..., das klingt nach 2-gleisiger 3.Liga als ernsthaft diskutierter Alternative
      Wäre auch die beste Möglichkeit, den Gordischen Knoten zu durchschlagen.
      Immer wieder fängst Du mit der verheerensten aller denkbaren Optionen an, bei der die Südstaffel über 10 Mio. Einwohner mehr als die Nordstaffel hätte. Ich kenne jedenfalls mit Abstand kein schlechteres Modell als die Zweigleisigkeit!
      Nein. Du unterstellst mir schon wieder Dinge, die ich so nicht geschrieben habe. Ja, ich bin ein Freund der Zweigleisigkeit, weil wir dann dieses elende Aufstiegsgelaber endlich hinter uns hätten. Aber ich habe mit keinem Wort die von Dir hier skizzierte Form der Zweigleisigkeit befürwortet. Da gäbe es noch genug andere Modelle, die ich hier auch schon mehrfach genannt habe. Warum ignorierst Du dir eigentlich jedes Mal aufs Neue?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von redstar ()

    • Silesiosaurus schrieb:

      Guenni schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Ein 5er Modell ist nicht wirklich wahrscheinlicher geworden. ... Deshalb wird der Focus auf einer zweigleisigen 3.Liga liegen.Den Unterbau werden die Regionalligen Bayern, BW und Südwest im Süden bilden und den Regionalligen Nord, Nordost und West im Norden bilden.Die RL Nord und Nordost werden mit 16 Teams spielen und danach spielen die beiden Vizemeister ein KO-Duell dessen Sieger gegen den Vizemeister der RL West um den 4.ten Aufstiegsplatz spielt. Im Süden steht der Modus für den 4.ten Aufsteiger noch nicht fest. Zur Auswahl stehen ein rotierender Aufsteiger, des bewärte Modell aus der RL Südwest mit 16 oder 18 Teams.
      Sowas wird aber nur umsetzbar sein, wenn es 3 fixe Aufsteiger geben soillte.
      Die wievielte deiner "Vorhersagen" , die nicht eintrifft, wäre das dann inzwischen bereits?
      Es ist ja auch so schwer nachvollziehbar, dass sich der NOFV völlig ins eigene Knie geschossen hat. Bei Nord-Südteilung Deutschlands haben wir bald die Aufstiegswildcards im Süden für die Türgücu-Atasspors, Buchbachs und Balingens und die Rückkehrgarantie von abgestiegenen Aalens und Sandhausens, in der Nordgruppe haben dann die großen Ostklubs Essen, Oberhausen, Wuppertal oder Aachen vor der Nase statt über die Freistaatenliga und ihre nördlichere Anrainerliga gleich zwei Aufsteiger hochzubringen. Dann sinds künftig im Nordosten statt im Schnitt vielleicht 1,3 Aufsteigern eben nur 0,6.Ganz ehrlich: Der NOFV ist nicht ganz gah gebacken und wir erhalten wieder mal eine super Förderprogramm Süd, wo doch der NOFV eigentlich mit dem Unterton antritt etwas für das strutkturschwache Land zu tun. Vielleicht hat man jetzt Optik Rathenow noch 2 oder 3 Saisons durch den aktuellen Beschluss gerettet, aber mittelfristig wird es nun für den Nordosten verheerend!
      Natürlich muss es einen Ausgleich zwischen Nord und Süd geben, aber wir reden hier von 3. Liga und da sind es dann andere die sich Qulifizieren. Von den Genannten West Vereinen kommen bestimmt nicht alle in diese Liga. Und die großen Ostvereine sind glaube ich auch kleiner als du glaubst, denn eins ist mal klar, die Wirtschaftskraft steht noch über der Einwohner Zahl. Siehe Hoffenheim vs Berlin SG
    • Benutzer online 1

      1 Besucher