NFL - Saison 2019/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Quarterback Tom Brady ist mit Super-Bowl-Champion New England Patriots standesgemäß in die 100.Saison der NFL gestartet. Das Team aus Foxborough setzte sich mit 33:3 gegen Pittsburgh durch, der 42-jährige Brady glänzte mit drei Touchdown-Pässen und warf für insgesamt 341 Yards. - Videobericht

      Mark Nzeocha, einziger aktiver Deutscher in der neuen Saison, half beim Auftaktsieg seiner San Francisco 49ers auch tatkräftig mit. Die Kalifornier gewannen bei den Tampa Bay Buccaneers 31:17, Nzeocha glänzte mit einem Punt Block und einer Interception.

      Die New Orleans Saints um Quarterback Drew Brees haben haben heute Nacht für den ersten Krimi der jungen Saison gesorgt und einen Last-Minute-Erfolg gegen die Houston Texans gefeiert. Die Saints drehten zunächst einen 10:21-Rückstand in eine 24:21 Führung im 4.Viertel. 50 Sekunden vor dem Ende erhöhte Saints-Kicker Wil Lutz per Field Goal auf 27:21, aber nein, nur 10 Sekunden später (!) drehte Houston per TD das Spiel auf 27:28. Für die Entscheidung sorgte dann wieder Kicker Lutz, der bei auslaufender Zeit ein Field Goal aus 58 Yards verwandeln konnte. QB Brees kam auf zwei Touchdowns und 370 Pass-Yards. - Videobericht
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Am Donnerstag ging es schon weiter.

      Carolina Panthers - Tampa Bay Buccaneers 14:20
      youtube.com/watch?v=MeJGpMABpwo

      Wenige Zentimeter fehlten: Panthers unterliegen Buccaneers
      Die Carolina Panthers suchen weiterhin nach dem Spielglück. Nachdem Cam Newton und Co. in Wocke 1 mit drei Punkten gegen die Rams verloren haben, fehlte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen die Tampa Bay Buccaneers lediglich ein Yard zum möglichen Sieg.

      ran.de/us-sport/nfl/nfl-news/1…rliegen-buccaneers-133680
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Ein Blick auf Aaron Rodgers und die Packers.

      Vor elf Jahren übernahm Aaron Rodgers die Quarterback-Position für die Green Bay Packers. Der mittlerweile 35-Jährige gilt als einer der talentiertesten und besten Spielmacher in der Geschichte der NFL. In den vergangenen Spielzeiten plagten den aus Kalifornien stammenden Quarterback Verletzungssorgen.

      "Was geht ab, alter Mann?", soll Aaron Rodgers, laut Jeff Pearlman (Autor eines Buches über Brett Favre), bei der ersten Begegnung mit Quarterback Brett Favre gesagt haben. Dem damals 22-Jährigen fehlte es nie an Selbstvertrauen. Die Beziehung zwischen Legende Favre und Newcomer Rodgers galt als schlecht.

      Auf der einen Seite: Brett Favre, jahrelanger Starter für die Packers. In Green Bay musste er nie um seinen Starterplatz kämpfen, doch im NFL-Draft 2005 sicherten sich die Packers ein Talent namens Aaron Rodgers. Favre, damals 35 Jahre alt, hatte seine besten Footballjahre scheinbar hinter sich und nun einen echten Konkurrenten. Auf der anderen Seite Rodgers: 22 Jahre jung, Shootingstar am College und mit einer Menge Selbstbewusstsein und Talent ausgestattet.

      ran.de/us-sport/nfl/nfl-news/n…nicht-mehr-alleine-133656
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Das Abendspiel gestern im TV war etwas überraschend nicht das Topduell LA Rams - New Orleans Saints, sondern Oakland gegen Kansas City. Wie sich herausstellte eine gute Wahl, denn es ging gleich die Post ab. Die Raiders starteten stark, gingen 10:0 in Führung, und dann war wieder Mahomes-Zeit! Der Chiefs-Quarterback drehte das Spiel allein im 2.Viertel auf 10:28!! Hintereinander 6 angekommene Würfe über mehr als 30 Yards, 4 TD, am Ende stand er bei insgesamt 443 geworfenen Yards!

      Bittere Nachrichten so früh in der Saison für zwei Star-Quarterbacks: Drew Brees von den New Orleans Saints musste aufgrund einer Daumenverletzung früh aus dem Spiel. Und auch Pittsburghs Quarterback "Big Ben" Roethlisberger verletzte sich am rechten Ellenbogen.

      Sonntag, 15. September
      Miami - New England 0:43
      Cincinnati - San Francisco 17:41
      Detroit - LA Chargers 13:10
      Green Bay - Minnesota 21:16
      Tennessee - Indianapolis 17:19
      NY Giants - Buffalo 14:28
      Pittsburgh - Seattle 26:28
      Washington - Dallas 21:31
      Baltimore - Arizona 23:17
      Houston - Jacksonville 13:12
      Oakland - Kansas City 10:28
      Denver - Chicago 14:16
      LA Rams - New Orleans 27:9
      Atlanta - Philadelphia 24:20
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:

      Das Abendspiel gestern im TV war etwas überraschend nicht das Topduell LA Rams - New Orleans Saints, sondern Oakland gegen Kansas City.
      Da ging es einfach um die Zeit. Weil Saints erst eine halbe Stunde später los ging.
      Die Kommentatoren sagen ja selbst sind überrascht warum Chiefs gezeigt wird. Ging halt um die Uhrzeit...

      Mahomes war aber auch noch angeschlagen, klar überragendes zweites Viertel. Aber war noch nicht ganz Fit.

      Die Pats mit angezogener Handbremse in Miami und trotzdem 43:0. Die gehen Safe 0:16.
      Die Giants auch wieder sehr schlecht. Denke Spiel um den Pick 1 gibt es dann vor Weihnachten.
      Giants vs. Miami. Bis dahin sollten beide 0:13 stehen :kicher:

      Richtig Krass war das Ende von Denver vs. Chicago
      - Kurz vor dem Ende: Bears führen mit 7
      - 62 Sekunden auf der Uhr - Broncos mit erfolgreichem 4th Down
      - 31 Sekunden auf der Uhr - Touchdown Broncos
      - Ein Punkt Rückstand und sie gehen für zwei
      - Kassieren aber ein Delay of Game und müssen 5 Yards zurück
      - Versuchen dann den Extrapunkt - und verschießen
      - Aber die Bears kassieren eine Offside-Flagg
      - Es geht also wieder an die 2-Yard-Linie
      - Und die Broncos gehen wieder für zwei
      - UND SCHAFFEN ES - 1 Punkt Vorsprung
      - Noch 31 Sekunden auf der Uhr - Bears mit letzter Chance
      - Zu kurzer Pass ins Feld
      - Aber die Broncos kassieren ein Roughing the Passer
      - Die Bears wandern 15 Yards nach vorne
      - Mit 1 Sekunde Rest auf der Uhr ein 25-Yards-Pass zu Robinson
      - Letztes Timeout nach Video-Überprüfung
      - 53-Yards-Field-Goal-Try von Eddie Pineiro

      Was war sonst noch.
      Enttäuscht bin ich von den Chargers. Gegen die Lions hätte man gewinnen müssen, des war nix.
      Cowboys wieder Stark.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Heute Nacht noch New York Jets vs. Cleveland Browns.
      Es steht bereits 13:0 für die Browns. :timeout:


      AdlerUli schrieb:

      Richtig Krass war das Ende von Denver vs. Chicago
      - Kurz vor dem Ende: Bears führen mit 7
      - 62 Sekunden auf der Uhr - Broncos mit erfolgreichem 4th Down
      - 31 Sekunden auf der Uhr - Touchdown Broncos
      - Ein Punkt Rückstand und sie gehen für zwei
      - Kassieren aber ein Delay of Game und müssen 5 Yards zurück
      - Versuchen dann den Extrapunkt - und verschießen
      - Aber die Bears kassieren eine Offside-Flagg
      - Es geht also wieder an die 2-Yard-Linie
      - Und die Broncos gehen wieder für zwei
      - UND SCHAFFEN ES - 1 Punkt Vorsprung
      - Noch 31 Sekunden auf der Uhr - Bears mit letzter Chance
      - Zu kurzer Pass ins Feld
      - Aber die Broncos kassieren ein Roughing the Passer
      - Die Bears wandern 15 Yards nach vorne
      - Mit 1 Sekunde Rest auf der Uhr ein 25-Yards-Pass zu Robinson
      - Letztes Timeout nach Video-Überprüfung
      - 53-Yards-Field-Goal-Try von Eddie Pineiro

      Das war ein echter Nervenkrimi! :thumbsup:

      Highlights: youtube.com/watch?v=PI7X1A7ZItw
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:

      Heute Nacht noch New York Jets vs. Cleveland Browns.
      Es steht bereits 13:0 für die Browns. :timeout:
      Die Browns gewinnen mit 23:3.
      Geiler Catch von OBJ. Hat es also nicht verlernt :lol:

      Aber die Jets waren auch sehr schlecht. Wirklich enttäuschend.
      Okay die haben im Moment auch viele Verletzte...aber trotzdem.
      Die nächsten Spiele werden richtig Heftig.
      @Patriots, @Eagles, vs. Cowboys, vs. Patriots, @Jaguars.
      Zack 0:7
      Dann kommen die Wichtigen/interessanten Spiele.
      Bei den Dolphins und gegen die Giants...
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Jacksonville Jaguars - Tennessee Titans 20:7
      youtube.com/watch?v=g1MI_yLx3XA

      Die Jacksonville Jaguars haben ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Im "Thursday Night Game" bezwang man die Tennessee Titans mit 20:7. Der junge Quarterback Gardner Minshew, der weiterhin den verletzten Nick Foles vertritt, lieferte eine gute Partie ab. Minshew brachte 20 seiner 30 Pässe für 204 Passing-Yards an den Mann, warf zwei Touchdown-Pässe und blieb ohne Interception. Er ist nun der erste Rookie der Franchise-Geschichte, der in seinen ersten drei Saisonwochen auf 600 Passing-Yards oder mehr kam.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Oh mei, Oh mei, das Chaos um Antonio Brown nimmt einfach kein Ende. :rofl: Vom einstmals besten Receiver der Liga zum Enfant terrible? Erst die lächerliche Posse bei den Oakland Raiders, eingefrorene Füsse, Gejammer über die neuen Helme, das boykottierte Sommercamp, sein unrühmlicher Abgang, einen Tag später schon einen fetten Vertrag bei den Patriots unterzeichnet, und nach nur zwei Wochen feuern die ihn jetzt auch schon wieder!

      New England Patriots entlassen Star-Receiver Antonio Brown:
      Droht das Karriere-Ende? Fragen und Antworten zum NFL-Hammer
      ran.de/us-sport/nfl/nfl-news/n…ten-zum-nfl-hammer-134183
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Bei den New England Patriots hat ein Deutscher sein NFL-Debüt gegeben. :positiv1:

      Die New England Patriots haben auch ihr drittes Saisonspiel gewonnen. Der Deutsche Jakob Johnson gab dabei sein Debüt. Der 24-jährige Stuttgarter kam zunächst in den Special Teams und in der letzten Minute in seiner Position als klassischer Laufspieler zum Einsatz. Im ersten Spiel nach der Entlassung von Skandal-Wide-Receiver Antonio Brown führte Tom Brady das Team mit 28 erfolgreichen Pässen bei 42 Versuchen zum 30:14 Sieg über die NY Jets, zwei davon führten zum Touchdown. Insgesamt kam der sechsfache Super-Bowl-Sieger auf 304 Pass-Yards.

      Die 49ers und die Buffalo Bills auch mit perfekten 3 - 0 Siegen zum Start! 8o


      Minnesota - Oakland 34:14
      Buffalo - Cincinnati 21:17
      Dallas - Miami 31:6
      Green Bay - Denver 27:16
      Indianapolis - Atlanta 27:24
      Kansas City - Baltimore 33:28
      New England - New York Jets 30:14
      Philadelphia - Detroit 24:27
      Carolina - Arizona 38:20
      Tampa Bay - New York Giants 31:32
      LA Chargers - Houston 20:27
      San Francisco - Pittsburgh 24:20
      Seattle - New Orleans 27:33
      Cleveland - LA Rams 13:20
      Washington - Chicago Bears 15:31
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Schade, die bis dato noch ungeschlagenen Green Bay Packers haben zum Auftakt von Week 4 im heimischen Lambeau Field gegen die Philadelphia Eagles mit 27:34 verloren.

      Zusammenfassung: youtube.com/watch?v=RDb1MGsyY5I

      Dabei mussten sie Packers zwei Verletzungen verkraften. Schon früh im Spiel fiel Running Back Jamaal Williams nach einem überharten Hit mit Gehirnerschütterung aus, das Laufspiel funktionierte in der Folge überhaupt nicht. QB Aaron Rodgers war eigentlich super drauf, warf für 422 Yards (!), aber gegen Ende des Spiels fiel auch noch Wide Receiver Davante Adams mit Zehenverletzung aus. Adams bis dahin überragend, kam auf 10 Receptions für 180 Yards, Karrierebestleistung für ihn. Auf der anderen Eagles QB Carson Wentz mit lediglich 160 Yards, dafür lief das Team insgesamt für 176 Yards.

      spox.com/de/sport/ussport/nfl/…ghlights-recap-video.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die frühen Sonntagsspiele in der NFL boten ordentlich Zündstoff: Die New England Patriots (16:10 bei den Buffalo Bills) und die Kansas City Chiefs (34:30 bei den Detroit Lions) bauten ihre Serien aus, während bei den Cleveland Browns speziell auf Running Back Nick Chubb Verlass war.

      kicker.de/759077/artikel/chubb…_haben_immer_eine_antwort

      Ganz viele Touchdowns hier, kaum einer da: Der späte Sonntag hielt eine Überraschung parat. Die Tampa Bay Buccaneers setzten sich in einem regelrechten Offensivfeuerwerk mit 55:40 bei den klar favorisierten Los Angeles Rams durch! Und die erste Saisonniederlage gab es für die Dallas Cowboys: Das Team aus Texas unterlag den New Orleans Saints in einem punktearmen Spiel mit 10:12.

      kicker.de/759088/artikel/saint…uetzenfest_in_los_angeles

      Sonntag, 29. September
      Atlanta - Tennessee 10:24
      Buffalo - New England 10:16
      Detroit - Kansas City 30:34
      Indianapolis - Oakland 24:31
      Miami - LA Chargers 10:30
      NY Giants - Washington 24:3
      Baltimore - Cleveland 25:40
      Houston - Carolina 10:16
      LA Rams - Tampa Bay 40:55
      Arizona - Seattle 10:27
      Chicago - Minnesota 16:6
      Denver - Jacksonville 24:26
      New Orleans - Dallas 12:10
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Cleveland Browns Tabellenführer der AFC North! :thumbsup: Das letzte Mal ist schon eine ganze Weile her. Am 10. Spieltag der Saison 2014 stand das Team zuletzt ganz oben, danach verlor Cleveland sechs von sieben Spielen - und wurde noch Letzter der Division.


      Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals 27:3

      Im Monday Night Game haben die Steelers ihren ersten Saisonsieg gefeiert! Pittsburgh gegen Cincinnati, das ist auch so eine dieser Divisions-Rivalitäten mit mittlerweile über 100 Aufeinandertreffen, bei denen es eigentlich immer knallt. :D So wurde es ein schmerzhafter Abend für Bengals-Quarterback Andy Dalton, wurde übelst in die Mangel genommen und kassierte 8 Sacks und 11 Hits. Steelers-Quarterback Mason Rudolph, der Ersatz für den verletzten Big Ben, überzeugte mit 229 Pass-Yards und zwei Touchdown-Pässen im Spiel. Insgesamt konnte er 24 von 28 Passversuchen an den Mann bringen. Und Steelers Kicker Chris Boswell setzt seine perfekte Saison fort, in dieser Saison hat er alle Field Goals und alle Extrapunkte versenkt. Und über seine gesamte Karriere hinweg hat Boswell speziell gegen die Bengals keinen einzigen Kick vergeben. Ich glaube er steht bei 25 von 25.

      Spielbericht und Video-Zusammenfassung
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Gestern Nacht wurde Spieltag 5 eröffnet, die Los Angeles Rams verlieren schon wieder. Erneut ein Nervenkrimi beim 29:30 bei den Seattle Seahawks. 2 Minuten vor Ende gingen die Seahawks per Touchdown in Führung, aber QB Goff und die Rams marschierten über das Feld, hatten alle Siegchancen.... und 10 Sekunden vor Ende versemmelt Kicker Zuerlein das Field Goal aus 44 Yards!

      Seahawks-Quarterback Russell Willson mit 268 Passing-Yards und vier Touchdowns.

      ran.de/us-sport/nfl/nfl-news/n…n-los-angeles-rams-135054

      youtube.com/watch?v=kSmUmga1cuo
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die San Francisco 49ers mit dem deutschen Linebacker Mark Nzeocha haben den vierten Sieg im vierten Saisonspiel gefeiert! :thumbup: Das Team aus Kalifornien setzte sich zuhause mit 31:3 (21:3) gegen die Cleveland Browns durch. Quarterback Jimmy Garoppolo warf für 181 Yards und zwei Touchdowns. Running Back Matt Breida überzeugte mit zwei Touchdowns und 114 Lauf-Yards. Tevin Coleman steuerte 97 Lauf-Yards und einen Touchdown bei. Browns Spielmacher Baker Mayfield kam lediglich auf 100 Pass-Yards und verursachte drei Ballverluste.

      Zusammenfassung: youtube.com/watch?v=u1smaezh-KE
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Heute Nacht wurde die Woche 6 gestartet, wobei die New England Patriots weiter von Sieg zu Sieg eilen. Am Ende wurden die New York Giants mit 35:14 nach Hause geschickt. Zusammenfassung:



      Am Sonntag zeigt Pro7maxx gleich 3 Spiele. Ab 15:30h spielen die Carolina Panthers gegen Tampa Bay Buccaneers, wobei das Spiel in London ausgetragen wird.
      Ab 19h folgt Kansas City Chiefs gegen Houston Texans, beide Teams sind Tabellenführer ihrer Divison. Zeitgleich streamt Ran.de die Begegnung Cleveland Browns gegen Seattle Seahawks.

      Ab 22h noch die Begegnung Los Angeles Rams gegen San Francisco 49ers, mal schauen, ob die Gäste weiter unbesiegt bleiben. Wird auf alle Fälle spät die Nacht :whistling:
    • Asa schrieb:

      Heute Nacht wurde die Woche 6 gestartet, wobei die New England Patriots weiter von Sieg zu Sieg eilen. Am Ende wurden die New York Giants mit 35:14 nach Hause geschickt.

      Tom Brady hat dabei den nächsten historischen Meilenstein geknackt und den großen Peyton Manning überholt. Gegen die Giants warf der Quarterback Pässe für 334 Yards Raumgewinn und löste Manning als Nummer zwei der "ewigen" Bestenliste ab. Brady steht jetzt bei 72.257 Passing Yards, Manning erreichte in seiner Karriere 71.940. Nummer eins ist Drew Brees von den New Orleans Saints (74.845).

      Außerdem sorgte Brady höchstpersönlich für zwei Touchdowns. Erst zum dritten Mal in seiner Laufbahn schaffte er es in einem Spiel zweimal in die Endzone! Auch was die ‘Passing-Touchdowns’ angeht ist Brady auf dem besten Weg, Mannings Rekord von 539 zu brechen. Um alleine an der Spitze zu stehen, braucht der 42-Jährige noch 13 Touchdown-Pässe. Diese sollte er aller Voraussicht nach noch diese Saison erzielen. Drew Brees liegt in dieser Kategorie mit 5 Touchdowns Rückstand knapp hinter Brady.

      footballr.at/news-a-more/nfl/b…ing-career-passing-yards/


      Schade das Drew Brees schon seit einigen Wochen verletzt ausfällt. :(
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Puh, was für Ergebnisse teilweise. Überflieger Mahomes und die Kanasas City Chiefs mit der nächsten Niederlage! 24:31 gegen die Houston Texans, und das nach einem 17:3 Start, den man noch vor der Pause wieder zu einem 17:23 vergeigte! :noe: Die Cleveland Browns verlieren gegen Seattle 28:32, trotz eines fulminanten 20:6 Starts.

      Die San Francisco 49ers haben den fünften Sieg in Folge gefeiert! Bei den LA Rams 20:7 gewonnen! :glotz2:

      Und die Dallas Cowboys verlieren bei den NY Jets 22:24!! :rofl:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher