28. Spieltag: VfB Speldorf - 1. FC Bocholt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 28. Spieltag: VfB Speldorf - 1. FC Bocholt

      Donnerstag, 18.04.2019 - 19:30 Uhr - "Sportplatz Saarner Straße"

      Oberliga Niederrhein - 28. Spieltag

      vs.

      VfB Speldorf - 1. FC Bocholt

      Platz 17 (22 Punkte, 37:56 Tore) gegen Platz 3 (49 Punkte, 47:34 Tore)


      Ostern steht vor der Tür und es geht bereits am Gründonnerstag weiter!
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1900er FC-Fan schrieb:

      Witzig. und schon wieder geht es vor Ostern am Donnerstag gegen Speldorf wie vor einem Jahr. :D

      Jep, als die Speldorfer Horden einfielen. :D 26. Spieltag: 1. FC Bocholt - VfB Speldorf

      Mit Fanmassen aus Bocholt kann man dieses Jahr glaube ich aber nicht rechnen.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der letzte FC-Auswärtssieg in Speldorf ist über 35 Jahre her. :fussiterror:

      Beim VfB gab es in der Winterpause die große Abwanderungswelle. Viele arrivierte Spieler gingen, unzählige neue, meist aus unteren Ligen, kamen. Neu ist auch der japanische Cheftrainer, Ryoji Ishikawa. Geholfen hat das bislang nichts, im Fußballjahr 2019 ist man noch ohne Sieg. Ich hoffe das sich FC nicht ausgerechnet da wieder blamiert!

      VfB Speldorf: Das sagt der Trainer zum fast aussichtslosen Abstiegskampf
      vfb-speldorf.de/das-sagt-der-t…ichtslosen-abstiegskampf/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Zeitreise über 50 Jahre zurück: Im Februar 1968 gab es das Duell in der Spitzengruppe der Landesliga Niederrhein. Der VfB Speldorf hatte bereits eine monatelange Erfolgsserie an ungeschlagenen Spielen hinter sich, obwohl die Mannschaft mit 0:10 Punkten in die Saison gestartet war. Auch der 1. FC Bocholt spielte um die Spitze mit, hatte in der Rückrunde allerdings zuletzt drei Niederlagen erlitten und war an der Blötte entsprechend Außenseiter.

      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • Neu

      Der Glaube an die Rettung des VfB Speldorf schwindet
      Im Heimspiel gegen den Tabellendritten müssen die Speldorfer am Gründonnerstag zwei Stammspieler ersetzen.

      Acht Spiele in Folge haben die Fußballer des VfB Speldorf in der Oberliga Niederrhein nicht gewonnen. Die letzten sechs davon gingen allesamt verloren. Warum ausgerechnet am Donnerstagabend, 19.30 Uhr, im Heimspiel gegen den Tabellendritten 1. FC Bocholt die Wende eintreten soll, erschließt sich selbst für die größten Optimisten aktuell nicht – zumal Trainer Ryoji Ishikawa auf zwei Positionen umstellen muss.

      waz.de/sport/lokalsport/muelhe…chwindet-id216979733.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      1. FC im Kampf um die Vizemeisterschaft
      Fußball-Oberligist darf sich keinen Ausrutscher erlauben

      Die Meisterschaft rückt für den Fußball-Oberligisten VfB Homberg immer näher. Sieben Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Vorsprung auf den zweiten Platz zehn Punkte, wobei der Spitzenreiter sogar noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hat. Dahinter entwickelt sich aber ein spannender Kampf um die Vizemeisterschaft. Nachdem der 1. FC Bocholt wieder in die Spur gefunden hat und nach einigen Remis und Niederlagen zu Jahresbeginn zuletzt zwei Siege einfuhr, entwickelt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Zweiten SF Baumberg. Der hat zwei Punkte mehr auf dem Konto und muss Donnerstagabend beim Tabellenfünften 1. FC Monheim ran. Der unterlag vergangene Woche im Halbfinale des Niederrheinpokals dem Regionalligisten Wuppertaler SV nur knapp mit 1:3. Am Wochenende folgte dann ein 1:1 gegen den VfB Homberg. Für den 1. FC Bocholt stehen die Chancen da sicher nicht schlecht, auf den zweiten Platz zurückzukehren, sofern die Mannschaft von Trainer Manuel Jara Gründonnerstag ab 19.30 Uhr seine Aufgabe beim Tabellenvorletzten VfB Speldorf erledigt.

      Die Gäste mussten in der Winterpause einen personellen Aderlass hinnehmen. Trainer Christian Mikolajczak wanderte zum Ligarivalen FSV Duisburg ab und nahm noch einige Spieler mit. Genützt hat es nicht – der FSV ist weiterhin Schlusslicht. Der VfB stürzte so aber unter dem neuen Coach Ryoji Ishikawa vom ersten Nicht-Abstiegsplatz auf Rang 17 ab und hat nun neun Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Die letzten fünf Partien gingen alle verloren. Da ist das Spiel gegen den 1. FC Bocholt fast schon die letzte Chance auf den Klassenerhalt. Bester Torschütze mit sieben Treffern ist immer noch André Trienenjost, obwohl der seit der Winterpause beim Landesligisten SV Sonsbeck spielt. „Wir werden dennoch wie immer die Grundtugenden abrufen müssen, wenn wir nicht Punkte abgeben wollen“, sagt Jara. Auch der ebenfalls auf einem Abstiegsplatz stehende TV Jahn Hiesfeld habe am vergangenen Sonntag gezeigt, dass er ein Spiel nicht so hergibt. „Den mussten wir auch erst Weichklopfen“, so Jara. Und da sein Team wieder einmal den „Killerinstinkt“ vor dem Tor vermissen ließ, wurde am Ende sogar noch um den 2:1-Sieg gezittert. „Ich predige schon seit Wochen mehr Sorgsamkeit vor dem Tor, aber da rede ich mir den Mund fusselig“, so der Coach. Er geht davon aus, dass das auch etwas mit der Erfahrung und Cleverness zu tun hat. „Wenn wir da aber nicht hinkommen, wird es auch im nächsten Jahr schwierig. Wir dürfen in so einer Partie keinen Stress mehr aufkommen lassen“, so Jara

      Ein Aufwärtstrend war zuletzt bei Alexandros Armen zu erkennen, der Donnerstag an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. In den letzten vier Spielen erzielte der Mittelstürmer drei Tore. „Ich sehe ihn als Stammspieler. Er hat 23 von 26 Spielen gemacht und knapp 1300 Minuten auf dem Feld gestanden. Und er macht nun die Tore im Fünfmeterraum“, sagt Jara. Die Tendenz geht deshalb in Richtung, den Vertrag zu verlängern, sofern der Spieler nicht selbst andere Vorstellungen hat.

      Nur Schumacher und Abel fallen verletzt aus

      Der 1. FC Bocholt kann Donnerstag nahezu in Bestbesetzung antreten. Nur Florian Abel (Brustkorbquetschung) und Stammkeeper Maurice Schumacher (Schulterprobleme) fallen verletzt aus. Ob erneut Jonas Wenzel oder Joel Kiranyaz im Tor steht, ließ Jara gestern noch offen. Beim VfB Speldorf fällt Keeper Martin Hauffe aufgrund einer Roten Karte aus.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Liveticker vom Spiel:

      1fcbocholt.de/liveticker/match…erschaftsspiel/liveticker

      fupa.net/spielberichte/vfb-speldorf-1fc-bocholt-6443915.html


      Liebe FC-Redaktion, ihr habt das Wappen von Jahn Hiesfeld auf der Ankündigung. ;)

      spel-fcb.jpg
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Ich war vor Ort, aber das 4:0 zur Halbzeit reichte schon wieder. Die ersten beiden Tore nach haarsträubenden individuellen Fehler in der Verteidigung, das 3:0 nach einem Foulelfmeter (Schubser an der Strafraumkante) und das 4:0 ein satter Schlenzer von der Strafraumkante. Jeder Schuss ein Treffer.

      Nach dem 0:1 hatte Speldorf ein paar kleinere Chancen, waren jetzt aber auch keine Hundertprozenter. Ist schon alles so in Ordnung.

      Kein Wunder, dass das 1:1 gegen den FSV am 1. Spieltag der Rückrunde der große Höhepunkt der Rückrunde war. 2 Landesligatruppen auf Augenhöhe.

      Aber gut, ist ja alles mehr oder weniger eingeplant gewesen im Winter, zumindest von meiner "Fan"seite und hoffentlich auch von den Funktionären im Verein.

      Bocholter vielleicht so 15-20, die man am Jubel erkannt hat, insgesamt vielleicht 120 Leute auf der Anlage.
    • Neu

      Endlich mal wieder viele verschiedene Torschützen, fast jeder durfte ran.
      Nur beim eingewechselten Goris klappte es wieder nicht.... :(

      Das A-Jugend-Torhüterduell ging damit an Bocholt :D , Wenzel muss wieder ein paar klasse Paraden gezeigt haben!

      VfB Speldorf - 1. FC Bocholt 2:6 (0:4)
      0:1 Florian Abel (7.)
      0:2 Andre Bugla (26.)
      0:3 Marc Beckert (30./FE)
      0:4 Niklas Möllmann (33.)
      0:5 Nick Buijl (50.)
      1:5 Michael Andres (55.)
      1:6 Andre Bugla (64.)
      2:6 Michael Andres (66./FE)

      Zuschauer: 120

      Bocholt mit: Wenzel – Neustädter, Winking, Divis, Beckert – Abel (46.Göbel), Bleker, Bugla, Meißner, Armen (46.Buijl), Möllmann (72.Goris)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      1. FC Bocholt erledigt seine Hausaufgabe
      Der Fußball-Oberligist gewinnt 6:2 beim abstiegsbedrohten VfB Speldorf

      Der 1. FC Bocholt hat seine Pflichtaufgabe am Gründonnerstag erledigt. Beim stark abstiegsgefährdeten VfB Speldorf setzte sich der Fußball-Oberligist mit 6:2 (4:0) durch. Da aber auch SF Baumberg im Kampf um die Vizemeisterschaft die Aufgabe gegen den 1. FC Monheim mit 1:0 meisterte, bleibt die Mannschaft von Trainer Manuel Jara Tabellendritter mit zwei Punkten Rückstand auf Baumberg. „Wir haben, wie schon gegen den TV Jahn Hiesfeld, unsere Hausaufgabe erledigt. Bleibt das weiterhin so, dann werden die Spiele gegen Baumberg, Ratingen oder in Nettetal die Platzierung am Ende der Saison entscheiden“, sagte Jara. Mit dem Auftreten seiner Mannschaft in Speldorf war der Coach zufrieden: „In der Oberliga muss man erst einmal eine Mannschaft mit vier Toren Unterschied schlagen.“

      Jara hatte seine Mannschaft auf einen sehr laufstarken Gegner eingestellt – und so kam es auch. Selbst in der 90. Minute wurden die FC-Verteidiger noch angelaufen. Jara setzte dagegen auf eine spielstarke Ausrichtung. Da Florian Abel trotz seiner Brustkorbprellung doch spielen konnte, schickte der Coach sein Team im 4-3-3-System aufs Feld. Das zahlte sich aus: Der 1. FC Bocholt erspielte sich zahlreiche Chancen und nutzte in der ersten Halbzeit gleich vier von ihnen. Abel traf bereits in der siebten Minute zum 1:0. André Bugla (26.) und Marc Beckert – der nach seinem Fehlschuss gegen TuRU Düsseldorf diesmal einen an Alexandros Armen verursachten Foulelfmeter sicher verwandelte (30.) – erhöhten auf 3:0. Niklas Möllmann erzielte mit seinem Treffer (33.) den 4:0-Halbzeitstand. Trotz der guten Torausbeute war Jara aber mit der Defensivarbeit nicht ganz zufrieden. Jonas Wenzel, der im Tor wieder den Vorzug vor Joel Kiranyaz erhalten hatte, musste sich in der neunten, 17. und 42. Minute schon mächtig strecken, um einen Gegentreffer zu verhindern. Jara reagierte und brachte nach der Halbzeit Dominik Göbel und Nick Buijl für Abel und Armen. Das zahlte sich auf der einen Seite aus, weil der 1. FC Bocholt nun kompakter stand. Ironischerweise musste er aber nun dennoch zwei Gegentreffer hinnehmen. Michael Andres traf in der 55. und 65. Minute per Elfmeter für den VfB Speldorf. Noch einmal umkämpft wurde die Begegnung dadurch aber nicht, weil auch der 1. FC Bocholt noch zwei Tore nachlegte. Der als Mittelstürmer eingesetzte Buijl traf überlegt in der 50. Minute zum zwischenzeitlichen 5:0. Und Bugla war in der 63. Minute für das zwischenzeitliche 6:1 zur Stelle. „Die zweite Halbzeit ist etwas dahingeplätschert. Wir haben uns nach unseren Treffern jeweils dem dämmernden Flutlicht angepasst“, sagte Jara.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Ein standesgemäßer Sieg der ausnahmsweise mal ohne Startschwierigkeiten eingefahren wurde! Der letzte FC-Kantersieg mit sechs Toren oder mehr datiert von 2017, das war das 7:1 gegen VfR Fischeln.

      Schade für den VfB Speldorf, da gibt es andere Mannschaften denen ich einen Abstieg mehr gönnen würde. Andererseits kein Beinbruch, in diesen Niederrhein-Landesligen ist ein Wiederaufstieg immer möglich, wenn die Zweiten und manchmal sogar die Dritten noch aufsteigen können.
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • Neu

      Die Heimsicht:

      0:4 nach 30 Minuten – Speldorf ergibt sich seinem Schicksal
      In der zweiten Halbzeit vermeidet der Oberligist ein komplettes Debakel.

      Es wirkte wie ein Ehemaligentreffen beim VfB Speldorf. Neben Philipp Bartmann, Kai Gröger, Maximilian Heckhoff und Alassane Ouédraogo – allesamt noch vor Kurzem für den VfB aktiv – sah sich auch der frühere Verteidiger Christian Flöth am Gründonnerstag das Oberligaspiel gegen den 1. FC Bocholt an. An der Partie werden sie nicht sehr viel Freude gehabt haben, denn sie war schon nach einer halben Stunde entschieden. Am Ende ging der VfB mit 2:6 (0:4) unter.

      waz.de/sport/lokalsport/muelhe…chicksal-id216989177.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher